Fatimas Flucht
 - Eva Völler - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,00

inkl. MwSt.

Bastei Entertainment
Erzählendes für junge Erwachsene
70 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7325-6180-3
Ersterscheinung: 15.02.2018

Fatimas Flucht

Time School - Prequel

(8)

Anna und Sebastiano, die Helden aus Zeitenzauber, sind auf einer neuen Zeitreise-Mission! Nachdem sie den Wikinger Ole rekrutiert haben, braucht ihre Zeitreise-Akademie weiteren Nachwuchs.
Die beiden sollen ein Mädchen namens Fatima aus dem Harem eines osmanischen Sultans befreien, doch der Job im historischen Orient ist alles andere als einfach. Kaum hat sich Anna als Dienerin in den Sultanspalast eingeschmuggelt, türmen sich die Probleme: Intrigante Haremsdamen, allzu tatkräftige Eunuchen und ein rettungslos verliebter Prinz machen ihr das Leben schwer. Dabei ahnen Anna und Sebastiano nicht, dass ihnen die schlimmste Gefahr von unerwarteter Seite droht ...
Ein neuer Kurzroman zur fantastischen Time-School-Reihe von Eva Völler!

  • eBook (epub)
    0,00 €

Rezensionen aus der Lesejury (8)

Michi_93 Michi_93

Veröffentlicht am 01.02.2019

Die Flucht

Inhalt:
Anna und Sebastiano wollen ihren zweiten Schüler für ihre Zeitreise-Akademie für sich gewinnen: Fatima. Diesmal aus dem Fünfzehnten Jahrhundert. Sie soll in Konstantinopel aus dem Harem des Sultans ... …mehr

Inhalt:
Anna und Sebastiano wollen ihren zweiten Schüler für ihre Zeitreise-Akademie für sich gewinnen: Fatima. Diesmal aus dem Fünfzehnten Jahrhundert. Sie soll in Konstantinopel aus dem Harem des Sultans befreit werden. Doch dieser Job stellt sich als sehr gefährlich heraus. Anna wird an den Sultan verkauft und muss sehr gewissenhaft handeln. Nun aber es läuft wieder so einiges anders, also es von Jose, Sebastiano und Anna geplant wurde.

Meine Meinung:
Au Ja, nach dem wir etwas von Oles Rekrutierung erfahren haben, hier nun auch von Fatimas anfangsgeschichte. Sie ist sehr gelungen und spannungsbeladen. Mit manchen Wendungen habe ich einfach nicht gerechnet, was die ganze Sache eine ziemlich gute Spannung gegeben habt. Auch Ole hilft tatkräftig mit, obwohl er noch nicht lange dabei ist.
Das Cover passt auch hier eindeutig zu der gesamten Time-School Reihe.
Die Erzählweise, ist wie auch bei den anderen Bänden der Reihe aus der Sicht von Anna.
Das gibt dem ganzen einen stabilen Faden.

Ach eigentlich möchte ich gar nicht dass die Time-School jemals endet !

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buechergarten Buechergarten

Veröffentlicht am 30.01.2019

Ab in den Orient…!

INHALT:
Anna und Sebastian reisen – diesmal schon gemeinsam mit Ole – in die Vergangenheit. Ziel ist dabei eine Welt wie aus 1001 Nacht! Dort ist Fatima im Harem eines osmanischen Sultans gefangen und ... …mehr

INHALT:
Anna und Sebastian reisen – diesmal schon gemeinsam mit Ole – in die Vergangenheit. Ziel ist dabei eine Welt wie aus 1001 Nacht! Dort ist Fatima im Harem eines osmanischen Sultans gefangen und soll als Nachwuchs für die Zeitreiseakademie in Venedig befreit werden. Doch die orientalische Idylle trügt und Gefahren lauern überall… Unter anderem durch intrigante Haremsdamen, einen allzu tatkräftigen Eunuchen und einen rettungslos verliebten Prinzen…

EIGENE MEINUNG:
Etwa vor einem halben Jahr habe ich zusammen mit einer Freundin die Zeitenzauber-Trilogie von Eva Völler beendet. Schnell war klar: Auch die neue Reihe „Time School“ müssen wir kennen lernen. Meine Freundin hat dann etwas vor mir zu lesen begonnen und war über den Anfang, z. B. über neue Charaktere, leicht irritiert. Man wird hier ziemlich vor vollendete Tatsachen gestellt: Die neuen Schüler sind bereits in der Akademie angekommen und man muss ohne Vorwissen mit ihnen warm werden. Schönerweise haben wir dann zwei kostenlose e-Shorts von Eva Völler entdeckt die zeitlich zwischen der Zeitenzauber- und der Time School-Reihe spielen und wohl einiges erklären dürften. Kurz gesprochen erzählen sie wie Anna und Sebastiano zu ihren ersten beiden Schülern kommen: Ole in „Der Anfang“ und Fatima in „Fatimas Flucht“.

Bereits die Cover zu Zeitenzauber haben mir gut gefallen, aber mit den Time School-Bänden können sie für mich nicht mithalten. Dabei gefällt es mir, dass der Mond sich als Gestaltungselement über beide Reihen erstreckt! Die Kurzgeschichten der Time School-Reihe sind dabei gestalterisch nah an die Hauptgeschichte angelehnt und ich finde sie wundervoll! Besonders den Schimmer, den beide e-Shorts aufweisen/als Print sicher noch deutlicher aufweisen würden. Genau dies macht die Cover der Buchreihe für mich zu etwas ganz Besonderem und wirkt in puncto Zeitreisen einfach leicht magisch! Bei „Fatimas Flucht“ zeigt das Cover wieder einen vollen Mond in dessen Mitte der Titel prangt. Darum herum zeigt sich eine orientalische Welt, vor allem in dunklen, nächtlichen Blautönen gehalten. Zu sehen sind Andeutungen einer Wüste, Kamele und Bauten wie aus 1001 Nacht. Davor steht eine Frau mit langem braunen Haar und orientalischer Kleidung mit dem Rücken zum Leser. Sie hat ihre Hände dabei hoch zum Sternenhimmel erhoben. Ich bin völlig begeistert von diesem wunderschönen, atmosphärischen Cover!

Wie schon „Der Anfang“ konnte mich auch „Fatimas Flucht“ wahnsinnig schnell in ihren Bann ziehen. Das Setting aus 1001 Nacht war so einladend und die Erzählung wurde schnell spannend! Auf gerade mal 61 Seiten Text habe ich wirklich mitgefiebert und war vor allem wahnsinnig auf die Geschehnisse im Harem gespannt! Der Schreibstil war wieder gewohnt flüssig, jugendlich und angenehm. Die Kapitel sind nie zu lang und wer die Zeitenzauber-Trilogie kennt, dem sind Anna und Sebastiano ja schon bestens bekannt. Ich habe gelesen, dass man die neue Geschichte auch ohne diese Vorkenntnisse genießen kann. Es waren einige kleine Erklärungen zum Verständnis eingebaut, die der langjährige Leser nicht gebraucht hätte, die aber auch nicht gestört haben. Ansonsten ist das Wichtigste, dass nun Fatima zum Team stößt (Ole ist hier sogar schon mit von der Partie)! Und holla, sie hat wirklich Feuer! Und ohne zu viel zu verraten empfinde ich sie als sehr sympathisch, gute Ergänzung für das Team, aber mit Sicherheit auch nicht ganz einfach! Ihr bisheriges Leben scheint sie schon geprägt zu haben…

Die Geschichte ist wieder aus Annas Sicht geschrieben und kann die Emotionen wieder sehr gut transportieren! Um Fatimas Flucht herum ist eine kleine Geschichte gesponnen, die die Zeit wieder sehr authentisch und die Gegebenheiten lebensnah wirken lässt!

FAZIT:
Auch das 2. Prequel zur Time School-Reihe konnte mich auf den wenigen Seiten schnell von sich überzeugen! Eva Völler erzählt lebendig, kurzweilig und knackig wie Fatima zum Team stößt. Dabei ist auf wenigen Seiten wieder eine Menge Spannung, Historie, Humor und Inhalt mit ihm Spiel!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Squirrel Squirrel

Veröffentlicht am 22.01.2019

2. Prequel zum Dreiteiler Time School

Nachdem Anna und Sebastiano erfolgreich Ole als Zeitwächter rekrutiert haben, machen sich die 3 auf ins alte Konstantinopel des fünfzehnten Jahrhunderts.

Der Auftrag von José lautet, Fatima im Harem ... …mehr

Nachdem Anna und Sebastiano erfolgreich Ole als Zeitwächter rekrutiert haben, machen sich die 3 auf ins alte Konstantinopel des fünfzehnten Jahrhunderts.

Der Auftrag von José lautet, Fatima im Harem finden und zur Zeitmaschine bringen.

Leichter gesagt, als getan, im Harem erwartet Anna, diesmal als Sklavin verkleidet, eine unerwartete Wendung.
Durch ihre blasse Haut und die blonden Haare, sieht sie aus wie ein Engel und wird wieder mal verdächtigt, eine Spionin zu sein.

Diese Kurzgeschichte ist ebenfalls wie „Der Anfang“ ein Zwischenspiel. Sie gehört zwischen den 3 Zeitenzauberbüchern und den 3 Time School Bücher.
Zumindest Zeitenzauber sollte man gelesen haben, um den Inhalt folgen zu können.

Länger darf ich diese Rezensionen nicht verfassen, sonst verrate ich zu viel von der Kurzgeschichte.

Spaß gemacht hat es mir auch diesmal, als Fan von Anna und Sebastiano bin ich sehr gespannt auf Time School.


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Zeilenspringerin Zeilenspringerin

Veröffentlicht am 19.06.2018

Flucht aus 1001 Nacht

Da ich sowohl die Zeitenzauber Trilogie von Eva Völler als auch den ersten Band der Time School Trilogie gelesen habe, war ich sehr gespannt darauf, wie denn die orientalische Fatima zu der bunt gemischten ... …mehr

Da ich sowohl die Zeitenzauber Trilogie von Eva Völler als auch den ersten Band der Time School Trilogie gelesen habe, war ich sehr gespannt darauf, wie denn die orientalische Fatima zu der bunt gemischten Gruppe um Anna und Sebastiano gestoßen ist.

Sebastiano und Anna reisen gemeinsam mit Ole in die Vergangenheit um die junge Fatima von dort zu retten und für ihre Zeitenakademie zu rekrutieren. Fatima ist ein Harmensmädchen, das sich aber mit diesem Schicksal absolut nicht arrangieren möchte. Sie will lieber frei sein und handelt sich daher allerhand Ärger ein.

Mich hat in diesem Prequel besonders das orientalische Setting begeistern können. Ich vermute auch, dass gerade dieses Setting der Grund dafür ist, dass mir Fatimas Geschichte deutlich besser gefallen hat als die des Wikingers Ole.
Fatimas unbequeme Situation wird auch auf diesen wenigen Seiten sehr gut beleuchtet und man kann sich gut in sie hinein versetzen. Bereits hier kommt ihre widerspenstige, sture, aber auch selbstbewusste Art sehr gut rüber.

Eva Völler hat es geschafft mich mit "Fatimas Flucht" zu fesseln. Die Handlung ist spannend und konnte mich sogar überraschen. Insgesamt finde ich den Umfang der Geschichte passend und ausreichend, auch wenn ich gerne noch mehr über den Orient, den Harem und Fatimas Leben dort erfahren hätte.

Der Schreibstil ist locker und angenehm zu lesen. Da wieder aus Annas Sicht erzählt wird, ist die Sprache außerdem umgangssprachlich bis teilweise flapsig.

Im Nachhinein kann ich sagen, dass ich es besser gefunden hätte, wenn dieses Prequel vor der Time School Reihe erschienen wäre, da man hier einen besseren Bezug zu Fatima bekommt, die ich besonders in "Auf ewig Dein" recht unnahbar fand und schwer einschätzen konnte.

Fazit;
Für Fans der Zeitenzauber und Time School Bücher stellt "Fatimas Fluch" eine nette Ergänzung dar.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

NenisWelt NenisWelt

Veröffentlicht am 22.05.2018

Tolle Geschichte zur Hautpstory

In diesem Kurzgeschichte begeben sich Anna, Sebastiano und Ole auf die Suche nach Fatima, die ihr neuer Lehrling werden soll. Daher reisen sie zusammen ins alte Konstaninopel des 15. Jahrhunderts.

Das ... …mehr

In diesem Kurzgeschichte begeben sich Anna, Sebastiano und Ole auf die Suche nach Fatima, die ihr neuer Lehrling werden soll. Daher reisen sie zusammen ins alte Konstaninopel des 15. Jahrhunderts.

Das Cover hat mich sofort angesprochen, da ich ein unglaublicher Fan orientalischer Geschichten bin. Bereits als ich 'Der Anfang' las, habe ich mich gefragt, wie denn nun Fatima zur Gruppe gekommen ist und habe mich nun auch umso mehr auf dieses E-Book gefreut. Der Schreibstil von Eva Völler ist wie immer locker flockig leicht und die Geschichte wird uns ebenfalls aus der Sicht von Anna erzählt.

Besonders Ole und Fatima haben es mir bereits in den vorherigen Bänden angetan und als die beiden zum ersten Mal in dieser Geschichte aufeinander treffen, ging mein Herz auf. Die beiden sind einfach Zucker, genau wie Anna und Sebastiano. Die Charaktere machen die Geschichten immer wieder besonders und sind für mich ein Highlight! Der Plot der Geschichte war nicht ganz so überraschend, da wir ja wissen, dass Fatima mitkommen wird, da sie ja bereits in den vorherigen Bänden vorkommt. Trotzdem habe ich mich durchweg gut unterhalten gefühlt und musste das ein oder andere Mal schmunzeln. Auch das orientalische Setting konnte mich von vorn herein überzeugen.

Fazit
Super tolle Kurzgeschichte mit orientalischen Setting. Ich bin immer wieder von der Kreativität von Eva Völler begeistert und freue mich nun, den 2. Band zu lesen. Allerdings würde ich empfehlen, vorher die Kurzgeschichte 'Der Anfang' zu lesen, da teilweise was aus dieser Geschichte vorkommt.

Eure Neni ♥

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Eva Völler

Eva Völler - Autor
© Olivier Favre

Eva Völler hat sich schon als Kind gern Geschichten ausgedacht. Trotzdem verdiente sie zunächst als Richterin und Rechtsanwältin ihre Brötchen, bevor sie die Juristerei endgültig an den Nagel hängte. "Vom Bücherschreiben kriegt man einfach bessere Laune als von Rechtsstreitigkeiten. Und man kann jedes Mal selbst bestimmen, wie es am Ende ausgeht." Die Autorin lebt mit ihren Kindern am Rande der Rhön in Hessen.

Mehr erfahren
Alle Verlage