Wenn du bei mir bist
 - Renée Carlino - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Liebesromane
318 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-9440-5
Ersterscheinung: 30.10.2020

Wenn du bei mir bist

Roman
Übersetzt von Frauke Meier

(39)

Die junge Journalistin Kate wittert ihre große Chance, als der geheimnisvolle, öffentlichkeitsscheue Multimillionär R.J. Lawson endlich einem Interview zustimmt. Kaum auf seinem idyllischen Weingut in Napa Valley angekommen, lernt sie den attraktiven Arbeiter Jamie kennen, und die beiden verlieben sich Hals über Kopf. Doch nach einer märchenhaft romantischen Woche ist Jamie plötzlich verschwunden, und Kate muss sich fragen, wer der Mann, der ihr Herz stahl, eigentlich wirklich ist.

Rezensionen aus der Lesejury (39)

jackiherzi jackiherzi

Veröffentlicht am 17.01.2021

Zu viel Drama und zu wenig Farbe

Inhalt: Die junge Journalistin Kate wittert ihre große Chance, als der geheimnisvolle, öffentlichkeitsscheue Multimillionär R.J. Lawson endlich einem Interview zustimmt. Kaum auf seinem idyllischen Weingut ... …mehr

Inhalt: Die junge Journalistin Kate wittert ihre große Chance, als der geheimnisvolle, öffentlichkeitsscheue Multimillionär R.J. Lawson endlich einem Interview zustimmt. Kaum auf seinem idyllischen Weingut in Napa Valley angekommen, lernt sie den attraktiven Arbeiter Jamie kennen, und die beiden verlieben sich Hals über Kopf. Doch nach einer märchenhaft romantischen Woche ist Jamie plötzlich verschwunden, und Kate muss sich fragen, wer der Mann, der ihr Herz stahl, eigentlich wirklich ist.

Cover: Das Cover ist stimmungsvoll und romantisch. Vielleicht hätte man noch ein bisschen mehr die Gegend, in der das Buch es spielt, zeigen können.

Meine Meinung: "Wenn du bei mir bist" hatte die besten Voraussetzungen eine richtig schöne, romantische Liebesgeschichte zu werden. Das Setting hat mir auch sehr gut gefallen. Das Weingut in Napa Valley, Ausflüge ins faszinierende San Francisco, Segeln in der Bucht. Wie gerne wäre ich auch einmal an diesem Ort und würde solche Aktivitäten unternehmen.

Leider hat mir viel ums Setting herum nicht so gut gefallen. Kate, die Journalistin, erzählt uns Leser*innen diese Geschichte. Nachdem sie einige Rückschläge und Verluste in ihrem Leben hinnehmen musste, hat sie sich sehr zurückgezogen und sich wenig Mühe bei ihrer Arbeit gegeben. Doch ihr Chef gibt ihr noch eine Chance mit dem Exklusivinterview mit R. J. Lawson. Dem Technik-Genie, das nun ein Weingut in Napa Valley führt.

Kate lebt zwar zurückgezogen, aber im Puncto Drama dreht sie voll auf. Die allermeisten Handlungen von ihr sind sehr überspitzt. Bei Kleinigkeiten geht sie an die Decke und schwankt bei ihren Meinungen stärker hin und her als bei einem Herbststurm. Passenderweise lernt sie den männlichen Protagonisten Jamie kennen, als sie ihm ins Auto fährt.

Jamie arbeitet auf dem Weingut und sieht natürlich umwerfend aus. Sein Verhalten ist etwas grenzwertig, da er anfangs denkt, dass Kate in einer Beziehung ist. Die beiden kommen sich sehr schnell näher und genauso schnell dreht sich vieles nur noch um das Körperliche. Tiefe konnte die Autorin für mich leider nicht erzeugen. Auch den Charakteren selbst fehlte es an Farbe und Authentizität. Besonders die Diabetes-Erkrankung von Jamie war für mich extrem unglaubwürdig dargestellt.

Für noch mehr Drama (und vermeintliche Spannung) hat Reneé Carlino noch ein (großes)Geheimnis eingebaut, das leider von Anfang an offensichtlich war. Als dieses herauskommt gibt es zwischen den Charakteren einen gehörigen Knall. Überraschender Weise haben mich diese Szenen, vermutlich aufgrund des vielen Dramas, doch sehr mitgenommen und ich musste sogar ein wenig weinen.

Fazit: Insgesamt fand ich "Wenn du bei mir bist" ganz nett für zwischendurch, aber überzeugen konnte mich diese Geschichte nicht. Das viele Drama hat mich zwar für einen kleinen Part sehr stark mitgenommen, die größte Zeit musste ich deswegen aber die Augen verdrehen. Man langweilt sich mit diesem Buch sicherlich nicht, aber es wird einen auch nicht schmachten lassen.

Mehr Rezensionen & Buchtipps findet ihr auf https://liebedeinbuch.blogspot.de/

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nynaeve Nynaeve

Veröffentlicht am 06.01.2021

Nicht mein Geschmack

Die junge Journalistin Kate wittert ihre große Chance, als der geheimnisvolle, öffentlichkeitsscheue Multimillionär R.J. Lawson endlich einem Interview zustimmt. Kaum auf seinem idyllischen Weingut in ... …mehr

Die junge Journalistin Kate wittert ihre große Chance, als der geheimnisvolle, öffentlichkeitsscheue Multimillionär R.J. Lawson endlich einem Interview zustimmt. Kaum auf seinem idyllischen Weingut in Napa Valley angekommen, lernt sie den attraktiven Arbeiter Jamie kennen, und die beiden verlieben sich Hals über Kopf. Doch nach einer märchenhaft romantischen Woche ist Jamie plötzlich verschwunden, und Kate muss sich fragen, wer der Mann, der ihr Herz stahl, eigentlich wirklich ist.

Das Cover ist ähnlich angelehnt wie das vom ersten im deutschen veröffentlichten Buches der Autorin. Wir sehen ein Glas in dem eine Lichterkette leuchtet, im Hintergrund vielleicht die unscharfe Silhouette einer Stadt. Ich mag das Cover, es ist zwar einfach gehalten, zieht aber den Blick auf sich.

Mit dem Stil der Autorin bin ich bereits vertraut und war gespannt wie mir dieses Buch gefällt. Anfangs ging alles recht schnell. Die große Enthüllung war schnell klar. So fehlte natürlich die Spannung, trotzdem war das Buch bis knapp über die Hälfte ganz gut. Doch dann wurde alles recht langatmig und die Dinge die dann passiert sind waren zu viel. Ich hatte das Gefühl dass die Autorin noch Stoff für die Geschichte brauchte, irgendwas um sie zu füllen. Hier war mir einfach zu viel Dramatik vorhanden. Der Schluss ist nett und passt zur Geschichte, aber zufrieden bin ich nicht, irgendwie hat mich das Buch im letzten Drittel verloren.

Vielleicht liegt das auch daran dass mir die Figuren nicht wirklich nah gekommen sind. Vor allem mit Kate hatte ich immer wieder zu kämpfen. Aber auch das Jamie so perfekt war hat mich gestört. Er war einfach ein bisschen over the top.

Irgendwie liegt mir der Stil der Autorin wohl nicht so recht. Auch das letzte Buch konnte mich nicht überzeugen, es fehlt einfach das gewisse Extra und die Emotionen kommen nicht wirklich bei mir an. Ich kann das Buch leider nicht empfehlen. 3 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Fanti2412 Fanti2412

Veröffentlicht am 05.01.2021

Gefühlvolle, romantische Geschichte über Liebe, Vertrauen und Freundschaft

Kate ist Journalistin, verlor früh ihre Mutter, hat ihren Vater nie kennengelernt und nun ist auch noch ihre Pflegemutter verstorben, zu der sie ein inniges Verhältnis hatte. Kate steckt in einem Tief, ... …mehr

Kate ist Journalistin, verlor früh ihre Mutter, hat ihren Vater nie kennengelernt und nun ist auch noch ihre Pflegemutter verstorben, zu der sie ein inniges Verhältnis hatte. Kate steckt in einem Tief, das sich auch auf ihren Job bei einer Zeitung auswirkt. Da gibt ihr Chef ihr die Chance, den medienscheuen Millionär R. J. Lawson zu interviewen. Dieser hat sein Geld mit einem Technologieunternehmen gemacht, das er nun verkauft und sich auf ein Weingut in Napa Valley zurückgezogen hat. Dorthin soll Kate für das Interview reisen. Kates Chef möchte das Feuer als Journalistin in Kate zurückholen und hofft, dass es mit dieser Aufgabe gelingt.
Kate reist auf das Weingut und lernt gleich bei ihrer Ankunft, als sie mit dem Leihwagen einen kleinen Unfall baut, den Arbeiter Jamie kennen. Nach anfänglichen Neckereien und Geplänkel sprühen zwischen den beiden schnell die Funken.
Nachdem Kates erstes Treffen mit dem geheimnisvollen Millionär nicht sonderlich gut verläuft, da dieser sich reichlich unverschämt benimmt, muntert Jamie sie auf. Er zeigt ihr das Weingut und die Gegend und die beiden verbringen viel Zeit miteinander. Kate hofft immer auf ein weiteres Treffen mit R. J. Lawson, damit sie das Interview noch fertigstellen kann, doch alles kommt ganz anders. Nachdem Kate und Jamie schöne Tage miteinander verbracht haben, verschwindet Jamie plötzlich spurlos. Enttäuscht und verletzt reist Kate ab und verfällt wieder in ihre Melancholie.

Anfangs habe ich mich schwer getan, mit Kate als Figur warm zu werden. Sie ließ sich schon sehr hängen und riskiert dabei eigentlich sogar ihren Job. Glücklicherweise hat sie einen verständnisvollen Chef, der ihr freundschaftlich verbunden ist und ihr diese Chance gibt, das wichtige Interview zu führen. Da sie es auf keinen Fall vermasseln will, ist Kate sehr nervös und dabei auch recht tollpatschig.
Da gab es schon anfangs während ihrer Anreise und bei der Ankunft einige humorvolle Momente.
Kate erzählt ihre Geschichte selbst in der Ich-Form, was viel Nähe zu ihr und ihren Empfindungen bringt. Ich konnte gut verstehen, dass sie sich durch den Verlust der Pflegemutter sehr alleine und verlassen fühlt, aber nicht, dass sie sich im Job so hängen lässt, denn der bedeutet ihre Existenz.

Jamie dagegen war mir auf Anhieb sympathisch, da er sehr einfühlsam, warmherzig und hilfsbereit ist. Er ist naturverbunden und engagiert sich für andere Menschen und die Umwelt.

Gleich bei der ersten Begegnung der beiden war klar, dass sich da etwas entwickeln würde. Es ging auch ziemlich schnell, aber die Autorin hat das alles schlüssig und nachvollziehbar dargestellt, besonders wie Kate zu ihrer eigenen Überraschung von ihren Gefühlen völlig überrannt wird.

Die Geschichte ist insgesamt sehr gefühlvoll und enthält auch viel Romantik, gleitet aber nicht ins kitschige ab. Nach kurzen Startschwierigkeiten war ich schnell gefangen in Kates Geschichte und habe gespannt verfolgt, was aus Kate und Jamie werden wird.
Dazu gibt es noch so einige interessante Informationen über den Weinanbau und die Herstellung, die auf diesem Weingut mit großer Leidenschaft betrieben wird.

Beim Lesen spürt man immer wieder deutlich, dass die Autorin auch Drehbücher schreibt, denn ihr Schreibstil ist oft sehr bildhaft, anschaulich, manchmal sogar poetisch und immer emotional berührend.
Ich konnte das Weingut und die Figuren förmlich vor mir sehen und war mitten drin im Geschehen und nahe an den Protagonisten.
Die Handlung ist spannend aufgebaut und hat so einige Überraschungen zu bieten, die für mich so nicht vorhersehbar waren.
Aber die Geschichte regt auch zum Nachdenken an, denn Verlust, Vertrauen und Freundschaft sind Themen, die eine Rolle spielen.

Insgesamt ist dieser Roman eine romantische Wohlfühlgeschichte, in die man sich wunderbar fallen lassen und mit den Figuren eine romantische Zeit erleben kann!


Fazit: 4 von 5 Sternen


© fanti2412.blogspot.com

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buch_geblaetter buch_geblaetter

Veröffentlicht am 03.01.2021

Leseempfehlung

Kate ist Journalistin und bekommt eine große Chance, sie darf R.J. Lawson interviewen. Dafür reist sie auf sein Weingut in Nappa und trifft dort auf Jamie. Es knistert direkt zwischen den beiden, plötzlich ... …mehr

Kate ist Journalistin und bekommt eine große Chance, sie darf R.J. Lawson interviewen. Dafür reist sie auf sein Weingut in Nappa und trifft dort auf Jamie. Es knistert direkt zwischen den beiden, plötzlich ist Jamie verschwunden...

Ich habe schon ein Buch von Reene Carlino gelesen, dass hat mir sehr gut gefallen, daher war ich sehr gespannt auf ihre neue Geschichte.
Wie auch in ihrem anderen Roman gefällt mir ihr Schreibstil sehr gut, ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Kate erzählt. Beide Protagonisten haben mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen, in denen es um Verluste und den Umgang mit diesen. Es ist mir sehr klar geworden, warum sie so gehandelt haben und die Gefühle wurden sehr gut transportiert.

Jamie ist ein absoluter Book Boyfriend zum verlieben. Er ist der Fels in der Brandung, der die Situation im Griff hat, aber auch eine sehr sensible und romantische Seite hat. Kate hadert viel mit sich selbst und ihrer Vergangenheit, steht sich oft selbst im Weg. Zeitweise hätte ich sie gerne in die richtige Richtung geschubst. Sie hat alle höhen und tiefen auf ihre eigene sympathische Art gemeistert.
Wirklich alle Nebencharaktere fand ich sehr sympathisch, amüsant und haben sehr gut gepasst.
Die Geschichte, sowie die Liebesgeschichte nimmt schnell am Pfad auf und es kommt schnell zur Sache. Es gab viele Irrungen und Wendungen die ich nicht vorhergesehen habe. Leider empfand ich die Geschichte zum Ende hin etwas langatmig und manche Wendungen hätte das Buch nicht gebraucht.

3 von 5 Sterne Es war eine schöne Liebesgeschichte, die mich aber nicht richtig zu 100% packen konnte. Trotzdem eine absolute Leseempfehlung!!!

Dieses Buch ist ein Rezensionsexemplar, dieses nimmt keinen Einfluss auf meine Meinung. Danke an Netgally und den Verlag, dass sie es mir kostenlos als Leseexemplar zur verfügung gestellt haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Phanniebookworm Phanniebookworm

Veröffentlicht am 29.12.2020

Spannender Liebesroman

Dies ist mein erstes Buch von Renée Carlino und ich hab es geliebt. Der Schreibstil war flüssig und das Buch ließ sich schnell lesen. Wenn ich gekonnt hätte, dann hätte ich das Buch in einem Tag verschlungen, ... …mehr

Dies ist mein erstes Buch von Renée Carlino und ich hab es geliebt. Der Schreibstil war flüssig und das Buch ließ sich schnell lesen. Wenn ich gekonnt hätte, dann hätte ich das Buch in einem Tag verschlungen, aber da hatte mein Studium wohl auch noch ein Wörtchen mitzureden.

Ich fand Kate einfach nur super. An manchen Stellen musste ich lachen und an einigen hätte ich fast ein paar Tränen vergossen. Jamie hat mich ebenfalls sofort in seinen Bann gezogen und seine Labrador Dame, war ja einfach nur der Hammer. Aber das sag ich bei jedem Hund in Büchern. Ich liebe Hunde einfach viel zu sehr und finds immer wieder super, wenn ein Hund in einem Buch auftaucht. Das war also ein kleiner Pluspunkt für mich. Alles wurde so authentisch rübergebracht, dass ich dachte ich wäre eine Figur des Romans. Ich konnte mir alles super vorstellen.

Auf den Plottwist war ich nicht vorbereitet und er wurde unfassbar gut geschrieben. Ich war baff und das passiert mir bei Büchern ehrlich gesagt selten, da ich meistens schon vor dem Twist weiß was passiert.

“Wenn du bei mir bist” ist ein sehr toller Liebesroman, den man unbedingt an einem ruhigen Nachmittag lesen sollte. Ich kann das Buch einfach nur empfehlen und freue mich schon auf den nächsten Roman von Renée Carlino.

*Diese Rezension kann auch auf meinem Blog gefunden werden. Vielen Dank an den Lübbe Verlag und die Bloggerjury für das Leseexemplar.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Renée Carlino

Renée Carlino - Autor
© Chris Wodjak Photography

Renée Carlino ist Drehbuchautorin und lebt mit ihrem Mann, den beiden Söhnen und einem niedlichen Hund namens John Snow Cash im sonnigen Süden Kaliforniens. Sie ist eine Leseratte, liebt Livemusik und ist ganz versessen auf dunkle Schokolade.

Mehr erfahren
Alle Verlage