Bazilla - Fee wider Willen
 - Heike Eva Schmidt - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Boje Verlag
Erzählendes Kinderbuch
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-7517-0201-0
Ersterscheinung: 30.09.2020

Bazilla - Fee wider Willen

Band 1 der Reihe "Bazilla"
Mit Illustrationen von Angela Gstalter

(36)

Bazilla wird 10 Jahre alt – und damit endlich ein richtiger Vampir! Ganz Burg Morchelfels feiert. Doch an ihrem Geburtstag erlebt Bazilla eine riesige Überraschung: Statt der heiß ersehnten Vampirzähne wachsen ihr plötzlich durchsichtige Flügel! Und so kommt heraus, dass sie eigentlich eine Fee ist. Schleimiger Krötzenrotz aber auch! Als wäre das nicht schon schrecklich genug, muss sie nun auch noch aufs Feen-Internat gehen. Die freche Bazilla unter rosa gekleideten Feenkindern – ob das gutgeht?

Rezensionen aus der Lesejury (36)

SternenstaubHH SternenstaubHH

Veröffentlicht am 28.10.2020

Lesenswerter Auftakt einer sympathischen Fee-Buchreihe

Dieses Buch ist ein großartiger Auftakt einer ganz neuen Buchreihe die mit Sicherheit viele Mädchen begeistern wird. Im ersten Band "Fee wider Willen" lernt man Bazilla kennen. Sie ist ein quirliges, lebenslustiges ... …mehr

Dieses Buch ist ein großartiger Auftakt einer ganz neuen Buchreihe die mit Sicherheit viele Mädchen begeistern wird. Im ersten Band "Fee wider Willen" lernt man Bazilla kennen. Sie ist ein quirliges, lebenslustiges und vor allem sehr sympathisches Mädchen das sehnlichst auf ihren 10. Geburtstag wartet. Endlich ist es so weit. Doch statt den herbei ersehnten Vampirzähnen wachsen Bazilla Flügel. Außgerechnet Flügel! Bazilla, die kein rosa mag und sehr buschikos ist, sieht sich jetzt einer anderen Welt gegenüber gestellt. Nicht die Welt der Vampire, sonder der der Feen. Das Leseabenteuer um Bazilla kann somit beginnen! Ich muss sagen das ich, auch wenn ich nicht zur Zielgruppe dieses Buches gehöre, meine große Freude an diesem Buch hatte. Bazilla ist ein herrlich erfrischender Charakter und hat mir richtig gut gefallen. Die Handlung ist schön und die Feen-Schule hat mir ausgesprochen gut gefallen. Die anderen Feen sind einfach zum Knuddeln. Ein weiterer positiver Punkt bei diesem Buch sind die tollen Illustrationen, die kind- und altersgerecht sind. Einfach bezaubernd. Ich finde dieses Buch richtig toll und es ist für Mädchen genau richtig. Ein lesenswerter Spaß und mit Sicherheit eine tolle Buchreihe. Wir freuen uns auf die weiteren Bände!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Minze Minze

Veröffentlicht am 25.10.2020

Witzig, anders, aber leider ohne viel Spannung

Modrig, dunkel und feucht. So mag es Bazilla am liebsten. Denn Bazilla ist ein echtes Vampirmädchen aus der Familie der von Morchelfells. Und morgen ist endlich ihr 10. Geburtstag und sie wird ein echter ... …mehr

Modrig, dunkel und feucht. So mag es Bazilla am liebsten. Denn Bazilla ist ein echtes Vampirmädchen aus der Familie der von Morchelfells. Und morgen ist endlich ihr 10. Geburtstag und sie wird ein echter Vampir! Doch – ach du schrecklicher Krötenschleim! – statt einer schwarzen Lakritztorte mit Blutegelsahne gibt es rosa Sahnetorte und statt langer Eckzähne wachsen Bazilla plötzlich zarte Flügel. Die Flügel einer Fee! Aus ist es mit dem Traum vom Beißen und Herumflattern in der Nacht, ab geht es stattdessen ins Feeninternat. Bazilla zwischen rosa-glitzernden Feenmädchen? Na das kann ja heiter werden…

Und heiter ist genau das richtige Wort, um den ersten Band über die Fee wider Willen zu beschreiben. Trotz quietschpinkem Umschlag ist das Buch herrlich anders und Bazilla bricht mit jedem Klischee und ist trotzdem einfach nur herzensgut und man muss sie gernhaben. Die Charaktere sind allesamt sympathisch – aber natürlich gibt es, wie in jeder guten Schulgeschichte, eine gemeine Widersacherin, die auch hier herrlich unsympathisch ist. Die Idee der Handlung hat uns auch sehr gut gefallen.

Leider konnte uns das Buch aber trotz all dieser positiven Punkte nicht so richtig mitreißen. Wir haben es an mehreren Abenden gelesen und ab und an direkt vergessen. Das lag sicher nicht daran, dass die Geschichte uninteressant ist. Aber mehr als interessant wurde es eben auch nicht. Große Spannung, die einen mitreißt, fehlte uns hier. Die Handlung war für uns an einigen Stellen, trotz aller niedlicher und witziger Ideen, recht vorhersehbar. Wir hoffen, dass in Band zwei dann mehr Spannung aufkommt, denn das Potential zum Lieblingsbuch ist hier durchaus da!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MeganMasur MeganMasur

Veröffentlicht am 25.10.2020

Fee wider Willen

Bazilla steht kurz vor ihrem zehnten Geburtstag und der ist etwas ganz Besonderes, denn dann wachsen ihr endlich die heiß ersehnten Vampirzähne. Auch das gemeinsame Fliegen mit ihrer Familie kann sie kaum ... …mehr

Bazilla steht kurz vor ihrem zehnten Geburtstag und der ist etwas ganz Besonderes, denn dann wachsen ihr endlich die heiß ersehnten Vampirzähne. Auch das gemeinsame Fliegen mit ihrer Familie kann sie kaum erwarten, doch dann kommt alles anders, als ihr stattdessen Feenflügel wachsen und sie auf ein Internat gehen muss.
Dort angekommen findet sie sofort Freunde, aber trifft auch auf Personen, die sie wie befürchtet als anders abstempeln. Aber davon lässt sich das taffe Vampirmädchen natürlich nicht einschüchtern, sie zieht ihr Ding durch, bleibt sich treu und schafft es dadurch letzendlich, sich in der ihr fremden Welt zurechtzufinden.

Bazilla ist eine schöne Geschichte, aber ich hätte mir zum Schluss noch ein Wiedersehen mit ihrer Familie, vor allem mit ihrem Bruder gewünscht. Aber vielleicht sehen wir das ja in der Fortsetzung.

Das Cover passt meiner Meinung nach sehr gut zur Geschichte und auch die Illustrationen im Buch haben mir sehr gut gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Romana Romana

Veröffentlicht am 25.10.2020

So schön kann pink

Oh, wie sie sich freut, endlich 10 Jahre alt zu werden und endlich Vampirin zu sein. Echte Vampirzähne bekommen und nicht mehr auf dem Rücken von Bruder oder den Vampireltern mitfliegen zu müssen. Bazilla ... …mehr

Oh, wie sie sich freut, endlich 10 Jahre alt zu werden und endlich Vampirin zu sein. Echte Vampirzähne bekommen und nicht mehr auf dem Rücken von Bruder oder den Vampireltern mitfliegen zu müssen. Bazilla freut sich sehr, dass endlich ihr Traum in Erfüllung geht und lädt - gemeinsam mit ihrem Freund dem Flederhamster Elvis - auch gleich alle Bewohnerinnen und Bewohner von Burg Morchelfels zur Feier ein.

Aber an ihrem Ehrentag geht "alles schief". Bazilla wachsen keine Vampirzähne, sondern durchsichtige Flügel auf dem Rücken und fliegen kann sie auch nicht, dafür bekommt sie eine Einladung zur Aufnahme in das Feen-Internat.

Also keine Vampirin, sondern Fee wider Willen. Also reist Bazilla mit ihren schwarzen lockigen Haaren, in ihrer geliebten schwarzen Latzhose und mit ihrem Schlafsarg in Begleitung ihrer Familie um Mitternacht zur Feen-Schule. Da ist sie nun die "Vampirin" in der pinken Feenwelt und ein ganz anderes Leben mit Höhen und Tiefen beginnt und Bazilla lernt, dass Akzeptanz und Vertrauen wichtig sind. Wichtig um Herausforderungen zu bestehen, neue Freundschaften aufzubauen und doch nicht die eigenen Wurzeln und die eigene Familie aufgeben zu müssen.

Eine wunderbare Geschichte von Heike Eva Schmidt und einer gelungenes Illustration von Angela Gstalter über eine Feempirin, eine starke Vampirin und eine starke Fee, die ganz und gar nicht kitschig rosa ist, sondern zeigt, dass es gut ist, so zu sein wie man ist und man alle Farben des Lebens und des Seins zeigen darf.

Und ja, der Umschlag ist sehr pink, aber er zeigt auch ein selbstbewusstes Vampirmädchen, das Dank seiner Familie gelernt hat, dass es gut ist, so wie man ist und so ist Bazilla auch, eine echt starke Feempirin.

Meine Lesekinder und ich freuen uns schon auf den nächsten Teil.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

YaBiaLina YaBiaLina

Veröffentlicht am 25.10.2020

Feempir - ihr wisst nicht was das ist?! Dann liest selbst....

Einige Leser werden sich hier wohl von dem rosa Cover täuschen lassen und denken, das es sich hier nur um Feen, Zauber und viel rosa und Glitzer drehen wird, aber der Gedanke ist falsch.....denn Bazilla ... …mehr

Einige Leser werden sich hier wohl von dem rosa Cover täuschen lassen und denken, das es sich hier nur um Feen, Zauber und viel rosa und Glitzer drehen wird, aber der Gedanke ist falsch.....denn Bazilla lebt als Vampir auf einer gruseligen Burg und erfährt erst an ihrem 10. Geburtstag, dass sie eine Fee ist, da ihr Feenflügel, statt Vampirzähne wachsen. Was für ein Schock für alle Beteiligten....

Bazilla ist ein wirklich außergewöhnliches, aber auch liebenswürdiges und sympathisches Mädchen, das kein Blatt vor den Mund. Das sorgt für jede Menge Unterhaltung, denn ihre Leibspeisen lassen nicht nur die Feen schütteln und ihre Vorliebe für schwarz gefällt auch nicht jedermann. Aber sie findet schnell Freunde und lernt, wie man zaubert. Mit dabei ist immer Vampirhamster Elvis, der eher durch einen Zufall zum Vampir wurde :)

Heike Eva Schmidt hat uns mit ihrem Buch wirklich gut unterhalten können. Flüssig und schnell kamen wir durch die witzigen, aufregenden und spannenden Zeilen und konnten das Buch im Nu beenden. Meine Tochter ist 10 Jahre und hat großen Gefallen am Buch gefunden, des Weiteren finde ich die Geschichte sowie den Schreibstil altersentsprechend. Es gab keinerlei Schwierigkeiten beim Lesen oder Verständnis, das ist mir immer sehr wichtig in den Kinderbüchern.

Geschmückt wird das Buch durch kleine schwarz/weiß Zeichnungen, die die Geschichte bzw. das Geschehen auf der jeweiligen Seite bereichern.

Wir sind schon sehr gespannt auf Teil 2 und wollen diesen unbedingt lesen :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Heike Eva Schmidt

Heike Eva Schmidt - Autor
© Peter Atkins

Heike Eva Schmidt wurde in Bamberg geboren und lebt in Oberbayern. Nach einem Psychologiestudium war sie zunächst als Journalistin tätig, ehe sie ein Stipendium an der Drehbuchwerkstatt München erhielt. Seitdem arbeitet sie erfolgreich als freie Drehbuchautorin und Schriftstellerin. Nach "Der zauberhafte Eisladen" folgt mit "Bazilla" nun ihre neue Reihe.

Mehr erfahren

Illustrator

Angela Gstalter

Angela Gstalter - Illustrator
© Tomas Rodriguez

Angela Gstalter studierte zunächst Modedesign in Berlin und arbeitete anschließend als Grafikdesignerin für einige Jahre in einer Werbeagentur. Heute lebt sie mit ihrer Familie in der Nähe von Heidelberg und hat sich mit dem selbständig gemacht, was sie am allerliebsten tut, dem Illustrieren von Kinderbüchern.

Mehr erfahren
Alle Verlage