Der kleine Bruder
 - Sven Regener - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,95

Eichborn
Hardcover
Litcom
288 Seiten
ISBN: 978-3-8218-0744-7
Ersterscheinung: 19.08.2008

Der kleine Bruder

Roman

Berlin-Kreuzberg, November 1980: Im Schatten der Mauer gedeiht ein Paralleluniversum voller Künstler, Hausbesetzer, Kneipenbesitzer, Kneipenbesucher, Hunde und Punks. Bier, Standpunkte, Reden, Verräterschweine - alles ist da. Nur eins fehlt: jemand, der alles mal richtig durchdenkt - Frank Lehmann aus Bremen. Nachdem seine WG dort vom Gesundheitsamt geschlossen wurde, das Zimmer bei seinen Eltern zum Fernseherreparieren benötigt wird und er nach kühnem Ausbruch aus dem Wehrdienst noch keinen Plan hat, fährt er erst mal nach Berlin - zu seinem großen Bruder Manni, der dort als Künstler lebt und eine große Nummer ist. Dachte er. Doch Manni ist weg. Weder sein Vermieter Erwin Kächele noch dessen Nichte Chrissie oder sein Mitbewohner Karl haben eine Ahnung, wo Manni steckt. Außerdem nennen sie ihn nicht Manni, sondern Freddie. Und haben sofort eine konkrete Idee davon, was Frank zu tun hat: Anstelle seines Bruders an einem kurzfristig anberaumten Krisenplenum teilnehmen.

Damit beginnt eine lange Nacht, in der Frank Lehmann lernt, dass in einer Welt, in der alle Künstler sein wollen, nichts notwendigerweise das ist, als das es erscheint, und in der er mehr über seinen Bruder erfährt, als er wissen will, aber nie das, wonach er fragt.

Und mit einer Nacht ist es nicht getan, denn wie sagt Karl, der Typ, den Frank auf Anhieb nicht mag und der sein bester Freund werden wird: "Das ist wie in der Geisterbahn. Jetzt sind alle eingestiegen, und der Bügel geht runter, und dann müssen das auch alle bis zu Ende mitmachen ..."

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

"Da ist er wieder, der typische Lehmann-Sound, schnodderig und direkt."

"Sven Regener ist ein Virtuose des redundanten Dialogs. Er besitzt die Gabe, den nöligen Udo-Lindenberg-Ton jener Jahre, die gemütvolle Abgebrühtheit, die jeder Zeitökonomie enthobene Umstandskrämerei, die Küchenphilosophie und den pseudobürokratischen Jargon des WG-Milieus mit hohem Wiedererkennungswert zu verschriftlichen."
"Der in seiner Wortkargheit grandios-stimmungsvolle Schluss enthält die einzige weiche, gewissermaßen die charakterliche Sollbruchstelle, die Frank Lehmann endgültig als den guten Kerl ausweist, als den wir ihn schon seit zwei Romanen kannten."
"Regeners Kunst ist eine Sprache, die so frisch und natürlich wirkt, als würde alle Dialoge tatsächlich genau so stattfinden - und dennoch würzt er allen trockenen Humor mit Melancholie und Wärme."

"Wie literarisch zugespitzt, wie plastisch prägnant Regener diesen Erinnerungen den Atem jener Zeit einhaucht, ist in seiner unaufgeregten Einfachheit schlicht grandios."

Autor

Sven Regener

Sven Regener wurde 1961 in Bremen geboren. Er ist Sänger und Texter der Band Element of Crime. Ihm gelangen mit "Neue Vahr Süd" (2004), "Herr Lehmann" (2001) und "Der kleine Bruder" (2008) - dem ersten, dritten und zweiten Band der Lehmann-Trilogie - drei sensationelle Erfolge. Die drei Bücher standen monatelang auf den Bestsellerlisten. "Herr Lehmann" wurde inzwischen in 16 Sprachen übersetzt sowie 2003 von Leander Haußmann verfilmt.

Mehr erfahren
Alle Verlage