Das romantische Château in Frankreich – Ein Neuanfang für Élodie
 - Claire Bonnett - Taschenbuch

ab
26.04.2024
erhältlich

Coverdownload (300 DPI)

12,99

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Taschenbuch
Feel-Good-Romane
312 Seiten
ISBN: 978-3-404-19342-4
Ersterscheinung: 26.04.2024

Das romantische Château in Frankreich – Ein Neuanfang für Élodie

Band 1 der Reihe "Ein Wohlfühlroman im Loiretal"

(24)

Ein Sommer im Land der Liebe

Élodie kann es kaum glauben! Ausgerechnet im Schloss ihres verschlafenen kleinen Heimatdorfs Courléon soll ein Historienfilm gedreht werden. Alle Dorfbewohner sind furchtbar aufgeregt und wollen beim Dreh dabei sein. Als sich das Team vor Ort nach Komparsen umsieht, landet Élodie prompt als Hofdame am Filmset. Schon bald lernt sie den attraktiven Hauptdarsteller Paul kennen, der ihr ein wenig länger in die Augen sieht als allen anderen. Sehr zum Missfallen des jungen Schlosserben Nicolas, der seit Kindheitstagen eine heimliche Schwäche für Élodie hegt. Ein trubeliger Sommer voller Gefühlschaos nimmt seinen Lauf …

Der erste Band der Wohlfühlromane rund um ein kleines Schloss im idyllischen Loire-Tal.

Rezensionen aus der Lesejury (24)

Piatra Piatra

Veröffentlicht am 02.08.2023

Toller Wohlfühlroman mit wunderbarem Setting!

Elodie ist zum wiederholten Mal durch ihre Abschlussprüfung im Jurastudium gefallen. Hauptsächlich, weil sie nicht wirklich konzentriert für die Prüfung lernt, sondern sich lieber durch Paris und seine ... …mehr

Elodie ist zum wiederholten Mal durch ihre Abschlussprüfung im Jurastudium gefallen. Hauptsächlich, weil sie nicht wirklich konzentriert für die Prüfung lernt, sondern sich lieber durch Paris und seine Verlockungen treiben lässt. Darum beschließt sie, in ihr kleines Heimatdorf an der Loire zu ihren Eltern zurückzukehren, um dort die nötige Ruhe zum lernen zu finden. Elodies Eltern betreiben dort eine kleine Pension mit Gasthof.
Kaum angekommen stellt sie fest, daß das ganze Dörfchen Kopf steht, weil im angrenzenden Chateau ein Film mit internationaler Starbesetzung gedreht werden soll. Schnell wird sie in den Trubel mit hineingezogen.
Wir haben hier einen wunderschönen Sommerroman. Romantisch, lustig, aber auch ein wenig dramatisch und traurig. Der lockere und flüssige Schreibstil macht es leicht, sich gleich in der Geschichte wohl zu fühlen und mit Elodie spannende Tage in Courleon zu erleben. Das französische Flair tut sein übriges. Ich habe den Ausflug nach Frankreich sehr genossen und hatte sehr unterhaltsame Lesestunden. Natürlich würde ich mich auch über eine Fortsetzung freuen, um zu erfahren, wie es mit dem Chateau, dem Dörfchen, Elodie und Nicolas weiter geht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nini09 Nini09

Veröffentlicht am 23.06.2023

Ein wunderbarer Wohlfühlroman

Um ohne Ablenkung lernen zu können kehrt Elodie aus Paris in ihr kleines, ruhiges Heimatdorf im Loirtal zurück. Doch als sie dort ankommt ist es alles andere als ruhig, denn im nahegelegenen Chateau soll ... …mehr

Um ohne Ablenkung lernen zu können kehrt Elodie aus Paris in ihr kleines, ruhiges Heimatdorf im Loirtal zurück. Doch als sie dort ankommt ist es alles andere als ruhig, denn im nahegelegenen Chateau soll ein Film gedreht werden! Ehe sie sich versieht befindet sich Elodie auf einmal am Filmset als Komparsin und weiß gar nicht mehr wo ihr das Herz und der Kopf steht, denn sowohl Elodies Kindheitsfreund Nicolas als auch der attraktive Hauptdarsteller Paul scheinen Interesse an ihr zu haben.

Von der ersten Seite an, war ich begeistert dabei und konnte überhaupt nichtmehr aufhören zu lesen, was am tollen Schreibstiel liegt. Elodies Umgebung wird ausführlich beschrieben, ohne langweilig zu werden. Man kann sich richtig in den idyllischen, französischen Flair einfühlen, was unter anderem auch an den eingestreuten französischen Begriffen liegt, die für mein eher mittelmäßiges Französisch überhaupt kein Problem waren.

Das Thema von "Das romantische Chateau in Frankreich" ist nicht besonders tiefgründig, sondern eher lustig und romantisch, beim Lesen konnte ich gar nicht aufhören zu grinsen.
Auch wenn das Ende vielleicht ein wenig vorhersehbar ist, bleibt die Handlung dank einiger unvorhersehbaren Wendungen spannend. Ich hab mich beim Lesen richtig wohlgefühlt, es war nicht zu spannend, sondern die ganze Zeit einfach richtig interessant und romantisch.

Auch wenn ich mit Elodie wenig gemeinsam habe, fand ich sie von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist nicht perfekt, sondern einfach menschlich. Alle Charaktere sind relativ einfach zu verstehen. Mir hat besonders gut gefallen, dass jede Person eine bestimmte Eigenheit hat, was sie authentisch macht.

Insgesamt ist " Das romantische Chateau in Frankreich" ein wunderbarer Wohlfühlroman. Das Buch ist interessant, romantisch, lustig, idyllisch und definitiv lesenswert.
Ich bin total begeistert und freue mich schon sehr zu erfahren, wie es mit Elodie weitergeht!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

NelliCon NelliCon

Veröffentlicht am 20.06.2023

Pageturner mit Sommer-Urlaub-Feeling

Élodie kann es kaum glauben! Ausgerechnet in ihrem sonst so ruhigen Heimatdorf Courléon soll ein Film gedreht werden - ausgerechnet jetzt, wo sie sich doch auf ihre Juraprüfung vorbereiten müsste. Als ... …mehr

Élodie kann es kaum glauben! Ausgerechnet in ihrem sonst so ruhigen Heimatdorf Courléon soll ein Film gedreht werden - ausgerechnet jetzt, wo sie sich doch auf ihre Juraprüfung vorbereiten müsste. Als sie auch noch durch eine reihe unglücklicher Zufälle als Komparsin am Set landet, kann sie ihre ruhie Zeit vergessen. Vor allem der Hauptdarsteller Paul lässt ihr Herz schneller schlagen, wenn da nicht auch noch Nicolas wäre, der als junge Schlosserbe und Kindheitsfreund Élodies immer wieder am Set auftaucht. Und wer legt der Produktion immer öfter Steine in den Weg? Ein aufregender Sommer voller Gefühle, Abenteuer und schöner Kleider beginnt für Élodie...


Claire Bonnett schafft in ihrem Buch "Das romantische Château in Frankreich - Ein Neuanfang für Élodie" eine perfekt Sommer-Urlaubs-Stimmung.

Neben dem fesselnden Plott, der einen regelrecht dazu zwingt, Seite nach Seite zu lesen, sind die Charaktere 1A. Allen voran Élodie, eine gestresste und dem Nervenzusammenbruch nahe junge Jurastudentin, ist eine komplexe Person, in die man sich gut hineinversetzten kann. Neben ihrem witzigen Charm ist Élodie eine hilfsbereite und facettenreiche Person, die der Geschichte eine ganz eigenen "Geschmack" verleiht. Vor allem die charakterlichen Entwicklungen haben mit besonders gut gefallen. Sie waren naturgetreu und fühlten sich nicht gedrängt an.

Das Dorf Courléon, in dem das Buch hauptsächlich spielt, ist ein kleines, ruhiges Dorf in Frankreich, das einen in richtige Urlaubsstimmung versetzt. Die kurzen Natur- und Umgebungsbeschreibungen lassen die lesende Person in das Buch hineintauchen und wünschen, dass man selber gerade im Schlossgarten herumschlendert. Auch die wenigen Szenen im Herzen von Paris beschreiben perfekt den stressigen Pariser Alltag und bilden einen grandiosen Gegenpart zu dem ruhigen Courléon.

Ich bin sehr gespannt, wie der zweite Teil der Reihe wird und ob er an meine Erwartungen heranreicht oder sie sogar übertrifft :-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mary81 Mary81

Veröffentlicht am 18.06.2023

Mit dem Buch ist man direkt im Urlaub.

Elodie lebt in Paris und studiert eher weniger erfolgreich Jura, nachdem sie ein drittes Mal durch ihre Abschlussprüfung fällt beschließt sie, nach zwei Jahren ihre Eltern in Courleon zu besuchen.
Ein ... …mehr

Elodie lebt in Paris und studiert eher weniger erfolgreich Jura, nachdem sie ein drittes Mal durch ihre Abschlussprüfung fällt beschließt sie, nach zwei Jahren ihre Eltern in Courleon zu besuchen.
Ein kleines verschlafenes Dorf, in dem ein schönes altes Chateau steht. Durch einen Zufall wird sie Komparsin in dem Film, der in diesem kleinen Chateau gedreht wird und begegnet ihrer Jugendliebe dem Schlosserben Nikolas nach Jahren wieder. Auch der Hauptdarsteller Paul Hamilton scheint sehr charmant zu ihr zu sein.
Das Buch ist definitiv eine schöne und lustige Urlaubslektüre, die viel Freude beim Lesen macht. Elodie ist Mitte zwanzig und hat mich beim Lesen ein bisschen an mich erinnert als ich Studentin war und auf der Suche nach meinem Weg. Es ist schön zu lesen, wie sie bei ihrem Besuch plötzlich doch ihr kleines Heimatdorf zu schätzen lernt und sich fragt, warum sie eigentlich so schnell da wegwollte. Ihre Eltern leiten dort ein kleines Gasthaus, was auch viele Leute der Filmcrew beherbergen.
Elodie ist eine sehr sympathische und sehr liebevolle junge Frau und hilft sehr gerne. So rettet sie einige Male der Filmcrew aus der Patsche.
Und natürlich geht es um die Liebe. Ich war von Anfang an für den Schlosserben Nicolas, den Freund aus Kindertagen. Der hat sein Herz am rechten Fleck und man merkt schon von Beginn an, dass zwischen den beiden die Geschichte noch nicht zu Ende erzählt ist. Bei Paul dem Schauspieler war ich von Anfang an skeptisch.
Insgesamt war das Buch sehr schöngeschrieben und man konnte es schnell durchlesen. Man hat sich direkt zuhause gefühlt in diesem kleinen Dorf und hat seine Dorfbewohner und natürlich Elodie schnell ins Herz geschlossen. Eigentlich wäre es toll, wenn es irgendwann mal einen zweiten Band geben würde, um zu erfahren was aus Nicolas und Elodie und ihr schönes kleines Schloss geworden ist.

Ich habe gerade gesehen, dass es ja sogar einen zweiten Teil geben wird. darüber freue ich mich natürlich sehr, denn dann erfahren wir ja wie es mit Elodie und Nicolas weitergeht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Redrose Redrose

Veröffentlicht am 11.06.2023

Zauberhaft, romantisch, witzig

Elodie lebt in Paris und was macht sie in der Stadt der Liebe? Sie studiert Jura, mehr schlecht als recht allerdings, denn sie ist schon mehrfach durch die Abschlussprüfung gerasselt. Das Leben in Paris ... …mehr

Elodie lebt in Paris und was macht sie in der Stadt der Liebe? Sie studiert Jura, mehr schlecht als recht allerdings, denn sie ist schon mehrfach durch die Abschlussprüfung gerasselt. Das Leben in Paris bietet aber auch viel zu viele Ablenkungen, um schnöde Gesetzestexte zu pauken 😉. Kurzerhand beschließt Elodie, dass sie Ruhe braucht und wo wäre das besser zu finden als zuhause bei ihren Eltern, in Courléon, dem öden Kaff ihrer Kindheit.

Aber so öde ist es plötzlich auch in Courléon nicht. Das früher so streng abgeschottete Schloss wird für Dreharbeiten für einen Film genutzt und das halbe Dorf spielt als Komparsen mit.

Elodie, die Meisterin der Prokrastination, findet sich plötzlich mitten im Filmgeschäft wieder und sogar der Hauptdarsteller Paul scheint ein Auge auf sie geworfen zu haben.

Ich habe mich wunderbar unterhalten gefühlt und habe plötzlich unbändige Lust auf luftige Croissants, saftiges Pain au chocolat und das am liebsten in einem Garten eines der vielen romantischen Schlösser im Loire-Tal.

Die Autorin vermittelt das wunderbare Gefühl des savoir vivre und während Elodie allerhand Krisen zu bewältigen hat, blättere ich Seite für Seite um und genieße einfach das Leben.

Courléon und seine etwas schrulligen Bewohner habe ich in mein Herz geschlossen und ich hoffe sehr, dass es weitere Geschichten aus dem Château geben wird.

5 Sterne für diese wunderbare Neuentdeckung und eine Leseempfehlung für alle, die sich gerne von der französischen Lebensart verführen lassen wollen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Claire Bonnett

Claire Bonnett - Autor
© privat

Claire Bonnett, geboren 1997, wuchs in einem lebhaften Haushalt voller Bücher auf und begann bereits als Kind eigene Geschichten zu schreiben. Kreative Unterstützung erhält sie dabei von einer Notizbuchsammlung und einem elektrischen Klavier. Die besten Zutaten für ihre Romane findet die Autorin allerdings im Alltag, der ihrer Meinung nach immer noch die verrücktesten Ideen bereithält. Man muss sie nur aufschreiben.

Mehr erfahren
Alle Verlage