Die Windsor-Akte
 - Dirk Husemann - PB
Coverdownload (300 DPI)

15,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Paperback
Historische Romane
384 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-18952-6
Ersterscheinung: 25.08.2023

Die Windsor-Akte

Historischer Roman

(27)

Ein junger Schotte, ein König, der um der Liebe willen abdankt, und die letzten Geheimnisse der Windsors

Ein rätselhafter Besucher stellt das Leben des Studenten Ajax Doggerton auf den Kopf. Ein Agent des britischen Geheimdienstes verlangt von ihm, als Bediensteter für den abgedankten König Edward zu arbeiten. Der genießt mit seiner bürgerlichen Frau Wallis das Leben in Paris und an der Côte d’Azur. Doch über dem Glamour liegt ein Schatten, denn Edward steht im Verdacht, sich mit Adolf Hitler verbünden zu wollen. Mit Ajax’ Hilfe versuchen die Briten herauszufinden, ob der Ex-König England an die Nazis verraten will. Als Ajax in Paris einen fatalen Fehler begeht, beginnt ein Tauziehen um Edward, das zu einer Zerreißprobe für ganz Europa zu werden droht …

Hochspannende, temporeiche Geschichte mit einem sympathischen Helden, der über sich hinauswächst

Pressestimmen

„Spannend und gut geschrieben.“

„In der Mischung von Fakten und Fiktion eine spannende Lektüre.“

„Dem Autor gelingt eine spannende Mischung aus Fakten und Fiktion. Temporeich schildert er ein wenig bekanntes Kapitel in den dramatischen Wochen vor dem Einmarsch der Wehrmacht in Frankreich und die zweifelsohne dubiose Rolle des ehemaligen Königs.“

„Spannend, temporeich und überraschend – dieser historische Roman hat es in sich. Husemann gelingt es schnell, die Lesenden in die Geschichte hinein zu ziehen. Und das lohnt sich.“

Rezensionen aus der Lesejury (27)

Tiara90 Tiara90

Veröffentlicht am 23.03.2024

Temporeich und absolut mitreißend

Dieses Buch war mein erster historischer Roman und er hat mich gefesselt.

Das Buch beschreibt die Flucht aus dem Exil des Herzoges von Windsor Edward.

Ich war fasziniert von dem Fakt, dass es die sogenannte ... …mehr

Dieses Buch war mein erster historischer Roman und er hat mich gefesselt.

Das Buch beschreibt die Flucht aus dem Exil des Herzoges von Windsor Edward.

Ich war fasziniert von dem Fakt, dass es die sogenannte Windsor Akte tatsächlich gibt und diese, soweit man weiß, das Tauziehen zwischen Nazi Deutschland und England um den den Herzog behandelt. Leider sind bis heute nicht alle Seiten der Akte veröffentlicht worden, sodass man nicht das ganze Geheimnis und den Sommer 1940 kennt.

Dies hat sich der Autor etwas zu nutzen gemacht und das Bekannte mit Fiktion vermengt. Daraus entstanden ist ein temporeicher Roman, welcher die Flucht des Herzoges sowie der Herzogin und eine Liebesgeschichte um zwei ihrer Hausdiener - einer von ihnen ist zudem ein englischer Spion -beinhaltet.

Gerade die Liebesgeschichte, welche nebenbei eingebettet wurde, hat mich sehr berührt. Habe ich so mitgefiebert, dass Lydie und Ajax sich und ihr Glück trotz des Krieges wiederfinden.

Absolute Leseempfehlung, auch dann, wenn man eher weniger mit historischen Romanen "am Hut hat".

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mabuerele mabuerele

Veröffentlicht am 17.02.2024

Sehr spannend

„...Die Dokumente in dieser Kiste werden, wenn sie in die falschen Hände geraten, das Vereinigte Königreich in den Grundfesten erschüttern, vielleicht sogar zerstören...“

Diese Worte stammen aus dem Prolog ... …mehr

„...Die Dokumente in dieser Kiste werden, wenn sie in die falschen Hände geraten, das Vereinigte Königreich in den Grundfesten erschüttern, vielleicht sogar zerstören...“

Diese Worte stammen aus dem Prolog des Buches. 47 Jahre später macht sich ein Journalist auf, um an die Dokumente zu kommen. Er trifft auf eine Archivarin, die ihm zwar nicht die Dokumente gib, ihm dafür aber eine spannende Geschichte erzählt.
Der Autor hat einen fesselnden Roman geschrieben. Der Schriftstil sorgt für den hohen Spannungsbogen.
Im Mittelpunkt steht der abgedankte König Edward. Der lebt im Jahre 1940 mit seiner Frau Wallis in Paris. Der britische Geheimdienst hat die Befürchtung, dass Edward mit Hitler zusammen arbeiten könnte. Er rekrutiert den Studenten Ajax Doggerton und schickt ihn als Bediensteten nach Paris.
Ajax ist nicht begeistert, doch er kann das Angebot nicht abschlagen. Als ihm auf seine ersten wenig aussagekräftigen Briefe als Reaktion eine mögliche Rückkehr nach Großbritannien angekündigt wird, lässt er sich was einfallen. Doch auch die deutsche Seite bleibt nicht untätig. Sie schickt Katharina von Braunschweig-Lüneburg ins Rennen.
Als Leser erfahre ich einiges über das Vorleben Edwards. Er hat für seine Liebe auf den Thron verzichtet und ist in Großbritannien nicht erwünscht. Allerdings weiß er zu viel, sodass eine Zusammenarbeit mit Deutschland fatal wäre.Mir gefällt der trockene Humor des Königs, der zum Beispiel in dem Gespräch mit Katharina zum Ausdruck kommt:

„...“In wenigen Tagen wird die Wehrmacht in Frankreich stehen. Dann kontrollieren sie die Küste, und von dort ist es nur ein Katzensprung bis London.“ „Das muss eine sehr große Katze sein“, sagte Edward...“.

Mit dem Beginn der Kriegshandlungen zwischen Frankreich und Deutschland flieht Edward nach Spanien. Die einzelnen Stationen seiner Flucht im Buch entsprechen der Realität. Doch die Geheimdienste bleiben ihm auf der Spur.
Das Nachwort trennt Fiktion von der Realität.
Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

65_buchliebhaber 65_buchliebhaber

Veröffentlicht am 11.01.2024

Flucht durch Europa

Ein Journalist recherchiert zum Leben von Ex-König Edward VIII und seiner Frau Wallis Simpson während des zweiten Weltkriegs. Eine Archivarin erzählt ihm im Rückblick, was geschah. Die spannende Mischung ... …mehr

Ein Journalist recherchiert zum Leben von Ex-König Edward VIII und seiner Frau Wallis Simpson während des zweiten Weltkriegs. Eine Archivarin erzählt ihm im Rückblick, was geschah. Die spannende Mischung aus Fakten und Fiktion basiert auf der historisch belegten Windsor-Akte, bei der es sich um eine Sammlung als hochgeheim eingestufter Akten des deutschen Außenministeriums im Dritten Reich handelt, veröffentlicht ab den 1950er Jahren. Die nicht geklärten Sympathien des ehemaligen britischen Königs und die dazu existierenden Spekulationen bieten viele Möglichkeiten der Aufarbeitung in einem fiktiven Szenario.

Diese unterhaltsame Geschichtsstunde ist fesselnd geschrieben und hat mich überzeugt. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen. Die Recherche zu diesem Buch scheint fundiert; alles passt zusammen – ob real oder der Phantasie entsprungen. Man fühlt sich mittendrin im Geschehen und leidet oder freut sich mit den Protagonisten. Das Nachwort liefert noch viele geschichtiche Informationen. Ein wirklich empfehlenswerter Roman über ein interessantes Thema.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesemama20 Lesemama20

Veröffentlicht am 24.09.2023

Super spannend...

... und eine wirklich tolle Geschichte. Ich finde die Umsetzung der Geschichte um die Windsors sehr gelungen. Die Spannung hält sich bis zum Schluss und es ist einfach schön zu lesen, was aus Lydie und ... …mehr

... und eine wirklich tolle Geschichte. Ich finde die Umsetzung der Geschichte um die Windsors sehr gelungen. Die Spannung hält sich bis zum Schluss und es ist einfach schön zu lesen, was aus Lydie und Ajax geworden ist.
Das es sich hier um eine Erzählung handelt finde ich besonders schön, so zeigt sich doch recht deutlich, dass die Akte wohl nicht mal die Hälfte an Informationen beinhaltet, die es bedurft hätte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BiancaSt BiancaSt

Veröffentlicht am 17.09.2023

Ein Meisterwerk, in dem Geschichte und Fiktion aufeinandertreffen und einen nicht mehr loslassen

Ein großartiger historischer Roman, der einen nicht mehr loslässt. Die zwei Erzählsprünge zwischen den 1940er Jahren, in denen Ajax Doggerton, ein Student, der während eines wichtigen Ruderevents von dem ... …mehr

Ein großartiger historischer Roman, der einen nicht mehr loslässt. Die zwei Erzählsprünge zwischen den 1940er Jahren, in denen Ajax Doggerton, ein Student, der während eines wichtigen Ruderevents von dem britischen Geheimdienst angeheuert wird, um den ehemaligen König Edward VIII in Paris auszuspionieren. Da Ajax Familie durch die Briten eine Absicherung erfahren wird, lässt er sich auf diese Tätigkeit ein und nimmt seine neue Tätigkeit als Gehilfe in Paris auf, wobei er sich in das Hausmädchen Lydia verliebt und gemeinsam mit ihr eine turbulente Zeit bei Herzog Edward VIII erlebt und schließlich auch zum Retter wird.
Der zweite Strang spielt 1992, in der der Journalist Roger Ennis auf der Suche nach der sogenannten "Windsor Akte" ist, die sein Großvater zuvor während des zweiten Weltkrieges gerettet hat. Doch trotz vieler Bemühungen und der Suche in den verschiedensten Orten, scheint er die Akte nicht zu erhalten, bis ihm schließlich die Archivarin mündlich von den Inhalten der Windsor Akte berichtet.
Ein absolut hervorragendes Werk für alle, die historische Bücher lieben. Die Handlung und der Schreibstil sind absolut fesselnd und entführen einen in eine andere Zeit. Meiner Meinung nach ein absolutes MUST READ!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Dirk Husemann

Dirk Husemann - Autor
© Günter Blaszczyk

Dirk Husemann gräbt als Wissenschaftsjournalist, Archäologe und Schriftsteller Geschichten aus. Er studierte Ur- und Frühgeschichte, Klassische Archäologie und Ethnologie in Münster. Neben historischen Romanen schreibt er Sachbücher und Reportagen, zum Beispiel über die rosaroten Steine von Stonehenge, Fische in der Sahara oder den Sternenhimmel unter den Pyramiden Mexikos. DIE ROMANFABRIK VON PARIS war Gewinner der Abstimmung zum "Buch des Jahres 2020" bei WDR 2. 2022 bekam er den …

Mehr erfahren
Alle Verlage