Neon Birds
 - Marie Graßhoff - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Paperback
Science Fiction
463 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-20000-9
Ersterscheinung: 27.11.2019

Neon Birds

Roman

(163)

Es ist das Jahr 2101. Ein außer Kontrolle geratener technischer Virus verwandelt Menschen in hyperfunktionale Cyborgs, die dem Willen der künstlichen Intelligenz KAMI gehorchen. In Sperrzonen eingepfercht, werden sie von Supersoldaten bekämpft, die man weltweit als Stars feiert. Doch die Mauern beginnen zu bröckeln. Sekten beten KAMI als Maschinengott an. Und während der Kampf zwischen Menschheit und Technologie hin und her wogt, versuchen vier junge Erwachsene, den Untergang ihrer Zivilisation zu verhindern ...

Rezensionen aus der Lesejury (163)

SasaZoom SasaZoom

Veröffentlicht am 02.03.2021

Beeindruckend. Atemberaubend. Faszinierend.

Leseerlebnis :
Zunächst hatte ich etwas Schwierigkeiten in "Neon Birds" einzutauchen, da ich ständig dachte, ich hätte etwas überlesen. Dies ist aber so gewollt. Man wird ahnungslos mitten ins Geschehen ... …mehr

Leseerlebnis :
Zunächst hatte ich etwas Schwierigkeiten in "Neon Birds" einzutauchen, da ich ständig dachte, ich hätte etwas überlesen. Dies ist aber so gewollt. Man wird ahnungslos mitten ins Geschehen geworfen und erfährt erst nach und nach die Hintergründe. Sobald ich mich habe fallen lassen, war es einfach nur großartig.
Immer tiefer tauchte ich in die von der Autorin geschaffene Welt ein - ein beeindruckendes und einzigartiges Worldbuilding. Die wechselnden  Perspektiven geben unheimlich gute Einblicke zu den jeweiligen Charakteren. Die vier Protagonisten werden sehr detailliert gezeichnet, aber auch die Nebendarsteller erhalten, je nach ihrer Bedeutung in diesem Teil, eine ausgezeichnete Tiefe.
Besonders gut haben mir die archivarischen Aufzeichnungen des United Nations Military gefallen, die immer wieder zwischen den Kapitel auftauchen.
Die Story reißt einen einfach mit und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Der Schreibstil der Autorin ist unheimlich bildgewaltig, wortgewandt und vereinnahmend. Es gibt keinerlei Längen und auch nur wenige Momente zum durchatmen. Das Ende ist etwas fies, aber das gehört auch ja auch irgendwie so.
Ich bin absolut gespannt auf Cyber Trips, den zweiten Teil der Trilogie.
Fazit:
Wer dieses Buch noch nicht gelesen hat, sollte es unbedingt nachholen. Ein genialer Auftakt!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

freie_buchelfe freie_buchelfe

Veröffentlicht am 14.02.2021

Ein wirklich spannendes Buch und toller Auftrakt

AUTORIN
Von Marie Graßhoff habe ich vor Neon Birds noch nichts gehört oder gelesen, aber das erste Buch von hier hat mir gut gefallen. Hier muss ich vor allem sagen, dass ich echt Spaß mit ihrem Buch ... …mehr

AUTORIN
Von Marie Graßhoff habe ich vor Neon Birds noch nichts gehört oder gelesen, aber das erste Buch von hier hat mir gut gefallen. Hier muss ich vor allem sagen, dass ich echt Spaß mit ihrem Buch hatte, denn es war ein wenig anders was den Aufbau angeht, wodurch sie es furchtbar spannend gemacht hat. Ein Buch aufzubauen mit quasi zwei Handlungssträngen nebeneinander fand ich mega interessant und hat auch sehr neugierig gemacht. Es war auch super schön geschrieben, wobei sich der Spannungsbogen sehr langsam aufgebaut wurde und erst am Ende ging es steil bergauf - im Nachhinein fand ich das echt gut, während des Lesens habe ich immer mich aber oft gefragt: worum geht es hier eigentlich. Trotzdem muss ich am Ende sagen, das es genauso gut gemacht wurde und ich bin extrem gespannt, wie andere Bücher sind und die Reihe von ihr weitergeht!

GESTALTUNG
Das Cover passt super zur Genre, es wirkt technisch und zukunftsorientiert und versetzt einen gleich schon in die richtige Lesestimmung. Aber eigentlich macht dieses Buch in der Innengestaltung noch so viel mehr her! Ich finde es echt toll, dass es hier Charakterzeichnungen im Buch gibt, da ich sowieso ein Fan von sowas bin! Auch die Militärakten und -Aufzeichnungen machen das Buch echt interessant, da es eine mega cooles Feeling macht und den Leser in eine besondere Stimmung versetzt.

CHARAKTERE
Tatsächlich waren die für mich der Schwachpunkt an dem Buch, da ich anfangs gar nicht mit denen warm geworden bin. Der erste zu die erste zu der ich eine Beziehung aufbauen konnte war Andra, weil sie die erste war, die Menschlichkeit gezeigt hat, dann hat mir nach und nach Okijen mein Herz gestohlen, vor allem weil seine Gedanken teilweise süß und auf jeden Fall total herzlichen waren. Leider konnte ich bin zum Ende hin überhaupt keine Bindung zu Luke aufbauen, wobei ich sagen muss: er ist dennoch super rübergebracht und sehr interessant, nur die Menschlichkeit ist für mich ein Stück auf der Strecke geblieben. Ich bin allerdings guter Dinge, dass sich das im nächsten Band noch bessern wird, denn gegen Ende wurde er sich mir langsam sympathisch!

MEIN LESEHIGHLIGHT
Ich liebe Bücher die in der Zukunft spielen, alleine weil wir alle nicht wissen, was in 100 Jahren ist und es macht enorm viel Spaß sich vorzustellen, was es alles geben könnte: Teleportation, mechanische Körperteile, KI‘s uvm. dabei kommt man grade bei einer Dystopie wie dieser auch zum nachdenken, ob der technische Fortschritt immer so erstrebenswert ist und welche Folgen das haben könnte. Diese Gedanken machen mir beim Lesen immer in gewissen Maßen Spaß, während sie mit zeitgleich auch Angst machen und das finde ich auch hier an diesem Buch total interessant einfach und grade hier hat Marie Graßhoff toll mit meinen Gedanken gespielt 😜.

GEDANKEN & FAZIT
Ich habe wirklich eine ganze Weile gebraucht in das Buch rein zu kommen, denn mir hat es tatsächlich lange an Worldbuild gefehlt und worum es in diesem Buch überhaupt geht, dadurch kam ich nicht gut rein. Ich muss haben sagen, dass es durchaus die ganze Zeit super spannend geschrieben wurde, sodass ich das Buch nicht langweilig gefunden habe. Auch muss ich im Nachhinein sagen, dass das dem Buch gar nicht so geschadet hat, wie ich anfangs angenommen habe. Durch die kleinen Aktenausschnitte und die winzigen Bruchstücke die wir erfahren habe wurde meine Neugierde die ganze Zeit gekitzelt und man wollte immer mehr haben. Und dadurch ist das Finale auch umso spannender und interessanter gewesen, vor allem aber weil ich ab der Mitte angefangen haben Theorien zu spinnen und Verschwörungen anzuzetteln und wurde dennoch teilweise ziemlich überrascht, einfach weil man anfangs zu wenig erfahren hat. Das Ende hat mich auch einfach nur noch schockiert und ich war echt baff, es passiert so viele, es ist so fesselnd geschrieben und mir ist die Kinnlade runter gefallen: ich brauche dringend den zweiten Band!
Lange hab ich bei der Bewertung überlegt ob ich Punkte abziehen wegen den Worldbuild und weil ich meinen Charakter Schwierigkeiten hatte - habe mich aber dagegen entschieden, denn ich glaube genau so hat das Buch am Ende so gepusht, daher gibt es hier auch die volle Punktzahl mit 𝟝 𝕧𝕠𝕟 𝟝 𝔼𝕝𝕗𝕖𝕟 🧝🏻‍♀️ und einen klitzekleinen Vertrauensvorsprung auf den zweiten Teil!

ZITAT
Ich habe mich für eine Stelle aus dem Buch entschieden, die nicht schön, mit aber herausgestochen ist, da sie mich zum nachdenken gebracht hat:

Individualität ist eine Seuche!
~ KAMI (künstliche Intelligenz)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lisa_zeilenzauber lisa_zeilenzauber

Veröffentlicht am 12.02.2021

So ein geniales Buch!

Cover: Das finde ich tatsächlich richtig schön. Es ist sehr futuristisch gehalten und passt daher einfach perfekt zum Inhalt. Auch die Farbwahl mag ich sehr und irgendwie ist es ja doch auch ein kleiner ... …mehr

Cover: Das finde ich tatsächlich richtig schön. Es ist sehr futuristisch gehalten und passt daher einfach perfekt zum Inhalt. Auch die Farbwahl mag ich sehr und irgendwie ist es ja doch auch ein kleiner Hingucker.
Schreibstil: Ab Seite 1 ist man einfach nur in der Geschichte und den Geschehnissen gefangen, was auf den unfassbar guten Schreibstil zurück zu führen ist. Er ist flüssig, er ist simpel und vermittelt doch so viel. Einfach perfekt.

Meinung: Neon Birds... Was für ein unglaublich gutes Buch! So lange bin ich um die Geschichte drum herum geschlichen und wollte sie unbedingt lesen. Denn nach "Die Schöpfer der Wolke" (ein Buch das damals ein echtes Jahreshighlight für mich war), wusste ich das es nur gut werden kann. Und das wurde es. Sogar unfassbar gut.
Man kommt einfach perfekt in die Geschichte rein, verfällt dem Schreibstil und der futuristischen Welt. Die Sichtweisen sind auf vier Personen aufgeteilt. Alle absolut unterschiedlich und doch so interessant skizziert. Denn bei mir ist es meist der Fall, dass sich bei solchen Aufteilungen immer ein liebster Charakter herauskristallisiert und ich 1/2 Sichtweisen nicht so sehr mag... Doch hier war das keine Sekunde lang der Fall. Alle vier Personen haben eine spannende Geschichte und ein aufregendes Leben zu bieten. Ihre Wege kreuzen sich und verlaufen dann wieder im Sande. Es war einfach stimmig und perfekt und großartig.

Und die Welt, das ganze Szenario, die Zukunft die hier aufgebaut wurde....
Das alles war UNGLAUBLICH GUT!
Ich bin schon so gespannt auf Band 2, der zwar noch etwas warten muss bis er gelesen wird, aber immerhin schonmal in meinem Bücherregal steht.
Denn ich bin bereit. Bereit alles zu erfahren und allem voran die Fragen, die auf den letzten Seiten aufgekommen sind, zu beantworten.
Fazit: Definitiv eine absolute Empfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leseratte2007 Leseratte2007

Veröffentlicht am 26.01.2021

KAMI gegen die Menschheit

Ich habe das Buch vor ein paar Minuten beendet und weiß ehrlich gesagt noch nicht, wie ich es bewerten soll. Es war für mich kein Jahreshighlight wie für viele andere Leser*innen, aber ich mag die Grundidee ... …mehr

Ich habe das Buch vor ein paar Minuten beendet und weiß ehrlich gesagt noch nicht, wie ich es bewerten soll. Es war für mich kein Jahreshighlight wie für viele andere Leser*innen, aber ich mag die Grundidee mit der Nanotechnologie, der künstlichen Intelligenz bzw. die Weltgestaltung generell. Ich bin zwar viel im SciFi Genre unterwegs, aber so eine coole Thematik ist mir nur selten untergekommen. Der Kontrast zwischen Technologie, einer "Seuche", militärischen Strukturen und ganz vielen Pflanzen, ist äußerst innovativ und interessant. Maries Schreibstil mag ich generell sehr gerne. Es gab mehrere Szenen, die mir sprachlich sehr gut gefallen haben. Besonders die Sichten aus KAMIs Perspektive waren sehr interessant. Nicht alle Charaktere habe ich gleich gern verfolgt, aber das ist eigentlich natürlich. Man hat immer den ein oder anderen Favoriten. In meinem Fall eindeutig unser Zweiergespann Flover und Luke.
Leider habe ich auch den ein oder anderen Kritikpunkt. Die Handlung an sich ist cool, aber für meinen Geschmack werden die ganzen Szenen zu schnell abgehandelt, die Autorin nimmt sich kaum Zeit, um wirklich Luft zu holen und vollständig in den Szenen einzutauchen. Ebenfalls hätte ich gerne, besonders am Anfang, viel mehr vom normalen Alltag der Charaktere mitbekommen wollen, sodass sich die Ausnahmesituation erst nach und nach gesteigert hätte, dadurch hätte ich einen noch viel besseren Zugang zu den Charakteren gefunden, der mir bisweilen noch gefehlt hat. Leider haben sich große Parts im Mittelteil sehr gezogen, sodass ich kaum vorangekommen bin. Das Ende war wieder sehr spannend, obwohl sich die Ereignisse unübersichtlich überschlagen haben, ich bin mir, jedoch sicher, dass sehr vieles noch in der restlichen Trilogie aufgeklärt wird. Im Nachhinein wirkt der 1. Band wie eine lange Einleitung sodass die richtige Handlung erst im 2. Band wirklich ins Rollen gebracht werden wird.
Insgesamt hat mir Neon Birds gut gefallen, aber durch die vielen positiven Meinungen, habe ich einfach mehr erwartet. Ich vergebe 3,5/5 Sterne, Potential hat die Geschichte auf jeden Fall noch und ist auch sehr gut für ein Genreeinstieg geeignet.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_meinebuecherwelten_ _meinebuecherwelten_

Veröffentlicht am 11.01.2021

Spannende Dystopie!!

Das Buch handelt von einer Gruppe Jugendlicher, die versuchen die in dem Jahr 2101 aktive künstliche Intelligent zu besiegen..es bricht ein Virus aus und die Einwohner der Sperrzonen die sogenannten Moja ... …mehr

Das Buch handelt von einer Gruppe Jugendlicher, die versuchen die in dem Jahr 2101 aktive künstliche Intelligent zu besiegen..es bricht ein Virus aus und die Einwohner der Sperrzonen die sogenannten Moja sind auf freiem Fuß.

𝙼𝚎𝚒𝚗𝚎 𝙼𝚎𝚒𝚗𝚞𝚗𝚐...

Die Charaktere habe ich geliebt‼️
Vorallem Okijen & Flover sind mir ziemlich ans Herz gewachsen.
Der Schreibstil der sehr locker, flüssig & verständlich zu lesen und ich konnte das Buch schnell durchlesen.
Die Spannung ist auch fast durchgehend vorhanden gewesen & die Handlung war sehr spannend & toll.
Ich kann das Buch Dystopie-Liebhabern (aber auch allen anderen) sehr ans Herz legen ❤️👄❤️
Ich freue mich schon sehr darauf den Charakteren im zweiten Band erneut zu begegnen <3

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Marie Graßhoff

Marie Graßhoff - Autor
© Marie Graßhoff

Marie Graßhoff, geboren 1990 in Halberstadt/Harz, studierte in Mainz Buchwissenschaft und Linguistik. Anschließend arbeitete sie einige Jahre als Social-Media-Managerin bei einer großen Agentur, mittlerweile ist sie als freiberufliche Autorin und Grafikdesignerin tätig und lebt in Leipzig. Mit ihrem Fantasy-Epos Kernstaub stand sie auf der Shortlist des SERAPH Literaturpreises 2016 in der Kategorie „Bester Independent-Autor“.

Mehr erfahren
Alle Verlage