Die Gabe der Auserwählten
 - Mary E. Pearson - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

inkl. MwSt.

Bastei Entertainment
Erzählendes für junge Erwachsene
349 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7325-4944-3
Ersterscheinung: 26.10.2017

Die Gabe der Auserwählten

Die Chroniken der Verbliebenen
Band 3

(110)

Lias Kampf geht weiter
Verraten von den Ihren, geschlagen und betrogen, wird sie die Frevler entlarven.
Und auch, wenn das Warten lange dauert, ist das Versprechen groß, dass die eine namens Jezelia kommt, deren Leben geopfert werden wird für die Hoffnung, eures zu retten.
Lia und Rafe konnten aus Venda fliehen, doch verletzt und durchgefroren liegt ein ungewisser Weg vor ihnen. Während sie Rafes Heimat, dem Königreich Dalbreck, Stunde um Stunde näherkommen, spürt Lia, dass sie schon viel zu lang weit weg ist von Morrighan, ihrem Zuhause. Dabei deutet alles darauf hin, dass das Land kurz vor einem Krieg steht. Und obwohl Rafe ihr eine Zukunft als Königin an seiner Seite verspricht, ahnt Lia, dass sie ihrer Bestimmung folgen muss. Sie möchte als Erste Tochter von Morrighan ihrem Volk zur Seite stehen und für ihr Land kämpfen. Aber ist sie bereit, Rafe zu verlassen, um ihrer inneren Stimme zu folgen?
Der 3. Band der New York Times-Bestseller-Reihe "Die Chroniken der Verbliebenen". Schmökerspaß für junge Leserinnen, die sich in eine andere Welt träumen möchten

Rezensionen aus der Lesejury (110)

KittyCatina KittyCatina

Veröffentlicht am 09.04.2019

Ein bisschen mehr Spannung wäre schön

Endlich haben es Lia und Rafe geschafft, aus Venda zu fliehen, doch mitten im Winter und Lia schwer verletzt, müssen sie sich ihren Weg bis nach Dalbreck schwer erkämpfen. Dazu hat Lia immer mehr Visionen, ... …mehr

Endlich haben es Lia und Rafe geschafft, aus Venda zu fliehen, doch mitten im Winter und Lia schwer verletzt, müssen sie sich ihren Weg bis nach Dalbreck schwer erkämpfen. Dazu hat Lia immer mehr Visionen, die ihr den Weg zurück nach Morrighan weisen und es ist noch immer nicht klar, ob der Komizar wirklich tot ist. Trotz ihrer Liebe zu Rafe muss sie sich entscheiden, was ihre wahre Bestimmung ist, die Königin an Rafes Seite werden, oder ihr eigenes Königreich verteidigen.

Nachdem mich der zweite Band der Reihe so sehr packen konnte, war es hier wieder eher so, dass zwar viel passiert ist, mir das letzte Fünkchen Spannung aber gefehlt hat. Dennoch habe ich auch diesen Band wieder sehr genossen und freue mich nun auf den finalen vierten Band.

Beim Schreibstil ist alles beim Alten geblieben. Auch hier ist dieser wieder sehr beschreibend und die Sprache recht hochgestochen, was aber absolut zur Geschichte passt. Außerdem ließ auch dieser Band sich wieder einwandfrei und schnell lesen.

Bei der Geschichte merkt man allerdings, dass es sich um einen Zwischenband handelt. Es passiert zwar, wie gesagt, ziemlich viel und die Handlung ist super interessant, aber alles führt nur zu weiteren wichtigen Entwicklungen, die erst im nächsten Band aufgelöst werden. Darauf bin ich einerseits wahnsinnig gespannt, andererseits hat mir im dritten Band dadurch etwas gefehlt, auch wenn gerade die Liebesgeschichte zwischen Lia und Rafe eine Wendung nimmt, die man zwar vermuten könnte, die mich aber dennoch ein bisschen traurig gemacht hat. Das alles lässt mich glauben, dass zwischen den beiden einfach gar nichts sicher ist und ich hoffe natürlich, dass sich im letzten Band alles zum Guten wenden wird. Auf jeden Fall bin ich froh, dass ich diesen schon besitze, so dass ich sofort weiter lesen kann, auch wenn ich den Cliffhanger hier gar nicht so schlimm fand.

An den Charakteren finde ich schön, dass sie sich immer weiterentwickeln und man immer wieder Seiten an ihnen entdeckt, die man vorher noch nicht kannte. Selbst Lia, die schon vom ersten Band an eine starke und eigenständige Persönlichkeit ist, zeigt doch immer wieder, dass sie sich noch steigern kann. So ist aus ihr eine wahre Kämpferin geworden. Auch Rafe zeigt eine Seite an sich, die man vorher so noch nicht von ihm kannte und das gibt ihm etwas Geheimnisvolles. Und auch Kaden hat sich verändert, so dass ich ihn langsam mehr und mehr in mein Herz schließe.

Alles in allem, war auch dieser Band der Reihe für mich wieder ein super guter Band, der mich durchaus unterhalten und wieder absolut in Lias Welt hineingezogen hat. Dennoch war er nicht perfekt und hätte ruhig noch ein bisschen mehr Spannung vertragen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Julia-Maria Julia-Maria

Veröffentlicht am 30.03.2019

Absoluter Hammer!

"Die Gabe der Auserwählten" ist der dritte Band der Chroniken der Verbliebenen-Reihe und wurde von Mary E. Pearson im Jahr 2017 im Bastei Entertainment-Verlag veröffentlicht.

Lia und Rafe konnten aus ... …mehr

"Die Gabe der Auserwählten" ist der dritte Band der Chroniken der Verbliebenen-Reihe und wurde von Mary E. Pearson im Jahr 2017 im Bastei Entertainment-Verlag veröffentlicht.

Lia und Rafe konnten aus Venda fliehen, doch verletzt und durchgefroren liegt ein ungewisser Weg vor ihnen. Während sie Rafes Heimat, dem Königreich Dalbreck, Stunde um Stunde näherkommen, spürt Lia, dass sie schon viel zu lang weit weg ist von Morrighan, ihrem Zuhause. Dabei deutet alles darauf hin, dass das Land kurz vor einem Krieg steht. Und obwohl Rafe ihr eine Zukunft als Königin an seiner Seite verspricht, ahnt Lia, dass sie ihrer Bestimmung folgen muss. Sie möchte als Erste Tochter von Morrighan ihrem Volk zur Seite stehen und für ihr Land kämpfen. Aber ist sie bereit, Rafe zu verlassen, um ihrer inneren Stimme zu folgen?

Die Personenkonstellation ist wie in den vorangegangenen Bänden absolut überzeugend. Die Charaktere sind authentisch gestaltet, was sich auch in deren Handlungen wiederspiegelt.

Die Handlung ist eine Art Überbrückung zwischen Band 2 und Band 4, dennoch schafft es Mary. E. Pearson, mit ihrem Schreibstil Spannung aufzubauen und den Leser zu fesseln, sodass die Seiten nur so fliegen.

Der Gesamteindruck ist außergewöhnlich gut! Den Leser erwartet viel Spaß biem Lesen. Das Buch ist eine absolute Kaufempfehlung für alle Fans der Reihe!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sabbii Sabbii

Veröffentlicht am 26.03.2019

Bleib bei mir!!!

Einleitung:

Lia und Rafe konnten aus Venda fliehen, aber verletzt und durchgefroren haben sie einen ungewissen Weg vor sich. Ihr Ziel ist Dalbreck, Rafes Königreich. Unterwegs hört Lia immer deutlicher, ... …mehr

Einleitung:

Lia und Rafe konnten aus Venda fliehen, aber verletzt und durchgefroren haben sie einen ungewissen Weg vor sich. Ihr Ziel ist Dalbreck, Rafes Königreich. Unterwegs hört Lia immer deutlicher, wie die innere Stimme zu ihr spricht Und sie spürt, dass sie schon viel zu lang weit weg ist von Morrighan, ihrer Heimat. Rafe verspricht ihr eine Zukunft als Königin an seiner Seite. Doch Lia ist innerlich zerrissen zwischen widerstreitenden Gefühlen. Wie wird sie sich entscheiden?

Meinung:

In diesem Teil geht es mehr um Lia und Rafe, mehr um ihre gemeinsame Geschichte als um alles andere.
Endlich erreichen sie die Zwischenstation von Dalbreck - leider ist hier nichts so wie gedacht. Das die Königin gestorben ist wusste er bereits doch das er nun Plötzlich König ist hat ihm zu tiefst getroffen.
Er muss sein Reich zurück erobern und alle die gegen ihn sind wieder überzeugen das er nun für sein Königreich da ist.
Wäre da nur nicht Lia - am Anfang war noch alles perfeckt, doch sie hat einen eigenen Willen - einen für den er sie über alles Liebte. Lia will genauso wie Rafe ihr Reich warnen, trotz alldem was passiert ist und sie rausgefundet hat -, muss ihre Ihre Familie und Freunden warnen, warnen vor dem was kommt.

Ich versteh Rafes Gedanken und willen sie nicht gehen zu lassen. Auch Lia die natürlich ihre Familie dennoch Liebt und beschützen will.
Rafe versucht seit er in Dalbreck ist seine Königlichen verpflichten zu erfüllen, sein verhalten nun zu ändern ist allerdings schwer, schwerer als er gedacht hat.
Lia macht es ihm nicht leicht, nicht nur mit seinem Kopf zu Handeln - denn sein Herz sagt oft etwas anderes.
Er will ignorieren was Lia herausgefunden hat - was sie behauptet zu wissen. Denn er weiß was sie in Morrighan erwarten wird. Er will sie nicht noch einmal verlieren.
Lia entgegen versteht es überhaupt nicht und will nur das er ihr einmal richtig zuhört.

In diesem Teil merkt man wie sich die 2 wirklich Lieben. Wie verbunden sie sich sind.
Ich Liebe es.
Ich bin nicht der Meinung von vielen das das Buch nur ein Lücken Füller ist. Man Lernt hier was dazu, über beide Reiche und Natürlich lernt man Lia und Rafe besser kennen. - solche Geschchiten gehören für mich einfach dazu.
Kaden kommt ebenfalls wieder vor und man merkt das er Lia ebenfalls verfallen ist - doch ihre Bindung ist anders.
Was mir auch Gefällt ist wieder sie Sichtweise von Pauline, man bekommt hier dadurch auch einen kleinen Teil mit, was in der Zeit in Morrighan vorfällt.

Das einzige was ich hier bemängeln muss, ist das ,an hier um einiges an Seiten weggelassen hat- man hätte leicht Teil 3 und 4 zusammensetzen können. Aber das ist wie gehört habe nicht die Autorin Schuld sondern der Verlag

Alles im anderen wieder ein super Gelungenes Buch.
Ein Buch in den man ohne Probleme eintauchen kann
Ich habe das Buch innerhalb 2 Tage nur so aufgesogen.

Ich gebe 4 Sterne - der eine Punkt einfach nur weil der Dritte Teil einfach weniger Seiten hat und das einfach Schade ist. Denn man wird regelrecht aus der Geschichte Gerissen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LilStar LilStar

Veröffentlicht am 12.03.2019

Und es endet mit einem fiesen Cliffhanger...

Lia und Rafe haben es geschafft! Sie konnten dem Komizar entfliehen und kehren nun gemeinsam zurück in Rafes Königreich Dalbreck. Lia ist als zukünftige Königin an seiner Seite. Aber es zieht sie tatsächlich ... …mehr

Lia und Rafe haben es geschafft! Sie konnten dem Komizar entfliehen und kehren nun gemeinsam zurück in Rafes Königreich Dalbreck. Lia ist als zukünftige Königin an seiner Seite. Aber es zieht sie tatsächlich zurück nach Morringhan, denn sie will ihr Königreich vor den Plänen des Komizars schützen. Rafe plant jedoch nicht so bald Dalbreck zu verlassen, obwohl er es Lia versprochen hatte. Er fühlt sich verpflichtet nach dem Tode seines Vaters erst sein Königreich wieder zu vereinen.
Lia kann seine Entscheidung nicht akzeptieren und bricht mit Rafe …
Obwohl ich zwischen dem letzten Band und diesem hier sehr, sehr lange Zeit habe verstreichen lassen, bin ich doch überraschend gut wieder in die Geschichte rein gekommen. Genau genommen war ich ab der ersten Seite wieder total in Venda präsent und habe Rafes und Lias Flucht fieberhaft mitverfolgt und ihnen auf ihrer Reise die Daumen gedrückt.
Die Geschichte setzt also genau dort wieder ein, wo der zweite Band endete.
Mit dem zweiten Band war ich ja nicht so ganz zufrieden. Mir passierte auf den über 500 Seiten einfach zu wenig. Auf diesen Band war ich nun sehr gespannt, denn der dritte Band ist tatsächlich eigentlich nur die Hälfte des eigentlichen dritten Bandes. Für den deutschen Markt wurde der dritte Band nämlich in zwei Teile geteilt, die dem dritten und dem vierten Band der Reihe entsprechen. Hierfür verfasste die Autorin eigens für unseren Markt sogar noch einen extra Übergang zwischen diesen Bänden.
Der dritte Band ist demnach auch recht knapp gehalten und der dünnste.
Inhaltlich hat er mir allerdings sehr gut gefallen. Die Spannungen zwischen Lia und Rafe sind spür- und greifbar. Beide fühlen sich zwischen ihren Gefühlen und Bedürfnissen und ihren Verpflichtungen hin und her gerissen. Dass Kaden ebenfalls noch dabei ist und sich ebenfalls noch Hoffnungen auf Lia macht, macht die Sache nicht eben einfacher.
Mir hat dieser Band sehr gefallen und natürlich endet er mit einem gemeinen Cliffhanger, denn nun will man natürlich auf jeden Fall wissen, wie Lias altes Königreich reagiert, wenn die Verräterin wieder kommt und ob die Bedrohung durch den Komizar wirklich so real ist, wie Lia glaubt. Denn davon sind noch lange nicht alle überzeugt.

Fazit
Die Gabe der Auserwählten aus der Feder von Mary E. Pearson hat mir dieses mal wieder so wirklich gut gefallen. Die innere Zerrissenheit von Lia und Rafe bekommt der Leser deutlich zu spüren und nimmt ihnen diese auch absolut ab. Das Ende ist so gemein wie erwartet: es endet natürlich mit einem fiesen Cliffhanger, der einen sofort zum nächsten Band greifen lässt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Angelwingsangel Angelwingsangel

Veröffentlicht am 27.12.2018

Fortsetzung um Venda...

zum Plot:
Lia und Rafe konnten aus Venda fliehen, aber verletzt und durchgefroren haben sie einen ungewissen Weg vor sich. Ihr Ziel ist Dalbreck, Rafes Königreich. Unterwegs hört Lia immer deutlicher, ... …mehr

zum Plot:
Lia und Rafe konnten aus Venda fliehen, aber verletzt und durchgefroren haben sie einen ungewissen Weg vor sich. Ihr Ziel ist Dalbreck, Rafes Königreich. Unterwegs hört Lia immer deutlicher, wie die innere Stimme zu ihr spricht Und sie spürt, dass sie schon viel zu lang weit weg ist von Morrighan, ihrer Heimat. Rafe verspricht ihr eine Zukunft als Königin an seiner Seite. Doch Lia ist innerlich zerrissen zwischen widerstreitenden Gefühlen. Wie wird sie sich entscheiden?

Meine Meinung:
Nachdem ich nun alle 4 Bücher dieser Reihe gelesen habe, miss ich leider zugeben, dass dieser Teil der schlechteste ist. Ursprünglich hätten Band 3 und 4 eigentlich in einem einzelnen Roman erscheinen sollen. Diese zu trennen war meiner Meinung nach ein großer Fehler! Während sich in Band 4 die Ereignisse nur so aneinanderreihen, scheint dieser Teil ein reiner Platzhalter zu sein, um etwas Zeit zu schinden.
Im großen und Ganzen kommt es nur zu einem Hin und Her zwischen Lia und Rafe. Viel kommt dabei nicht raus, weshalb es besser wäre, man hätte den Teil gekprzt und auf andere aufgeteilt.

Einen Pluspunkt hat der Roman natürlich auch: die Autorin hält definitiv ihren tollen Schreibstil aufrecht und man kann, obwohl die Handlung eher langwierig ist, gut folgen und nicht mehr aufhören.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage