Racheopfer
 - Ethan Cross - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Thriller
160 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17739-4
Ersterscheinung: 29.06.2018

Racheopfer

Thriller
Übersetzt von Dietmar Schmidt

(66)

Wie das Töten begann – die Vorgeschichte von Francis Ackerman jr. erstmals im Taschenbuch (inklusive Audiofassung auf CD)
Francis Ackerman jr. blickte dem Wolf in die Augen. Er empfand eine merkwürdige Verwandtschaft zu dem Tier. Sie beide waren in eine Welt geboren, in der es ihnen bestimmt war, die Bösen zu sein, und keiner von ihnen konnte etwas dagegen tun. Keiner konnte sein Wesen ändern. Es war bedeutungslos, ob Ackerman mehr sein wollte, als er war. Die Welt hatte ihm seine Rolle zugewiesen, und die Menschen hatten bestimmte Erwartungen an ihn.
Nun denn: Er würde den Zuschauern geben, wonach sie verlangten.

Rezensionen aus der Lesejury (66)

hanka81 hanka81

Veröffentlicht am 08.05.2019

so gelang ihm der Ausbruch um erneut morden zu können

Im westentlichen geht es darum, das der verurteilte Serienmörder Ackermann jr. in einem Hochsicherheitsgefängnis einsitzt und ein interessantes Forschungsobjekt für den Psychologen Dr. Kendrick ist. Dieser ... …mehr

Im westentlichen geht es darum, das der verurteilte Serienmörder Ackermann jr. in einem Hochsicherheitsgefängnis einsitzt und ein interessantes Forschungsobjekt für den Psychologen Dr. Kendrick ist. Dieser hat mehrere Gewalttäter einer neuen Behandlungsmethode unterzogen und dabei Erfolge auf Heilung erzielt. In der nächsten Phase braucht man eine weit gefährlichere Testperson - Ackermann jr. - um zu überprüfen, ob die Testergebnisse auch auf die schlimmsten Straftäter angewendet werden können.
So kommt er zur Verlegung von Francis Ackermann in seine psychatrische Klinik.
Er ist zwar gut bewacht und geschützt, aber natürlich werden die Schwachstellen im Sicherheitssystem studiert und ausgenutzt.

Wir erfahren hier wie ihm der Ausbruch gelang und er erneut sein Unwesen treiben konnte.

Fazit: Nette kleine, kurzweilige Geschichte für 2-3 Stunden, die man aber nicht gelesen haben muß, um die nachfolgenden Bücher zu verstehen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MonaBerlin261169 MonaBerlin261169

Veröffentlicht am 15.12.2018

Super

Ich hatte erst gedacht das es ein neues Buch von Eathan Cross ist, tja TB schon aber als ebook leider schon alt. Ich kannte es als Reader Fan leider schon. Aber für die die es nicht kennen kann ich ihnen ... …mehr

Ich hatte erst gedacht das es ein neues Buch von Eathan Cross ist, tja TB schon aber als ebook leider schon alt. Ich kannte es als Reader Fan leider schon. Aber für die die es nicht kennen kann ich ihnen das Buch absolut emofehlen. Ich kenne alle Bücher mit Francis Ackermann und liebe sie bis auf die ganz neuen wo sich Ackermann auf die Seite seines Bruders stellt um mit ihm gegen das Böse zu kämpfen. Als Francis Ackermann noch das absolut böse gewesen war, war es einfach besser und dieses Buch ist eines davon was einfach mega Hammer ist. Es ist alles dabei was ich an ihm liebe, viel Blut, top Beschreibungen egal ob Tatort oder das Opfer und seine Wunden selbst und Genialität seiner Taten. Mit dem Buch geht das Kopfkino an durch die tollen beschriebenheiten. Er tötet nie Alf langweilige Art und Weise, nein das macht Ackermann nie, denn er lässt sich für jeden einzelnen immer was besonderes einfalken. Auch wie er hier aus dem angebkichsten bestgehüttesten Hochsucherheitstruck Ausbruch, da sind man seine Genialität er s auch alkes im wichtige und wissentse wie ein trocknen Schwamm auf. Ich kann das Buch absolut emofehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Petti Petti

Veröffentlicht am 15.11.2018

Hat nicht ganz meinen Erwartungen entsprochen!

Dieses Buch ist die Vorgeschichte der „Ich bin…“ Reihe von Ethan Cross. Es beginnt damit, dass Francis Ackermann Jr. in einem Hochsicherheitsgefängnis sitzt und an einem Studienprogramm teilnehmen soll. ... …mehr

Dieses Buch ist die Vorgeschichte der „Ich bin…“ Reihe von Ethan Cross. Es beginnt damit, dass Francis Ackermann Jr. in einem Hochsicherheitsgefängnis sitzt und an einem Studienprogramm teilnehmen soll. Dr. Stewart Kendrick, Leiter der psychatrischen Klinik Cedar Mill, glaubt das Serienmörder, wie Ackermann, eine Gehirnstörung haben und er diese heilen kann. Nun wird beschrieben wie es Francis Ackermann jr. gelingt wieder frei zu kommen.
Ich habe das Taschenbuch gelesen, aber es liegt auch ein komplettes Hörbuch bei.
Der Thriller ist sehr spannend verfasst. Ich kam sofort gut in die Geschichte hinein. Ein wenig erinnerte mich der Anfang an die Hannibal Lector Geschichte, was vom Autor auch so gewollt war.
Ackermann wurde meiner Meinung nach gut wiedergegeben. Wer die „Ich bin…“ Bände gelesen hat wird ihn sofort wiedererkennen.
Die anderen Charaktere haben mich leider nicht wirklich überzeugt. Ihr Handeln war teilweise nicht ganz nachvollziehbar. Sehr gut mir wiederum gefallen, dass dargestellt wurde wie der Mensch oft Forschungsgelder vor Menschenleben stellt.
Gerne hätte ich mehr über Francis Ackermann Jr.´s Kindheit erfahren.
Fazit: Diese Thriller Kurzgeschichte ist durchaus lesenswert und ich kann sie weiterempfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Stups Stups

Veröffentlicht am 29.10.2018

Spannende Kurzgeschichte

Dieses Buch macht auf jeden Fall Lust auf mehr von Francis Jr. Ackermann zu erfahren.
Es ist dynamisch, mitreisend, spannend und auch erschreckend.

Ethan Cross Schreibstil liest sich leicht und flüssig ... …mehr

Dieses Buch macht auf jeden Fall Lust auf mehr von Francis Jr. Ackermann zu erfahren.
Es ist dynamisch, mitreisend, spannend und auch erschreckend.

Ethan Cross Schreibstil liest sich leicht und flüssig und da es sich um ein sehr dünnes Buch handelt muss man es gar nicht aus der Hand legen und fliegt nur so durch die Seiten.

Francis Ackermann ist auf jeden Fall eine interessante Persönlichkeit und diese Vorgeschichte macht Lust auf die Shepherd Thriller Reihe, welche ich leider noch nicht kenne.


Shepherd- Reihe
Ich bin die Nacht
Ich bin die Angst
Ich bin der Schmerz
Ich bin der Hass
Ich bin die Rache

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Miia Miia

Veröffentlicht am 16.09.2018

Kurzgeschichte über die Beweggründe von Francis Ackerman

#Meine Meinung:#
Die Kurzgeschichte "Racheopfer" bringt uns die Beweggründe von Francis Ackerman näher. Als Fan der Reihe ist es sicherlich nicht schlecht diese Kurzgeschichte mal zu lesen, es ist aber ... …mehr

#Meine Meinung:#
Die Kurzgeschichte "Racheopfer" bringt uns die Beweggründe von Francis Ackerman näher. Als Fan der Reihe ist es sicherlich nicht schlecht diese Kurzgeschichte mal zu lesen, es ist aber definitiv kein Muss.

Da ich Francis als Charakter ziemlich mag - auch wenn man vielleicht nicht öffentlich mit einem Serienkiller sympathisieren sollte - war es für mich eine schöne, kurzweilige Geschichte, die mir Francis als Menschen noch einmal näher gebracht hat. In dieser Geschichte geht es insbesondere um die Auslegung von Rache und Liebe. Ethan Cross hat wirklich das Talent, Francis auf irgendeine komische Weise Moralvorstellungen übermitteln zu lassen. Das ist skurril, aber richtig gut gemacht. Daher muss ich wohl auch in Zukunft jedes weitere Buch des Autors lesen, weil er wirklich die schlimmsten Charaktere menschlich erscheinen lassen kann.

"Racheopfer" ist meines Erachtens gut, ist aber natürlich aufgrund der Kürze und der dadurch geringen Tiefe nur ein kurzweiliges Lesevergnügen und keine Geschichten, die einem länger im Gedächtnis bleibt!


#Fazit:#
Eine schöne, facettenreiche Kurzgeschichte über die Beweggründe von Francis Ackerman. Nicht unbedingt ein Muss, aber kann man mal ganz gut lesen, wenn man die Reihe und Francis mag. Ich vergebe gute 4 Sterne!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Ethan Cross

Ethan Cross - Autor
© Gina Brown

Ethan Cross ist das Pseudonym eines amerikanischen Thriller-Autors, der mit seiner Frau, drei Kindern und zwei Shih Tzus in Illinois lebt. Nach einer Zeit als Musiker nahm Ethan Cross sich vor, die Welt fiktiver Serienkiller um ein besonderes Exemplar zu bereichern. Francis Ackerman junior bringt seitdem zahlreiche Leser um ihren Schlaf und geistert durch ihre Alpträume. Neben der Schriftstellerei verbringt Ethan Cross viel Zeit damit, sich sozial zu engagieren, wobei ihm vor allem das Thema …

Mehr erfahren
Alle Verlage