Mordseestrand
 - Emmi Johannsen - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Taschenbuch
Krimis
287 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-18408-8
Ersterscheinung: 26.03.2021

Mordseestrand

Ein Borkum-Krimi

(30)

Hochsommer auf Borkum, am Strand tummeln sich die Feriengäste. Auch Hobbydetektivin Caro Falk freut sich auf einen sonnigen Tag am Meer, da schreckt ein schriller Schrei die Urlauber aus ihren Strandkörben auf. Ein kleiner Junge steht knietief im Wasser und brüllt wie am Spieß – in seinem Eimer schwimmt ein abgetrennter Finger. Als wenig später die dazugehörige Leiche auftaucht, ist Caros Neugier geweckt. Der tote Wattführer war ein engagierter Umweltschützer, der auf der Insel einige Feinde hatte – und noch mehr Geheimnisse verbarg ....

Pressestimmen

„Der humorvolle Krimi sorgt mit einer angenehmen Mischung aus Spannung und Witz für großen Lesespaß, bei dem sich sofort das Urlaubsfeeling einstellt.“

Rezensionen aus der Lesejury (30)

Knorki Knorki

Veröffentlicht am 11.04.2021

Tod zur Urlaubssaison

Inhalt:

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Auf der Insel Borkum ist daher der Bär los. Erstrecht, als ein Kind beim Spielen am Strand einen menschlichen Finger findet. Kioskbetreiberin und Hobbydetektivin ... …mehr

Inhalt:

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Auf der Insel Borkum ist daher der Bär los. Erstrecht, als ein Kind beim Spielen am Strand einen menschlichen Finger findet. Kioskbetreiberin und Hobbydetektivin Caro Falk ist sich sicher zu wissen, von wem der Finger stammt: Umweltaktivist Jo Hammert, der wie vom Erdboden verschwunden scheint. Als kurze Zeit später seine Leiche entdeckt wird, begibt Caro sich gemeinsam mit Jan Ackermann auf Spurensuche, denn im Gegensatz zur Polizei ist sie nicht von einen natürlichen Tod überzeugt. Und schon bald stoßen Caro und Jan auf Geheimnisse und krumme Geschäfte...

Meine Meinung:

"Mordseestrand" ist der zweite Teil der Reihe um Hobbydetektivin Caro Falk, der nicht nur äußerlich ein Hingucker ist. Der Schreibstil ist locker-leicht zu lesen und sehr humorvoll, weswegen man sehr schnell in die Geschichte eintauchen kann.

Wie schon beim Vorgänger spielt die Handlung auf der wunderschönen Nordseeinsel Borkum, auf der Caro inzwischen zusammen mit ihrem Sohn bei ihrem Ex-Schwiegervater lebt. Das Setting ist wirklich traumhaft und athmosphärisch und die bildhafte Beschreibungen der Insel sorgen auch beim Leser zwischenzeitlich für Urlaubsstimmung. Gleichzeitig erfährt man aber auch, wie es ist, auf einer Insel zu wohnen, die im Sommer von Touristen regelrecht "überrannt" wird, und mit was für Problemen - wie beispielsweise zunehmender Strandverunreinigungen durch Plastik und Müll - die Inseln zu kämpfen haben.

Die Hauptcharaktere des Buches sind dem Leser bereits aus dem vorherigen Band vertraut. Allen voran die sympathische Caro, die ihr Herz oftmals auf der Zunge trägt. Sie betreibt den kleinen Kiosk am Flugplatz, betätigt sich gemeinsam mit Jan Ackermann, der ihr inzwischen ein guter Freund geworden ist, als (Hobby-)Detektive und ist "nebenbei" noch alleinerziehende Mutter. Kein Wunder also, dass Caro alle Hände voll zu tun hat... Zumal Caro privat gerade eine schwierige Zeit hinter sich hat nach der Trennung von ihrem Exmann, der sie jahrelang betrogen hat. Doch inzwischen hat sie sich auf der Nordseeinsel eingelebt. Und wenn sie sich ersteinmal festgebissen hat, bringt Caro so schnell nichts von ihrem Vorhaben ab.
Sehr gut gefallen haben mir - wie bereits beim vorherigen Band der Reihe - aber auch die anderen Charaktere an Caros Seite. Allen voran ihr Ex-Schweigervater Hinnerk, der Caro und ihren Sohn nicht nur bei sich aufgenommen hat, sondern auch sonst so gut es geht unterstützt - sei es bei der Kinderbtreuung oder aber den Ermittlungen.

Der Plot ist spannend, auch wenn es eine zeitlang dauert, bis die Geschichte Fahrt aufnimmt und der im Klappentext bereits erwähnte Finger sowie insbesondere die dazugehörige Leiche gefunden werden. Dann aber wird es zusehends spannender, da die Handlung in der zweiten Hälfte nicht nur einige ungeahnte Wendungen bereithält, sondern auch so einige Verdächtige auftauchen, die allesamt ein Motiv für die Tat hätten... Die schlussendliche Auflösung ist überraschend aber gleichzeitig in sich stimmig und hat mir sehr gut gefallen. Ein gelungenes Ende!

Fazit:

Unterhaltsamer, atmosphärischer Inselkrimi mit einer sehr sympathischen Protagonistin. Besonders die schlussendliche Auflösung à la Agatha Christie hat mir sehr gut gefallen. Freue mich auf Teil 3!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LadyZ LadyZ

Veröffentlicht am 11.04.2021

Kurzweilige Unterhaltung mit Urlaubsfeeling

Dieser zweite Band der Borkum-Reihe von Emmi Johannsen (veröffentlicht auch unter ihrem Klarnamen Christine Drews), bietet wieder eine sowohl spannende, als auch unterhaltsame Urlaubslektüre mit einer ... …mehr

Dieser zweite Band der Borkum-Reihe von Emmi Johannsen (veröffentlicht auch unter ihrem Klarnamen Christine Drews), bietet wieder eine sowohl spannende, als auch unterhaltsame Urlaubslektüre mit einer Prise Humor.

Caro Falk hat sich gemeinsam mit Sohn Justus und Hündin Aila mittlerweile gut auf Borkum eingelebt und auch Arbeit im Flughafen-Kiosk gefunden. Das Zusammenleben mit Hinnerk, dem Vaters ihres Noch- Ehemann Nils, ist immer noch angenehm und Caro hat mehr Bekanntschaften geschlossen. Aber auch jetzt kann Caro das Ermitteln nicht lassen, als sie einen abgetrennten Finger mit charakterisischem Fingernagel findet. Dieser war kurz zuvor an einem ihr bekannten Inselbewohner, der spurlos verschwunden ist. Auch Jan Akkermann, der Türsteher und Privatermittler, unterstützt sie weiter tatkräftig.

Emmi Johannsen ist eine gelungene Fortsetzung ihrer Reihe geglückt, die dem ersten Teil in nichts nachsteht. Durch ein paar überraschende Wendungen ist man bis zum Schluss immer wieder auf dem Holzweg, was das Lesevergnügen aufrecht erhält. Ich freue mich jetzt schon auf eine Fortsetzung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

booksforrainydays booksforrainydays

Veröffentlicht am 10.04.2021

Krimispaß mit Urlaubsgefühlen

Der 2. Band der Krimireihe rund um Hobbydetektivin Caro Falk von Emmi Johannsen.

Caro ist mittlerweile richtig auf Borkum angekommen und genießt das Leben auf der schönen Insel, als zunächst ein Finger ... …mehr

Der 2. Band der Krimireihe rund um Hobbydetektivin Caro Falk von Emmi Johannsen.

Caro ist mittlerweile richtig auf Borkum angekommen und genießt das Leben auf der schönen Insel, als zunächst ein Finger und kurz danach auch die dazugehörige Leiche gefunden wird. Da kann es Caro natürlich nicht lassen, auf eigene Faust zu ermitteln...

Auch im 2. Band schafft die Autorin es, eine spannende Krimigeschichte zu schreiben, die den Leser bis zum Ende miträtseln lässt. Die Spannung bleibt bis zu den letzten Seiten bestehen und die Auflösung des Falls ist knifflig aber logisch.

Gepaart mit sympathischen Charakteren, der richtigen Prise Humor und einer Urlaubs-Grundstimmung macht auch dieses Buch wieder Lust auf mehr (und Meer!). Da gibt es auf jeden Fall viel Potential für hoffentlich schon bald folgende Fälle, die ich wahrscheinlich genauso schnell lesen werde, wie diesen hier.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

wampy wampy

Veröffentlicht am 10.04.2021

Sehr unterhaltsam und voller Atmosphäre

Buchmeinung zu Emmi Johannsen – Mordseestrand

„Mordseestrand“ ist ein Kriminalroman von Emmi Johannsen, der 2021 bei Lübbe erschienen ist.

Zum Autor:
Emmi Johannsen ist das Pseudonym von Christine ... …mehr

Buchmeinung zu Emmi Johannsen – Mordseestrand

„Mordseestrand“ ist ein Kriminalroman von Emmi Johannsen, der 2021 bei Lübbe erschienen ist.

Zum Autor:
Emmi Johannsen ist das Pseudonym von Christine Drews. Ihre Romane, Thriller und Krimis konnten bereits etliche Leser im In- und Ausland begeistern. Mit ihren Borkum-Krimis erfüllt sie sich einen besonderen Traum: Inspiriert von ihrer liebsten Urlaubsinsel schreibt sie nun als Emmi Johannsen eine humorvolle Krimireihe um Caro Falk und Jan Akkermann, die gemeinsam auf Borkum Verbrecher jagen.

Klappentext:
Hochsommer auf Borkum, am Strand tummeln sich die Feriengäste. Auch Hobbydetektivin Caro Falk freut sich auf einen sonnigen Tag am Meer, da schreckt ein schriller Schrei die Urlauber aus ihren Strandkörben auf. Ein kleiner Junge steht knietief im Wasser und brüllt wie am Spieß - in seinem Eimer schwimmt ein abgetrennter Finger. Als wenig später die dazugehörige Leiche auftaucht, ist Caros Neugier geweckt. Der tote Wattführer war ein engagierter Umweltschützer, der auf der Insel einige Feinde hatte - und noch mehr Geheimnisse verbarg ....

Meine Meinung:
Caro Ackermann und ihr Sohn Justus sind auf Borkum angekommen. Sie arbeitet im Kiosk des Flughafens und wohnt bei ihrem Schwiegervater Hinnerk, obwohl sie sich von dessen Sohn Nils getrennt hat. Sie hat etliche Freundschaften geschlossen und ist auf der Insel gut vernetzt. Sie ist mir sehr sympathisch, ebenso wie ihr Sohn, ihr Schwiegervater und der etwas undurchsichtige Türsteher Jan. Meist wird die Geschichte aus Caros Perspektive erzählt und der Leser merkt schnell, dass Caro sehenden Auges durch die Welt geht. Der Schreibstil ist angenehm lesbar, humorvoll und überträgt viel Atmosphäre. Der Mix aus Nebenhandlungen und Kriminalfall ist gelungen und der Schwerpunkt verschiebt sich im Laufe der Geschichte in Richtung Kriminalfall. Die Handlung ist gut aufgebaut und hat mich an manchen Stellen überrascht. Die Auflösung ist gelungen und beantwortet alle Fragen. Etliche meiner Mutmaßungen durfte ich im Laufe der Zeit begraben. Mir hat dieser Band besser gefallen als der Vorgänger, auch wenn die von mir erwartete Liebesgeschichte zwischen Caro und Jan einfach nicht in Schwung kommt.

Fazit:
Mich hat diese Geschichte sehr gut unterhalten, weil der Mix aus Neben- und Krimihandlung stimmt und die Inselatmosphäre voll zum Tragen kommt. Gerne vergebe ich vier von fünf Sternen (80 von 100 Punkten) und spreche eine Leseempfehlung für die Freunde ruhiger und gut erzählter Geschichten aus.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Anne_de_Boer_schreibt Anne_de_Boer_schreibt

Veröffentlicht am 10.04.2021

Abwechslungsreicher Wohlfühl-Krimi mit Meerweh

Nach der Ruhe auf Borkum über den Winter steht nun der Saisonbeginn für den Tourismus kurz bevor. Und es scheint, dass Jo Hammert, der passionierte Umweltschützer auf Borkum, in Schwierigkeiten ist. Seine ... …mehr

Nach der Ruhe auf Borkum über den Winter steht nun der Saisonbeginn für den Tourismus kurz bevor. Und es scheint, dass Jo Hammert, der passionierte Umweltschützer auf Borkum, in Schwierigkeiten ist. Seine Aktivitäten rund um den Umweltschutz haben ihm über die Jahre viele Feinde eingebracht. Als Jos abgetrennter Finger am Strand von einem kleinen Jungen gefunden wird, beginnt Caro Falk zu ermitteln.

Im zweiten Teil der Krimireihe hat die Hauptfigur der Reihe, Caro Falk, Fuß auf Borkum gefasst und besonders gut gefällt mir die Wandlung Caros von der Berliner Schischi-Ehefrau zur naturliebenden Insulanerin und wie Caro Stück für Stück die Kontrolle über ihr Leben zurückerobert, nachdem sie sich aus ihrer toxischen Ehe befreit hat. Der zweite Teil kann aber auch unabhängig vom vorherigen Buch gelesen werden, da kein Wissen vorausgesetzt wird.

Der Krimi spielt im Hochsommer auf Borkum und man kann direkt die Hitze und den Sommer fühlen. Mir gefällt Caro als Hobbydetektivin sehr und auch ihren Partner bei den Ermittlungen Jan Akkermann und Caros Ex-Schwiegervater Hinnerk überzeugen als glaubhafte Charaktere. Mit viel Humor erzählt die Autorin spannend und unterhaltsam. Vor allem mochte ich den Anfang der Erzählung, weil sich der Mord allmählich ankündigt. Und auch das große Thema des Buches, der Naturschutz auf Borkum gegen die wirtschaftlichen Interessen, wird mit vielen Details beschrieben.

Besonders gut haben mir die eingeschobene, kursiv geschriebene Ich-Perspektive des Täters oder der Täterin gefallen. Durch diese kurzen Szenen wirkt die Situation bedrohlich und die Autorin baut schon im Vorfeld des Mordes eine Anspannung auf.
Das Ende empfinde ich als seltsam unbefriedigend. Für den Leser wird das Ergebnis der Ermittlungen von Caro und Jan künstlich hinausgezögert und die Auflösung ist doch sehr überraschend. Vor allem im Hinblick auf die kurzen Gedanken-Szenen des Täters oder der Täterin.

Im Gesamten, empfehle ich „Mordsee Strand“ gerne weiter, da der Inselkrimi auf Borkum zum Träumen über Urlaubsabenteuer an der Nordsee einlädt und Lust auf mehr Geschichten über Caro als Hobbydetektivin macht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Video

Videogruß von Emmi Johannsen

Abspielen
Video

Was Krimiautorinnen tun ...

Abspielen

Autorin

Emmi Johannsen

Emmi Johannsen - Autor
© Teresa Rothwangl 

Emmi Johannsen ist das Pseudonym von Christine Drews. Mit ihren Romanen, ihren Thriller und Krimis konnte sie bereits etliche Leser im In- und Ausland begeistern, auch als Drehbuchautorin ist sie erfolgreich. Doch mit Mordseeluft erfüllt sie sich einen ganz besonderen Traum: Inspiriert von ihrer liebsten Urlaubsinsel schreibt sie nun als Emmi Johannsen eine humorvolle Krimireihe um Caro Falk und Jan Ackermann, die gemeinsam auf Borkum Verbrecher jagen.

Mehr erfahren
Alle Verlage