Mordseefest
 - Emmi Johannsen - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Krimis
547 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7540-0228-5
Ersterscheinung: 25.03.2022

Mordseefest

Ein Borkum-Krimi
Ungekürzt
Gelesen von Claudia Gahrke

(55)

Mordsparty auf Borkum


Caro Falk amüsiert sich bestens auf der großen Party, die jedes Jahr im Sommer am Borkumer Nordstrand gefeiert wird. Traditionell endet das Fest mit dem Fallschirmspringen der Inseljungs, die nacheinander neben dem großen Strandfeuer landen. Bis auf einen. Sein Schirm öffnet sich nicht, ungebremst stürzt der junge Mann in den Tod. War es wirklich ein Unfall, so wie die Polizei vermutet? Immerhin war der Tote ein erfahrener Springer - und hatte viele Feinde, wie Caro bald herausfindet. Dann macht Jan Akkermann, Caros Partner in allen kriminalistischen Angelegenheiten, auf der Beerdigung des Toten eine unheimliche Entdeckung. Spätestens jetzt gibt es keinen Zweifel mehr, dass die beiden Hobbydetektive einem heimtückischen Verbrechen auf der Spur sind …

Caro Falk und Jan Akkermann ermitteln in ihrem dritten Fall 

Rezensionen aus der Lesejury (55)

kindergartensylvi kindergartensylvi

Veröffentlicht am 02.05.2022

Hobbydetektive im Einsatz

Mordseefest von Emmi Johannsen

Den Leser erwartet wieder ein packender, spannender und fesselnder Kriminalroman. Dieser ist Teil eine Romanserie in dem unsere Hauptperson Caro Falk gemeinsam mit Jan ... …mehr

Mordseefest von Emmi Johannsen

Den Leser erwartet wieder ein packender, spannender und fesselnder Kriminalroman. Dieser ist Teil eine Romanserie in dem unsere Hauptperson Caro Falk gemeinsam mit Jan Akkermann auf der Nordseeinsel Borkum ermittelt. Mir sind sowohl die Autorin als auch unsere Protagonisten bekannt. So ist es für mich ein Wiedersehen mit alten Bekannten und meine Spannung ist groß.
In Borkum steht das diesjährige Strandfest kurz bevor. Höhepunkt ist traditionell das Fallschirmspringen der Inseljungs, die gekonnt neben dem großen Strandfeuer landen. Doch dieses Mal ist alles anders... ein Schirm öffnet sich nicht und so stürzt der junge Mann ungebremst in den Tod. Neben der Polizei versuchen auch Caro und Jan zu ermitteln. Beide Hobbydetektive haben das richtige Gespür um Fragen zu stellen. Welche Antworten werden sie erhalten: War es ein Unfall oder eiskalter Mord?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

hasiclown hasiclown

Veröffentlicht am 01.05.2022

Spannung und Humor

Klappentext / Inhalt:

Mordsparty auf Borkum
Caro Falk amüsiert sich bestens auf der großen Party, die jedes Jahr im Sommer am Borkumer Nordstrand gefeiert wird. Traditionell endet das Fest mit dem Fallschirmspringen ... …mehr

Klappentext / Inhalt:

Mordsparty auf Borkum
Caro Falk amüsiert sich bestens auf der großen Party, die jedes Jahr im Sommer am Borkumer Nordstrand gefeiert wird. Traditionell endet das Fest mit dem Fallschirmspringen der Inseljungs, die nacheinander neben dem großen Strandfeuer landen. Bis auf einen. Sein Schirm öffnet sich nicht, ungebremst stürzt der junge Mann in den Tod. War es wirklich ein Unfall, so wie die Polizei vermutet? Immerhin war der Tote ein erfahrener Springer - und hatte viele Feinde, wie Caro bald herausfindet. Dann macht Jan Akkermann, Caros Partner in allen kriminalistischen Angelegenheiten, auf der Beerdigung des Toten eine unheimliche Entdeckung. Spätestens jetzt gibt es keinen Zweifel mehr, dass die beiden Hobbydetektive einem heimtückischen Verbrechen auf der Spur sind ...
Caro Falk und Jan Akkermann ermitteln in ihrem dritten Fall

Cover:

Ein wundervolles Strandbild mit einer Partymöwe, die für Stimmung sorgt. Das Cover passt gut zu den restlichen der Reihe und sorgt auf jeden Fall für Wiedererkennungswert. Stimmungsvoll und toll gestaltet, weckt es das Interesse.

Meinung:

Hierbei handelt es sich um den bereits dritten Fall für Jan Akkermann und Caro Falk. Man kann die Bücher aber sehr gut unabhängig von einander lesen, da die Fälle für sich geschlossen sind. Einen Fall der Beiden hatte ich bereits gelesen und mich daher auf eine Wiedersehen mit den Charakteren gefreut.

Ich kam schnell und gut in die Handlungen und Geschehnisse hinein. Die verschiedenen Perspektiven, machen das Ganze sehr spannend. Durch kursive Schrift ist die eine Perspektive besonders und deutlich hervorgehoben, was es noch spannender macht.

Der Schreibstil und die Erzählweise und flüssig und angenehm gewählt. es lässt sich sehr gut lesen und man kommt sehr schnell und gut voran. Auch die einzelnen Kapitel haben eine angenehme Länge und die kleine Möwe zu Beginn lockert das Ganze ein wenig auf.

Toll fand ich auch die Karte von Borkum zum Beginn des Buches. Diese veranschaulicht die Schauplätze und ist zudem sehr hilfreich. Mir hat dies sehr gut gefallen.

Der Fall selbst ist spannend und humorvoll zugleich erzählt. Die Mischung dabei, aus Humor und Spannung, ist passend gewählt. Das Ende ist überraschend und zugleich passend.

Mir hat das Buch und die Geschichte gut gefallen und konnte mich gut unterhalten.

Fazit:

Borkum Krimi mit Spannung und Humor. Mir hat dies gut gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Furbaby_Mom Furbaby_Mom

Veröffentlicht am 25.04.2022

Mega guter Regional-Krimi, der Lust auf "Meer" macht!

Wow, wie kommt es, dass ich erst jetzt - zum Erscheinen des 3. Bandes - von dieser genialen Reihe erfahre?! Ich bin komplett be-geis-tert von Emmi Johannsens Schreibstil, der die perfekte Mischung aus ... …mehr

Wow, wie kommt es, dass ich erst jetzt - zum Erscheinen des 3. Bandes - von dieser genialen Reihe erfahre?! Ich bin komplett be-geis-tert von Emmi Johannsens Schreibstil, der die perfekte Mischung aus Authentizität und Wortwitz bildet!

Was geht euch durch den Kopf, wenn ihr das farbenfrohe Cover betrachtet? Ich finde es ja ulkig gestaltet - mit der partylustigen Möwe hat es definitiv Wiedererkennungswert und strahlt wohliges Urlaubsfeeling aus -, ursprünglich hatte ich jedoch etwas Sorge, ob das Werk nicht zu klamaukig geschrieben sein würde. Zwar mag ich humorvoll erzählte Krimis deutlich lieber als jene, in denen Gewalt und Blutvergießen dominieren (- Cosy Crime ist genau mein Ding! -), aber zu seicht sollte es bitte nicht sein. Ich kann nur sagen: Gott sei Dank habe ich, angetan vom Klappentext und aufgrund meiner von Cornelia Engels Verliebt-auf-Borkum-Reihe geweckten Borkum-Liebe, zu diesem Buch gegriffen! Wow!! Ich wurde daran erinnert, mich an das zu halten, was ich selbst stets predige: Never judge a book by its cover. Never! Junge, Junge, was wäre mir da Tolles entgangen!

Lokalkolorit pur! Traumhaft atmosphärische Beschreibungen der Insel, die liebevoll in die Handlung einfließen - wie Wellen, die sanft an den Strand schwappen (anstatt, wie es bei vielen Büchern der Fall ist, mit der Holzhammer-Methode à la 'okay, jetzt kommt eine Seite lang die Ortsbeschreibung, ehe es handlungstechnisch vorangeht').

Glaubwürdige, lebensnahe Dialoge (nicht nur der Hauptfiguren), die dermaßen real auf mich wirkten, dass ich das Gefühl hatte, selbst als unauffällige Beobachterin mitten im Geschehen zu stecken. … wobei ich insgeheim ganz froh darüber war, dass ich gewisse schicksalsträchtige Strandpartys (jawohl, Plural) aus der Sicherheit meines Lesesessels heraus genießen konnte und manchen Figuren, deren Empathielosigkeit mir eine Gänsehaut beschert hat, nie im echten Leben begegnen werde.

Liebenswerte Charaktere! Caro (warmherzig, neugierig, hilfsbereit) und Jan (smart, charismatisch, bodenständig) sind ein mega sympathisches Duo – kein romantisches Pärchen, wohlgemerkt, obwohl durchaus das ein oder andere Fünkchen zwischen ihnen zu sprühen scheint. Aber auch die pfiffigen Wortgefechte zwischen Caro und dem Polizisten Bachmann sind ein Träumchen, ich habe mich königlich amüsiert!

Der Schreibstil: flott und modern, voller Humor, umgangssprachlich, ohne dabei plump oder verkrampft locker zu wirken, mit leisen Tönen an den richtigen Stellen und clever gesetzten Kapitelübergängen, sodass die Spannung unaufhaltsam gesteigert wird. Ich kam sofort prima in die Story rein und obwohl ich die Vorgängerbände nicht kannte, fühlte sich dank der angenehmen Erzählweise alles vertraut an.

Gekonnt führte die Autorin mich auf falsche Fährten und ließ mich rätseln, wer Täter und Opfer sein könnten bzw. welche Geschichte sie beide miteinander verbindet. Warum starb ein erfahrener Fallschirmspringer aufgrund eines defekten Schirms – handelt es sich um einen tragischen Unfall oder steckt etwa Sabotage dahinter? Abgesehen von seiner hochschwangeren Witwe scheint niemand um den Toten zu trauern, im Gegenteil. Von den Insulaner:innen, die normalerweise wie Pech und Schwefel zusammenhalten und sich umeinander sorgen, hört Caro nur abfällige Bemerkungen über den Verunglückten. Warum war Roland Fehrmann so verhasst? Oh, und erwähnte ich, dass auch Hunde eine kleine Rolle spielen? Man spürt, dass die Autorin selbst Hundemama ist, die Frau kennt sich aus! Was habe ich geschmunzelt bei den Szenen in der Hundeschule! Ich sage nur: Leberwurst = Hundekoks.

Fazit: 5 ✰ ✰ ✰ ✰ ✰
Dieser rundum gelungene Regional-Krimi macht Lust auf "Meer"! Ein Muss für alle Borkum-Fans und Cosy-Crime-Liebhaber:innen! Ich freue mich schon jetzt riesig auf Band 4 und auf das nachträgliche Entdecken der Vorgängerbände.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Knorki Knorki

Veröffentlicht am 25.04.2022

Sprung in den Tod

Inhalt:

Wie jedes Jahr findet im Sommer auf Borkum eine große Party samt Strandfeuer statt. Der Höhepunkt des Festes sind die Fallschirmsprünge der Inseljungs. Doch das Fest findet ein jähes Ende, als ... …mehr

Inhalt:

Wie jedes Jahr findet im Sommer auf Borkum eine große Party samt Strandfeuer statt. Der Höhepunkt des Festes sind die Fallschirmsprünge der Inseljungs. Doch das Fest findet ein jähes Ende, als sich einer der Fallschirme nicht öffnet und der junge Mann ungebremst auf dem Strand aufschlägt. Alles deutet auf einen tragischen Unfall hin. Doch Caro Falk ist fest davon überzeugt, dass hier jemand nachgeholfen haben muss. Und je mehr sie und ihr Detektivkollege Jan Akkermann nachforschen, umso mehr Verdächtige tauchen auf, die einen Groll gegenüber dem Toten hegten. Gelingt es ihnen die Wahrheit ans Licht zu bringen?

Meine Meinung:

Nachdem mir bereits die beiden vorherigen Bände der Reihe sehr gut gefallen habe, war ich sehr gespannt auf Caro und Jans neuesten Fall. Obwohl dieser in sich abgeschlossen ist, empfiehlt es sich doch die Bücher der Reihe nach zu lesen, um insbesondere die privaten Entwicklungen nachvollziehen zu können.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen. Schon nach wenigen Seiten ist der Leser mitten drin im Geschehen und es ist beinahe so, als wäre man nie weggewesen, obwohl seit dem letzten Fall ein ganzes Jahr vergangen ist. Besonders gelungen sind der Autorin auch dieses Mal die atmosphärischen und authentischen Beschreibungen der Insel und ihrer Bewohner. Die Handlung wird aus Sicht der Protagonistin Caro erzählt, die – zum Übel der Polizei – sich einfach nicht aus den Ermittlungen heraushalten kann. Sie ist ein Dickkopf und hat eine eher quirlige Art und ist mir bereits seit dem ersten Band der Reihe sehr sympathisch. Neben den Schilderungen der aktuellen Geschehnisse gibt es immer mal wieder Rückblenden, wodurch man mehr über den Toten und dessen Vorgeschichte erfährt und die mir persönlich sehr gut gefallen haben.

Der Plot an sich ist spannend. Caro und ihr guter Freund Jan Akkermann, der mit Caro zusammen eine Detektei auf der Insel Borkum betreibt, haben wieder einmal eine schwere Nuss zu knacken. Schon bald verdichten sich die Beweise, dass es sich um keinen Unfall handelt und Verdächtige gibt es zu Genüge. Geschickt werden Caro und Jan ebenso wie der zum miträtseln animierte Leser auf falsche Fährten gelenkt. Dadurch bleibt die Geschichte bis ganz zum Schluss spannend und deren Ausgang unvorhersehbar. Das Ende im Agatha-Christie-Style hat mir gut gefallen und bildet einen gelungenen Abschluss dieses spannenden Krimis.

Fazit:

Erneut ein spannender Borkum-Krimi, der seinen beiden Vorgängern in nichts nachsteht. Spannender Kriminalfall, sympathische Charaktere und atmosphärisches Inselfeeling sorgen für durchweg gute Unterhaltung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Catherine Catherine

Veröffentlicht am 14.04.2022

Gelungene Fortsetzung

»Mordseefest« ist bereits der dritte Fall für das Hobbydetektivteam Caro Falk und Jan Akkermann auf der schönen Nordseeinsel Borkum. Den Leser erwartet ein amüsanter, spannender Kriminalfall mit sympathisch, ... …mehr

»Mordseefest« ist bereits der dritte Fall für das Hobbydetektivteam Caro Falk und Jan Akkermann auf der schönen Nordseeinsel Borkum. Den Leser erwartet ein amüsanter, spannender Kriminalfall mit sympathisch, authentischen Charakteren und feinem nordischen Humor, der mich immer wieder zum Schmunzeln brachte.

Nach Borkum zurückzukehren und die lieb gewonnenen Charaktere bei einem weiteren Abenteuer zu begleiten, ist für mich ein bisschen wie Balsam für die Seele. Durch den locker, leichten Schreibstil ist es ein leichtes sich dem Buch hinzugeben und zwischen den Seiten zu verlieren. Seit dem ersten Band bin ich ein heimlicher Caro Fan, auch wenn sie mit ihrer Art manchmal ein bissel nervig rüberkommt. Aber he… irgendwie gehört das zu ihr. Eine Eigenart die sie einzigartig macht denn was wäre unsere Caro ohne ihre Neugier? Man merkt richtig wie sehr Caro auf der Insel angekommen ist und auch ihrem Sohn geht es auf der Insel richtig gut. Für Spannung sorgt der neueste Fall unserer Hobbydetektivin. Während des Sommerfests stürzt einer der Fallschirmspringer in den Tod. War es ein Unfall, Mord oder gar Selbstmord? Fest steht, dass die Borkumer nicht gerade traurig sind über das Ableben von Roland Fehrmann. Was die Ermittlungen für Caro und ihren Partner Jan nicht leichter machen.

Die Geschichte war rund und ließ sich locker und leicht lesen. Gewürzt wurde das Ganze mit einigen unerwarteten Wendungen und gipfelte zum Ende in einer realistischen Auflösung. Ich fühlte mich bestens unterhalten und freue mich auf weitere Fälle mit Caro und Jan.

Fazit: Sehr gelungene Fortsetzung der Borkum-Krimi-Reihe. Spannend, humorvoll und sehr unterhaltsam. Lasst euch vom Flair der Insel verzaubern und geht zusammen mit Caro auf Mörderjagd. Klare Leseempfehlung von mir.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Emmi Johannsen

Emmi Johannsen - Autor
© Teresa Rothwangl 

Emmi Johannsen ist das Pseudonym von Christine Drews. Mit ihren Romanen, ihren Thriller und Krimis konnte sie bereits etliche Leser im In- und Ausland begeistern, auch als Drehbuchautorin ist sie erfolgreich. Doch mit Mordseeluft erfüllt sie sich einen ganz besonderen Traum: Inspiriert von ihrer liebsten Urlaubsinsel schreibt sie nun als Emmi Johannsen eine humorvolle Krimireihe um Caro Falk und Jan Ackermann, die gemeinsam auf Borkum Verbrecher jagen.

Mehr erfahren

Sprecherin

Claudia Gahrke

Claudia Gahrke - Sprecher
© Christian Beier

Claudia Gahrke blickt auf zahlreiche Hörbücher und Hörspielrollen zurück. Lesungen mit Transitraum Else führten sie nach Stockholm, London, New York und Los Angeles. 2017 war sie für den Deutschen Kinderhörbuchpreis nominiert.

Mehr erfahren
Alle Verlage