Eversea - Ein einziger Moment
 - Natasha Boyd - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lyx
Taschenbuch
New Adult
352 Seiten
ISBN: 978-3-8025-9743-5
Ersterscheinung: 07.05.2015

Eversea - Ein einziger Moment

Übersetzt von Henriette Zeltner

(33)

Die zweiundzwanzigjährige Keri Ann traut ihren Augen nicht, als eines Abends der angesagte Schauspieler Jack Eversea in dem Restaurant auftaucht, in dem sie kellnert. Ihr verschlafenes Heimatstädtchen Butler Cove im Süden der USA ist so ziemlich der letzte Ort, an dem sie erwartet hätte, auf einen Hollywoodstar wie ihn zu treffen. Doch Jack hat Gründe, warum er aus L. A. geflohen ist. Und Keri Ann weiß, dass sie die Art und Weise, wie seine Nähe ihr Herz zum Rasen bringt, aus genau diesen Gründen ignorieren sollte. Denn egal wie gut die beiden sich verstehen oder wie sehr die Funken zwischen ihnen sprühen – die Welten, in denen sie leben, könnten unterschiedlicher nicht sein. Und eine Liebe zwischen ihnen ist unmöglich … oder?

Rezensionen aus der Lesejury (33)

ben_she ben_she

Veröffentlicht am 18.05.2019

Hätte Potential gehabt ...

... denn der Klappentext und auch der Beginn der Geschichte gefiel mir richtig gut. Was mir dann aber schnell aufgefallen ist, sind die ständigen Wiederholungen darüber, wie heiß Jack ist und wie unscheinbar ... …mehr

... denn der Klappentext und auch der Beginn der Geschichte gefiel mir richtig gut. Was mir dann aber schnell aufgefallen ist, sind die ständigen Wiederholungen darüber, wie heiß Jack ist und wie unscheinbar sich Keri Ann fühlt. Dass sich das Mädchen vom Land, das gern mit dem Kanu auf dem Wasser ist oder sich selbst um die Renovierung ihres Hauses kümmert, mit einem knappen Kleidchen und einem Paar High Heels in einen ultraheissen Feger verwandelt, ist nur eines der Klischees, die uns in diesem Buch erwarten.
Aber die Klischees waren nicht einmal das, was mich so enorm gestört hat - nein, es war das unfassbar wankelmütige Verhalten der Protagonisten!
Ich möchte nicht Spoilern, deswegen versuche ich es so auszudrücken: Jack oder auch Keri Ann sagen etwas und nehmen es nur Sekunden später wieder zurück, um das komplette Gegenteil zu behaupten!
Je weiter die Story voranschreitet, umso rückgratloser verhält sich Jack. Er tut einfach alles, um seine Karriere nicht zu riskieren und fügt sich ohne große Widerrede etwas, das ihm eigentlich zu tiefst gegen den Strich geht. Er steht nicht zu Keri Ann, zu seinen Gefühlen und schon gar nicht zu sich selbst. Jack ist am Ende nicht mehr als eine Marionette! Aber er beruft sich auf seine Künste als Schauspieler und lässt sich herumkommandieren, als hätte er keinen eigenen Willen!
Unter Strich, bleiben am Ende mehr Fragen offen als geklärt werden, aber klar; schließlich soll man den 2. Teil kaufen, auf den ich dankend verzichte.
Fazit: Wer Protagonisten mag, die sich flatternd wie ein Fähnchen im Wind verhalten und wem das Aufwärmen von ausgelutschten Klischees, wie das der 22-jährigen Jungfrau noch nicht zum Hals raus hängen, kann beruhigt auf Eversea zurückgreifen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

101Elena101 101Elena101

Veröffentlicht am 12.05.2019

Relativ gut

Inhalt:
Butler Cove ist eine verschlafene Kleinstadt im Süden der USA, wo jeder jeden kennt und man überfahrene Alligatoren am Straßenrand vorfindet. Dort lebt Keri Ann und kellnert in einem Restaurant, ... …mehr

Inhalt:
Butler Cove ist eine verschlafene Kleinstadt im Süden der USA, wo jeder jeden kennt und man überfahrene Alligatoren am Straßenrand vorfindet. Dort lebt Keri Ann und kellnert in einem Restaurant, als sie Jack Eversea begegnet. Niemals hätte sie gedacht, dass es einen berühmten Hollywoodstar in ihr Heimatstädtchen verschlagen könnte, doch Jack ist aus L.A geflohen und versteckt sich nun in Keri Anns Nähe. Die beiden kommen sich näher und bald verbindet sie mehr als nur Freundschaft. Doch Keri Ann weiß: Ihre Welten sind zu verschieden, sie können nicht zusammen bleiben...

Meine Meinung:
Die Leseprobe des Buches hat mich sehr überzeugt, was danach kam hat mich jedoch eher enttäuscht.
Keri Ann ist eigentlich ein selbstsicheres und vor allem selbstständiges Mädchen, das schlagfertige Antworten gibt und somit nicht dem Typ schüchternes Naivchen entspricht, das man vielleicht erwarten könnte. Das ändert sich jedoch leider im Verlauf der Handlung und je näher sie Jack kommt, desto melodramatischer und launischer wird sie. Überhaupt geht alles sehr schnell, sie entwickelt sofort Gefühle für ihn und natürlich er auch für sie. Das Mädchen vom Anfang, das ich mochte, ist dann fast komplett verschwunden. Jack hingegen mag ich ganz gerne, genauso wie die Nebencharaktere Joey, Keri Anns Bruder, und Jazz, ihre beste Freundin. Beide tolle Nebencharaktere, die jedoch sehr im Hintergrund bleiben und über deren Leben man sehr wenig erfährt. Ein kleiner Perspektivwechsel am Ende bringt Jack dem Leser noch einmal näher und schon ist das Buch auch schon zu Ende.
Der Schreibstil von Natasha Boyd ist ganz gut, er verbessert sich zum Ende hin genauso wie die Handlung, denn wo es am Anfang noch dahinplätscherte, wurde es später immer spannender, wenn auch nichts Neues geboten wurde.

Fazit:
Ich habe schon wesentlich bessere New Adult Romane gelesen, wurde aber ganz gut unterhalten

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Schnuffelchen Schnuffelchen

Veröffentlicht am 27.07.2018

eine tolle Geschichte - aber mit einen fiesen Cliffhanger

Nach dem ersten Zusammentreffen der Protagonisten, schwächelt die Geschichte leider etwas und zieht sich etwas in die Länge. Zum Glück ist das aber eine vorübergehende Schwäche und so kommt es wie ... …mehr

Nach dem ersten Zusammentreffen der Protagonisten, schwächelt die Geschichte leider etwas und zieht sich etwas in die Länge. Zum Glück ist das aber eine vorübergehende Schwäche und so kommt es wie es kommen muss – glückliche Menschen, unglückliche Menschen, himmelhoch Jauchzen und kurz darauf zu Tode betrübt.

Keri Ann ist ein typisches Mädchen, das allerdings Angst davor hat wirklich zu leben. Den Leben heißt Verlust – so wie ihre eltern und ihre Großmutter. Jack ist ein Hollywoodstar, der genug hat vom schönen Schein und der bereits sehr verletzt wurde in seinem Leben, da ist seine untreue Freundin nur der Tropfen auf den heißen Stein. Diese beiden schönen, aber auch dickköpfigen Charaktere kämpfen und lieben sich und kämpfen und lieben sich.

Viele Missverständnisse und einige falsche Schlangen, führen zu humorvollen Dialogen, zu heftigem Funkenflug und zu heißen Spannungen – und mit etwas Glück auch zu einem reinigendem Gewitter. Doch erst einmal endet das Buch mit der Ruhe vor dem richtig großen Sturm, als Achtung ! Cliffhanger !

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tomlinson tomlinson

Veröffentlicht am 01.06.2018

eversea

WOW absolut toll !!
Die Leseprobe hat mich schon geflasht , da konnte das Buch nur gut werden *-* Ich wurde NICHT enttäuscht! Ich muss mir sofort die nächsten Bände bestellen! …mehr

WOW absolut toll !!
Die Leseprobe hat mich schon geflasht , da konnte das Buch nur gut werden *-* Ich wurde NICHT enttäuscht! Ich muss mir sofort die nächsten Bände bestellen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

emkeyseven emkeyseven

Veröffentlicht am 23.04.2018

Nett für Zwischendurch ^^

INHALT
In Butler Cove ist nichts los. Die einundzwanzigjährige Kellnerin Keri Ann wohnt in einem renovierungsbedürftigem Haus und hat kein Interesse an irgendeinem Mann aus dem Ort.
Und plötzlich taucht ... …mehr

INHALT
In Butler Cove ist nichts los. Die einundzwanzigjährige Kellnerin Keri Ann wohnt in einem renovierungsbedürftigem Haus und hat kein Interesse an irgendeinem Mann aus dem Ort.
Und plötzlich taucht ein berühmter Schauspieler in dem Grillrestaurant auf, und es ist kein anderer als Jack Eversea!
Vor allem ihrer besten Freundin Jazz würde Keri Ann am liebsten sofort von ihrer Begegnung erzählen, doch Jack versteckt sich vor den Paparazzi und will eine kleine Auszeit, daher bringt sie es nicht übers Herz ihn zu verraten. Doch es ist nicht einfach, seine Anwesenheit geheim zu halten.
Keri Ann trifft Jack immer wieder, auch, weil Jack auf sie angewiesen ist, da niemand sonst weiß, dass er sich in Butler Cove aufhält. Aber der eigentliche Grund ist, dass Keri Ann sich zu dem unglaublich attraktien und heißen Schauspieler hingezogen fühlt ...

MEINUNG
Cover
Mir gefällt das Cover recht gut ^^ Die hellen Farbtöne, die lange Straße aus Froschperspektive und die Seifenblasen - wirklich hübsch. Auch mag ich die kleine Schildkröte oben auf dem Buchrücken, die man auch am Anfang jeden Kapitels sieht, die auch im Buch ihren Auftritt hat.
Es wirkt insgesamt wie ein leichtes Sommerbuch (ohne tiefen Sinn) und ich muss sagen, dass das mehr oder weniger zutrifft :O

Charaktere
Keri Ann ist zwar schlagfertig, aber das meistens aus Unsicherheit. In ihrem kleinen Örtchen gab es keine interessanten Kerle, niemand hat sich für sie interessiert, aber ihr ging es genauso, deswegen ist sie auch mit 21 noch Jungfrau. Sie ist brav, kümmert sich um ihr renovierungsbedürftiges Häuschen und liest gerne. Man mag sie, weil sie nett zu allen ist und so unsicher, was ihre Gefühle für Jack betrifft. Sie wirkt so unbeholfen und kindlich, dadurch wirkten sie und die Liebesgeschichte niedlich und süß. Und alles war so niedlich und süß.

Jack macht es einem echt nicht leicht. Es gibt (in Büchern) ja zwei Arten von Berühmtheiten: die, die tatsächlich gern im Rampenlicht stehen und immer berühmter werden wollen, und jene, die gern etwas Privatsphäre hätten und zwischendurch eine Pause brauchen. Jack gehört zu der zweiten Sorte, denn die erste Sorte ist ja meist eingebildet und unerträglich (hust, Jacks Freundin Audrey). Er will jetzt eigentlich seine Ruhe haben, aber er lernt Keri Ann kennen und … er benimmt sich ihr gegenüber manchmal sehr seltsam. Wenn irgendetwas ist, braucht er immer ein bisschen Zeit für sich. Das fand ich eigentlich ganz gut, dass er nicht der Typ ist, der sofort versucht, alles zu klären, sondern sich ein wenig Zeit nimmt, um nachzudenken. Aber manchmal ist er ein wenig zu zurückhaltend, er drängt Keri Ann zwar zu nichts, aber er scheint auch selten das Bedürfnis zu haben, seine Angelegenheiten zu klären, was ich dann doch ein klein wenig feige fand.

Handlung (und Schreibstil)
Leider war dieses Buch, wie andere Liebesromane, überhaupt nicht spannend. Es war wirklich nett und angenehm zu lesen, der Schreibstil war angenehm, aber ich habe es nicht so schnell gelesen (ein bisschen am Abend und dann noch vor dem Frühstück zu Ende), weil es so spannend war, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte, sondern weil es vom Schreibstil einfach gehalten war und angenehm zu lesen war.

Die Autorin hat versucht, dem ganzen etwas Tiefe zu geben, in dem zum Beispiel (in der Vergangenheit) schreckliche Dinge geschehen (sind). Leider hat mich das nicht so berührt.

Und natürlich ist die Superstar-Dorftrottel-Geschichte auch nicht neu. Unschuldiges Mädchen trifft auf berühmten Kerl? Sie wären sich nie begegnet, aber sie finden irgendwie zusammen? Sie können nicht zusammensein, aber anders geht es auch nicht? Hey! Das kommt mir doch irgendwie bekannt vor? Ja, man weiß von Anfang an, die zwei werden sich verlieben und es wird ein Problem nach dem anderen geben, aber sie werden auch alle gelöst und zum Schluss gibt es ein hübsches Happy End. Wo bleibt da sie Spannung? sie war nie da. Solche Bücher lese ich aber als Zwischenlektüre, und die muss nicht unbedingt spannend sein.

Aber die Liebesgeschichte war ganz süß und darum ging es in dem Buch schließlich hauptsächlich ^^

FAZIT
"Eversea - Ein einziger Moment" war weder originell noch spannend, aber da ich das auch gar nicht erwartet habe, wurde ich auch nicht enttäuscht. Es ist locker leicht geschrieben und ist ganz nett für Zwischendurch :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Natasha Boyd

Natasha Boyd - Autor
© Natasha Boyd

Bevor Natasha Boyd mit dem Schreiben begann, hat sie in den Marketing- und Presseabteilungen verschiedener Firmen gearbeitet. Sie besitzt einen Abschluss in Psychologie und lebt im Lowcountry an der Küste South Carolinas – wo es Spanisches Moos gibt, Krokodile und Moskitos, die so groß wie kleine Vögel sind. Sie hat einen Ehemann, zwei Söhne und eine Katze namens Tuna.

Mehr erfahren
Alle Verlage