Loveless - Eine Liebesgeschichte
 - Katy Regnery - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
419 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0929-6
Ersterscheinung: 01.03.2019

Loveless - Eine Liebesgeschichte

Übersetzt von Cécile G. Lecaux

(71)

"Wer hat dir eingeredet, dass du keine Liebe verdient hast?"

Von allen geächtet, lebt Cassidy Porter abgeschieden in den Bergen und lässt niemanden an sich heran – zu sehr fürchtet er, etwas von seinem Vater, einem verurteilten Mörder, in sich zu tragen. Doch als er die junge Brynn Cadogan blutend in der Wildnis findet, kann er nicht anders, als sie bei sich aufzunehmen. Brynn, die noch immer unter dem Verlust ihres Verlobten leidet, der vor zwei Jahren bei einem Amoklauf ums Leben kam, fühlt sich sofort zu dem verschlossenen Fremden hingezogen. Doch wie kann sie Cassidy überzeugen, dass er es wert ist, geliebt zu werden?

"Lest dieses Buch sofort ... ihr könnt mir später für den Tipp danken!" Romance Rehab 

  • eBook (epub)
    4,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (71)

Luna0501 Luna0501

Veröffentlicht am 10.06.2020

Ich wurde überrascht

“Loveless” lag schon ein paar Monate auf meinem Reader – Sub bevor ich vor kurzem spontan dazu griff. Der Klappentext faszinierte mich auf eine eigenartige Weise und doch habe ich eine lange Zeit gewartet, ... …mehr

“Loveless” lag schon ein paar Monate auf meinem Reader – Sub bevor ich vor kurzem spontan dazu griff. Der Klappentext faszinierte mich auf eine eigenartige Weise und doch habe ich eine lange Zeit gewartet, bis ich in der richtigen Stimmung war mir diese sichtlich schwere Kost zu Gemüte zu führen.

Ich behielt Recht.

Denn wer möchte sich schon mit der tragischen Geschichte über den Sohn eines Serienkillers auseinander setzen? Sind wir mal ehrlich, eine normale Bad Boy Attitüde dürfte uns hier nicht begegnen, auch wenn es vielleicht zu so einem Mann passen könnte. Dennoch. Ich wollte es wissen. Warum darf der Sohn eines Straftäters nicht geliebt werden und was steckt hinter dieser Idee?

Beginnen wir mit der anderen Seite. Brynn lebt alleine. Zurückgezogen in einer großen Stadt mit Kater Mogli. Zwei Jahre ist Jem schon von ihr gegangen, aber die 30 Jährige findet nicht komplett zurück in ihr Leben. Erst ein Wink ihres verstorbenen Verlobten – völlig realistisch aber eben erst jetzt entdeckt – verleitet sie dazu etwas zu tun, was sie sonst alleine nicht angreifen würde. Eine richtig schwere Bergtour.
Es kommt wie es kommen muss. Umstände, die mich regelrecht schockiert haben führen dazu, Brynn mit lebensgefährlichen Verletzungen quasi Cassidy Porter in die Hände zu fallen. Dieser hat sichtliche Probleme mit der Situation.
Weiß er doch eins ganz genau: Er muss sich verstecken. Er darf sie nicht in sein Leben lass und er darf sie auf keinen Fall lieben, denn er ist es nicht wert.

Als ich beide Charaktere kennen gelernt habe, dachte ich erst mal es wird so eine typische “Frau – bringt – Mann – dazu – alle Bedenken – über – Bord – zu werfen” – Geschichte. So mit hartem, abweisenden Bad Boy und verschüchterter Frau. Das dies bei Weitem nicht der Fall ist, wurde mir schon nach den ersten Kapiteln klar.

Mein Gott, habe ich gelitten. Mit beiden! Aber auf so unterschiedliche Weise. Es ist so authentisch dar gestellt und selbst uns Lesern stellt sich automatisch die Frage: Kann das Serienkiller-Gen vererbt werden und dann bei jedem Menschen ausbrechen? Bewiesen ist es so gesehen nicht, aber in “Loveless” gibt es genügend erforschte Gene, die denkbare Erklärungen erläutern. Das ist verdammt heftig für einen Jungen von damals 8 Jahren.
Auch Brynn bringt dann noch ein emotionales Päckchen in die Handlung mit, doch irgendwie war es Schicksal, dass die zwei sich begegnen und so kann sie das durch Cass ziemlich gut bewältigen. Es war eine Achterbahnfahrt der Gefühle.

Die Autorin hat hier ein heftiges Thema verarbeitet und manchmal zweifelte selbst ich. Wird er verrückt? Gewalttätig? Zum Mörder?? Doch ich kam nicht umhin Cass in mein Herz zu schließen. Durch die liebevolle Darstellung, die Feinheiten in seiner Persönlichkeit, welche Katy Regnery Cassidy verpasst hat, und diese weiche, beschützende Seite, wollte ich den 27 Jährigen sofort in die Arme schließen. Er ist trotz seiner Zweifel und Ängste spürbar ausdrucksstark und so sensibel. Ich mag seine Ausstrahlung und seine Art zu handeln, ja sogar sein fast schon naives Verhalten manchmal. Er ist süss und verletzlich, trotzdem so stark und gütig.

Ich bin nur so über die Seiten geflogen und am Ende doch noch aus allen Wolken gefallen. Das hab ich einfach zu keiner Zeit erwartet!

Vielen Dank für dieses tolle Buch. Es hatte nicht nur eine krasse Wirkung wegen des behandelten Themas, sondern auch nervenaufreibende Spannung und vor allem hielt es eine wunderschöne, bittersüße Liebesgeschichte für uns bereit.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

clarissa125k clarissa125k

Veröffentlicht am 30.05.2020

Übertragung von Kriminalität über die DNA?

Cass hat ein echtes Problem.
Er hat Angst, dass er so wird wie sein Vater, der ein Serienmörder war.
Er liest viel über DNA und Vererbung, aber all diese Bücher geben ihm keine Sicherheit.
Und als er dann ... …mehr

Cass hat ein echtes Problem.
Er hat Angst, dass er so wird wie sein Vater, der ein Serienmörder war.
Er liest viel über DNA und Vererbung, aber all diese Bücher geben ihm keine Sicherheit.
Und als er dann auch noch mit einem Menschen konfrontiert wird - und das ganz allein in einer Hütte, die ziemlich abgeschnitten ist - ist das natürlich nicht leicht für ihn.
Cass' Problem ist mal was anderes. Es ist nicht immer das typische "die Ex-Freundin hat ihm das Herz gebrochen", "die Mutter hat ihn verlassen" oder "der Vater hat ihn in der Kindheit geschlagen".
Ja, auch das sind Probleme und können einen Menschen ziemlich belasten, das möchte ich gar nicht abstreiten oder herunterspielen, aber die Idee, dass der Vater kriminell war und der Protagonist Angst hat, dass das auf ihn übertragen wurde ist mal was anderes.
Auch dass man viel über die Vergangenheit von Cass erfahren hat ist definitiv ein Pluspunkt.
Was ich auch sehr gut fand, war, dass man sehr viele Einblicke in die Gedanken der Personen hatte.
Aber trotz all den positiven Punkten hat mir leider irgenwas gefehlt, was ich aber leider nicht benennen kann.

Ich würde das Buch trotzdem empfehlen, aber es wäre wahrscheinlich nicht das erste Buch, das mir einfällt, wenn mich jemand nach einer fesselnden Liebesgeschichte fragt, obwohl es doch einige Dinge gab, die mir sehr gefallen haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lavendelknowsbest Lavendelknowsbest

Veröffentlicht am 29.03.2020

Diese Geschichte berührt!

Brynn hat vor zwei Jahren ihren Verlobten und auch die Freude am Leben verloren. Als sie sich endlich beschließt mit allem Abzuschließen, unternimmt sie eine Wanderung auf den Lieblingsgipfel ihres verstorbenen ... …mehr

Brynn hat vor zwei Jahren ihren Verlobten und auch die Freude am Leben verloren. Als sie sich endlich beschließt mit allem Abzuschließen, unternimmt sie eine Wanderung auf den Lieblingsgipfel ihres verstorbenen Verlobten. Dort passiert ihr allerdings etwas Traumatisches und so gerät sie an Cassidy, der allein in einer einsamen Hütte haust und sich schwor, niemals zu lieben. Dafür hat er auch einen guten Grund...

Zu erst muss ich loswerden, dass ich nur aufgrund des Klappentextes und der Leseprobe auf die Geschichte aufmerksam wurde. Ein Coverkauf wäre das wohl niemals geworden, denn der deprimiert dreinblickende Hipster ist ja wirklich sowas von 0815! Ich hätte mir gewünscht, dass man das originale Cover übernommen hätte, denn auf diesem sind Blutspritzer an einer Wand zu sehen, die ein Herz formen. Das klingt zwar ganz schön makaber, passt aber auf mehreren Ebenen perfekt zur Handlung!

Die Geschichte beginnt sehr emotional, denn wir erleben Brynns Alltag und erfahren, was mit ihrem Verlobten passierte. Sie tat mir unglaublich leid und gleichzeitig wünschte ich ihr, dass sie sich aus allem Befreien kann. Das tut sie schließlich auch und unternimmt einen Ausflug zu dem Berg, den ihr Verlobter in und auswendig kannte. Dort passiert ihr etwas Unaussprechliches. (Nein, hier wird zum Glück niemand vergewaltigt!)

So gerät Brynn an Cassidy, der einsam in einer Hütte haust und Berührungspunkte mit der Zivilisation weitestgehend vermeiden will, denn Cassidy ist der Sohn eines verurteilten Serienmörders und lebt in der Angst dieses Gen auch in sich zu tragen! Diesen Aspekt fand ich sehr interessant, denn die Autorin geht auch etwas näher auf diese Thematik ein.
Gleichzeitig lernen wir Cassidy als einen herzensguten jungen Mann kennen, der fast eine kindliche Unschuld in sie trägt. Dadurch, dass er seit seiner Kindheit dort lebt, kennt er viele alltägliche Dinge, wie das Internet und Fernsehsendungen oder Smartphones.

Dass er so ein unbeschriebenes Blatt war, machte ihn auch in den Interaktionen mit Brynn so spannend. Ich hatte jedes Mal ein Prickeln auf der Haut, wenn beide aufeinandertrafen und das war einfach toll und einzigartig zu erleben. Die Geschichte ist sehr romantisch und in dieser Hinsicht auch ein wenig drüber. Doch das passte und war unglaublich unterhaltsam.

Gleichzeitig hat das Buch sehr viele düstere Szenen, mit denen ich so erstmal nicht gerechnet hatte, denn auch diese jagten mir einen Schauer über die Haut. Die Handlung ging am Ende sehr glatt, aber nicht vorhersehbar aus und auch das war ein großer Pluspunkt.

Ein paar Worte möchte ich noch zur "Qualität" des Ebooks verlieren, bzw. zu meiner Ausgabe, diese können ja immer wieder vom Verlag korrigiert werden. Jedenfalls traten wahnsinnig viele Rechtschreibfehler auf und ich fand es total irritierend, dass gerade zum Beginn ganze Sätze am Ende einer Seite wegbrachen oder sich zum Beginn der nächsten Seite wiederholten. Das störte den Lesefluss extrem.

"Loveless" von Katy Regnery ist eine ganz andere Liebesgeschichte, in der zwei sehr tragische Figuren aufeinandertreffen und lernen wie es ist zu lieben. Das war sehr schön erzählt und kam mit einigen Wendungen daher, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Daher kann ich es nur wärmstens weiterempfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

snowjoggen snowjoggen

Veröffentlicht am 11.03.2020

Super Buch

Brynn hat einen sehr harten Schicksalsschlag hinter sich, sie ist auch die letzten Jahre nicht wirklich damit zurechtgekommen. Brynn und Jem waren zwei Jahre ein Paar und eines davon verlobt. Jem war sehr ... …mehr

Brynn hat einen sehr harten Schicksalsschlag hinter sich, sie ist auch die letzten Jahre nicht wirklich damit zurechtgekommen. Brynn und Jem waren zwei Jahre ein Paar und eines davon verlobt. Jem war sehr gerne in der Natur, noch lieber jedoch hat er Berge erklommen. Jem´s Zwillingsschwester ist was das angeht genauso, doch sie ist nur kurz in Erscheinung getreten. Brynn schaut in die Box, worin Jem seine Dinge sind, welche sie von der Polizei vor einem Jahr erhalten hat, darin ist auch sein Handy. Brynn schaltet es ein und entdeckt eine angefangene Nachricht, sie weiß sofort was dies bedeutet und ruft daraufhin Jem´s Schwester an, dass sie kommt um den Berg erklimmen zu können. Brynn möchte es durchziehen, auf den Berg zu gehen und das Handy von Jem dort vergraben. Dann gibt es noch Cassedy. Er lebt im Wald zurückgezogen, da er angst hat, wie sein Vater zu werden. Sein Vater war ein ganz schlimmer, jedoch kam dies erst raus, als Cassidy ca. 9 Jahre alt war. Nachdem die Nachricht rauskam, musste Cassidy die Schule verlassen. Seine Mitter ist daraufhin mit ihm zu seinem Großvater in den Wald gezogen. Cassidy geht eines Tages wandern und möchte auch den Berg nach oben erklimmen, da er immer sehr vorsichtig ist, bekommt er ein wenig mit welchen Leuten unterwegs sind. Cassidy sieht Brynn und ist sofort hin und weg von ihr. Brynn wiederrum lässt sich von der Gruppe an, die sie sich angeschlossen hat nicht unterkriegen und möchte weiter auf den Berg, statt wegen des Wetters bis zum nächsten Tag zu warten. Als Brynn verletzt ist und der Regen echt so schlimm ist, dass man kaum noch etwas sieht, entdeckt sie einen Unterstand, doch darin ist bereits Wayne und den haben sie zuvor abgewiesen. Sie hat es echt mies erwischt mit Wayne. Cassidy hört mehrere schreie und ist auf dem Weg dorthin, als er sieht, was Wayne macht, er nimmt ihn und wirft ihn in die entgegengesetzte Richtung. Cassidy nimmt Brynn mit zu sich in seine Hütte und pflegt sie gesund. Als Brynn jedoch von der Polizei erfährt, wer Tod ist, glaubt sie es nicht. Sie fängt nun mit Nachforschungen an. Es ist eine sehr schöne Geschichte. Teilweise fand ich diese jedoch etwas langwierig, daher gebe ich nur 4 Sterne. Empfehlenswert ist das buch jedoch in jedem Fall.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

time_to_read time_to_read

Veröffentlicht am 18.12.2019

Wow

Das Cover
Das Cover finde ich zwar recht schön, aber auch eher nichtssagend und langweilig. Es ist ein ziemlich typisches Cover, das schnell unter anderen untergeht.

Der Schreibstil
Die Autorin hat ... …mehr

Das Cover
Das Cover finde ich zwar recht schön, aber auch eher nichtssagend und langweilig. Es ist ein ziemlich typisches Cover, das schnell unter anderen untergeht.

Der Schreibstil
Die Autorin hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Es war leicht ihren Worten zu folgen und in die Geschichte einzutauchen. Ich bin schnell vorangekommen und wollte nicht mehr aufhören zu lesen.

Die Handlung
Die Handlung hat mich ebenfalls sehr gefesselt! Ich finde es war sehr emotional und bewegend! Jede Seite habe ich genossen und war absolut im Bann des Buches. Die Geschichte war sehr untypisch und hat mich immer wieder überrascht.
Einzig dass es so dargestellt wurde als würden die Kinder von Verbrechern automatisch auch zu welchen werden. Klar dass man es denken könnte, aber dass es dann auch so war... naja das fand ich etwas übertrieben.

Die Charaktere
Wow, was für starke Charaktere! Ich liebe die Charaktere und habe mit Spannung verfolgt wie es mit ihnen weiterging. Ich mochte ihre Entwicklungen, wie sie sich verhalten haben und was für Persönlichkeiten sie waren.

Fazit
Mir hat das Buch richtig, richtig gut gefallen! Es ist definitiv eins meiner Jahreshighlights. Es ist so emotional und fesselnd, das ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen.
Ich kann das Buch definitiv weiterempfehlen, weil es eine schöne Geschichte mit starken Charakteren ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage