Der Glanz der Dunkelheit
 - Mary E. Pearson - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Erzählendes für junge Erwachsene
448 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0060-3
Ersterscheinung: 29.03.2018

Der Glanz der Dunkelheit

Die Chroniken der Verbliebenen
Band 4
Übersetzt von Barbara Imgrund

(99)

Lia hat sich entschieden. Statt die Königin an Rafes Seite zu werden, kehrt sie nach Morrighan zurück. Sie muss ihrem Heimatland beistehen, auch wenn das bedeutet, dass sie in die Schlacht ziehen wird. Während sie einer ungewissen Zukunft entgegenreitet, quälen sie viele Fragen. Kann sie den Königreichen Morrighan, Venda und Dalbreck endlich Frieden bringen? Wie soll sie im Kampf gegen den Komizar von Venda bestehen? Und wird es für sie und Rafe eine Zukunft geben?

Pressestimmen

„Das Finale der Reihe ist spannend und packend erzählt, mit vielen überraschenden Wendungen.“ Captain-Fantastic.de, 18/05/2018

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (99)

Ananasstueckchen Ananasstueckchen

Veröffentlicht am 09.12.2018

Das Finale

*Zusammenfassung*
Im letzten Teil der der Chroniken der Verbliebenen kehrt Lia nach Morrighan zurück. Mit dem festen Willen ihr Heimatland von der Korruption zu befreien und vor der Armee des Komizars ... …mehr

*Zusammenfassung*
Im letzten Teil der der Chroniken der Verbliebenen kehrt Lia nach Morrighan zurück. Mit dem festen Willen ihr Heimatland von der Korruption zu befreien und vor der Armee des Komizars zu retten. Doch wie soll sie es schaffen allen Ländern inklusive Venda den Frieden zu bringen? Und wird sie jemals mit Rafe glücklich werden können?

*Meinung*
Auch der letzte Teil hat wieder seine Höhen und Tiefen konnte mich am Ende aber nicht vollends überzeugen. Der Schreibstil gefällt mir, genau wie bei den anderen Teilen, gut und die Geschichte wird wieder aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was das Ganze interessanter macht.
Die Handlung war nicht so spannend wie ich erwartet habe. Man verbringt viel Zeit in Morrighan und das Buch beschäftigt sich viel mit Lias Sorgen wie sie den Komizar jemals besiegen soll. Das eigentliche Finale spielt sich eher auf den letzten 50 Seiten ab und kam mir deshalb, für das Lösen einer unmöglichen Aufgabe, doch sehr kurz vor.
Außerdem fehlte es mir im letzten Band etwas an Überraschungen. Die ganze Geschichte war dann doch zu vorhersehbar.
Die Charaktere waren jedoch wie in den anderen Büchern sehr solide und sind sich auch im letzten Band treugeblieben. Lia überzeugt mich einfach, weil sie unglaublich stark und tapfer ist und es immer schafft sich gegen andere zu behaupten und die Leute dazu zu bringen ihr zu vertrauen. Sie hält sich nicht an Regeln oder Konventionen, sondern setzt sich immer für ihre Überzeugungen ein.
Auch Rafe und Kaden ändern sich im letzten Teil kaum, auch wenn beide auf unterschiedliche Weise auf die Probe gestellt werden und einige Hindernisse überwinden müssen.

*Fazit*
Insgesamt war es ein gutes Buch mit einem guten Ende, aber ich hätte mich über etwas mehr Spannung und Überraschungen gefreut. Trotzdem fand ich die gesamte Reihe sehr schön zu lesen und würde es auf jeden Fall weiterempfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Gavroche Gavroche

Veröffentlicht am 14.11.2018

Abschluss

Lia kehrt nach Morrighan zurück, in aller Heimlichkeit. Sie hofft, dort auf ihre Brüder und vor allem aber auf Pauline zu treffen. Kade begleitet sie auf ihrer Reise, während Rafe nach dem Tod seiner Eltern ... …mehr

Lia kehrt nach Morrighan zurück, in aller Heimlichkeit. Sie hofft, dort auf ihre Brüder und vor allem aber auf Pauline zu treffen. Kade begleitet sie auf ihrer Reise, während Rafe nach dem Tod seiner Eltern als König von Dahlbreck dort bleibt.
Natürlich ist die Situation in Morrighan verzwickter als gedacht und für Lia sogar gefährlich, denn es kursieren die Gerüchte, dass sie ihren Bruder Walter getötet hat. So darf sie sich nicht zu erkennen geben. Und dann gibt es natürlich noch die Gefahr des Komizars, der von Venda aus Morrighan und die anderen Reiche erobern möchte und auf Rache sind.
Für mich ein Abschluss, der ein bisschen zu vorhersehbar und vor allem zu "glatt" war. Sicherlich gibt es auch hier noch Probleme und Verzweigungen, aber insgesamt gefielen mir die anderen Bände besser.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Franziska Franziska

Veröffentlicht am 24.09.2018

Fantastisches Ende

Nachdem Lia es zurück in ihre Heimatstadt geschafft hat, versucht sie ihre Unschuld zu beweisen und die Verräter zu entlarven die ihre Familie und das Konigreich bedrohen. Lia lässt sich, wie immer, nicht ... …mehr

Nachdem Lia es zurück in ihre Heimatstadt geschafft hat, versucht sie ihre Unschuld zu beweisen und die Verräter zu entlarven die ihre Familie und das Konigreich bedrohen. Lia lässt sich, wie immer, nicht in ihrem Vorhaben aufhalten. Sie weiß was sie will und versucht dies mit allen Mitteln um zu setzen.

Lia weiß das der Komizar auf dem Vormarsch ist, aber sie weiß nicht wie sie ihm Wirkungsvoll entgegen treten soll, da sie seine Armee gesehen hat.
Sie und Rave haben endlich zueinander gefunden und stehen erneut vor der Trennung, die endgültig zu sein scheint.

Rafe sieht sich einer großen Verantwortung gegenüber, er muss sein gespaltenes Königreich wieder vereinen und dafür einige Opfer bringen. Ebenso muss er den Tod seiner Eltern verarbeiten, und zeigen das er ein würdiger König ist.

Kaden der nach dem Aufstand aus Venda geflohen ist und auf Rache sinnt muss sich entscheiden was er will. Wo seine Zukunft liegt.

Der letzte Teil erweist sich als ebenso Spannend wie Teil 3, ich konnte auch diesen Teil kaum aus der Hand legen.

Ich würde diese Urteil gern über die komplette Buchreihe abgeben. Leider kann ich das nicht. Ich hätte mich sehr gefreut wenn auch Band 1+2 diese Spannung aufweisen würden. Aber die ersten beiden Bände haben mich nicht wirklich überzeugt und ich war mehrfach versucht die Bücher weg zu legen und ein annderes zu Beginnen. Ich kann nur sagen das sich das "Durchhalten" absolut gelohnt hat. Schöner wäre es natürlich gewesen die Begeisterung für die Reihe ab Band 1 zu erleben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Esta88 Esta88

Veröffentlicht am 19.09.2018

Abschlussband eines Meisterwerks!

Ich muss gestehen das ich von diesen 4 Teilen der Reihe absolut geflasht bin. Selten hat mich eine Reihe so von den Socken gerissen wie die Chroniken der Verbliebenen.
Schade das es nun vorbei ist!

Im ... …mehr

Ich muss gestehen das ich von diesen 4 Teilen der Reihe absolut geflasht bin. Selten hat mich eine Reihe so von den Socken gerissen wie die Chroniken der Verbliebenen.
Schade das es nun vorbei ist!

Im Vierten Teil hat es Lia geschafft, unerkannt nach Morrighan zurück zu kehren. Sie setzt alles daran die Verräter zu überführen und bekommt hier sogar noch einmal Hilfe von unerwarter Stelle.
Lia hat alle Hände voll damit zu tun, die wirklichen Verräter zu entlarven, was ihr auch gelingt. Auch hier kommt es wieder zu einer Wendung mit der man so nicht gerechnet hat in bezug auf Lia's Mutter. Lia setzt ebenso alles daran, ihre Familie zu retten bevor der große Krieg in Form von der Armee des Komizars anmarschiert ist. Sie bekommt weiterhin immer wieder Knüppel in die Beine geworfen, jedoch hat sie von Tag zu Tag mehr Unterstützung und es zeigt doch ihre Wandlung vom ängstlichen Mädchen was vor einer Hochzeit flieht zu ihrem jetzigen Ich, das einer absoluten Führungsperson.

Kaden entdeckt endlich seine Liebe und er und Rafe können das Kriegsbeil begraben. Aber für Lia und Rafe scheint das Glück endgültig verloren, nachdem Rafe ihr nach Morrighan folgt um ihr zu helfen.
Zum Schluss wendet sich nochmal alles zum Guten auch Lia's Verbundenheit zu Venda bleibt bestehen.

Es passieren viele kleine Nebenhandlungen, die jedoch wichtig sind um auf alle Fragen Antworten zu geben. Die Autorin hat es geschafft alle Stricke im letzten Teil zusammen laufen zu lassen. Beim großen Kampf am Schluss erhalten die letzten Verräter auch noch die Strafe die ihnen zusteht.
Bei dem Tod eines von Lia's Mitstreiter, hatte ich sogar selbst kurz die Tränen in den Augen.
Die Welt die die Autorin hier geschaffen hat, ist für mich genial gewesen. Auch waren hier keine ausschweifenden Erkärungen jedes Grashalm's zu finden, was schnell langweilig wirkt.

Schade finde ich es immer, wenn eine so tolle Reihe sein Ende findet. Für mich eine der besten Fantasy-Reihen die ich die letzten Jahre gelesen habe und meine Erwartungen anhand der Klappentexte wurden bei weitem übertroffen. Auch die Cover von jedem einzelnen Band fand ich großartig und absolut passend.

10 von 5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

CaroW CaroW

Veröffentlicht am 27.08.2018

Ein gelungener Abschluss!

#Die Geschichte des letzten Bands:#
Die Prinzessin Lia reitet einer ungewissen Zukunft in ihrem Heimatland Morrighan entgegen. Dort wurde sie als Verräterin ausgerufen und man hat den Befehl erlassen, ... …mehr

#Die Geschichte des letzten Bands:#
Die Prinzessin Lia reitet einer ungewissen Zukunft in ihrem Heimatland Morrighan entgegen. Dort wurde sie als Verräterin ausgerufen und man hat den Befehl erlassen, sie hinzurichten. Dabei ist nicht sie die Verräterin, sondern im königlichen Rat ihres Vaters sitzen die wahren Verräter, die mit dem Komizar von Venda zusammenarbeiten. Diese Verräter möchte Lia entlarven und gleichzeitig muss sie das Königreich vor der bevorstehenden Bedrohung durch die vendische Armee warnen. Schweren Herzens musste sie Lia Rafe für ihre Reise nach Morrighan verlassen. Denn er muss sich als König von Dalbreck um sein eigenes Königreich kümmern. Stattdessen reitet sie nun mit Kaden, der, ebenso wie sie, eine enge Verbindung zu beiden Königreichen, Morrighan und Venda, hat.
Wird Lia den Frieden bringen können? Und muss sie dabei auf ihre große Liebe verzichten?

#Meine Meinung:#
Der vierte Teil ist ein gelungener Abschluss der Tetralogie! Ich bin begeistert, wie die Autorin immer wieder einzelne Elemente aus den vorangegangenen Teilen aufnimmt und mit in die Geschichte einbindet. So ergibt sich ein wirklich komplexes Werk mit tollen Entwicklungen.
Schade ist, dass es dann im vierte Band einen kleinen Logikfehler gibt. Ich will nicht zu sehr ins Detail gehen, weil es euch sonst spoilern würde, aber jemand hat eine Verletzung und später ist von dieser Verletzung überhaupt nicht mehr die Rede, obwohl sie doch als einschränkend dargestellt wurde.
Aber die restliche Story ist sehr schlüssig, nur das Ende kam mir etwas zu abrupt. Es gibt lange Vorbereitungen auf die Schlacht gegen Venda. Doch als es dann endlich so weit ist, wird alles ziemlich schnell abgehandelt und auch die letztendliche Bezwingung des größten Feinds, dem Komizar, war nicht so, wie ich mir das vorgestellt hatte. Ich habe mir etwas Spektakuläreres gewünscht.
Trotz allem bin ich von dem Abschlussband begeistert. Es hat mir viel Spaß gemacht, die Tetralogie zu lesen und obwohl sie mich nicht an allen Stellen überzeugen konnte, bin ich mit der Geschichte und den Charakteren sehr zufrieden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage