Inferno
 - Dan Brown - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

26,00

Bastei Lübbe
Hardcover
Thriller
685 Seiten
ISBN: 978-3-7857-2480-4
Ersterscheinung: 14.05.2013

Inferno

Thriller
Robert Langdon, Bd. 4
Übersetzt von Axel Merz, Rainer Schumacher

(5)

Robert Langdon, Harvard-Professor für Symbologie, erwacht mit einer Schusswunde in einem Krankenhaus in Florenz und kann sich nicht an die letzten zwei Tage erinnern. Doch viel Zeit zur Erholung bleibt ihm nicht, denn nach einem Anschlag muss er mit der jungen Ärztin Sienna Brooks in deren Wohnung flüchten. Dort stellt sich heraus, dass Langdon dabei war, die versteckte Botschaft in einem jahrhundertealten Gemälde zu Dantes "Inferno" zu entschlüsseln. Die Spur führt sie in den Palazzio Vecchio, wo sie sich von Dantes Totenmaske konkretere Hinweise erhoffen, doch diese ist gestohlen worden. Nun beginnt eine Jagd durch halb Europa, bei der Langdon die Maske wiederfinden und einen perfiden Plan vereiteln muss.

Dan Brown wurde 1964 in New Hampshire geboren und studierte Englisch und Spanisch. Nach dem Studium veröffentlichte er zunächst mehrere Alben als Singer/Songwriter, widmete sich aber Mitte der 90er Jahre ganz dem Schreiben. Sein erster Roman, "Diabolus", erschien 1998. Seinen großen Durchbruch feierte Dan Brown 2000 mit "Illuminati", dem ersten Thriller um den Harvard-Professor Robert Langdon. In seinen Büchern kombiniert er geschickt Elemente des Thrillers mit religions- und kunstgeschichtlichen Fakten und spricht dadurch ein breites Publikum an.

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

"Alles in allem schafft Dan Brown es erneut, einen Welt-Bestseller zu kreieren, indem er ein hochaktuelles und gleichermaßen brisantes Thema gekonnt in ein kulturgeschichtliches Ambiente packt. Lesens-und vor allem hörenswert!"
"Der Roman hebt spannend an und zieht einen sofort in die Handlung. Wie sich das für einen guten Thriller gehört."
"Liest sich wie geschnitten Weißbrot."

"Charmante Unterhaltungsliteratur mit einem kühnen Schluss." , DIe Zeit
"Grandios!"

Rezensionen aus der Lesejury (5)

Johannisbeerchen Johannisbeerchen

Veröffentlicht am 15.09.2016

Wieder ein spannender Langdon Roman, den ich nicht ganz überzeugend fand !

Ach wie hab ich mich auf dieses Buch gefreut, aber 26€ sind ganz schön happig, weswegen ich von Glück sagen kann, dass ich es gewonnen habe. Der Preis hätte sich, meiner Meinung nach, nicht gelohnt. ... …mehr

Ach wie hab ich mich auf dieses Buch gefreut, aber 26€ sind ganz schön happig, weswegen ich von Glück sagen kann, dass ich es gewonnen habe. Der Preis hätte sich, meiner Meinung nach, nicht gelohnt.

Als Robert Langdon erwacht kann er sich an nichts erinnern. Die letzten Tage sind wie weggewischt. Warum befindet er sich in Florenz und warum möchte diese Frau ihn ermorden ? Mit der Ärztin Sienna Brooks macht er sich auf die Suche nach Antworten und muss dabei noch die Freisetzung eines Stoffs verhindern, der die ganze Menschheit ausrotten könnte.

Von Anfang bis Ende ist Spannung garantiert, genau wie ich erwartet habe. Wir werden auf eine aufregende Reise geschickt, noch ahnungsloser als Robert Langdon. Geschickt stellt uns der Autor einige Falle, die uns auf die falsche Fährte locken, was ihm auch gelingt. Bis zum Schluss tappt man im Dunkeln und muss noch einige Überraschungen verkraften.

Wieder hat Langdon eine attraktive Frau an seiner Seite. Sienna Brooks. Sie ist auf den ersten Blick sehr symphatisch aber auch sie hat ihre Geheimnisse. Die Charactere an sich sind gut, Langdon kennt man nun schon ein bischen länger, aber mehr kann man dazu auch nicht sagen.

Trotzdem bin ich nach dem Lesen nicht zufrieden. Mir sind einige Dinge aufgefallen, die unlogisch erschienen; Fragen, die offen bleiben und das Ende ist einfach nur ein Schocker. Ich meine, wie will der Autor das Ende verarbeiten in weiteren Büchern ? Sofern es denn welche geben wird. Will er da einen Endzeit Roman machen oder so ?

Eine richtig ausführliche und kritische Rezension möchte ich euch deshalb ans Herzchen legen, nämlich bei amazon. Hier der Link: http://www.amazon.de/review/R6KMQ8RN04SQF/ref=cm_cr_pr_perm?ie=UTF8&ASIN=B00B1VI7BQ&linkCode=&nodeID=&tag=

Fazit: Wieder ein spannender Langdon Roman, den ich nicht ganz überzeugend fand !

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Shira-Yuri Shira-Yuri

Veröffentlicht am 15.09.2016

sehr spannendes Buch

Inhalt :
Bei seinem vierten Abenteuer verschlägt es den Symbologen Robert Langdon nach Florenz. Gemeinsam mit der jungen Ärztin Sienna Brooks begibt er sich auf die Suche nach der Lösung eines jahrhundertealten ... …mehr

Inhalt :
Bei seinem vierten Abenteuer verschlägt es den Symbologen Robert Langdon nach Florenz. Gemeinsam mit der jungen Ärztin Sienna Brooks begibt er sich auf die Suche nach der Lösung eines jahrhundertealten Rätsels: einer versteckten Botschaft in Dante Aleghieris "Inferno", einem Teil seiner "Göttlichen Komödie". Den ersten Schlüssel dazu soll ihnen die Totenmaske des berühmten Poeten liefern, doch diese wurde aus dem Palazzio Vecchio gestohlen. Die Jagd nach der verschwundenen Maske ist der Auftakt zu einer abenteuerlichen Reise durch Europa, bei der Langdon sich mehr als einmal fragen muss, wem er trauen kann und wem nicht. Dan Brown, 1964 in New Hampshire geboren, wuchs als Sohn eines Mathematikers und einer Kirchenmusikerin auf. Nach dem Studium der englischen und spanischen Sprache versuchte er sich zunächst als Singer/Songwriter und veröffentlichte mehrere Alben, ohne jedoch den großen Durchbruch zu erlangen. Dieser gelang ihm nur wenige Jahre als Schriftsteller nahezu mühelos. Sein erstes Buch, "Diabolus", erschien 1998, gefolgt von "Illuminati", dem ersten Abenteuer um Robert Langdon. Browns Verknüpfung von Thrillerelementen mit Verschwörungstheorien und historischen Fakten begeistert seitdem ein Millionenpublikum. "Inferno" ist nach "Illuminati", "Sakrileg" und "Das verlorene Symbol" das vierte Abenteuer um den Harvard-Professor Langdon.

Meine Meinung:
Das Buch war sehr spannend und interessant. Man konnte sehr viel über Venedig und über die Künstler erfahren, was mich sehr gefreut hat. Die Charaktere waren alle sehr eigen und haben viele Geheimnisse gehabt, die mit der Zeit alle aufgedeckt wurden. Dabei entwickelten sie sich sehr gut während der Handlung.

Fazit:
Inferno ist ein wirklich sehr spannendes und interessantes Buch, was ich jedem empfehlen kann, die sich für Verschwörungstheorien interessieren, da das Buch sich doch in eine etwas andere Zukunft wieder spiegeln könnte.
Mir hat es jedenfalls, mit ein paar Stellen, wo es etwas langatmig war, sehr gut gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

liebling liebling

Veröffentlicht am 15.09.2016

Verdienter Hype

Bewertet mit 5 Sternen

Inferno, mein erstes Hörbuch was ich bis jetzt gehört hatte!

Ich fand es nicht schlecht, was mich aber gestört hat … es war etwas durcheinander. Es kann auch sein das ich es nur ... …mehr

Bewertet mit 5 Sternen

Inferno, mein erstes Hörbuch was ich bis jetzt gehört hatte!

Ich fand es nicht schlecht, was mich aber gestört hat … es war etwas durcheinander. Es kann auch sein das ich es nur so auffasse weil ich müde bin. Dennoch ist es ein Hörbuch was man immer wieder hören sollte! Es war sehr Spannend, Abenteuerlich, aufregend. Eine Welt könnte zusammen brechen? Inferno ist wirklich eine tolle Geschichte, es gefällt mir sehr gut. Dan Brown hat etwas geschrieben was man immer wieder Hören/ Lesen sollte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Maeusekind Maeusekind

Veröffentlicht am 15.09.2016

Ein Mix aus uralter Literatur und modernster Biologie

--- SPOILER ---


„Inferno“ ist ein Thriller von Dan Brown und ist 2013 im Bastei Lübbe Verlag erschienen. Die Handlung beginnt im heutigen Florenz und wird später in Venedig und Istanbul fortgesetzt. ... …mehr

--- SPOILER ---


„Inferno“ ist ein Thriller von Dan Brown und ist 2013 im Bastei Lübbe Verlag erschienen. Die Handlung beginnt im heutigen Florenz und wird später in Venedig und Istanbul fortgesetzt. Der weltbekannte Symbolforscher Professor Robert Langdon wird von der World Health Organisation engagiert, um den von Wissenschaftler Betrand Zobrist versteckten genmodifizierenden Virus zu finden und eine vermeintliche Bio-Hazard-Katastrophe abzuwenden. Den Virus kann nur finden, wer die in Dante Alighieris „Göttlicher Komödie“ versteckten Hinweise zu entschlüsseln weiß. Problematischer Weise verliert Langdon zu Beginn sein Gedächtnis und vertraut sich Dr. Sienna Brooks an, die als Geliebte von Zobrist vorerst andere Intentionen zu haben scheint.

Zentral ist hier die Problematik der Überbevölkerung, die die Existenz der menschlichen Spezies bedroht, jedoch von den führenden Gesundheitsorganisationen scheinbar ignoriert wird. Die moralische Frage des Eingreifens der Menschheit in den biologischen Evolutionsprozess und der damit verbundene innere Konflikt steht dabei im Vordergrund.

Das vierte Buch um die Figur des Professor Langdon ist meiner Meinung nach das Beste. Die Story ergibt ein perfektes Zusammenspiel aus Dantes uralter Schrift und modernen evolutionsbiologischen Fragestellungen. Detailgetreue Beschreibungen vermitteln den Eindruck, beim Entschlüsseln der Rätsel selbst dabei zu sein und werden gekrönt von wilden Verfolgungsjagden und verwobenen Personenstrukturen, die den Leser im Dunkeln tappen lassen und eine Spannung bis zur letzten Seite erzeugen. Am Ende wird dem Leser selbst überlassen, wie er den Ausgang des Buches und vor Allem die Figur des Bertrand Zobrist bewertet. Ein sehr realer und interessanter Ansatz, an eine gegenwärtige Problematik heranzuführen und sich mit dieser ernsthaft auseinanderzusetzen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tii_the_booknerd tii_the_booknerd

Veröffentlicht am 15.09.2016

Robert Langdon in Venedig

Ich muss an dieser Stelle gestehen, dass mein Urteil wohl nicht sonderlich objektiv ist, weil ich die Werke von Dan Brown einfach LIEBE. Ich verschlinge sie regelrecht.

Aber nun zu diesem Werk.

Wie der ... …mehr

Ich muss an dieser Stelle gestehen, dass mein Urteil wohl nicht sonderlich objektiv ist, weil ich die Werke von Dan Brown einfach LIEBE. Ich verschlinge sie regelrecht.

Aber nun zu diesem Werk.

Wie der Klappentext schon andeutet geht es hier um Robert Langdons Abenteuer und Suche nach einem Geheimnis, dass Mithilfe eines 700 Jahre alten Werkes von Dante versteckt wurde. Folglich wimmelt die gesamte Geschichte vor kunstspezifischen Rätseln, Symboliken und einem Wettlauf gegen die Zeit, gepaart mit einer kleinen Flucht vor finsteren Gestalten und Dingen, die nie so sind wie sie scheinen. Wir begleiten Robert durch Florenz, Venedig, Istanbul und verspüren immer wieder das Verlangen eine Stadtkarte zur Hand zu nehmen, damit man genau sieht wo er denn gerade ist und diese Orte auf die persönliche Liste "der Orte, die ich bis zu meinem Tod besuchen will" setzt. Schnell wird klar, dass das Geheimnis, das Robert suchen muss ausgesprochen delikat ist und sein Erfolg essenzielle Wichtigkeit für Menschheit ist. Erschwerend hinzu kommt, dass Robert einer Amnesie zum Opfer gefallen ist, er somit nichts von seiner eigentlichen Suche weiß und nicht weiß wer nun gut oder böse ist. Und seine etwaige Suche um Stunden gar Tage zurückgeworfen wurde...

Der Schreibstil ist sehr flüssig, wissenswert und spannend und birgt sehr viele Winkelzüge und Entwicklungen, die man erst später versteht und so niemals erwartet hätte.

Kurzum, wer ein Buch sucht, dass spannend und auf seiner ganz eigenen Weise auch kunsthistorisch bildend, der MUSS einfach Dan Brown lesen!!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autor

Dan Brown

Dan Brown - Autor
© Olivier Favre

Dan Brown ist Autor zahlreicher Thriller, die allesamt über Monate die Bestsellerlisten angeführt haben und darüber hinaus erfolgreich verfilmt wurden. Mit seinem in über 40 Ländern erschienenen und mit Tom Hanks in der Hauptrolle verfilmten Buch Sakrileg (Originaltitel: The Da Vinci Code) wurde er zu einem der erfolgreichsten Schriftsteller der letzten Jahrzehnte. Dan Browns Thriller werden in 54 Sprachen übersetzt. Nach solch erfolgreichen Auflagen ließen auch die Verfilmungen der …

Mehr erfahren
Alle Verlage