Alma und die Landkarte der Zeit
 - Akram El-Bahay - Hardcover
Coverdownload (300 DPI)

15,00

inkl. MwSt.

Baumhaus Verlag
Hardcover
Erzählendes Kinderbuch
271 Seiten
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-8339-0854-5
Ersterscheinung: 29.02.2024

Alma und die Landkarte der Zeit

Ein magisches Abenteuer durch die Zeit für Leser:innen ab 10 Jahren
Mit Illustrationen von Max Meinzold

(20)

Eigentlich ist Alma auf dem Weg zu ihrer Oma, als sich im Zug eine Frau namens Mrs Newton zu ihr setzt. Das Seltsamste an ihr sind nicht die unzähligen Taschenuhren und Wecker, sondern dass sie ihr erklärt, Alma könne durch die Zeit reisen. Und nicht nur das: Sie soll eine Landkarte der Zeit beschützen, um zu verhindern, dass die Zeit aus den Fugen gerät. Alma glaubt ihr kein Wort. Doch dann wird die Frau vor ihren Augen entführt, und Alma stürzt in ein Abenteuer, das sie zum Start der Mondrakete, zum ersten Flug der Brüder Wright und zur Eröffnung des Eiffelturms bringt. Und sie muss sich vorsehen, denn abtrünnige Zeitläufer sind ihr auf den Fersen und wollen die Landkarte an sich reißen!

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (20)

Schugga Schugga

Veröffentlicht am 10.03.2024

Geniales Abenteuer durch Raum und Zeit

Endlich Schulferien! Alma freut sich schon auf den Besuch bei ihrer Oma. Auf der Zugfahrt dorthin begegnet ihr allerdings nicht nur eine Frau, die ihr lauter verrücktes Zeug über rasende Zeiger und eine ... …mehr

Endlich Schulferien! Alma freut sich schon auf den Besuch bei ihrer Oma. Auf der Zugfahrt dorthin begegnet ihr allerdings nicht nur eine Frau, die ihr lauter verrücktes Zeug über rasende Zeiger und eine Landkarte der Zeit erzählt, sondern der Zug hält plötzlich an einem völlig merkwürdigen Ort. Gemeinsam mit Eddie, dem Jungen aus einem anderen Zugabteil, muss sie sich bald nicht nur die Frage stellen, wo sie gelandet sind, sondern vor allem auch, wann?!
Wer hätte nicht Lust, mal durch die Zeit zu reisen? Alma und Eddie werden leider vorher nicht gefragt, bevor sie ihr Zeitreise-Abenteuer unfreiwillig antreten. Angeblich sind sie diejenigen, welche die Welt vor einer Gruppe böser Zeitläufer retten sollen, bevor, äh.., also den Punkt haben Alma und Eddie noch nicht so ganz verstanden. Und am liebsten würden sie auch wieder zurück in ihre eigene Zeit, statt irgendwo und irgendwan zu stranden. Nur wie? Also müssen sie sich zunächst selbst zusammenrätseln, wie und mit wessen Hilfe sie weiterkommen. Gar nicht so einfach. Wenigstens hat die merkwürdige Frau aus dem Zug ihnen neben ersten Hinweisen ein paar eigenartige Gegenstände hinterlassen.
Welch spannende Geschichte! Nicht nur die Art, durch die Zeit zu reisen, ist hier besonders, sondern auch die Abenteuer in der Vergangenheit sowie die Rätsel, welche es zu lösen gilt. Bei diesem Roman stimmt einfach alles: fantastische neue Ideen, interessante historische Details, knifflige Situationen, hier und da ein wenig Humor und Charaktere, mit denen man am liebsten gemeinsam die Welt retten würde. Alles verpackt in ein Abenteuer, welches man am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen möchte.
Auch diesmal zeigt Akram El-Bahay wieder, dass er ein Garant für überzeugende fantastische Jugendliteratur ist. Neben spannender Unterhaltung erwartet die LeserInnen ab 10 Jahren auch eine ins Buch eingedruckte Landkarte der Zeit, auf welche die ersten Stationen des Zeitreise-Abenteuers vermerkt sind. Helft ihr Alma und Eddie mit, die Zeit und unsere Welt zu retten? Ihr werdet es nicht bereuen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Coesit Coesit

Veröffentlicht am 09.03.2024

Zeitläufer

Alma kommt nie zu spät. Das klingt nun nicht gerade außergewöhnlich, aber selbst wenn sie schon zu spät ist, kommt sie nich pünktlich. Tja, das wäre natürlich ein toller Hinweis darauf gewesen, dass sie ... …mehr

Alma kommt nie zu spät. Das klingt nun nicht gerade außergewöhnlich, aber selbst wenn sie schon zu spät ist, kommt sie nich pünktlich. Tja, das wäre natürlich ein toller Hinweis darauf gewesen, dass sie eine Zeitläuferin ist.was das ist? Personen, die durch die Zeit reisen können - ist doch klar! Aber Alma ist nicht allein. Doch kaum erfährt sie von ihrer Fähigkeit, fängt ein spannendes Abenteuer quer durch die Verhangenheit an...

Akram EL-Bahay nimmt uns in seinem Jugendroman "Alma und die Landkarte der Zeit" auf eine spannende Reise durch die Zeit. Die Protagonisten Alma, Eddie und Olivia sind Charaktere, mit denen man gerne mitfiebert. Natürlich gibt es noch mehr Charaktere, die aber für mich nur Nebenrollen sind, trotzdem aber auch gut dargestellt sind. Die komplette Geschichte lässt sich sehr schön und flüssig lesen und ist trotz der Zeitreisethematik sehr gut verständlich. Allgemein ist sie sehr spannend und man darf auch etwas über vergangene Ereignisse lernen.

Für uns war es definitiv eine sehr unterhaltsame und spannende Lektüre.

Fazit: Tolles Jugendbuch mit Geschichtsfakte gespickt. Sehr lesenswert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

robkru robkru

Veröffentlicht am 09.03.2024

Ein Buch, das nicht bestens nur unterhält, sondern auch zum Nachdenken anregt

In "Alma und die Landkarte der Zeit" entführt uns Akram El-Bahay in ein fesselndes Zeitreise-Abenteuer, das sowohl junge als auch erwachsene Leser*innen in seinen Bann zieht. Die Geschichte beginnt mit ... …mehr

In "Alma und die Landkarte der Zeit" entführt uns Akram El-Bahay in ein fesselndes Zeitreise-Abenteuer, das sowohl junge als auch erwachsene Leser*innen in seinen Bann zieht. Die Geschichte beginnt mit Alma, die unerwartet ein Zugticket gewinnt und sich auf den Weg zu ihrer Großmutter macht. Doch die Reise nimmt eine unvorhergesehene Wendung, als sie Mrs. Newton begegnet, eine ältere Dame, die Alma in die Welt der Zeitläufer einführt und ihr eine geheimnisvolle Aufgabe anvertraut: Sie muss die Landkarte der Zeit beschützen. Kurz darauf wird Mrs. Newton entführt, und Alma findet sich zusammen mit Eddie, einem Mitreisenden, in einem Abenteuer wieder, das sie durch verschiedene Epochen führt.
Die Charakterentwicklung ist ein zentraler Aspekt des Buches. Alma, anfangs skeptisch und unsicher, wächst über sich hinaus und beweist Mut und Entschlossenheit. Ihre Beziehung zu Eddie entwickelt sich von anfänglicher Ablehnung zu tiefer Verbundenheit und gegenseitigem Vertrauen. Die Einführung von Olivia Newton, einer jungen Wissenschaftlerin, die noch keine Zeitläuferin ist, bereichert die Geschichte um eine starke weibliche Figur, die mit ihrer Begeisterung für Technik und Wissenschaft beeindruckt.
El-Bahays Schreibstil ist flüssig und einnehmend, mit einer gut durchdachten Erklärung der Zeitreisemechanik, die es dem Leser ermöglicht, den Sprüngen durch die Zeit problemlos zu folgen. Die historischen Epochen, die Alma und Eddie besuchen, sind lebendig und detailreich beschrieben, was dem Leser ein lebhaftes Bild der jeweiligen Zeit vermittelt. Die Handlung ist spannend und dynamisch, mit einer gelungenen Mischung aus Abenteuer, Freundschaft und einem Hauch von Romantik.
Trotz der Komplexität des Themas Zeitreisen gelingt es El-Bahay, die Geschichte zugänglich und verständlich zu gestalten. Die Illustrationen, insbesondere die Landkarte der Zeit, tragen zusätzlich zum Verständnis bei und laden zum Träumen ein. Das Buch endet mit einem packenden Finale, das die Leser*innen zufriedenstellt, gleichzeitig aber Raum für eine mögliche Fortsetzung lässt.
"Alma und die Landkarte der Zeit" ist somit ein empfehlenswertes Buch für Leser*innen aller Altersgruppen, das nicht nur unterhält, sondern auch zum Nachdenken anregt und ein tieferes Verständnis für die Bedeutung von Zeit und Geschichte vermittelt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Binchen0212 Binchen0212

Veröffentlicht am 08.03.2024

Abenteuer durch die Zeit

In dem Buch von AKRAM EL-BAHAY reist Alma zusammen mit ihrem neu gewonnen Freund Eddie durch die Zeit um die Zeiträumen zu retten und die Karte der Zeit zu schützen.
Als Alma eine Fahrt in einem historischen ... …mehr

In dem Buch von AKRAM EL-BAHAY reist Alma zusammen mit ihrem neu gewonnen Freund Eddie durch die Zeit um die Zeiträumen zu retten und die Karte der Zeit zu schützen.
Als Alma eine Fahrt in einem historischen Zug gewinnt, ahnt sie noch nicht in welches Abenteuer sie gerät. Sie lernt die Zeitläuferin Ms Newton kennen und sie befindet sich in Gefahr. Alma wird unfreiwillig zur Helferin als Ms Newton entführt wird und findet einen Verbündeten in Eddie, der ebenfalls in dem Zug reist. Um die Zeitläuferin zu retten und die Karte der Zeit zu schützen, beginnen die beiden durch die Zeit zu reisen und erleben ein unglaubliches Abenteuer.

Die Geschichte ist sehr gut geschrieben und meine 9 jährige Tochter konnte problemlos auch mit englischen Begriffen und Namen umgehen. Das Abenteuer von Alma fesselt den Leser und die detaillierten Beschreibungen von Personen und Orten lässt die Fantasie aufblühen. Die Bastelanleitung im Buch ist eine schöne zusätzliche Beigabe und fördert gleichzeitig die Kreativität der Kinder.

Die Personen sind liebevoll und detailliert dargestellt, man kann sich in die Sorgen und Ängste, sowie in die Freude und Aufregung herein versetzen. Freundschaft und Liebe sind hier relevante Themen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lissi_Filibuster Lissi_Filibuster

Veröffentlicht am 05.03.2024

Spannendes Zeitreiseabenteuer!

"Am Ende vernichten wir so noch die Welt und das Universum und die Zeit." (S. 53)

In "Alma und die Landkarte der Zeit" reicht die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Den Schreibstil von Akram ... …mehr

"Am Ende vernichten wir so noch die Welt und das Universum und die Zeit." (S. 53)

In "Alma und die Landkarte der Zeit" reicht die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Den Schreibstil von Akram El-Bahay mochte ich schon immer sehr gerne, hier bin ich beim Lesen nur so durch die Seiten geflogen. Auch meine Kinder haben beim Vorlesen ganz gebannt zugehört und wollten am liebsten gar keine Pause machen.
Eigentlich soll Alma die Ferien bei ihrer Oma verbringen. Doch statt an der Küste zu landen, stolpert sie in ein rasantes Abenteuer, das sie quer durch die Zeit führt. Denn sie bekommt einen wichtigen Auftrag: Alma muss die Landkarte der Zeit vor einer Gruppe abtrünniger Zeitreisender beschützen.
Alma ist eine sehr mutige, starke Hauptfigur. Zuerst weiß sie absolut gar nichts von ihrem Zeitreisetalent, doch zusammen mit uns Lesenden lernt sie, wie man von einer Zeit in die andere läuft - eine wunderbare Mischung aus Magie und Technik. Während manche Zeitreisebücher an dieser Stelle furchtbar kompliziert werden, bleibt das Buch sehr verständlich und nimmt uns mit auf eine aufregende Reise.
Auch die anderen Figuren, die Alma begleiten oder denen sie begegnet, sind toll ausgearbeitet. Besonders angetan waren wir von Olivia Newton, von der Alma den Auftrag zum Schutz der Landkarte erhält: eine starke Wissenschaftlerin und tolle Frau. Unser Lieblingszitat von Olivia: "Hey, ich bin Raketeningenieurin. Ich mache ständig Sachen zum ersten Mal." (S. 70) Auch die männlichen Hauptfiguren mochten wir gerne, allerdings stehen sie immer ein wenig im Schatten der Frauen.
Besonders gut gefallen haben uns die verschiedenen historischen Stationen zu denen Alma, ihre Begleiter und ihre Verfolger reisen. Auf dem wunderschönen Cover kann man sie schon erraten. Es geht unter anderem nach Paris! Vor Ort wird es immer sehr interessant, da man natürlich viel über die Zeit, die technischen Neuerungen und die Menschen dieser Zeit erfahren kann. Durch das hohe Tempo der Geschichte, bleibt es aber durchweg spannend.
Vor allem das Finale des Buches hat es wirklich in sich und hat bei uns ein richtiges Kopfkino verursacht: eine geballte Ladung Action und eine riesige Portion Fantasie.
Für alle ab ca. 10 Jahren (also gerne auch Erwachsene), die Lust auf ein aufregendes Zeitreiseabenteuer haben, ist "Alma und die Landkarte der Zeit" genau das richtige Buch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Akram El-Bahay

Akram El-Bahay - Autor
© Julia Reibel

Akram El-Bahay hat seine Leidenschaft, das Schreiben, zum Beruf gemacht: Er arbeitet als Journalist und Autor. Für seinen Debütroman „Flammenwüste“ wurde er mit dem Seraph Literaturpreis und dem RPC Award ausgezeichnet. Als Kind eines ägyptischen Vaters und einer deutschen Mutter ist er mit Einflüssen aus zwei Kulturkreisen aufgewachsen, deren Mythenwelt ihn gleichermaßen inspirieren. Er ist Mitglied des Phantastik-Autoren-Netzwerkes PAN. Der Autor lebt mit seiner Familie in …

Mehr erfahren
Alle Verlage