Petronella Apfelmus - Wer schleicht denn da durchs Erdbeerbeet?
 - Sabine Städing - Hardcover
Coverdownload (300 DPI)

10,00

inkl. MwSt.

Baumhaus Verlag
Hardcover
Erzählendes Kinderbuch
64 Seiten
Altersempfehlung: ab 6 Jahren
ISBN: 978-3-414-82565-0
Ersterscheinung: 30.04.2020

Petronella Apfelmus - Wer schleicht denn da durchs Erdbeerbeet?

Erstleser
Band 2
Band 2 der Reihe "Petronella Apfelmus"
Mit Illustrationen von Sabine Büchner

(10)

Petronella Apfelmus und die Apfelmännchen sind entsetzt: Irgendjemand hat die Erdbeerpflanzen im Garten zertrampelt! Die großen Spuren im Beet sehen sonderbar aus – war hier etwa der schnurrbärtige Schnürentreter am Werk? Der Blick in Petronellas dickes Buch der magischen Geschöpfe hilft allerdings nicht weiter. Aber vielleicht können Lea und Luis den Eindringling schnappen, wenn sie sich nachts auf die Lauer legen?

Pressestimmen

„Von den Abenteuern dieser liebenswürdigen und pfiffigen Hexe und ihren Freunden […] kann man gar nicht genug bekommen. […] ein riesengroßes Lesevergnügen. Absolut empfehlenswert!“ Christa Robbers, kidsbestbooks.com, 26.06.2020

„Das Thema fesselt kleine Lese-Einsteiger, und klare Sprache sowie große Buchstaben machen es leicht, Seite für Seite nach vorn zu kommen – begleitet von zauberhaften Illustrationen. Und im Nu können Lese-Anfänger stolz sein, ein ganzes Buch gelesen zu haben.“ Bettina Apel, Kölnische Rundschau, 11.07.2020

Rezensionen aus der Lesejury (10)

Barbara-Ann Barbara-Ann

Veröffentlicht am 26.06.2023

Wessen Spuren sind das bloß?

Petronella Apfelmus und ihre Freunde machen eine Entdeckung. Irgendjemand hat ihre Erdbeerpflanzen kaputt gemacht. Es sieht so aus, als wenn jemand diese absichtlich zertrampelt hätte. Gemeinsam schauen ... …mehr

Petronella Apfelmus und ihre Freunde machen eine Entdeckung. Irgendjemand hat ihre Erdbeerpflanzen kaputt gemacht. Es sieht so aus, als wenn jemand diese absichtlich zertrampelt hätte. Gemeinsam schauen sie, welches Wesen solche Spuren macht. Aber das ist gar nicht so einfach. Erst ein Zufall bringt sie dann auf die richtige Spur.
Mir hat das Hörbuch gut gefallen. Ich kannte Petronella Apfelmus bislang noch nicht, aber ich kam im Hörbuch schnell in ihre Welt hinein. Es ist eine sehr phantasievolle Welt, in der sich Kinder sicher sehr wohlfühlen, wenn sie das Hörbuch anhören.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

3erMama 3erMama

Veröffentlicht am 03.01.2023

Liebevolles und spannendes Hexenabenteuer

Mit diesem 64 Seiten umfassenden Kinderbuch der Autorin Sabine Städing gibt es endlich wieder ein weiteres Abenteuer der Hexe Petronella Apfelmus zu entdecken.
Liebevoll mit altersgerechten und farbechten ... …mehr

Mit diesem 64 Seiten umfassenden Kinderbuch der Autorin Sabine Städing gibt es endlich wieder ein weiteres Abenteuer der Hexe Petronella Apfelmus zu entdecken.
Liebevoll mit altersgerechten und farbechten Illustrationen.

Die Geschichte erzählt von Petronella und ihren Freunden den Apfelmännchen, allem voran Gurkenhut, dem Chef der lustigen Bande.
Mit Erschrecken entdecken sie das zertrampelte Erdbeerbeet und wollen nun dem oder den Tätern auf die Spur kommen.
Die Rätselei beschäftigt alle Freunde und so werden Spuren verglichen und selbst die Hühner befragt.
Doch werden sie es schaffen die Lösung zu finden?
Schafft es Petronella mit ihren lustigen Zaubersprüchen und dem bekannten "Hex Höx" oder können die Freunde durch Logik und Kombinieren den Täter enttarnen?

Ein durchweg gelungene Geschichte, die spannend erzählt wird und der Leser mitgenommen wird mit zu rätseln.
Der Spannungsbogen ist durchgängig hoch und durch die vielen Bilder wirkt alles sehr locker.

Nicht ohne Grund bekam das Buch u.a. den Leipziger Lesekompass verliehen.

Die Leseempfehlung gebe ich mit der 2. Klasse an. Für einen Erstleser sind die Kapitel doch recht umfangreich und die Worte schon auf einem gut trainierten Leseniveau.

Volle Punktzahl und auch für die gesamte Reihe um Petronella Apfelmus alle verfügbaren Punkte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Spreadloveandreadbooks Spreadloveandreadbooks

Veröffentlicht am 24.10.2020

Rezension

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es hat einen tollen Schreibstil, welcher auch flüssig zu lesen ist. Außerdem ist das Cover ein echter Hingucker. Die Illustrationen im Buch haben mir auch sehr gut gefallen. ... …mehr

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es hat einen tollen Schreibstil, welcher auch flüssig zu lesen ist. Außerdem ist das Cover ein echter Hingucker. Die Illustrationen im Buch haben mir auch sehr gut gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dirk74 Dirk74

Veröffentlicht am 29.06.2020

Manchmal liegen Fantasie und Wirklichkeit dicht beieinander

Petronella Apfelmus muss feststellen, dass jemand die Erdbeerpflanzen im Garten plattgetreten hat. Zusammen mit ihren Freunden, den Apfelmännchen und den beiden Kindern Lea und Luis macht sie sich auf ... …mehr

Petronella Apfelmus muss feststellen, dass jemand die Erdbeerpflanzen im Garten plattgetreten hat. Zusammen mit ihren Freunden, den Apfelmännchen und den beiden Kindern Lea und Luis macht sie sich auf die Suche nach dem Übeltäter. Dabei entdecken sie merkwürdige Spuren und zwar große und kleine. Waren es etwa zwei Täter? Waren es vielleicht der fransige Milchling und der zänkische Zitterzahn?

Sabine Städing erzählt die Geschichte in kurzen Kapiteln in einer kindgerechten Sprache. Dank großer Schrift und vieler bunter Bilder ist das Buch sehr gut für Erstleser geeignet. Zusammen mit Petronella Apfelmus kommen die kleinen Leser dem Täter auf die Spur. Am Ende stellt sich heraus, dass es ein Känguru war.

Das Buch gefällt uns sehr gut. Das lustige ist, dass es unfreiwillig topaktuell geworden ist. Denn gerade am Wochenende kam die Meldung, dass in Sonneberg ein ausgebüxtes Känguru in eine Kleingartenanlage gehüpft ist und sich dort die Erdbeeren hat schmecken lassen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

danielamariaursula danielamariaursula

Veröffentlicht am 06.06.2020

Magisches Erstlesebuch!

Dies ist der zweite Erstleseband ergänzend zur beliebten Reihe rund um die beliebte kleine Apfelhexe und ihre Freunde.

Ein neuer Tag für Petronella, die Apfelmännchen, die Zwillinge Luis und Lea und Hirschkäfer ... …mehr

Dies ist der zweite Erstleseband ergänzend zur beliebten Reihe rund um die beliebte kleine Apfelhexe und ihre Freunde.

Ein neuer Tag für Petronella, die Apfelmännchen, die Zwillinge Luis und Lea und Hirschkäfer Lucius beginnt im alten Müllerhaus und dem riesigen Garten drumherum. Lucius ist richtig sauer! Die ganzen Erdbeerpflanzen, die sie letztes Jahr im Sommer so eifrig pflanzt haben, sind alle zertrampelt worden! Das müssen sie sich alle genauer ansehen. Doch welch Überraschung, durch das Beet führt nicht nur eine Spur, sondern zwei! Eine große und eine kleine Spur, die auch noch dazu völlig unbekannt aussehen. Ob sie wohl mit Petronellas Lexikon der magischen Wesen weiter kommen? Dort sind viele aufregende Monster und Gestalten zu entdecken, die aber alle nicht so wirklich zu den gefundenen Spuren passen wollen. Dafür machen Luis und Lea nachts eine aufregende Beobachtung, die sie näher an die Lösung heranbringen könnte.

Damit Geschichten für Erstleser auch mal interessanter werden, werden immer öfter zu beliebten Reihen für junge Leser Spin offs für Erstleser entwickelt. Dann sind die Figuren bereits vom Vorlesen oder Hörbüchern bekannt und benötigen keinerlei Einführung mehr, so dass direkt mit einer altersgerechten Geschichte durchgestartet werden kann. So auch hier, wobei für Neulinge aber zuerst eine kurze Episode folgt, in denen sich Petronellas magische Fähigkeiten zeigen.

Die unbekannten magischen Wesen fanden meine Kinder witzig, sowohl ihre Namen und Merkmale, als auch ihre Abbildungen. Ob sie vielleicht durch unseren Garten laufen? Die Erdbeeren und Himbeeren verschwinden immer auf geheimnisvolle Weise... Über die Auflösung dieses Abenteuers mussten wir allerdings diskutieren. Haben sie wirklich solche Abdrücke? Sehr gut gefiel meinen Töchtern, dass auch die Hühner mit ihren vielsagenden Kommentaren wieder vorkommen. Natürlich ist die Geschichte nicht so raffiniert ersonnen, wie die Bände für junge Leser. Aber für ein Erstlesebuch hat es doch eine wirklich lustige zusammenhängende Geschichte, voller Forscherdrang und Magie und natürlich hinreißenden Bildern. Ach ja, natürlich gibt es auch wieder ein Happy End, denn auch wenn die Erdbeerpflanzen zertrampelt wurden, war kein Unhold unterwegs.

Sehr gut gefällt uns, dass der Verlag auch für die Erstlesereihe der Illustratorin treu geblieben ist und sie nicht gewechselt hat. So kann man bereits auf den ersten Blick erkennen, dass es ein echter Petronella-Band ist, wenn auch ein sehr kurzer. Alle Seiten sind farbig illustriert, teilweise sogar ganze Seiten. Der Stil von SaBine Büchner ist unverwechselbar, wir lieben ihn. Die gewählte Erstleseschrift ist klar, deutlich und schön groß, auch wenn es bisweilen schon recht viel Text pro Seite ist. Sehr schön ist die Lesbarkeit. Es wird komplett auf Fremdwörter verzichtet und alle Wörter, selbst die erdachten oder zusammengesetzten werden regelkonform ausgesprochen. Außerdem erklären die Wörter sich selbst und ermuntern ebenfalls neue Wortkombinationen zu testen. So bekommen die Kinder echte Erfolgserlebnisse, selbst bei scheinbar komplizierteren Wörtern und regen ihr Sprachgefühl an. Zur Belohnung haben sie dann nicht nur nach 59 Seiten ein ganzes Buch gelesen, sondern wurden mit einer lustigen neuen Petronella Geschichte, rund um ein Riesenkaninchen belohnt. So macht Lesen lernen Spaß!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Bloggerjury für unser Rezensionsexemplar, das schon zum Frühstück verschlungen wurde!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Sabine Städing

Sabine Städing - Autor
© Inga Sommer

Die Autorin Sabine Städing ist ein echtes Nordlicht. Geboren und aufgewachsen in Hamburg, hat sie sich schon als Kind gerne Geschichten ausgedacht. Hexen und alle möglichen anderen magischen Wesen haben es ihr früh angetan, und die geheimnisvolle Moorlandschaft vor ihrer Haustür hat ihre Fantasie besonders angeregt. Schon während der Schulzeit fing sie an zu schreiben und füllte begeistert Heft um Heft mit ihren Geschichten, wobei auch das ein oder andere Schulheft zweckentfremdet …

Mehr erfahren

Illustratorin

Sabine Büchner

SaBine Büchner ist in Wuppertal geboren und dort auch aufgewachsen. Nach dem Abitur wollte sie am liebsten Kunsttherapeutin werden, machte aber erst mal eine Ausbildung zur Sozialpädagogin und arbeitete einige Jahre in einem Kinderheim. Eine schöpferische Pause gab ihr die Zeit, sich ausgiebig dem Malen und Zeichnen zu widmen, sodass sie mit ihrer Mappe schließlich einen der wenigen Studienplätze für Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Illustration in ihrer Heimatstadt ergattern konnte. …

Mehr erfahren
Alle Verlage