Modehaus Haynbach – Schicksalhafte Jahre
 - Elaine Winter - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Taschenbuch
Saga
336 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-18387-6
Ersterscheinung: 25.06.2021

Modehaus Haynbach – Schicksalhafte Jahre

Roman
Band 2 der Reihe "Die Geschichte der Familie Haynbach"

(11)

München 1945: Claire kehrt mit ihren Töchtern Viktoria und Mabelle nach Hause zurück. Das Herrenhaus steht noch, doch die Näherei liegt in Schutt und Asche. Die Familie steht vor dem Nichts. Da erinnert sich Viktoria an ihr Talent, elegante und außergewöhnliche Kleider zu entwerfen. Zugleich trifft sie auf einen Kriegsrückkehrer, der hungrig durch die Stadt irrt. Sie nimmt ihn mit nach Hause und entwickelt schon bald Gefühle für den Fremden. Doch nach einer gemeinsam verbrachten Gewitternacht ist er verschwunden ...

Rezensionen aus der Lesejury (11)

s_readinglove s_readinglove

Veröffentlicht am 28.08.2020

Wichtig. Angenehm. Unfassbar.

Das Buch handelt von Viktoria von Haynberg, welche nach dem Krieg mit ihrer Mutter und Schwester zurück in ihre Villa am Starnberger See kehrt. Wie es weitergehen soll weiß keiner der drei, doch dann beginnt ... …mehr

Das Buch handelt von Viktoria von Haynberg, welche nach dem Krieg mit ihrer Mutter und Schwester zurück in ihre Villa am Starnberger See kehrt. Wie es weitergehen soll weiß keiner der drei, doch dann beginnt Viktoria aus alten Tischdecken, Kleider zu schneidern und diese dann gegen Essen einzutauschen…

Ich muss gestehen, dass ich den ersten Band nicht gelesen habe, aber ich denke bei dieser Reihe ist das nicht so wichtig. Meiner Meinung nach ist Viktoria eine unfassbar starke Person und sie verdient meinen ganzen Respekt. Den Schreibstil fand ich wirklich sehr angenehm und flüssig zu lesen. Dadurch, dass meine Mama Modeschneiderin ist, hat mir das Buch glaube ich nochmals mehr zugesagt, da ich mich halt auch mit der Thematik einigermaßen auskenne. Ich finde es auch wirklich wichtig, Bücher aus diesem Genre zu lesen, da es einem irgendwie schon immer wieder die Augen öffnet. Ich könnte es mir beispielsweise nicht vorstellen in dieser Zeit (zweiter Weltkrieg und Nachkriegszeit) zu leben. Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

micjule micjule

Veröffentlicht am 19.08.2020

Wundervolle Familiensaga

Claire, Mabelle und Viktoria kehren nach Kriegsende zurück in ihr Zuhause, doch die Villa ist baufällig und die Schneiderei der Haynbachs liegt in Schutt und Asche. Da Claires Ehemann Helmut im Krieg gefallen ... …mehr

Claire, Mabelle und Viktoria kehren nach Kriegsende zurück in ihr Zuhause, doch die Villa ist baufällig und die Schneiderei der Haynbachs liegt in Schutt und Asche. Da Claires Ehemann Helmut im Krieg gefallen ist und Richard, ihr Sohn noch vermisst wird, fällt Claire in ein tiefes Loch. Nun liegt es an ihrer älteren Tochter, die drei Frauen über Wasser zu halten.

Das Cover des Buches spricht mich an und spiegelt sehr gut den Inhalt wieder. Es wirkt freundlich und einladend und zeigt so, dass bessere Zeiten nahen.

Obwohl ich den ersten Band der Familiensaga nicht gelesen habe, bin ich sehr gut in die Geschichte hineingekommen, da es keinen Bezug zu dem vorherigen Buch gab.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und der Erzählstil hat mir sehr gut gefallen. Auch die Protagonisten des Buches fand ich toll und habe mit ihnen mitgefiebert.

Es gibt einige unerwartete Begegnungen/Wendungen in dem Buch, was ich sehr gut fand und was das Buch spannend gemacht hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

cybergirl cybergirl

Veröffentlicht am 24.07.2020

Schöne Familiensaga

Modehaus Haynbach - Schicksalhafte Jahre ist der 2. Band der Geschichte um die Familie Haynbach von Ira Severin.
Mittlerweile schreiben wir das Jahr 1945.
Claire kehrt nach Ende des Kriegs mit ihren Töchtern ... …mehr

Modehaus Haynbach - Schicksalhafte Jahre ist der 2. Band der Geschichte um die Familie Haynbach von Ira Severin.
Mittlerweile schreiben wir das Jahr 1945.
Claire kehrt nach Ende des Kriegs mit ihren Töchtern Viktoria und Mabelle in die Villa Rabenfels zurück. Die Villa ist nur zum Teil bewohnbar, das Dach ist kaputt und die oberen Räume sowie einige Räume im Untergeschoss vom Regen durchnässt.
Seit Claire vom Tod ihres Mannes erfahren hat leidet sie unter Depressionen, schon das Aufstehen fällt ihr schwer.
So übernimmt die junge Viktoria die Verantwortung für die Familie.
Viktoria erinnert sich an ihr Talent Kleider zu entwerfen und fängt an ihre ersten Modelle aus Tischdecken, die sie einfärbt zu nähen um die Familie durchzubringen.
Ira Severin hat mit ihrer Geschichte der Familie Haynbach eine berührende Familiensaga zu Papier gebracht. Gleichzeitig erfährt der Leser einiges über die deutsche Geschichte.
Die Charaktere gefallen mir durchweg gut. Im Mittelpunkt steht diesmal Viktoria, die um das Überleben ihrer Familie kämpft. Sie ist eine starke junge Frau mit viel Talent und träumt davon Modedesignerin zu werden.
Mabelle, ihre jüngere Schwester hat ihren Platz noch nicht ganz gefunden, sie ist etwas kämpferischer und nicht immer leicht zufriedenzustellen.
Der Schreibstil der Autorin ist unkompliziert und flüssig. Es gefällt mir wie Ira Severin die deutsche Geschichte so unterhaltsam verpackt.
Das Buch habe ich innerhalb von 2 Tagen gelesen, ich wollte es einfach nicht aus der Hand legen.
Jetzt bin ich auf den 3. Band Modehaus Haynbach - Glanzvolle Zeiten gespannt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tiara Tiara

Veröffentlicht am 21.07.2020

Tolle Fortsetzung



Schicksalhafte Jahre ist der zweite Teil des Modehaus Haynbach und steht dem ersten in nichts nach.

Wir befinden uns 1945 in München, Claire kehrt mit ihren beiden Töchtern Viktoria und Mabelle in die ... …mehr



Schicksalhafte Jahre ist der zweite Teil des Modehaus Haynbach und steht dem ersten in nichts nach.

Wir befinden uns 1945 in München, Claire kehrt mit ihren beiden Töchtern Viktoria und Mabelle in die Villa Rabenfels zurück. Claires Mann Helmut ist im Krieg gefallen und ihr Sohn Richard wird noch vermisst. Das Herrenhaus steht zwar zum Teil noch, aber die Näherei ist total zerstört und somit steht die Familie vor dem Nichts. Da Claire schwer depressiv ist, liegt es nun an Viktoria, für alle zu sorgen. Da kommt ihr ihr Talent zu Nutze und sie entwirft außergewöhnlich schöne Kleider.

Auch die Liebe kommt hier nicht zu kurz, denn Viktoria lernt den Kriegsheimkehrer Lukas kennen, der jedoch verheiratet ist ...

Wie der erste Band, war ich auch hier sofort wieder in der Geschichte drin. Man leidet einfach mit und kann sich in Claire hineinversetzen, die nach dem Tod ihres über alles geliebten Mannes keinen Sinn mehr im Leben sieht und morgens schon gar nicht mehr aufstehen möchte. Mein ganzer Respekt galt Viktoria, die nie aufgibt und alles versucht, um die Familie über Wasser zu halten, was in den Nachkriegsjahren ja nicht gerade leicht war. Zudem muß sie sich auch noch um Mabelle kümmern, die noch sehr jung und dementsprechend flatterhaft ist.

Im ersten Band habe ich Helmut ins Herz geschlossen, hier war es Lukas, den man mit seiner warmherzigen Art einfach mögen muß.

Der Schreibstil ist sehr flüssig, man mag immerzu weiterlesen. Die Autorin versteht es sehr gut, auch nochmal zum Schluß hin, die Spannung erneut zu steigern und somit habe ich das Buch innerhalb zwei Tagen ausgelesen.

Jetzt freue ich mich schon sehr auf den abschließenden Band, in dem es um Mabelle geht und der mich mit Sicherheit auch wieder begeistern kann.

Beide Bände verdienen 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

EllasWorlfofbooks EllasWorlfofbooks

Veröffentlicht am 16.07.2020

Genauso ein Highlight wie Band 1!

Ich habe mich so unglaublich auf Band 2 gefreut, da mir Band 1 so gut gefallen hat und ich die Charaktere unbedingt wiedertreffen wollte. Doch diese Freunde lief bald in Trauer über, da ich mich von einigen ... …mehr

Ich habe mich so unglaublich auf Band 2 gefreut, da mir Band 1 so gut gefallen hat und ich die Charaktere unbedingt wiedertreffen wollte. Doch diese Freunde lief bald in Trauer über, da ich mich von einigen liebgewonnenen Charakteren verabschieden musste. Obwohl diese Tatsache schon bekannt war (steht im Klappentext), war es für mich sehr emotional und ich wollte es einfach nicht wahrhaben. Claire so am Boden zerstört zu sehen tat mir selbst weh. Insgesamt kann ich sagen, dass die Autorin die Gefühle ihrer Charaktere in diesem Band sehr authentisch rüberbringt und ich mich total in sie hineinversetzen konnte.
In Band 2 begleitet man hauptsächliche Claires Tochter Viktoria die nun die volle Verantwortung für die Familie trägt. Sie wirkt dadurch sehr erwachsen, zielstrebig und mutig. Mir hat dieser Perspektivenwechsel sehr gut gefallen, da man dadurch die Charaktere der Familie nochmal auf eine andere Art und Weise kennenlernen konnte.
Dieser Band der Reihe spielt in Deutschland um die Jahre 1945, also nach Kriegsende. Den Menschen geht es schlecht und das wird auch in diesem Band sehr authentisch dargestellt. Die einst wohlhabende Familie Haynbach muss sich ihr Leben neu aufbauen. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht diesen Prozess zu begleiten.
Fazit: Eine gelungene Fortsetzung der Reihe rund um die Familie Haynbach. Ein sehr emotionaler und authentischer zweiter Band. Ich freue mich schon sehr das Finale der Reihe zu lesen und bin gespannt, wie mir das Ende gefallen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Elaine Winter

Elaine Winter - Autor
© Ramona Engelhardt

Elaine Winter ist ein Pseudonym der Autorin Ira Severin, die schon als Kind gerne Geschichten erfunden hat. Sie studierte Germanistik und Anglistik, probierte sich in verschiedenen Jobs in der Medienbranche aus und kehrte bald zum Geschichten erfinden zurück. Inzwischen ist sie seit mehr als zwanzig Jahren Autorin und hat den Spaß am Erdenken schicksalhafter Wendungen und romantischer Begegnungen bis heute nicht verloren. Sie schreibt auch unter dem Pseudonym Luisa von Kamecke.

Mehr erfahren
Alle Verlage