Dark Heir
 - C.S. Pacat - Hardcover
Coverdownload (300 DPI)

22,00

inkl. MwSt.

LYX
Hardcover
Romantische Fantasy
560 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1868-7
Ersterscheinung: 31.05.2024

Dark Heir

Band 2 der Reihe "Dark Rise"
Übersetzt von Anika Klüver

(26)

»In einer Vergangenheit, an die du dich nicht erinnern kannst, gehörtest du mir.«

Der magische Krieg gegen die Dunklen Kräfte ist noch nicht vorüber: Eine neue Gefahr erhebt sich, doch nur eine Handvoll Kämpfer:innen des Lichts sind übrig. Will Kempen und seine Vertrauten müssen ins Herz der Alten Welt reisen, neue Bündnisse schließen und Rätsel der Vergangenheit entschlüsseln, um die Rückkehr des Dunklen Königs aufzuhalten. Doch Will selbst trägt ein Geheimnis in sich – die Wahrheit darüber, wer er wirklich ist. Jede wache Sekunde ringt er mit der Dunkelheit, die in ihm schlummert, und auch die Anziehung zu dem verführerischen, aber gefährlichen James St. Clair macht es ihm nicht leichter, gegen das Schicksal anzukämpfen, das ihm prophezeit wurde ...

»DARK RISE nimmt dich an die Hand und entführt dich in eine gefährliche, mächtige Welt. Du wirst dich nicht entziehen können.« CHLOE GONG 

Zweiter Band der DARK-RISE-Trilogie

Rezensionen aus der Lesejury (26)

Cloudy-ju Cloudy-ju

Veröffentlicht am 16.06.2024

Dark Heir - Ein gelungener zweiter Teil

Nach dem grandiosem Ende von Band 1, geht es jetzt endlich weiter mit Band 2, der nahtlos an Band 1 anschließt.
Auch "Dark Heir" hat es zum Jahreshighlight geschafft. Neben neuen Konstellation der Charaktere, ... …mehr

Nach dem grandiosem Ende von Band 1, geht es jetzt endlich weiter mit Band 2, der nahtlos an Band 1 anschließt.
Auch "Dark Heir" hat es zum Jahreshighlight geschafft. Neben neuen Konstellation der Charaktere, haben wir auch noch neue Charaktere die dazukommen und die Geschichte nochmal neu aufmischen. Während es für die Charaktere der Geschichte nur Schwarz und Weiß gibt, konnte ich als Leser die einzelnen Figuren nicht einfachso in Gut und Böse unterteilen, was mir nochmal gezeigt, dass es im Auge des Betrachters liegt, was Gut und was Böse ist, oder sogar dazwischen liegt. Besonders in den letzten Abschnitt des Buches hat man es deutlich gesehen.
Aber auch einen neuen Ortswechsel haben wir, so spielt die Geschichte von Will und seiner Truppe nicht mehr größtenteils in England, sondern wonders, wo sie sich neuen Herausforderungen stellen müssen, in dem Versuch Sinclaire aufzuhalten.
Wir erfahren in diesem Teil der Geschichte mehr über die alte Welt und den Dunklen König und, dass die Gefahr um die jetzige Welt größer als gedacht ist.
Pacat ist auch hier gelungen mich mit ihren Schreibstil und ihren World Building zu fesseln und begeistern. Jeder einzelne Seite hatte meine volle Aufmerksamkeit und hat mich an die Geschichte gefesselt. Diese Details, die das World Building so interessant machen und genauso die Charaktere, die alle eine eigene Persönlichkeit haben, dass ich mit ihnen mitfühlen, und dadurch eine Bindung mit ihnen aufbauen konnte, hat mir auch in diesem Band gefallen.
Ich kann es kaum erwarten bis der nächste Band erscheint, weil das Ende hat es in sich. Es ist schwer zu ertragen, nicht zu wissen, wie es weitergeht. Ich werde diese Reihe auf jeden Fall weiterlesen und kann sie nur empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mine_B Mine_B

Veröffentlicht am 16.06.2024

Dark heir

Der Fantasy- Roman „Dark Heir“ stammt aus der Feder von C.S. Pacat und ist der zweite Band einer Reihe rund um Will, James, Violet, Elizabeth und Cyprian. Hierbei würde ich es dringend empfehlen, dass ... …mehr

Der Fantasy- Roman „Dark Heir“ stammt aus der Feder von C.S. Pacat und ist der zweite Band einer Reihe rund um Will, James, Violet, Elizabeth und Cyprian. Hierbei würde ich es dringend empfehlen, dass man bereits den Vorgängerband „Dark Rise“ gelesen hat, weil dieses Werk nahtlos an die bisherige Story anschließt und man ansonsten kein wirkliches Lesevergnügen empfinden kann - einfach, weil man die Zusammenhänge ohne Vorkenntnisse nicht versteht,

Klappentext:
Der magische Krieg gegen die Dunklen Kräfte ist noch nicht vorüber: Eine neue Gefahr erhebt sich, doch nur eine Handvoll Kämpfer:innen des Lichts sind übrig. Will Kempen und seine Vertrauten müssen ins Herz der Alten Welt reisen, neue Bündnisse schließen und Rätsel der Vergangenheit entschlüsseln, um die Rückkehr des Dunklen Königs aufzuhalten. Doch Will selbst trägt ein Geheimnis in sich - die Wahrheit darüber, wer er wirklich ist. Jede wache Sekunde ringt er mit der Dunkelheit, die in ihm schlummert, und auch die Anziehung zu dem verführerischen, aber gefährlichen James St. Clair macht es ihm nicht leichter, gegen das Schicksal anzukämpfen, das ihm prophezeit wurde ...

Ich persönlich fand den Vorgängerband „Dark Rise“ schon gelungen und mich konnten einige Aspekte aus diesem Fantasybuch überzeugen, sodass für mich sofort klar war, dass ich diese Reihe weiterverfolgen werde. Daher konnte ich es nicht erwarten, als „Dark Heir“ auf dem deutschen Buchmarkt erschienen ist und habe mich voller Vorfreude in dieses dunkle Abenteuer gestürzt. Ich hatte hohe Erwartungen, und trotzdem wurde ich nicht enttäuscht.
Wie schon bei „Dark Rise“ hat mir auch bei der Fortsetzung „Dark Heir“ der Schreibstil gefallen, dieser ist bildhaft und lässt sich flüssig lesen, ohne jedoch zu einfach zu sein. Gekonnt schafft Pacat hier ein Bild vor meinem geistigen Auge und ich selbst hatte das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein und zusammen mit den Protagonisten Abenteuer bestreiten zu müssen. Das Spannungslevel wird auch über die komplette Geschichte hochgehalten und auf vielseitige Weise wird hier Spannung erzeugt, sei es situationsbedingt oder auch durch Konflikte der Charaktere. Einige unerwartete Wendungen werden eingebaut, all dies hat dazu geführt, dass ich gebannt an den Seiten gehangen habe und dieses packende Fantasybuch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Mit viel Talent wird auch hier wieder eine dichte und düstere Atmosphäre geschaffen, die Bedrohung ist quasi greifbar und es macht großen Spaß, von Pacat durch die Geschichte geführt zu werden und diesen Worten zu lauschen. Positiv möchte ich auch das gelungene Worldbuilding erwähnen. Es gibt hier einige fantastische und auch magische Aspekte. Mir persönlich hat es Freude bereitet, die Welt besser und intensiver kennen zu lernen und dabei immer neue Facetten zu entdecken. Im zweiten Band verlassen wir London und lernen andere Ecken der Welt kennen. Dieses Mal befinden wir uns in Umbrien und sind bei Ausgrabungen dabei, es sollen Gegenstände aus der alten Zeit zu Tage gefördert werden und dabei lauern Gefahren in der Tiefe, von denen die Einheimischen bisher nur leise mit Schrecken erzählt haben. Auch gibt es, gekonnt in die Hauptgeschichte hineingewoben, Rückblenden aus der alten Zeit. Dadurch bekommt man als Leser einen gelungenen und interessanten Einblick in die damaligen Geschehnisse. Man ist quasi live dabei, wenn in dieser Welt Geschichte geschrieben wird. Auch bekommt man ein besseres Verständnis in die damaligen Beziehungen zueinander und versteht gewisse Zusammenhänge besser - auch erkennt man, wie sich dies auf das aktuelle Geschehen ausgewirkt hat und welchen Einfluss die Charaktere von damals noch immer auf die Gegenwart haben.
Aber was mich vollkommen überzeugt hat, war hier wieder die Charakterdarstellung und auch die Entwicklung dieser. Die Beziehungen der einzelnen Charaktere zueinander sind komplex und teils stark verzahnt, es gibt hier ein paar Überraschungen. Und auch bei „Dark Heir“ sind die Personen nicht entweder schwarz oder weiß, sondern haben viele verschiedene Graustufen und es fällt dem Leser nicht immer leicht, dies einzusortieren. Mir persönlich hat dies sehr gefallen, hat es die Spannung noch zusätzlich hochgetrieben. Im Vergleich zum ersten Band haben sich die Charaktere weiterentwickelt, haben noch mehr Tiefgang erhalten. Allesamt haben die Charaktere viele Facetten und wirken nahezu lebendig, sie scheinen ein eigenes Wesen zu haben und Beweggründe, was sie antreibt und was sie auf ihre Art besonders macht. Die Charaktere und ihre Wesenszüge sind hier wirklich gut ausgearbeitet und konnten mich vollkommen überzeugen. Auch kann ich gar nicht sagen, welcher hier mein persönlicher Liebling ist. Es hat mir einfach bei allen Spaß gemacht, ihre Geschichte mitzuverfolgen, ich habe mit ihnen mitgelitten und habe um sie gebangt Ich habe hier regelrecht mit den Protagonisten mitgefiebert. Jeder ist hier auf seine ganz eigene Art besonders und ist mir ans Herz gewachsen. In dieser düsteren Welt voller Bedrohungen und Gefahren musste ich um sie bangen und auch ihre persönlichen Entwicklungen und Beziehungen untereinander konnten mich in den Bann ziehen. Es gibt hier auch romantische Szenen, welche jedoch nicht allzu sehr in den Vordergrund gerückt sind. Auch dies fand ich sehr angenehm. Die Beziehung der jeweiligen Protagonisten untereinander fand ich ebenso sehr gelungen, man konnte die Freundschaften oder auch Abneigungen gut spüren und es hat wirklich Freude bereitet, zusammen mit ihnen gegen das Dunkle anzukämpfen.
Am Ende geht es auch hier noch einmal richtig zur Sache und es ist turbulent und spannend geschrieben. Ein wirklich fieser Cliffhanger, welcher die Vorfreude auf die Weiterführung der Reihe noch zusätzlich steigert. Jetzt heißt es leider nur noch warten und hoffen, dass der dritte Teil hoffentlich bald erscheint.

C.S. Pacat hat mit „Dark Heir“ den zweiten Band der Fantasy- Reihe geschrieben. Schon der erste Band hat mir gut gefallen, aber hier ist meiner Meinung nach noch einmal eine deutliche Steigerung bemerkbar. Mir persönlich hat dieses Werk auf vielseitige Weise gefallen, das Worldbuilding, der Stil und die Charakterdarstellung. Daher möchte ich 5 Sterne und eine Leseempfehlung vergeben. Und ich bin schon sehr auf die Weiterführung der Geschichte gespannt und hoffe, dass der folgende Band nicht allzu lange auf sich warten lässt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

linalovegood linalovegood

Veröffentlicht am 16.06.2024

Ein komplexes Dark Fantasy Meisterwerk mit emotionalem Tiefgang

Wie gut war dieses Buch bitte?
Bereits durch den ersten Band hat sich C.S. Pacat für mich zu einer Autorin entwickelt, die ich unbedingt im Auge behalten werde.
Die Geschichte beginnt nahtlos nach dem ... …mehr

Wie gut war dieses Buch bitte?
Bereits durch den ersten Band hat sich C.S. Pacat für mich zu einer Autorin entwickelt, die ich unbedingt im Auge behalten werde.
Die Geschichte beginnt nahtlos nach dem ersten Band, wobei durch eine Dramatis Personae nochmals die wichtigsten Informationen aus dem ersten Band aufgefrischt wurden. Die Wartezeit war ja leider doch etwas länger, aber dafür wird man als Leser hier umso mehr belohnt.

Selten habe ich eine so detaillierte, vielschichtige Dark Fantasy Geschichte gelesen. Grandioses Worldbuilding und komplexe Charaktere, deren Entwicklung und Gedankengänge ich ausnahmslos verstehen konnte und die mich während des Lesens zum Lachen aber sehr oft auch zum Verzweifeln gebracht haben.
Besonders Wills innere Zerrissenheit, die seine schwierige Lage mit sich bringt (auf die ich nicht näher eingehen werde, da sie Spoiler zum Vorband behält) war mit Händen greifbar. Dem entgegengesetzt stand die zunehmende romantische Spannung zwischen Will und James, welche die Autorin so gekonnt (und ohne etwaige Szenen) hervorhebt, dass ich echt sprachlos zurückgelassen wurde.

Trotz der verschiedenen Handlungsstränge, da unser Team oftmals wieder getrennte Wege gehen musste und verschiedener Zeitlinien, da wir hier mehr über die Vergangenheit des dunklen Königs erfahren, konnte ich stets dem roten Faden der Handlung folgen. Die Komplexität der Geschichte erschlug mich zu keinem Zeitpunkt, sondern hat mich eher durch ausgeklügelte Cliffhanger und tiefgründige Gedankenpassagen so sehr gefesselt, dass ich jetzt zum Ende des Buches etwas ratlos und besonders rastlos zurückblicke.

Wie soll ich bitte so lange auf Band 3 warten??
Das war ganz großes Kino – Chapeau!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Holto Holto

Veröffentlicht am 15.06.2024

Ein perfekter zweiter Teil, definitiv ein Jahreshighlight!

Nachdem mich Band 1 schon absolut umgehauen hat, setzt sich dies auch im zweiten Teil fort. Die Autorin schreibt nicht nur unglaublich gut und schafft es immer wieder Spannung aufzubauen, sondern hat auch ... …mehr

Nachdem mich Band 1 schon absolut umgehauen hat, setzt sich dies auch im zweiten Teil fort. Die Autorin schreibt nicht nur unglaublich gut und schafft es immer wieder Spannung aufzubauen, sondern hat auch eine sehr gut durchdachte Welt erschaffen. Dieser Teil hat mich gefesselt und ein rasantes Tempo vorgelegt, während wir Will und seinen Freunden in einem riskanten Abenteuer über Kontinente hinweg folgen, in einem Wettlauf gegen die Zeit, um die Feinde davon abzuhalten, eine uralte dunkle Armee aufzustellen und die Welt, wie sie sie kennen, zu zerstören.

Ich bin immer noch beeindruckt davon wie clever und gut die Autorin Charaktere schreiben kann. Zum Einen sind die Charaktere alle moralisch eher grau, was sie meiner Meinung nach authentisch macht und dafür sorgt, dass sie sich echt anfühlen und man sehr mit ihnen mitfiebert; zum Anderen weiß sie ganz genau, wie man Gefühle transportiert. Man spürt die Zerrissenheit in Will so stark, dass es einem fast selbst schon weh tut. Generell konnte ich das Handeln und Denken von jedem Charakter nachvollziehen und finde jeden Charakter auch wirklich interessant. Das zu schaffen ist meiner Meinung nach wirklich eine Meisterleistung! Und dabei ist mein Anspruch an Charaktere sind wirklich nicht gering und ich mag es gar nicht, wenn sie naiv oder unlogisch handeln. Hinzu kommt, dass ich mich wirklich auf keiner einzigen Seite in diesem Buch gelangweilt habe. Das Buch war action- und temporeich und hat so viel Spaß gemacht!

Zu viel will ich gar nicht verraten, aber besonders gefallen hat mir auch, dass wir Einblicke in die alte Welt und Wills, James, Vergangenheit bekommen haben. Dadurch konnte man sowohl die Geschichte, als auch die Charaktere noch einmal besser verstehen. Zudem haben sich dadurch auch viele Fragen, die ich mir während des ersten Teils gestellt hatte geklärt.

Abschließend kann ich nur sagen, ich kann gar nicht in Worte fassen, wie fantastisch diese Bücher sind und es zeichnet sich ab, dass dies eine wirklich perfekte Trilogie werden wird! Die düstere, gefühlsbetonte, unglaublich gut aufgebaute YA-Fantasy-Welt hat einfach alles, was sie braucht! C.S. Pacat zeigt, was gehobenes Fantasy-Schreiben ist! Ich kann in dieser Serie bisher keine Schwächen oder Dinge finden, die ich ändern würde. Lest diese Trilogie unbedingt! Ihr verpasst sonst eine der besten Reihen überhaupt! Dafür, dass die Bücher so perfekt sind, warte ich auch geduldig auf Teil 3, auch wenn ich das Buch am liebsten direkt lesen würde!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Cataliena Cataliena

Veröffentlicht am 14.06.2024

Tiefgründig und unberechenbar

Band 1 habe ich bereits im letzten Jahr abgeschlossen, und nun habe ich auch Dark Heir beendet. Hier geht der Kampf zwischen Dunkelheit und Licht, der Dame und dem dunklen König weiter und ich fand es ... …mehr

Band 1 habe ich bereits im letzten Jahr abgeschlossen, und nun habe ich auch Dark Heir beendet. Hier geht der Kampf zwischen Dunkelheit und Licht, der Dame und dem dunklen König weiter und ich fand es absolut packend!

Will und seine Begleiter folgen weiterhin dem Weg des Lichts um zu verhindern, dass der dunkle König wieder aufersteht. Dabei stoßen sie immer wieder auf unvorhergesehene Bedrohungen und kämpfen nicht nur gegen diese sondern auch mit sich selbst und Ihren Gefühlen - sowohl zu sich selbst, als auch zu den anderen.

Die Beziehungen der Charaktere zueinander sind sehr komplex, tiefgreifend und echt. Es werden die guten wie auch die schlechten Facetten beleuchtet und jeder Einzelne als das Individuum dargestellt, das er nun mal ist. Aber auch die Einflüsse der Vergangenheit sowie die Beziehung zu anderen spielt eine absolut große Rolle in der Charakterentwicklung in Dark Heir.

Vorherzusehen ist in dieser bedrohten Welt absolut gar nichts und man sollte auf jeder Seite damit rechnen, dass einem der Boden unter den Füßen weggezogen wird. Pacat hat einen permanenten Spannungsbogen aufrechterhalten und gerade die verschiedenen Sichtweisen machten es mir kaum möglich das Buch aus der Hand zu legen.

Ich fand unglaublich gut dargestellt, wie unterschiedlich die Motive verschiedener Menschen sein können und was dieses mit ihrem Umfeld macht.

Die erschaffene Welt war komplex gestaltet und auch die Verbindung der Vergangenheit mit der Gegenwart war einfach großartig durchdacht und detailliert.

Dieses Buch ist ein Muss für jeden, der fantastische Welten liebt und dabei ins Nachdenken kommen möchte, denn neben der tollen Story gibt es sehr viele Themen, mit dem sich dieses Buch auf die ein oder andere Weise befasst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor:in

C.S. Pacat

C.S. Pacat - Autor
© C.S. Pacat

C.S. Pacat ist ein:e USA-TODAY- und NEW YORK-TIMES-Bestseller-Autor:in. Pacat wurde in Australien geboren, hat an der University of Melbourne studiert und seitdem unter anderem in Tokio und Perugia gelebt. Derzeit lebt und schreibt Pacat in Melbourne. Pacats Bücher wurden bereits in eine Vielzahl von Sprachen übersetzt.

Mehr erfahren
Alle Verlage