Crazy, Sexy, Love
 - Kylie Scott - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lyx
Liebesromane
354 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0200-6
Ersterscheinung: 11.11.2016

Crazy, Sexy, Love

Übersetzt von Katrin Reichardt

(35)

BAD BOYS, LIEBE & ROCK’N’ROLL
 
Als Vaughan nach langer Zeit zurück in seine Heimatstadt kehrt, ist er auf alles vorbereitet – nur nicht auf eine tropfnasse und verzweifelte Braut in seiner Badewanne. Die wunderschöne Fremde heißt Lydia und hat gerade erfahren, dass ihr Verlobter sie betrogen hat. Mehrmals. Mit einem Mann! Eigentlich hat Vaughan einen Berg eigener Probleme. Aber da der Ex-Rockstar und frisch gebackene Barkeeper es nicht übers Herz bringt, Lydia einfach ihrem Schicksal zu überlassen, nimmt er sie vorübergehend bei sich auf – nicht ahnend, dass sie mit ihrer toughen und zugleich verletzlichen Art seine Welt auf den Kopf stellen wird ...

Rezensionen aus der Lesejury (35)

-Anue- -Anue-

Veröffentlicht am 15.06.2018

Wirklich gut

Ich mag den Schreibstiel von Kylie wirklich sehr auch dieses Buch hat immer wieder diese lustigen stellen, selbst meine Arbeitskollegen sehen das so ich sag nur Leserblick. Aber auch den Rest habe ich ... …mehr

Ich mag den Schreibstiel von Kylie wirklich sehr auch dieses Buch hat immer wieder diese lustigen stellen, selbst meine Arbeitskollegen sehen das so ich sag nur Leserblick. Aber auch den Rest habe ich wirklich gerne gelesen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mariechen Mariechen

Veröffentlicht am 28.05.2018

Der Titel ist Programm

Wow! Crazy, Sexy, Love war das erste Buch von Kylie Scott das ich gelesen habe. Und sie konnte mich eindeutig überzeugen, dass ich noch ein paar andere Bücher von ihr in meinem Bücherregal brauche.
Mit ... …mehr

Wow! Crazy, Sexy, Love war das erste Buch von Kylie Scott das ich gelesen habe. Und sie konnte mich eindeutig überzeugen, dass ich noch ein paar andere Bücher von ihr in meinem Bücherregal brauche.
Mit ihrem erfrischend direktem Schreibstil hat Kylie Scott genau meinen Geschmack getroffen.
Die Charaktere dieser Geschichte.. einfach nur liebenswert mit all ihren Ecken und Kanten.
Dieser Roman sprudelt nur vor Humor, Leidenschaft und immer wieder auch Sarkasmus.
Als selbst sehr sarkastische Person absolut mein Buch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bibliophilehermine bibliophilehermine

Veröffentlicht am 29.07.2017

Wunderbar für Zwischendurch

Bislang wurde ich noch nie von einem Kylie Scott Buch enttäuscht und auch Crazy, Sexy, Love hat mir ein dickes Lächeln auf die Lippen gezaubert.

Die Autorin ist einfach ein Garant für lockere, lustige ... …mehr

Bislang wurde ich noch nie von einem Kylie Scott Buch enttäuscht und auch Crazy, Sexy, Love hat mir ein dickes Lächeln auf die Lippen gezaubert.

Die Autorin ist einfach ein Garant für lockere, lustige Bücher, die man mit einem fettem Grinsen auf dem Gesicht schließt.

Die Geschichte war locker ohne viel Drama und wenn es Drama gab, war es gut verpackt und der nächste Schmunzler nicht weit. Es ist einfach ein Feel-Good Roman mit sympatischen Figuren. Ich mochte Lydia von der ersten Seite an. Sie ist so unperfekt und endlich meine keine wunderschöne, schlanke, perfekte Granate sondern bleibt mit ihrem Hintern auch mal wo Stecken. Sie ist realistisch. Charakterlich ist sie Nachvollziehbar. Ein Völlig normales Mädchen, die man sich gerne zur Freundin wünscht. Und Vaughan, den man ja schon aus dem letzen Stage-Dive Teil kennt, ist ein Typ zum verlieben und schütteln, fast ein bisschen zu perfekt aber nur fast, er ist kein typischer Bad-Boy wie ich eigentlich vermutet habe, er ist witzig und großherzig. Es gibt übrigens auch ein Wiedersehen mit einem bekanntem Charakter, mit einem meiner liebsten aus Stage-Dive. Es empfiehlt sich also die Reihe gelesen zu haben

Die ganze Stimmung im Buch ist einfach schön. Sie macht Glücklich und auch das drum herum um die Story der beiden Hauptprotagonisten stimmt und lässt auf interessante Folgebände schließen. Das einzige was ich son bisschen zu bemängeln habe, ist das es mir alles ein bisschen zu schnell ging. Die Geschichte spielt sich innerhalb von knapp 3 Wochen ab und das machte das ganze gefühlstechnisch einfach total unrealistisch. Aber ganz ehrlich, ich will unterhalten werden und keinen Realismus, wenn ich so einen Roman lese. Das ist schon kritisieren auf hohem Niveau.

Es ist ein Roman zum Abschalten, zum Wohlfühlen, zum Lachen und ein bisschen zum Träumen, sehr schnelllebig aber mit tollen Charakteren. Perfekt für Zwischendurch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Freakajules Freakajules

Veröffentlicht am 21.07.2017

Crazy, sexy, love – perfekter Titel

"Crazy, Sexy, Love" ist mein erstes Buch der Autorin Kylie Scott, obwohl sie mir durch ihre "Stage Dive"-Reihe schon bekannt ist. Ich habe viel gutes über den ersten Band der "Dive Bar"-Reihe gehört, woraufhin ... …mehr

"Crazy, Sexy, Love" ist mein erstes Buch der Autorin Kylie Scott, obwohl sie mir durch ihre "Stage Dive"-Reihe schon bekannt ist. Ich habe viel gutes über den ersten Band der "Dive Bar"-Reihe gehört, woraufhin ich es natürlich auch sofort haben und lesen musste. Und trotzdem war ich doch sehr erstaunt, wie gut ich die Geschichte fand.

Zugegebenermaßen fand ich sowohl Vaughan, als auch Lydia am Anfang sehr verrückt und ich wusste nicht wirklich, ob ich sie mögen würde. Ich meine, es ist schon seltsam, im Hochzeitskleid in ein fremdes Haus einzubrechen und sich dort in der Badewanne zu verstecken. Genauso seltsam ist es aber auch, den Einbrecher zu entdecken und ihm ohne Wenn und Aber die Möglichkeit zu geben, die Geschehnisse zu erklären – ohne die Polizei zu rufen oder die Dame im Hochzeitskleid zum Teufel zu jagen. Mir wurde allerdings schnell klar, dass ich beide ausgerechnet deswegen sehr lieb gewonnen habe: Lydia aufgrund ihrer verrückten Art und Vaughan wegen seines ruhigen, gelassenen Charakters. Er hat diesen typischen Bad-Boy-Charme, ist nett und liebenswürdig, weiß aber von Anfang an seine Gedanken und seine Gefühle vor anderen gut zu verstecken. Oft hatte ich bei ihm auch so das Gefühl, dass er selbst nicht mal wirklich weiß, was er fühlt und was er mit seinen Emotionen anstellen soll. Und trotzdem gibt er Lydia, als sie nicht mehr weiter weiß, ein Dach über dem Kopf, hört ihr zu und spendet ihr Trost – ein einfühlsamer Kerl eben.

Und während ich mich still und heimlich in Vaughan verliebt habe, habe ich auch Lydia sehr lieb gewonnen. Denn sie ist nicht nur stark und taff und versucht, die größte Demütigung ihres Lebens zu verarbeiten, sondern sie hat auch eine wunderbar humorvolle und ehrliche Art; die sicher nicht jeder mag, aber ich liebte sie. Da das Buch aus ihrer Sicht erzählt wird, werden ihre Gedanken und Gefühle wesentlich tiefgründiger und emotionaler geschildert als Vaughans, weswegen ich auch eher auf ihrer Seite stand, als Vaughan sich gegen Ende des Buches richtig daneben benimmt und somit Stoff für das bekannte Drama liefert.

Neben Lydia und Vaughan enthält das Buch auch noch andere, sehr authentische Figuren, die nicht nur wichtig für den Verlauf der Geschichte sind, sondern für mich persönlich auch sehr positiv im Gedächtnis bleiben. Ich mag Bücher sehr gerne, in denen nicht unbedingt die Familie im Vordergrund steht, sondern richtige, echte Freundschaften entstehen und zeigen, dass man zu jeder Zeit, in jeder Situation und in jeder erdenklichen Lage neue Menschen kennenlernen und eine Bindung zu ihnen aufbauen kann.

Die Handlung und der Verlauf der Liebesgeschichte haben mir sehr gut gefallen. Der langsame Aufbau von Gefühlen zwischen Lydia und Vaughan fand ich authentisch geschildert und ihre Beziehung erschien dadurch auch sehr echt. Mir persönlich hat allerdings weniger gefallen, dass schon im Vorhinein klar war, warum die Beziehung zwischen den beiden nicht von Dauer sein kann und Vaughan auch immer wieder Wert darauf legt, dies zu betonen und somit einen Schatten auf ihre Liebe legt. Er wusste von Anfang an Bescheid und hat trotzdem zugelassen, dass die beiden Gefühle füreinander entwickeln. Trotzdem keine Angst: Dass es letztlich ein Happy End geben wird, ist, denke ich, selbstredend ;)

Den Schreibstil von Kylie Scott fand ich einmalig. Selten habe ich so oft grinsen müssen beim Lesen, weil Lydias sarkastische Bemerkungen oder ihre humorvolle Art einfach super auf's Papier gebracht wurden. Aber nicht nur das. "Crazy, Sexy, Love" hat auch einige sehr emotionale Stellen und ich konnte die Gefühle der Figuren sehr gut nachempfinden – egal, ob sie traurig waren, sauer, gedemütigt oder ob es einfach nur geknistert hat.

Fazit
"Crazy, Sexy, Love" ist genau das, was der Buchtitel beschreibt: Crazy, Sexy, Love. Ich habe selten ein Buch gelesen, bei denen die Hauptprotagonisten ein so gutes Paar abgeben und so gut zueinander gepasst haben. Zusätzlich hat mir der Schreibstil einmalig gut gefallen und ich freue mich auf weitere Pärchen, die Kylie Scott zusammenbringen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jule87 Jule87

Veröffentlicht am 19.07.2017

Hätte besser sein können...

Meinung:

Ich werde mal mit dem Cover anfangen, dass mir ehrlich gesagt nicht besonders gefällt. Irgendwie finde ich es nicht sonderlich ansprechend und das Buch ist auch definitiv nicht wegen dem Cover ... …mehr

Meinung:

Ich werde mal mit dem Cover anfangen, dass mir ehrlich gesagt nicht besonders gefällt. Irgendwie finde ich es nicht sonderlich ansprechend und das Buch ist auch definitiv nicht wegen dem Cover bei mir gelandet.
Der Schreibstil von Kylie Scott lässt sich sehr leicht lesen. Sie schreibt sehr flüssig, locker und mit einer guten Portion Humor.

Der Einstieg in das Buch war sehr viel versprechend und vor allem auch ziemlich lustig aber leider lässt das ganze recht schnell nach. Die Protagonistin Lydia entdeckt an ihrem Hochzeitstag, dass sie die ganze Zeit von ihrem Verlobten hinters Licht geführt wurde und ergreift kurzerhand die Flucht. Dabei landet sie in der Badewanne des Nachbarhauses. Der Besitzer des Hauses Vaughan ist wie zu erwarten nicht gerade begeistert aber stellt sich schnell als sehr hilfsbereit heraus. Fortan bleibt Lydia bei ihm und natürlich fühlen die beiden sich schnell zueinander hingezogen.

Mir ging das einfach alles viel zu schnell. Lydia stand kurz vor ihrer Hochzeit und sie wurde von ihrem Ex-Verlobten so verletzt. Ist aber innerhalb von, ich glaube es waren zwei Wochen, in einen anderen Kerl total verliebt. Irgendwie für mich nicht ganz realistisch.

Auch finde ich sind Lydia und Vaughan als Charaktere zu blass geblieben. Viel zu oft sind Nebencharaktere in den Vordergrund gerückt.

Gut fand ich das Lydia mal nicht Modelmaße hatte sondern auch ein paar Kilo mehr und auch das Männern gefallen kann.

Fazit:
Es war trotz der Mängel ein netter Roman für zwischendurch. Es ist ein Buch was man mal lesen kann aber nicht muss. Deswegen von mir 3 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Kylie Scott

Kylie Scott - Autor
© Jenny Ruddle Photography

Kylie Scott ist ein großer Fan erotischer Liebesromane und zweitklassiger Horrorfilme. Sie verlangt immer ein Happy End – wenn Blut und Gemetzel auch noch vorkommen, umso besser! Mit ihren zwei Kindern und ihrem Ehemann lebt Kylie in Queensland, Australien. Sie war mit ihrer Stage-Dive-Reihe auf der New-York-Times-, der USA-Today- sowie der Spiegel-Bestseller-Liste vertreten.

Mehr erfahren
Alle Verlage