Himmel über dem Salzgarten
 - Tabea Bach - eBook
Coverdownload (300 DPI)

9,99

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Landschaftsromane
350 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7517-1671-0
Ersterscheinung: 24.06.2022

Himmel über dem Salzgarten

Wohlfühl-Saga rund um ein Restaurant auf den Kanarischen Inseln. Roman
Band 2 der Reihe "Salzgarten-Saga"

(36)

Julia und Álvaro sind glücklich miteinander. Der traditionelle Salzgarten mit seinem erlesenen Meersalz ist erfolgreich. Julias kleines Restaurant wird immer beliebter. Alles könnte so schön sein, wenn nicht ausgerechnet Jens, Julias Bruder und Vater ihres Patensohns Emil, ganz in der Nähe eine Tauchstation für Touristen eröffnen wollte. Denn zu Jens' Plan gehört, dass einige Unterwasserfelsen gesprengt werden, damit er Zugang zu weiteren Tauchgründen bekommt. Doch diese Sprengungen würden das gesamte Ökosystem an diesem Küstenabschnitt gefährden – und natürlich auch den Salzgarten.

Kann Julia den Salzgarten und die einzigartige Unterwasserwelt retten? Muss sie sich entscheiden zwischen ihrer Familie und dem Mann, den sie liebt?

Ein mitreißender Roman um Liebe und die Erkenntnis, dass man die Vergangenheit loslassen muss, um bereit für die Zukunft zu sein.

Der zweite Band der wunderbaren Salzgarten-Saga

Rezensionen aus der Lesejury (36)

Mogni Mogni

Veröffentlicht am 28.08.2022

Mega Fortsetzung

⚓Am Anfang des Monats hat das erste Buch gehört, da der Zufall mir den Nachfolger auf den SUB gelegt (bin ganz unschuldig daran) hat und muss sagen, dass ich damals morgens immer hungrig wach geworden ... …mehr

⚓Am Anfang des Monats hat das erste Buch gehört, da der Zufall mir den Nachfolger auf den SUB gelegt (bin ganz unschuldig daran) hat und muss sagen, dass ich damals morgens immer hungrig wach geworden bin. War jetzt gespannt auf den Teil und seine Wirkungen.

⚓Kurzbeschreibung:
Julia und Álvaro sind glücklich miteinander. Der traditionelle Salzgarten mit seinem erlesenen Meersalz ist erfolgreich. Julias kleines Restaurant wird immer beliebter. Alles könnte so schön sein, wenn nicht ausgerechnet Jens, Julias Bruder und Vater ihres Patensohns Emil, ganz in der Nähe eine Tauchstation für Touristen eröffnen wollte. Denn zu Jens' Plan gehört, dass einige Unterwasserfelsen gesprengt werden, damit er Zugang zu weiteren Tauchgründen bekommt. Doch diese Sprengungen würden das gesamte Ökosystem an diesem Küstenabschnitt gefährden - und natürlich auch den Salzgarten.

⚓Meine Meinung:
Das Cover passt perfekt zur Reihe und mir fiel es sofort auf.
Der Schreibstil ist wieder flüssig, mit reißend und in diesen Teil spannend. Denn die Machenschaften von Jens sind einen nicht geheuer und man wartet die ganze Zeit, dass das Unheil, was man erwartet , eintrifft.
Ich persönlich finde die Streitigkeiten zwischen Jens und Julia schrecklich, hab selber 2 Schwestern und einen Bruder. Klar, man ist nicht immer eine Meinung und hin und wieder gibt es Steit, aber keiner würde den andern im Regen stehen lassen. Sie sind die wichtigsten Menschen in meinen Leben und 1000 mal wichtigster als Geld und Macht.
Im ersten Teil war Tanja für mich, ein oberflächliche, bisschen dummes, kleines Mädchen, aber ich muss sagen in diesen Teil hat sie meinen Respekt verdient.
Und auch Julia muss sich in diesen Teil wieder mal behaupten, denn so mancher Dorfbewohner sieht sie noch als Eindringling und so manche alte Geschichte, liegt auf den Dorf und Julia schafft mit ihren Unwissen immer in die brenzligen Situation zu geraten.

Hunger bekam ich bei diesen Teil nicht, es wurde nur am Rande das köstliche Essen erwähnt, dafür wurde mir Schlafzeit geklaut, denn ich konnte das Buch nicht zur Seite legen.

⚓⚓⚓⚓⚓ von 5 und nächsten Monat kommt der 3 Teil raus.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

regenbogen regenbogen

Veröffentlicht am 16.08.2022

Eine fantastische Fortsetzung

Auf den zweiten Band der Salzgarten-Saga habe ich voller Spannung gewartet und die Spiegel-Bestsellerautorin hat mich wieder auf die Trauminsel La Palma entführt. Und wie heißt es so schön: Denn das Glück ... …mehr

Auf den zweiten Band der Salzgarten-Saga habe ich voller Spannung gewartet und die Spiegel-Bestsellerautorin hat mich wieder auf die Trauminsel La Palma entführt. Und wie heißt es so schön: Denn das Glück ist eine Insel.
Der Inhalt: Julia und Alvaro sind glücklich miteinander. Der traditionelle Salzgarten mit seinem erlesenen Meersalz ist erfolgreich. Julias kleines Restaurant wird immer beliebter. Alles könnte so schön sein, wenn nicht ausgerechnet Jens, Julias Bruder und Vater ihres Patensohns Emil, ganz in der Nähe eine Tauchstation für Touristen eröffnen wollte. Denn zu Jens‘ Plan gehört, dass einige Unterwasserfelsen gesprengt werden, damit er Zugang zu weiteren Tauchgründen bekommt. Doch diese Sprengungen würden das gesamt Ökosystem an diesem Küstenabschnitt gefährden – und natürlich auch den Salzgarten. Kann Julia den Salzgarten und die einzigartige Unterwasserwelt retten? Muss sie sich entscheiden zwischen ihrer Familie und dem Mann, den sie liebt?
Wow! Was für eine gigantische Fortsetzung. Schon nach den ersten Zeilen hat mich die Geschichte wieder vollkommen in ihren Bann gezogen. Und durch die herrlichen Landschaftsbeschreibungen der Autorin erwacht diese wunderschöne Insel mit den schönen Stränden, den steilen Klippen und ihrer unglaublichen Pflanzenvielfalt vor meinem inneren Auge zum Leben. Auch freue ich mich, wieder so viele vertraute Menschen zu treffen, die mir mittlerweile ans Herz gewachsen sind. Allen voran die liebenswerte Julia, die ein gutes Herz hat und deren Restaurant immer beliebter wird. Ich habe den Duft der köstlichen Speisen förmlich in der Nase. Und mit ihrem Alvaro hat sie die große Liebe gefunden. Doch leider ziehen diesmal dunkle Wolken am Himmel auf. Mit ihrem großen Herz ist sie bereit auch schwarzen Schafen zu helfen, doch leider gefällt das nicht allen. Und mit ihrem Bruder Jens, das ist ja der einzige, den ich nicht so gerne mag, gerät sie mal wieder heftig aneinander. Leid tut mir immer nur Emil, der zwischen den Fronten steht. Aber schließlich wäre Julia nicht Julia, wenn es nicht für alles eine Lösung gäbe. Gefreut hat mich auch, dass es Belen, der Großmutter von Alvaro und früheren Besitzerin des Restaurants immer noch so gut geht und dass sie mit ihrer Meinung nicht hinter dem Berg hält. Ich werde beim Lesen auch dieses Mal von zahlreichen Emotionen übermannt und wenn ich mir manche Szenen vor Augen führe, ist der Spannungsbogen fantastisch.
Für mich ist diese Traumlektüre wieder ein Lesehighlight, das ich von der ersten bis zur letzten Seite genossen habe. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Lesevergnügen der Extraklasse 5 Sterne und freue mich jetzt schon riesig auf die Fortsetzung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

karin1966 karin1966

Veröffentlicht am 30.07.2022

Himmel über dem Salzgarten

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen. Lassen doch beide auf einen tollen Roman hoffen. Von der Schriftstellerin habe ich schon zahlreiche Bücher mit Begeisterung ... …mehr

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen. Lassen doch beide auf einen tollen Roman hoffen. Von der Schriftstellerin habe ich schon zahlreiche Bücher mit Begeisterung gelesen.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Einmal in die Hand genommen, möchte man das Buch nicht mehr weglegen.
Die einzelnen Personen sind mit Bedacht ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Zur Geschichte, Julia und Alvero sind mit ihrem Leben zufrieden. Julias Restaurant läuft gut an und trotz der Anlaufschwierigkeiten, die sie als Neuling in der Gegend hat, scheint sich alles für sie zu fügen. Doch da taucht ihr Bruder auf, der keinen guten Ruf in der Gegend hat und möchte in der Gegen unbedingt eine Tauchstation, die mit erheblicher Beeinträchtigung der Natur und Unterwasserwelt einhergehen würde, eröffnen möchte. Doch ob ihm das gelingt oder ob Julia und Alevero es verhindern können, wird an dieser Stelle nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.
Ein sehr schönes kurzweiliges Buch, das mich hervorragend unterhalten hat.
Ich empfehle es gerne weiter.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Produkttestmum Produkttestmum

Veröffentlicht am 18.07.2022

Tolles Buch über Freundschaft, Familie und Zusammenhalt

Ich hatte den ersten Band nicht gelesen. Kam aber in diesesBuch gut rein.
Die Landschaft und die Orte sind alle gut und detailreich beschrieben, sodass man sich direkt dorthin hinein versetzen kann.
Auch ... …mehr

Ich hatte den ersten Band nicht gelesen. Kam aber in diesesBuch gut rein.
Die Landschaft und die Orte sind alle gut und detailreich beschrieben, sodass man sich direkt dorthin hinein versetzen kann.
Auch die Charaktere sind gut beschrieben. Und alle sehr unterschiedlich.
Julia wohnt, zusammen mit ihrem Freund Álvaro auf der kanarischen Insel "La Palma".
Mit der Eröffnung ihres Gasthofs "Maison Flor de Sal" hat sie sich einen Traum erfüllt.
Ihr Bruder Jens, der ebenfalls auf der Insel lebt, bringt sie andauernd in Schwierigkeiten und macht ihr das Leben schwer.
Nicht nur, dass er unter anderem seinen Sohn Emil, Julias Patensohn mal wieder links liegen lässt. Nein, er gefährdet mit seinem neuen Projekt auch die Unterwasserwelt der Insel und Alvaros Salzgarten.
Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Alles ist so beschrieben, dass man es sich gut bildlich vorstellen kann. Für schöne Lesestunden und zum Abtauchen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

1Leseratte 1Leseratte

Veröffentlicht am 17.07.2022

Aufregender Neustart im Paradies

Das wunderschön gestaltete Cover spricht viele Sinne an und man verliebt sich in die traumhafte Landschaft am Meer.
In diesem Buch wird die Geschichte der jungen, erfolgreichen Sterneköchin Julia fortgesetzt. ... …mehr

Das wunderschön gestaltete Cover spricht viele Sinne an und man verliebt sich in die traumhafte Landschaft am Meer.
In diesem Buch wird die Geschichte der jungen, erfolgreichen Sterneköchin Julia fortgesetzt. Schnell lebt sich Julia in ihr neues Leben auf La Palma ein und genießt Álvaros Liebe und das Leben auf ihrer Finca. Zielstrebig treibt sie die Restaurierung des Restaurant voran und schafft es Traditionelles und Modernes miteinander zu verbinden. Aufgeregt und freudig fiebert sie dem Tag der Wiedereröffnung entgegen. Ihre einheimischen Gäste sind sehr angetan von dem Geschaffenen und genießen die von Julia zubereiteten Köstlichkeiten. Die Stimmung schlägt jäh um, als plötzlich Julias Bruder Jens uneingeladen mit einem ganzen Bus voller Touristen auftaucht und sich unverschämt benimmt. Auch in der Folgezeit macht Jens ihr das Leben schwer durch sein Verhalten und benutzt seinen Sohn Emil, um Julia immer wieder unter Druck zu setzen. Das Maß ist voll, als er durch seine geplanten Aktivitäten nicht nur das einzigartige Ökosystem sondern auch Álvaros Lebensgrundlage - den Salzgarten - gefährdet. Nun ergreift die wieder einmal zwischen den Fronten stehende Julia Partei und trifft eine Entscheidung zwischen ihrer Familie und dem Mann, den sie liebt.
Das Buch überzeugt durch einen flüssigen Schreibstil und wunderbare bildhafte Schilderungen der paradiesischen Landschaft.
Es wurden starke, authentische Charaktere zum Leben erweckt. Man lernt Julias liebenswürdige und freundliche Art schätzen, aber auch ihr kluges Durchsetzungsvermögen. Die Liebesbeziehung zu dem charismatischem Álvaro gestaltet sich nicht immer einfach und mancher Disput mit ihm ist zu meistern. Julias Bruder Jens ist für mich die unsympathischste Person. Die Charaktere der Einheimischen wurden äußerst facettenreich angelegt und die Liebe der Autorin zu Land und Leuten ist dabei deutlich zu spüren.
Das Buch zeichnet eine abwechslungsreiche und spannende Handlung aus, dessen Ausgang lange unklar bleibt. Eingebettet in eine gefühlvolle Liebesgeschichte werden wichtige gesellschaftliche Themen wie Lebensqualität, Umweltschutz und Nachhaltigkeit angesprochen. Danke für dieses schöne Buch! Dafür meine Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Tabea Bach

Tabea Bach - Autor
© Nadine Gerber

Tabea Bach war Operndramaturgin, bevor sie sich dem Schreiben widmete. Ihre Romanreihen sind Bestseller und in verschiedene Sprachen übersetzt. Ihr Studium führte sie nach München und Florenz. Heute lebt sie mit ihrem Mann in einem idyllischen Dorf im Schwarzwald, Ausgangspunkt zahlreicher Reisen in die ganze Welt. Die herrlichen Landschaften, die sie dabei kennenlernt, finden sich als atmosphärische Kulisse in ihren Büchern wieder. Ihre KAMELIEN-INSEL-Saga führt uns in die Bretagne. In …

Mehr erfahren
Alle Verlage