Dirty, Sexy, Love
 - Kylie Scott - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
Liebesromane
311 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0282-2
Ersterscheinung: 26.05.2017

Dirty, Sexy, Love

Übersetzt von Patricia Woitynek

(18)

Wenn aus einer Online-Freundschaft plötzlich so viel mehr wird ...
Alex Parks würde am liebsten im Erdboden versinken. Da hat sie all ihren Mut zusammengenommen, um Eric Collins gegenüberzutreten – dem Mann, mit dem sie seit Monaten online flirtet –, doch der hat keine Ahnung, wer sie ist! Völlig gedemütigt will sie nur eins: nichts wie weg aus Coer d’Alene. Das muss Joe – Erics Bruder – mit allen Mitteln verhindern. Der in sich gekehrte Barkeeper wollte eigentlich nur den Online-Dating-Account seines Bruders löschen, ist dabei aber auf Alex’ Profil gelandet – und hat augenblicklich sein Herz an die lustige, wunderschöne Frau verloren. Doch kann er Alex überzeugen, dass er der Mann ist, in den sie sich online verliebt hat?
Band 2 der Reihe um die sexy Dive-Bar-Barkeeper von Spiegel-Bestseller-Autorin Kylie Scott!
 

 

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

"Romantisch, humorvoll und einfach großartig!" Publishers Weekly

 

Rezensionen aus der Lesejury (18)

Booklorette Booklorette

Veröffentlicht am 13.11.2017

Onlinedating mal anders

Meine Meinung:

Seit Stage Dive liegt Kylie Scott ganz hoch im Kurs bei mir. Damals habe ich mich auf „Crazy. Sexy. Love“ gefreut, war letztendlich aber ein wenig enttäuscht. Die Story, die sich in Hinblick ... …mehr

Meine Meinung:

Seit Stage Dive liegt Kylie Scott ganz hoch im Kurs bei mir. Damals habe ich mich auf „Crazy. Sexy. Love“ gefreut, war letztendlich aber ein wenig enttäuscht. Die Story, die sich in Hinblick auf Joe angekündigt hat, ist bereits durch Andeutungen im ersten Band vielversprechend gewesen.
In der heutigen Zeit ist es fast schon normal seinen Partner im Internet zu finden und dennoch gibt es meiner Erfahrung nach wenig Stories, die dieses Thema behandeln.
„Dirty. Sexy. Love“ ist ein wenig ander als erwartet, aber dennoch ein hervorragendes Buch gewesen. Scott hat zu Stage Dive-Niveau zurückgefunden, ich liebe Joe und Alex.
Anders als einige Leser finde ich sowohl Alex als auch Joe authentisch und sympathisch, selbst ihre „Ticks“ sind absolut passend und machen sowohl den Charme der Charaktere als auch der Geschichte aus.
Was mir im ersten Band an Herzschmerz gefehlt hat, habe ich mit Joe und Alex bekommen und das obwohl Joe eigentlich ein Vorzeigekerl ist.
Liebgewonnene Charaktere von Stage Dave und dem ersten Band kommen ebenfalls vor, auch wenn Stage Dive meiner Meinung nach viel zu kurz gekommen ist.
Ein Plottwist, der mit Joe und Alex nichts zu tun hat, ist eine wirklich große Überraschung gewesen, für mich aber absolut befriedigend, anders hätte mir der Fortlauf der Geschichte/Reihe absolut nicht gefallen.

Fazit:

Ich halte mich mal kurz. „Dirty. Sexy. Love“ ist ein Buch auf das ich mich mit am meisten gefreut habe, ich habe es innerhalb weniger Stunden inhaliert, habe Drama, Witz und Prickeln bekommen, was will man von einem guten Buch mehr?
Für mich eine ganz klare Leseempfehlung! <3

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sommerlese sommerlese

Veröffentlicht am 04.11.2017

Ziemlich seichte Liebesgeschichte, die mich langweilte!

Zu Beginn hat der Roman noch richtig Fahrt, es geht amüsant und ein wenig verzwickt mit Joe und Alex los. Ihr gemeinsamer Online-Dating-Kontakt stand nämlich unter anderen Vorraussetzungen als angenommen. ... …mehr

Zu Beginn hat der Roman noch richtig Fahrt, es geht amüsant und ein wenig verzwickt mit Joe und Alex los. Ihr gemeinsamer Online-Dating-Kontakt stand nämlich unter anderen Vorraussetzungen als angenommen. Joe hat sich als Eric ausgegeben, der in Wahrheit sein Bruder in einer festen Beziehung ist. Doch dann beginnt die Handlung allmählich abzuflachen und ohne Tiefgang vor sich hinzuplätschern.


Joe und Alex fühlen sich körperlich zueinander hingezogen, aber ist das auch Verliebtheit? Sie kabbeln sich, es gibt häufig Schlagabtausch mit spitzen Bemerkungen, die mich amüsiert haben. Aber zwischen den ganzen Sprüchen bleiben sie sich irgendwie fremd. Körperlich sind sie sich da schon näher. Aber echte Liebe ist für mich doch hier kaum zu spüren. Für meinen Geschmack war es einfach zu seicht und erinnert mich an so manche Soap-Serie im TV. Leider nicht mein Ding. Auch wenn mir der Schreibstil durchaus gefallen hat, so hatte ich mir doch eine Geschichte erhofft, die etwas mehr bieten als Alltägliches und ein wenig Sex.


Der Plott allein war für eine witzige und spannende Geschichte ganz gut gewählt. Aber dann geht die Sache plätschernd vonstatten. Die Protagonistin wirkt ziemlich oberflächlich und auch die anderen Charaktere finde ich relativ nichtssagend. Nur seichte Liebesgeschichte reicht mir nicht! Die Sexszenen mögen für einige Leser ganz spannend sein, wenn ich jedoch etwas von "Klöten" höre, ist das für mich überhaupt nicht erotisch. Eher billig und als Stammtischparole gebräuchlich.

Insgesamt ist die Geschichte nicht die romantische Liebesgeschichte, die ich mir erwartete. Die Charaktere bleiben oberflächlich, lediglich Joe zeigt Hilfsbereitschaft für seine Familie und Gefühle für Alex, indem er sie bei einer Krankheit pflegt. Ich hatte das Gefühl, dass sich Alex und Joe für eine tiefe emotionale Bindung aber leider nicht richtig nahe gekommen sind. Auch finde ich es merkwürdig wie Joes Verhalten ab einem bestimmten Moment kippt. Er verändert sich von einem pflichtbewussten und freundlichen Kuschelbär zu einem schweigsamen komischen Typen. Die Veränderung wird aber nicht erklärt.

Die Ausschnitte des vorangegangenen Mailverkehrs zeigen zwar einige Gemeinsamkeiten, aber ich kann nicht nachvollziehen, warum dort persönliches Interesse oder sogar romantische Gefühle entstanden sein könnten.


Dieses Buch hat mich enttäuscht, die Liebesgeschichte ist nicht tiefgründig und mir einfach zu seicht. Dabei hat der Schreibstil der Autorin echtes Potential. Schade!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

cityofbooks cityofbooks

Veröffentlicht am 19.09.2017

Langweilig, plump & oberflächlich...ein riesiger Reinfall!

Joe Collins wollte eigentlich nur den Online-Dating-Account seines Bruders löschen, als er auf dem Profil von Alex Parks landet. Sie ist lustig, wunderschön, faszinierend - so ziemlich alles, was der attraktive ... …mehr

Joe Collins wollte eigentlich nur den Online-Dating-Account seines Bruders löschen, als er auf dem Profil von Alex Parks landet. Sie ist lustig, wunderschön, faszinierend - so ziemlich alles, was der attraktive Barkeeper in einer Frau sucht. Schnell entsteht zwischen den beiden eine intensive E-Mail-Freundschaft, die viel tiefer geht, als Joe je hätte ahnen können ...

Ich hatte den ersten Teil der Reihe zwar noch nicht gelesen, da die Bücher dieser Reihe aber wie viele in diesem Genre unabhängig gelesen werden können und mich besonders bei dem zweiten Band die Thematik angesprochen hat, wollte ich diesen unbedingt lesen. Ich hatte das Buch jetzt auch schon eine Weile auf dem Reader, weshalb ich mich sehr gefreut habe endlich mit dem Lesen beginnen zu können, wurde letztendlich jedoch sehr enttäuscht und hätte mir das Buch definitiv sparen können!

Der Schreibstil der Autorin war zwar noch ganz angenehm, locker und einfach zu lesen. Die Autorin baut zwar viel Witz und Humor in die Geschichte ein, was mir normalerweise wirklich gut gefällt, hier wurde das ganze aber sehr schnell langweilig und eintönig. Die Geschichte wird aus Alex` Perspektive erzählt, was mir das ganze Zusätzlich erschwert hat, denn ich habe sie so ziemlich von Anfang an nicht gemocht...

Wie bereits erwähnt bin ich mit der Protagonistin Alex nicht wirklich klargekommen. Sie war für mich nicht greifbar, oberflächlich und ich konnte überhaupt keine Bindung zu ihr aufbauen. Joe mochte ich anfangs zwar richtig gerne, denn er hat mich mit seiner Hilfsbereitschaft, seiner Fürsorge und einfach mit seiner süßen Art sofort für sich eingenommen, mich im Laufe der Geschichte jedoch immer mehr enttäuscht. Die Nebencharaktere bleiben auch alle sehr oberflächlich und man hat leider überhaupt nicht die Möglichkeit einen der Charaktere näher kennen zu lernen.

Handlungstechnisch sieht es auch eigentlich genau so aus...Anfangs hatte das ganze noch einen gewissen Reiz und die Geschichte an sich bietet eigentlich auch ein sehr großes Potenzial, doch dieses wurde nicht einmal im Ansatz ausgeschöpft. Alle Themen wurden oberflächlich angeschnitten und selbst dramatische und wichtige Handlungsstränge wurden so kurz und gefühllos behandelt, dass sie mich eigentlich vollkommen kaltgelassen haben und mich eher noch gelangweilt haben. Auch die Liebesszenen zwischen Alex und Joe haben mir überhaupt nicht gefallen und waren einfach nur plump. Bei mir sind einfach überhaupt keine Gefühle angekommen...deshalb ich kann eigentlich nicht wirklich etwas positives zu diesem Roman sagen...die E-Mail Nachrichten am Anfang jeden Kapitels haben mir zwar ganz gut gefallen, dass war es aber auch schon!

Insgesamt war das Buch eine sehr große Enttäuschung! Es war von Anfang bis Ende oberflächlich, wurde sehr schnell langweilig und hatte einfach keinen Reiz. Ich hätte mir das Buch definitiv sparen können und werde auf jeden Fall die Finger von den anderen Büchern der Reihe und wahrscheinlich auch der Autorin lassen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_-Cinderella-_ _-Cinderella-_

Veröffentlicht am 31.07.2017

<3

Kylie Scotts Stage Dive Reihe habe ich ja bekanntlich geliebt. Auch der erste Band ihrer Dive Bar Reihe hat mich begeistert und umso mehr freute ich mich auf den zweiten Band "Dirty, Sexy, Love", der im ... …mehr

Kylie Scotts Stage Dive Reihe habe ich ja bekanntlich geliebt. Auch der erste Band ihrer Dive Bar Reihe hat mich begeistert und umso mehr freute ich mich auf den zweiten Band "Dirty, Sexy, Love", der im Mai erschienen ist. Ich liebe Rockstar Bücher und Kylie Scotts Bücher konnten mich bisher immer begeistern.

Der Schreibstil von Kylie Scott war mal wieder der Hammer. Das Buch hatte solch eine Sogwirkung auf mich ausgeübt, sodass ich die Geschichte in gerade mal einem Tag verschlungen hatte. Die Autorin schreibt unglaublich unterhaltsam, aber auch fesselnd, was mir bei ihrer ersten Reihe schon auffiel. Geschrieben wurde der zweite Band der Dive Bar Reihe aus der Sicht der Protagonistin Alex, die vermeintlich mit Eric im Internet chattete, aber es sich dabei eigentlich um dessen Bruder Joe handelte.

Auch beim zweiten Band flogen die ersten Seiten geradezu so dahin. Ich wollte es kaum aus der Hand legen und hatte es zum Glück mit der Pape-go-App immer mit dabei um bei allen Wartezeiten mal ein paar Seiten lesen zu können. Kylie Scott schafft es einfach immer wieder mich mit ihren Geschichten, aber auch Charakteren gefangen zu nehmen.

Alex, aber auch Joe haben mir als Charaktere sehr gut gefallen. Beide waren sehr authentisch und haben sich von Seite zu Seite immer mehr in mein Herz geschlichen. Aber besonders mit Alex habe ich mitgelitten, mich gefreut und einfach Spaß gehabt. Sie ist die perfekte Charakterin für Joe und so konnte die Geschichte nur toll werden.

Auch die bisherigen Neben- und Hauptcharaktere der Reihe waren wieder mit dabei und haben die Bar ganz schön aufgewirbelt. Es hat super viel Spaß mit ihnen gemacht und ich freue mich auf ein weiteres mal in der Bar, mit den Charakteren und einfach auf eine neue Geschichte der Autorin mit dem dritten und leider schon letzten Band der Reihe, der im November erscheinen wird.

Auch der zweite Band der Dive Bar Reihe hat mir von Anfang an richtig gut gefallen und konnte mich super unterhalten. Der Schreibstil war wieder aller erste Sahne, die Charaktere wussten zu überzeugen und auch die Geschichte konnte unterhalten. Also von mir bekommt es definitiv eine Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sophieslovelybooks sophieslovelybooks

Veröffentlicht am 24.07.2017

Dirty, Sexy, Love

Alex reist nach Coer d'Alene, um ihre Onlinebekanntschaft Eric Collins kennen zu lernen. Dort findet sie heraus, dass sie nicht mit dem gut aussehenden Eric geschrieben hat, sondern mit dessen Bruder Joe. ... …mehr

Alex reist nach Coer d'Alene, um ihre Onlinebekanntschaft Eric Collins kennen zu lernen. Dort findet sie heraus, dass sie nicht mit dem gut aussehenden Eric geschrieben hat, sondern mit dessen Bruder Joe. Schnell will sie wieder zurück nach Hause, doch sie wird vom Pech verfolgt und wird krank. Zum Glück ist Joe in der Nähe, der sie gesund pflegt...
Die Gefühle lassen nicht lange auf sich warten...

Ich fand die Geschichte spannend mit zu verfolgen. Also wie sich die Beziehung zwischen Joe und Alex verändert und wie gut sich die Leute der Dive Bar miteinander verstehen und vorallem harmonieren.
Ich mochte Alex aber nicht so wirklich, da sie die ganze Zeit aus einer Mücke einen Elefanten gemacht hat.
Ich fand auch schade, dass man nicht viel aus der Vergangenheit der Charaktere gesehen hat, sodass man deren Verhalten nachvollziehen kann...
Besonders interessiert hat mich die Beziehung zwischen Joe's Familie, da diese einen Schein auf sich hatte, der die Umwelt geblendet hat...

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Kylie Scott

Kylie Scott - Autor
© Jenny Ruddle Photography

Kylie Scott ist ein großer Fan erotischer Liebesromane und zweitklassiger Horrorfilme. Sie verlangt immer ein Happy End – wenn Blut und Gemetzel auch noch vorkommen, umso besser! Mit ihren zwei Kindern und ihrem Ehemann lebt Kylie in Queensland, Australien. Sie war mit ihrer Stage-Dive-Reihe auf der New-York-Times-, der USA-Today- sowie der Spiegel-Bestseller-Liste vertreten.

Mehr erfahren
Alle Verlage