YOU – Du wirst mich lieben
 - Caroline Kepnes - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
Thriller
511 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1081-0
Ersterscheinung: 21.12.2018

YOU – Du wirst mich lieben

Übersetzt von Katrin Reichardt

(56)

DER ROMAN ZUR NETFLIX-ERFOLGSSERIE

Joe Goldberg ist gut aussehend, charmant – und bereit, sich endlich zu verlieben. Als die angehende Autorin Guinevere Beck die Buchhandlung betritt, in der er arbeitet, ist er augenblicklich von ihr hingerissen. Er weiß, dass er sie wiedersehen muss, und tut, was jeder in seiner Situation tun würde: Er googelt ihren Namen und findet alles über sie heraus, was er kann,um ihr „zufällig“ ein zweites Mal zu begegnen.Beide spüren die Verbindung, die zwischen ihnen herrscht – es ist die perfekte Liebesgeschichte.
… oder?
Denn Joe ist nicht der, der er vorgibt zu sein. Und auch hinter Becks unschuldigem Lächeln verbirgt sich mehr als gedacht. Bald schon gerät ihre Beziehung außer Kontrolle – und die Abgründe, die sich dabei auftun, haben tödliche Konsequenzen …

»Ihr braucht dieses Buch. Caroline Kepnes ist gerade zu meiner Lieblingsautorin geworden.« COLLEEN HOOVER

Rezensionen aus der Lesejury (56)

wortmacht wortmacht

Veröffentlicht am 12.11.2019

wer die serie nicht kennt, ist evtl verloren..

wer die netflix-serie gesehen hat, weiß schon, was in diesem buch auf ihn wartet: you - du wirst mich lieben.
ich habe die serie angefangen, aber nicht beendet. allgemein habe ich viele serien angefangen, ... …mehr

wer die netflix-serie gesehen hat, weiß schon, was in diesem buch auf ihn wartet: you - du wirst mich lieben.
ich habe die serie angefangen, aber nicht beendet. allgemein habe ich viele serien angefangen, aber nur selten eine beendet - wie ist es mit euch? trotzdem hat mich dieses buch angelacht und ich musste es haben. der schreibstil ist sehr außergewöhnlich, was es für mich am anfang schwer machte, in das. ich hineinzufinden. auch glaube ich, dass man das buch nicht gut verstehen oder lesen kann, wenn man nicht ansatzweise die serie geguckt hat. das buch ist nur aus sicht von joe geschrieben und zeigt eindrucksvoll die gedankengänge dieses menschen! an dieser stelle ein großes lob an die autorin, die die psyche so wahnsinnig gut wiedergeben konnte. you ist erfrischend anders und auf keinen fall die süsse liebesgedichte von nebenan - ob es ein happy-end gibt? lest selbst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

cityofbooks cityofbooks

Veröffentlicht am 03.09.2019

Einzigartige Geschichte, doch leider zu viele Längen...

Joe ist gut aussehend, charmant - und bereit, sich endlich zu verlieben. Als die angehende Autorin Guinevere Beck die Buchhandlung betritt, in der er arbeitet, ist er augenblicklich von ihr hingerissen. ... …mehr

Joe ist gut aussehend, charmant - und bereit, sich endlich zu verlieben. Als die angehende Autorin Guinevere Beck die Buchhandlung betritt, in der er arbeitet, ist er augenblicklich von ihr hingerissen. Er weiß, dass er sie wiedersehen muss, und tut, was jeder in seiner Situation tun würde: Er googelt ihren Namen und findet alles über sie heraus, was er kann, um ihr "zufällig" ein zweites Mal zu begegnen. Beide spüren die Verbindung, die zwischen ihnen herrscht - es ist die perfekte Liebesgeschichte.
... oder? Denn Joe ist nicht der, der er vorgibt zu sein.
Da ich schon sehr viel über dieses Buch gehört habe und nachdem auch noch auf Netflix die Serie erschienen ist, war ich umso gespannter und habe mir auch sehr viel von der Geschichte erhofft.
Der Schreibstil war sehr detaillreich, sodass man sich alles sehr gut vorstellen konnte. Spannend war auch, dass die Geschichte aus Joes Sicht, allerdings aus der Du-Perspektive erzählt wurde. Es war sehr interessant Einblicke in seine Gedankenwelt zu bekommen auch wenn es nach wie vor sehr schwer ist ihn zu verstehen.
Joe war auf jeden Fall ein sehr einzigartiger und interessanter, wenn auch sehr kranker Charakter. Trotzdem war er sehr einfühlsam und nachdenklich. Dadurch konnte man nie wissen, wie er reagieren würde, was ihn so unberechenbar gemacht hat. Beck blieb für mich großenteils unscheinbar und oberflächlich und auch eher unsympathisch.
Die Geschichte war für mich zwar wirklich etwas Neues, dass ich so noch nie gelesen habe und die Autorin hat es auf jeden Fall sehr gut geschafft alles bildlich grausam real zu beschreiben, allerdings gab es sehe viele Längen. Die ganze Geschichte hat sich ziemlich in die Länge gezogen, weshalb die Spannung immer wieder verloren gegangen ist, was sehr schade gewesen ist. Dadurch hatte ich immer wieder wenig Lust weiterzulesen und musste mich erst wieder dazu motivieren.
Insgesamt war es zwar ein wirklich einzigartiges und aufregendes Buch, allerdings haben die ständigen Länge sowohl dem Lesefluss als auch der Spannung geschadet. Trotzdem werde ich mir auf jeden Fall noch die Serie ansehen und von schon sehr gespannt!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

rebell rebell

Veröffentlicht am 25.08.2019

Joe, der Buchhändler...

Inhaltsangabe:
Joe Goldberg ist gut aussehend, charmant - und bereit, sich endlich zu verlieben. Als die angehende Autorin Guinevere Beck die Buchhandlung betritt, in der er arbeitet, ist er augenblicklich ... …mehr

Inhaltsangabe:
Joe Goldberg ist gut aussehend, charmant - und bereit, sich endlich zu verlieben. Als die angehende Autorin Guinevere Beck die Buchhandlung betritt, in der er arbeitet, ist er augenblicklich von ihr hingerissen. Er weiß, dass er sie wiedersehen muss, und tut, was jeder in seiner Situation tun würde: Er googelt ihren Namen und findet alles über sie heraus, was er kann,um ihr "zufällig" ein zweites Mal zu begegnen.Beide spüren die Verbindung, die zwischen ihnen herrscht - es ist die perfekte Liebesgeschichte.
... oder?
Denn Joe ist nicht der, der er vorgibt zu sein. Und auch hinter Becks unschuldigem Lächeln verbirgt sich mehr als gedacht. Bald schon gerät ihre Beziehung außer Kontrolle - und die Abgründe, die sich dabei auftun, haben tödliche Konsequenzen ...

Cover: Auch wenn ich solche Film/Seriencover ganz schrecklich finde, musste ich dieses Buch haben. Die Serie hatte mich neugierig gemacht und das Buch hatte ich insgeheim schon lange im Auge.

Sichtweise/Erzählstyl: Die Geschichte wird aus Joes's Sichtweise in der Ich-Erzählung erlebt. Man hat das Gefühl als würde Joe dir seine Geschichte bis ind kleinste detail erzählen. Ich musste mich daran etwas gewöhnen weil man den Eindruck hat ein Zuschauer/Zuhörer zu sein und gleichzeitig in Joe's Kopf zu schauen. Man taucht sehr tief in seine wirren Gedankengänge ab, aber seine Emotionen wirken eher künstlich. Die Erzählung wirkt Neutral und einfach emotionslos und man will Joe am liebsten oft einfach nur in den arm nehmen, in der Hoffnung echte Emotionen in ihm auszulösen.

Spannung/Story: Die Geschichte wird sehr detailiert erzählt, man erfährt viel aus Joe's Alltag und oft wirkt das Buch eher langweilig, aber man ist zeitgleich so von Joe's Gedanken eingenommen das man einfach trotzdem immer weiter lesen will. Die kleinen Spannungsmomente, in dennen man dann den Atem anhält kommen und gehen schnell, aber trotzdem hat das Buch etwas besonderes an sich.
Jedoch zeigt das Buch gut auf wie jemand, der psychisch Krank ist unter Umständen eine Beziehung empfindet. Die wirren Gedanken und das Einreden von bestimmten Emotionen/Gedanken wird gut veranschaulicht. Genau deswegen ist das Buch für mich auch eher ein Spanungsroman als ein Krimi und schon gar kein Thriller. Es gibt zwar gewaltätige Szenen, aber die sind eher kurz gehalten.

Fazit: 'You-Du wirst mich Lieben' ist ein Buch, dasnicht unbedingt leicht zu lesen ist, aber der Protagonist Joe macht einfach Süchtig. Ich kann jedem das Buch nur empfehlen und die Serie ist sowieso ein muss!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

virginiestorm_autorin virginiestorm_autorin

Veröffentlicht am 11.08.2019

Faszinierend und verstörend zugleich

Die Verfilmung auf Netflix hat mich gleichzeitig gefesselt und abgestoßen.

Der Einzelgänger Joe Goldberg arbeitet in einem Buchladen in New York. Eines Tages erscheint Guinevere Beck in dem Geschäft.

Die ... …mehr

Die Verfilmung auf Netflix hat mich gleichzeitig gefesselt und abgestoßen.

Der Einzelgänger Joe Goldberg arbeitet in einem Buchladen in New York. Eines Tages erscheint Guinevere Beck in dem Geschäft.

Die Geschichte ist aus der Perspektive von Joe geschrieben, und zwar so, als spreche er mit Guinevere.

"Du flirtest, und wäre ich einer von diesen Vollidioten, die auf Instagram Bilder hochladen, würde ich das F-K-Schild fotografieren, eine Menge Filter darüber jagen und drunter schreiben: Oh F–K, ja, ich habe sie gefunden. Ganz ruhig, Joe. Sie mögen es nicht, wenn ein Mann zu offensiv rangeht."

Das Setting im Buchladen finde ich toll. Es gibt viele Zitate aus Büchern und Songs. Guinevere ist Studentin an der Brown und schreibt Kurzgeschichten und Gedichte.

Joe googelt sie und beginnt, sie zu stalken. Er steht jeden Abend vor ihrem Fenster und beobachtet sie, folgt ihr auf Twitter und Instagram, ohne dass sie davon weiß.

"Ein Taxifahrer steigt auf die Hupe, weil irgendein frisch geduschter Arsch, der aus einem von Bret Easton Ellis Rohentwürfen gekrochen ist, die nie das Tageslicht erblickt haben, die Straße überquert, ohne auf den Verkehr zu achten. Er sagt Sorry, ohne es zu meinen, und fährt sich mit der Hand durchs blonde Haar. Er hat zu viele Haare. Und er erklimmt diese Treppen, als gehörten sie ihm, als wären sie für ihn gebaut worden, und bevor er oben ist, öffnet sich schon die Tür, und du bist es, die die Tür öffnet, und jetzt bist du da, führst ihn hinein, und während die Tür langsam zufällt, küsst du ihn (...)"

Einerseits erscheint Joe als der perfekt Mann - aufmerksam, zuvorkommend, fürsorglich. Andererseits schreckt er nicht vor Stalking, Einbruch und Mord zurück.

Zu Beginn habe ich noch mit der weiblichen Hauptfigur mitgefiebert, bis sich die Geschichte immer weiter entfaltete.
Irgendwann war ich mir emotional nicht mehr so sicher, wer von beiden der Böse war und für wen ich mitfühlte. Ich war wirklich fasziniert über meine eigene Reaktion.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich das Buch und die Serie empfehlen soll, denn ich habe Bedenken, dass das Verhalten von Psychopathen beschönigt wird. Als Jugendliche hätte ich die Geschichte wahrscheinlich noch nicht richtig einordnen können. Grenzen werden verwischt und übertreten, Kontrolle mit Liebe vermischt.

Wie weit sind wir bereit Dealbreaker für eine Beziehung auszublenden und nur auf die schönen Seiten zu schauen?

Als Autorin war ich fasziniert von der Erzählweise und welche Emotionsumschwünge die Geschichte in mir hervorrief.

Die Leseprobe entspricht ziemlich genau der Verfilmung.

In der Fortsetzung "Hidden Bodies", zieht Joe Goldberg nach Los Angeles.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Aprikosa Aprikosa

Veröffentlicht am 13.07.2019

Interessante Story

Joe Goldberg arbeitet in einer Buchhandlung. Dort trifft er aug Guinevere Beck, die Beck genannt wird. Er findet sie sofort interessant und für ihn sieht es so aus als ob sie Interesse an ihm hat. Das ... …mehr

Joe Goldberg arbeitet in einer Buchhandlung. Dort trifft er aug Guinevere Beck, die Beck genannt wird. Er findet sie sofort interessant und für ihn sieht es so aus als ob sie Interesse an ihm hat. Das interpretiert er beispielsweise aus dem Grund, dass sie mit Karte bezahlt und nicht bar, damit er ihren Namen erfährt. Mithilfe ihres Namens versucht er so viel wie möglich über sie im Internet herauszufinden und so beginnt das Stalking. Nicht ganz zufällig treffen die beiden wieder aufeinander. Joe ist offensichtlich psychich krank, da er sie extrem stalkt. Er beobachtet sie in ihrer Wohnung und dringt in ihre Wohnung sowie Privatsphäre ein. Beck ist auch nicht sein erstes Stalking-Objekt.
Das Buch ist aus Joes Perspektive geschrieben, was einen guten Einblick in seine Gedankenwelt und Psyche ermöglicht. Und dies ist wirklich gut dargestellt. So wird auch immer deutlich, dass Joe Szenen anderes interpretiert und seine Wahrnehmung in Bezug auf Beck nicht richtig ist. Diesen Aspekt finde ich sehr gut. Die Handlung des Buches ist wirklich gut, aber leider fiel mir das Lesen teilweise schwer. Ich persönlich fand , dass es stellenweise sehr langatmig war.

Insgesamt ist es eine interessante Story, die mich während des Lesens jedoch nicht gänzlich überzeugen konnte.
Nachdem ich das Buch beendet habe, habe ich die Serie gesehen. Obwohl ich einige Schwierigkeiten beim Lesen hatte, bin ich trotzdem froh das Buch gelesen zu haben, da es viel tiefere Einblicke liefert als die Serie.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Caroline Kepnes

Caroline Kepnes - Autor
© Kathleen Szmit

Caroline Kepnes wurde in Cape Cod geboren. Sie hat bereits mehrere Kurzgeschichten veröffentlicht und Drehbücher fürs Fernsehen geschrieben. Außerdem arbeitet sie als Journalistin für Entertainment Weekly. Sie hat einen Abschluss von der Brown University in Kulturwissenschaften und lebt seit einigen Jahren in Los Angeles.

Mehr erfahren
Alle Verlage