Hate You, Love You
 - Penelope Ward - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
387 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1488-7
Ersterscheinung: 01.01.2021

Hate You, Love You

Übersetzt von Richard Betzenbichler

(52)

Liebe und Hass – zwei Seiten einer Medaille
Als ihre Großmutter stirbt, erbt Amelia ihr Häuschen direkt am Meer – allerdings nur die Hälfte. Sie muss es sich mit Justin teilen, dem Jungen, dem sie mit fünfzehn das Herz gebrochen hat. Und der sie seitdem hasst! Als sie sich nach zehn Jahren das erste Mal wieder gegenüberstehen, ist unter der Abneigung die alte Verbundenheit zu spüren. Doch Justin hat für seinen Urlaub am Atlantik seine Freundin mitgebracht …
"Wow! Was für eine Geschichte! Süchtig machend und absolut unmöglich, aus der Hand zu legen!" AESTAS BOOK BLOG
Eine prickelnde und gleichzeitig gefühlvolle Liebesgeschichte von Bestseller-Autorin Penelope Ward

  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (52)

Lesejunkie_Ela Lesejunkie_Ela

Veröffentlicht am 15.03.2021

Gefühlvolle Geschichte mit Höhen und Tiefen

Ich danke dem Verlag und NetGalley für das kostenlose Rezensionsexemplar.

Zum Buch:
Liebe und Hass - zwei Seiten einer Medaille

Als ihre Großmutter stirbt, erbt Amelie ihr Häuschen direkt am Meer - ... …mehr

Ich danke dem Verlag und NetGalley für das kostenlose Rezensionsexemplar.

Zum Buch:
Liebe und Hass - zwei Seiten einer Medaille

Als ihre Großmutter stirbt, erbt Amelie ihr Häuschen direkt am Meer - allerdings nur die Hälfte.
Sie muss es sich mit Justin teilen, dem Jungen, dem sie mit fünfzehn das Herz gebrochen hat.
Und der sie seitdem hasst!
Als sie sich nach zehn Jahren das erste Mal wieder gegenüberstehen, ist unter der Abneigung die alte Verbundenheit zu spüren.
Doch Justin hat für seinen Urlaub am Atlantik seine Freundin mitgebracht ...

Meine Meinung:
Da der Schreibstil sehr einfach, flüssig und locker-leicht gehalten ist, habe ich schnell Zugang zu Geschichte gefunden. Einmal angefangen, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Alles wurde anschaulich und sehr detailliert beschrieben, sodass ich das Gefühl hatte, live im Geschehen dabei zu sein bzw. alles aus nächster Nähe betrachten zu können.

Die Protagonisten haben mir gut gefallen. Sympathisch und authentisch. Mit Ecken und Kanten versehen, was sie menschlich erscheinen lässt.
Beide machen sich ihr eigenes Leben schwer, stehen sich selber im Weg, wenn es darum geht, die eigenen Gefühle dem anderen zu offenbaren.

Die Gefühle, die die Protagonisten durchleben, konnte ich zu 100% nachempfinden. Ich habe mit ihnen gelacht, gehofft, geweint. War mit ihnen wütend und frustriert. Doch am meisten habe ich mit ihnen geliebt.

Fazit:
Eine gefühlvolle Geschichte mit Höhen und Tiefen. Empfehle ich sehr gerne weiter.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

papaschluff papaschluff

Veröffentlicht am 28.02.2021

Ich fand es gut

Sie waren Kinder als sie sich das letzte Mal gesehen haben, beide haben keine leichte Kindheit gehabt. Sie haben auf vieles verzichten müssen, aber sie hatten einander. Bis zu dem Tag, an dem sie davon ... …mehr

Sie waren Kinder als sie sich das letzte Mal gesehen haben, beide haben keine leichte Kindheit gehabt. Sie haben auf vieles verzichten müssen, aber sie hatten einander. Bis zu dem Tag, an dem sie davon lief.

Nun bringt ein gemeinsames Erbe sie wieder zusammen. Amalie hofft, dass sie und Justin zumindest wieder Freunde werden können, aber dass sie so weit davon entfernt sind, war ihr nicht bewusst.

Die beiden müssen einige Hindernisse überwinden, es hat so viele Missverständnisse gegeben, dass muss verarbeitet und hinter sich gelassen werden.



Mir hat die Geschichte richtig gut gefallen. Es ist eine leichte Lektüre, der Schreibstil einfach gehalten, es ist keine Herausforderung. Für Zwischendurch aber gut. So ein bisschen Rockstar ist auch dabei, was ich selber sehr gerne mag. Die Protagonisten neigen dazu, sich das Leben selber schwerer zu machen, als es sein müsste. Beide sind noch jung und dürfen Fehler machen. Man erzählt hier auch etwas über Freundschaft, Amalie schließt sehr schnell Freundschaften, schafft es aber nicht, offen mit ihrem "besten" Freund zu sprechen. Manchmal widerspricht sich da einiges.



Das Buch lässt sich flott, an einen Stück lesen. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und hätte gerne noch etwas mehr Zeit mit den beiden verbraucht. Hat mir gut gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Solara300 Solara300

Veröffentlicht am 24.02.2021

Gelungene Story zum dahinschmelzen.

Ein überraschendes Wiedersehen …

Genau das steht der 24- jährigen Amelia bevor.
Sie, die das Strandhaus ihrer Großmutter zum Teil geerbt hat und sie, die sich ihrem Jugendfreund Justin stellen muss.
Denn ... …mehr

Ein überraschendes Wiedersehen …

Genau das steht der 24- jährigen Amelia bevor.
Sie, die das Strandhaus ihrer Großmutter zum Teil geerbt hat und sie, die sich ihrem Jugendfreund Justin stellen muss.
Denn Justin Banks hat die andere Hälfte des Strandhauses in Newport geerbt.
Er, der Junge der ihr ein Geheimnis vorenthalten hat und sie damals als 15-jährige so tief verletzte das sie von Newport und ihrer Großmutter zu ihrem Dad weit weg floh und erst nach Monaten merkte welchen Fehler sie begangen hatte.
Genau diesem Jugendfreund steht sie nach Jahren gegenüber und genau er, der in ihr immer noch Gefühle auslöst hat seine neue Freundin mitgebracht.
Nur kann man tiefe Gefühle einfach vergessen oder verdrängen …

Meine Meinung

Ich liebe interessante Titel und dieser hier hat mich gleich mal neugierig auf die Story werden lassen.

Hier lernt man zwei Protagonisten kennen, die sich in ihrer Kindheit sehr nahe standen und die sich nach Jahren und nach einem Missverständniss wiedersehen.
Hier trifft man auf Gefühle die Jahrelang versteckt wurden, zurückgehalten und doch existieren tief im Inneren.

Sehr schön ist dabei zu sehen wie nah sich Hass und Liebe manches mal stehen können.
Dabei lernt man Justin kennen, der mir sehr gut gefällt und der schon viel mitmachen musste.

Sein Hang zur Musik konnte ich mir bildhaft vorstellen und auch wie er singt.
Dazu seine Kaffeesucht die ich mir mit seinem speziellen Getränk echt bildhaft vorstellen konnte.

Dann Amelia, die selbst viel durchgemacht hat und unter dem Wiedersehen leidet, da sie die alte Sache aus der Vergangenheit endgültig klären möchte.
Dabei knistert es zwischen beiden immer wieder und ich liebe die Idee, dass Setting und die Umsetzung die mich die Seiten nur so dahinsuchten ließ.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

snowjoggen snowjoggen

Veröffentlicht am 10.02.2021

Einfach super

Hate you, Love you
Liebe und Hass - zwei Seiten einer Medaille

Als ihre Großmutter stirbt, erbt Amelie ihr Häuschen direkt am Meer - allerdings nur die Hälfte. Sie muss es sich mit Justin teilen, dem ... …mehr

Hate you, Love you
Liebe und Hass - zwei Seiten einer Medaille

Als ihre Großmutter stirbt, erbt Amelie ihr Häuschen direkt am Meer - allerdings nur die Hälfte. Sie muss es sich mit Justin teilen, dem Jungen, dem sie mit fünfzehn das Herz gebrochen hat. Und der sie seitdem hasst! Als sie sich nach zehn Jahren das erste Mal wieder gegenüberstehen, ist unter der Abneigung die alte Verbundenheit zu spüren. Doch Justin hat für seinen Urlaub am Atlantik seine Freundin mitgebracht ...
Amelie hat Justin seit Jahren nicht mehr gesehen, jetzt wird sie ihm aber bald gegenüberstehen. Sie ist total verunsichert, denn an sich hasst er sie. Amelie erlebt genau das, was sie sich dachte, Justin ist ablehnend und mit Hass erfüllt, trotzdem bleibt Amelie ruhig und freundlich. Ganz langsam nähern sich beide wieder an, es ist aber nicht so einfach.
Die Beschreibung warum das Verhältnis zwischen Amelie und Justin so ist, war auch super gewesen. Das ganze Buch ist super geschrieben. Das Buch ist aus Amelies Sicht geschrieben, dass ich aber nicht schlecht fand. Warum ist die Freundschaft zerbrochen und was war schuld daran?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Vivian Vivian

Veröffentlicht am 08.02.2021

Wow...

Es ist schwierig die richtigen Worte zu finden um diese ergreifende Geschichte zu beschreiben, denn sie hat all meine Vorstellungen übertroffen! Für mich war der Anfang sogar etwas holprig, doch der zweite ... …mehr

Es ist schwierig die richtigen Worte zu finden um diese ergreifende Geschichte zu beschreiben, denn sie hat all meine Vorstellungen übertroffen! Für mich war der Anfang sogar etwas holprig, doch der zweite Teil hat mir fast schon den Atem geraubt. In dieser Story geht es um Amelia und Justin. Sie sind zusammen aufgewachsen und waren wirklich enge Freunde bis ein großer Vertrauensbruch dafür sorgte, dass Amelia die Flucht ergriff. Nun, Jahrzehnte später, hat Amelias Großmutter den beiden gemeinsam ihr Haus vererbt. Jeder bekam eine Hälfte. Wie sollen die beiden nur unter einem Dach wohnen, wo sie sich als Erwachsene überhaupt nicht kennen?

Justin und ich hatten leider einen schlechten Start, zumindest solange bis ich gelernt habe hinter seine Fassade zu blicken. Als die beiden Protagonisten das erste Mal nach all den Jahren wieder aufeinander treffen ist Amelia entgegenkommend und friedlich gestimmt während Justin mich mit seiner groben Art und der unverhohlenen Wut über die Vergangenheit fast zum Wahnsinn trieb. Zu diesem Zeitpunkt waren die tatsächlichen Umstände des Freundschaftsbruchs noch nicht offenbart und ich habe lange gebraucht um durch Junstins Wut hindurchzusehen. Hinzu kam, dass ich das Gefühl hatte, dass im ersten Teil der Geschichte heftig aufs Gas gedrückt wurde um die Handlung voranzutreiben. Und so war ich hin und her gerissen, war Penelope Ward für mich doch ein Garant für humorvolle und spritzige Geschichten. Doch hier sollte sie mich wirklich plötzlich überraschen und zwar auf ganzer Linie. Ich will damit gar nicht sagen, dass der Anfang schlecht ist und sich nicht gut lesen lässt, aber ich muss zugeben ich war ein bisschen skeptisch. Doch bald schon war all das vollkommen vergessen und ich unweigerlich und unlösbar in der Geschichte verankert. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen und war mehr und mehr gebannt davon wie beide ihr wahres Ich offenbaren und was das Leben und das Schicksal auch weiterhin von ihnen fordern. Was zusätzlich zum alten Ballast noch zwischen den beiden steht ist Jade, Justins Freundin. Und so muss Amelia zusehen wie das unverschämt gutaussehende erwachsene Ich ihres ehemals besten Freundes sein aufregendes, und von außen betrachtet, erfülltes Leben lebt, während sie gerade noch dabei ist ihr Herz zu kitten. Doch dem droht bald schon wieder Bruchgefahr…

Nach Abschluss dieser herzzerreißenden Geschichte habe ich einige Momente einfach nur leer vor mich hingestarrt weil ich kaum glauben konnte was ich da gelesen hatte. Ich konnte mir kaum noch die anfängliche Skepsis erklären, denn ich war einfach nur erfüllt von all den Emotionen, den Schicksalsfügungen, den Stolpersteinen und Sperren und diesen grandiosen und rührenden Finale. Ich bin nicht einmal ansatzweise in der Lage meine Gefühlslage in Worte zu fassen und kann nur sagen, dass dies ein wahrer Diamant ist der mein Herz bis zum Rand gefüllt hat. Es ist ergreifend, authentisch, wirklich aufwühlend und emotional, aber vor allen Dingen ist es grundehrlich. Ich habe die Rahmenbedingungen als absolut real empfunden und mein eigenes Umfeld völlig ausgeblendet. Ich wünschte, ich könnte die Geschichte noch einmal zum ersten Mal lesen…

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Penelope Ward

Penelope Ward - Autor
© Jennifer Neves

Penelope Ward, eine New-York-Times-, USA-Today- und Wall-Street-Journal-Bestsellerautorin, arbeitete als Nachrichtensprecherin beim Fernsehen, bevor sie zu schreiben begann. Penelope liebt New-Adult-Romane, Kaffee und ihre Freunde und Familie. Sie ist stolze Mutter zweier Kinder und lebt in Rhode Island. Weitere Informationen unter: www.penelopewardauthor.com

Mehr erfahren
Alle Verlage