Irresistible - Ein Baby kommt selten allein
 - Lex Martin - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

Lyx
Liebesromane
390 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0566-3
Ersterscheinung: 07.09.2017

Irresistible - Ein Baby kommt selten allein

Übersetzt von Maike Stein

(48)

Ein Baby zähmt den Bad Boy ...
Von einem Tag auf den anderen ändert sich das Leben von Brady Shephard dramatisch. Als sein Bruder und dessen Frau bei einem Unfall ums Leben kommen, findet er sich auf einmal in der Rolle des Vaters seiner kleinen Nichte wieder. Doch was weiß Harley-Fahrer und Tattoo-Artist Brady schon von Babys? Nichts! Zum Glück ist da Katherine, die Nanny der kleinen Isabella, die Brady zeigt, wie man Fläschchen zubereitet und Windeln wechselt. Schnell kochen die Gefühle zwischen dem tätowierten Bad Boy und der kurvigen Latina hoch ...
"Emotional berührend, sympathische Protagonisten und eine süße Liebesgeschichte!" LOVELYBOOKS 
Band 1 der sexy und humorvollen Serie von Bestseller-Autorin Lex Martin rund um heiße Single-Dads




  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (48)

Rose27 Rose27

Veröffentlicht am 15.07.2019

Badboy trifft auf Nichte und Babysitterin

*Inhalt:*"Irrestible -Ein Baby kommt selten alleine" ist der erste Band der "Shameless"-Reihe von Lex Martin. In dieser Reihe geht es die Liebe von Vätern und ihren Nannys.
Nachdem plötzlichen Tod seines ... …mehr

*Inhalt:*"Irrestible -Ein Baby kommt selten alleine" ist der erste Band der "Shameless"-Reihe von Lex Martin. In dieser Reihe geht es die Liebe von Vätern und ihren Nannys.
Nachdem plötzlichen Tod seines Bruders und seiner Frau erbt der Tattoo-Artist Brady deren Farm. Als wäre es nicht genug, dass die Bruder im Streit lagen, hat er nun auch noch ein Baby von seinem Bruder und Schwägerin um das er sich kümmern muss. Zum Glück hat er Unterstützung. Katherine ist eine Freundin der Verstorbenen und hat die letzten Monate mit auf der Farm gelebt. Sie hat sie nicht nur bei der Farmarbeit unterstützt, sondern ist auch so etwas wie eine Nanny für die kleine Isabella geworden. Natürlich kann Katherine das Baby nicht einfach so an einen Badboy übergeben. Dafür kennt sich Brady absolut nicht mit Babys aus. Sie beschließt so lange wie möglich zu bleiben, um sicherzugehen dass es Isabella gut gehen wird und Brady alles wichtige im Umgang mit Isabella und der Farm beizubringen. Zwischen dem Badboy und der Latina entwickeln sich Gefühle. Doch hat ihre Liebe eine Chance, wenn Brady die von Katherine geliebte Farm verkaufen möchte und zurück in seine Heimat zieht? Hinzukommt, dass Katherine noch nicht so ganz mit ihrer Vergangenheit abgeschlossen hat.

Meinung: Das Cover finde ich einfach nur süß und passend. Der Titel ist auch passend zum Buch gewählt. Übersetzt wurde das Buch von Maike Stein. Das Buch ließ sich perfekt in einem Rutsch durchlesen. Es wird sowohl aus Bradys als auch Katherines Sicht erzählt. Dadurch, dass beide aus der Ich-Perspektive erzählen, bekommt man einen tollen Einblick in ihre Gefühlwelt. Die Autorin schafft es durch ihre Erzählweise, dass man das Gefühl bekommt, als wäre man auch auf dieser Farm. Die Umgebung wird toll beschrieben und man fühlt sich direkt wohl. Die beiden Charaktere waren mir von Anfang an einfach nur sympathisch. Mit ihnen durchlebt man alle möglichen Emotionen und hofft einfach nur auf ein Happy End. Die Kombination von Trauer, Liebe und Familie war toll und genau richtig proportioniert.

*Fazit:* Das Buch war einfach nur süß. Ich möchte gar nicht so viel darüber verraten. Man muss es einfach gelesen haben. Es ist eine tolle und kurzweilige Sommerlektüre. Ich freue mich schon darauf den bereits erschienenen zweiten Band zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ellysetta-Rain Ellysetta-Rain

Veröffentlicht am 12.07.2019

Ruhige und süße Liebesgeschichte

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Ein Baby zähmt den Bad Boy ...

Von einem Tag auf den anderen ändert sich das Leben von Brady Shephard dramatisch. Als sein Bruder und dessen Frau bei einem Unfall ... …mehr

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Ein Baby zähmt den Bad Boy ...

Von einem Tag auf den anderen ändert sich das Leben von Brady Shephard dramatisch. Als sein Bruder und dessen Frau bei einem Unfall ums Leben kommen, findet er sich auf einmal in der Rolle des Vaters seiner kleinen Nichte wieder. Doch was weiß Harley-Fahrer und Tattoo-Artist Brady schon von Babys? Nichts! Zum Glück ist da Katherine, die Nanny der kleinen Isabella, die Brady zeigt, wie man Fläschchen zubereitet und Windeln wechselt. Schnell kochen die Gefühle zwischen dem tätowierten Bad Boy und der kurvigen Latina hoch...

Meinung:
Der bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Katherine und Brady geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen (zum größten Teil) sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Die Nebencharaktere sind eher oberflächlich beschrieben worden, ebenso die kleine Isabella. Sie ist auf jeden Fall zuckersüß und hat mich immer wieder zum Lächeln gebracht, jedoch hätte ich ihr gerne eine größere Rolle gewünscht.

Schade finde ich, dass der Klappentext Brady als Bad Boy bezeichnet, nur weil er Tattoos hat und ein Motorrad fährt, denn so werden falsche Erwartungen geschürt, die dann nicht erfüllt werden. Er hat das Herz auf dem rechten Fleck, ist verantwortungsbewusst, unterstützt seine Eltern und versucht alles richtig zu machen.

Man spürt auf jeden Fall das Knistern zwischen Katherine und Brady und begleitet sie gerne auf ihrem Weg. Die erotischen Szenen sind heiß und ansprechend geschrieben, es hätten aber auch ein paar weniger sein können. Ihr humorvoller Schlagabtausch hat mich immer wieder zum Lachen gebracht. Jedoch hätte ich mir gewünscht bzw. es authentischer gefunden, wenn die Trauer der beiden, bis auf wenige Ausnahmen, vorhanden gewesen wäre. Die Trauerverarbeitung hat in meinen Augen kaum stattgefunden, was ich schade fand, denn so ging für mich persönlich die Authentizität und Tiefe verloren. So gibt es aufgrund der genannten Kritikpunkte wunderbare 4 von 5 Sternen und ich kann das Buch allen empfehlen, die eine süße Liebesgeschichte mit sympathischen Charakteren lieben.

Fazit:
Eine süße und ruhige Liebesgeschichte, perfekt zum Abschalten, jedoch hätte ich mir im Hinblick auf die Trauer (-bewältigung) mehr Gefühl und Tiefe gewünscht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kathi_88 Kathi_88

Veröffentlicht am 01.07.2019

Zum Verlieben

Nachdem ich den zweiten Teil dieser Reihe gelesen habe, wollte ich natürlich auch gerne den Vorgänger lesen. Welch ein Glück das NetGalley mir den Titel zur Verfügung gestellt hat. (Vielen dank dafür!)

Wie ... …mehr

Nachdem ich den zweiten Teil dieser Reihe gelesen habe, wollte ich natürlich auch gerne den Vorgänger lesen. Welch ein Glück das NetGalley mir den Titel zur Verfügung gestellt hat. (Vielen dank dafür!)

Wie schon beim zweiten Teil der Reihe bin ich auch hier sehr schnell in die Story rein gekommen. Das Buch fängt gleich sehr traurig an, wodurch man gleich in die Handlung rein geworfen wird. Der weitere Verlauf der Geschichte ist in meinen Augen sehr realistisch und gut geschrieben worden. In dem Mittelteil hat sich die Handlung jedoch ein kleines bisschen gezogen, was mich in meinem Lesefluss leicht stocken ließ.

Die beiden Protagonisten fand ich wirklich sympathisch! Katherine, die temperamentvolle Latina, fand ich unglaublich unterhaltsam und liebevoll. Bei Brady ist man wiederum sehr geneigt ihn in die Schublade des Bad Boys zu stecken. Doch man merkt sehr schnell das er alles andere als der typische Bad Boy ist. Baby Izzy lässt ihn seine besten Seiten zeigen! Er ist wirklich liebevoll zu Izzy und er leidet unter dem Verlust seines Bruders. Zusammen sind die drei ein unschlagbar süßes Team, für die man einfach nur ein Happy-End haben will!


Fazit

Sympathische Charaktere, ein süßes Baby und eine tolle Story!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

18jacky10 18jacky10

Veröffentlicht am 19.06.2019

Wenn Trauer verbindet

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich bin ein großer Fan des LYX-Verlags und habe es beim Stöbern auf Netgalley gefunden. Die Thematik, dass ein Mann sich um die Tochter seines verstorbenen ... …mehr

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich bin ein großer Fan des LYX-Verlags und habe es beim Stöbern auf Netgalley gefunden. Die Thematik, dass ein Mann sich um die Tochter seines verstorbenen Bruders kümmern muss, war für mich mal etwas Neues :)

Um was geht es?
Brady wohnt in Bosten, hilft seinem Vater in der Firma aus und arbeitet nebenbei in einem Tattoo-Studio. Sein Bruder Cal wohnt mit seiner Frau Melissa und der gemeinsamen Tochter Isabella in Texas. Seitdem haben die beiden Brüder keinen engen Kontakt mehr. Eines Nachts erhält Brady einen Anruf von seiner Mutter mit der Nachricht, dass Cal und Melissa bei einem Unfall ums Leben gekommen sind. Er steigt in den nächsten Flieger, um sich um die Lavendelfarm und Begräbnisse zu kümmern sowie andere Angelegenheiten, die anfallen.
Dort angekommen lernt er Katherine kennen. Sie ist eine enge Freundin Melissas und kümmert sich um Isabella. Außerdem wohnt sie auf der Farm und hat für Cal und Melissa gearbeitet. Gemeinsam verschaffen sie sich einen Überblick über die anstehenden Aufgaben. Da sie zusammen wohnen, kommen sie nicht drum herum, sich näher zu kommen, und dabei ist klar, dass Brady irgendwann nach Boston zurückkehren wird und Isabella mitnimmt.
Wie die Geschichte wohl ihren Lauf nehmen wird?

Meine Meinung
Ich fand den Roman sehr schön und war zur Abwechslung erfrischend mit der Baby-Thematik.
Die Geschichte wurde aus der Sicht von Katherine und Brady geschrieben, was einen guten Einblick in die Gefühlswelt der Hauptpersonen bietet. Sie könnten unterschiedlicher nicht sein: Brady, der volltätowierte Motorradfahrer, der nie etwas mit Kindern am Hut hat und Katherine, die mit Leib und Seele sich um die Farm und das Kind kümmert. Der gemeinsame Trauerfall schweißt sie zusammen und es ist schön zu sehen, wie sie sich gegenseitig stützten und Gefühle zulassen.
Das Setting auf der Farm fand ich auch wunderschön, ich konnte mir die Szenerie und das Leben dort total gut vorstellen!
Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, weil ich wissen wollte, was aus Katherine und Brady und der Farm wird; es gab Momente, in denen ich emotional mitgenommen wurde.
Insgesamt ein toller Roman mit viel Gefühl.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sioux Sioux

Veröffentlicht am 17.06.2019

Ein Baby kommt selten allein...

Ich war doch etwas überrascht, nachdem ich dieses toll klingende Buch bei Netgalley angefragt hatte und dann stellte sich heraus, dass es bereits 2017 erschienen ist. Ziemlich bald habe ich dann aber ... …mehr

Ich war doch etwas überrascht, nachdem ich dieses toll klingende Buch bei Netgalley angefragt hatte und dann stellte sich heraus, dass es bereits 2017 erschienen ist. Ziemlich bald habe ich dann aber begriffen, warum es gerade wieder aktuell ist: Die Autorin hat einen zweiten Teil der Reihe herausgebracht – ganz aktuell. Vielleicht zieht der als nächstes bei mir ein:)

Klappentext:
Ein Baby zähmt den Bad Boy … Brady, Tattoo-Artist und Harley-Fahrer, ist außer sich vor Kummer: Sein Bruder und dessen Frau sind bei einem Unfall ums Leben gekommen. Nun ist es an Brady, die Beerdigung zu organisieren, die Lavendelfarm seines Bruders zu verkaufen und sich um seine kleine Nichte zu kümmern. Zum Glück ist da Katherine, die auf die kleine Isabella aufpasst und sich auf der Farm auskennt. Schnell kochen die Gefühle zwischen dem muskulösen und tätowierten Bad Boy und der kurvigen Latina hoch …

Der Schreibstil:
Das Buch war super flüssig und locker leicht zu lesen. Es gab viele witzige, aber auch tief gehende Szenen und viele Gespräche, die viel Organisationstalent verlangen. Schon fand ich, dass wirklich alles drin war und es keineswegs oberflächlich beschrieben wird, schade fand ich, dass es sich gerade im Mittelteil etwas gezogen hat. Da hätte vielleicht noch etwas gekürzt werden können.

Die Charaktere:
Kurz: Beide total sympathisch. Katherine ist eine Frau, die immer bereit ist für ihre Liebsten alles zu geben und in alles, was sie tut, ihr ganzes Herzblut steckt. Sie werkelt hier und dort, denkt immer an die anderen und stellt sich dafür zurück. So war es nicht weiter verwunderlich, dass es Menschen gibt, die das ausnutzen. Ohne an dieser Stelle jetzt eine feministische Diskussion lostreten zu wollen, kann man Katherine als perfekte Hausfrau und Mutter beschreiben. Sie liebt es, sich um andere zu kümmern, denkt an das Sandwich nach der Arbeit und scheut vor keiner Arbeit. Das alles tut sie gerne und keineswegs unter Zwang, was sie mir sehr sympathisch gemacht hat. Es ist einfach ihre Art. Weiter ist sie aber auch in anderen Bereichen sehr engagiert und beweist viel Intelligenz und Unternehmergeist. Kurzum: Katherine ist eine überaus starke Frau und in diesem Buch versucht sie, trotz ihrer Gefühle, in dieser Rolle zu bleiben.
Brady ist der Typ BadBoy, der das größte Klischee erfüllt: Außen hart, innen weich. Und zwar richtig weich. Er passt sich an Katherine an, mag es von ihr versorgt zu werden (schlüpft also schon in eine klassische Männerrolle), packt aber auch tatkräftig an, versucht irgendwie noch seine Leidenschaft unterzubringen und kümmert sich nebenbei um seine Familie, ein Baby, Katherine… Einen Brady wünschen sich wohl viele Frauen. Es hat mir sehr gefallen, dass er in seiner Art nie den BadBoy raushängen lässt, den sein Aussehen vermuten lässt. Er ist sich treu, ihm kann man vertrauen, denn er will immer nur das Beste für die anderen. So ist ihm wie auch Katherine oft der eigene Kopf im Weg. Was ich an ihm nicht so gut fand, war, dass er sich selbst gerne als A****loch beschrieb. Dabei hat er sich gar nicht entsprechend schlecht benommen.

Zur Geschichte allgemein:
Gleich vorweg: Bei diesem Buch muss man sich auf viele Gespräche und viel Kopf einstellen. Beide Charaktere überlegen viel, was in ihrer Situation auch ganz sinnvoll ist und alles realistischer macht, weil es eben doch alles nicht so bilderbuchmäßig laufen kann, gleichzeitig verbauen sie sich damit auch einige Wege (vor allem den zueinander) und ich denke, dass kann den ein oder anderen Leser durchaus nerven. Mir persönlich hat es nichts ausgemacht, weil es mir nicht nervig erschien, sondern einfach die logische Reaktion auf ihre verzwickte Situation war.
Der Handlungsverlauf verlief entsprechend etwas seicht ab. Hier findet sich keine große Action, dafür viel relativ reales Leben und die wachsende Liebe zwischen drei Menschen, denn Baby Izzy war schließlich auch noch da (Ich fand es in Bezug auf Izzy allerdings manchmal merkwürdig, dass sie oft nur als „das Baby“ betitelt wurde. Das hat ihr ein wenig die Persönlichkeit genommen…).
Es ist einfach eine Geschichte, die den Leser durchweg mitschwärmen lässt, dabei vielleicht ein paar Klischees erfüllt und am Ende sein Happy End findet.
In der hinteren Mitte wurde es leicht zäh, weil einfach nur sehr wenig geschah. Das war ein bisschen schade, weil es einfach hätte gekürzt werden können, aber letztlich wusste man als Leser am Ende, was für eine Liebe da zwischen den beiden ist und es hat nicht einfach nur aus heiterem Himmel ein „Ich liebe dich“ geschneit.

Fazit:
Für mich ein Buch, dass man sehr gut nebenbei lesen kann, das zum Schwärmen einlädt, nicht ganz so weit von der Realität abschweift und tolle Charaktere bietet.

4 von 5 Sterne gibt es von mir!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Lex Martin

Lex Martin schreibt sexy Contemporary-Romane und arbeitet als Englischlehrerin. Sie liebt Musik und Bücher und lebt zurzeit mit ihrem Mann und ihren Zwillingstöchtern in Los Angeles. Weitere Informationen unter: www.lexmartinwrites.com

Mehr erfahren
Alle Verlage