Kaleidra - Wer das Dunkel ruft
 - Kira Licht - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Erzählendes für junge Erwachsene
560 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0108-2
Ersterscheinung: 30.10.2020

Kaleidra - Wer das Dunkel ruft

Band 1
Band 1 der Reihe "Kaleidra-Trilogie"

(190)

Wenn die 17-jährige Emilia eines liebt, dann sind es Rätsel. Als sie bei einem Museumsbesuch das sagenumwobene Voynich-Manuskript lesen kann, spürt sie, dass sie einem unglaublichen Mysterium auf der Spur ist – denn das Dokument gilt als eines der größten, nie entschlüsselten Geheimnisse der Menschheit. Dann trifft sie auf den attraktiven, aber sehr verschlossenen Goldalchemisten Ben, und die Ereignisse überschlagen sich: Emilia ist eine Nachfahrin des uralten Silberordens! Schnell gerät sie ins Kreuzfeuer rivalisierender Geheimlogen, und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt ... 

Pressestimmen

„Ich war begeistert! […] Es ist beeindruckend, welche Recherchearbeit in dem Buch steckt. […] Man bekommt in dieser Geschichte Fantasy, die bis ins kleinste Detail ausgearbeitet wurde und einer inneren Logik folgt, ohne ihren Reiz als Fantasy zu verlieren.“

Rezensionen aus der Lesejury (190)

Alice9 Alice9

Veröffentlicht am 08.12.2021

Einfach nur großartig – ein absolutes Jahreshighlight

Inhalt
Emilia liebt es Rätsel zu lösen und Codes zu entschlüsseln. Daher ist sie auch ganz aus dem Häuschen, als sie im Museum das Voynich-Manuskript lesen kann, denn dieses besteht aus einem Code, der ... …mehr

Inhalt
Emilia liebt es Rätsel zu lösen und Codes zu entschlüsseln. Daher ist sie auch ganz aus dem Häuschen, als sie im Museum das Voynich-Manuskript lesen kann, denn dieses besteht aus einem Code, der bislang noch nicht entschlüsselt werden konnte. Als sie anschließend auf Ben trifft, der sich als Alchemist entpuppt, ist ihr klar, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht und sie einem Geheimnis auf der Spur ist. Dann kommt eins zum anderen und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, bei dem sie nicht nur mehr über das Manuskript, sondern auch über sich selbst erfährt...

Meine Meinung
Ich bin einfach nur absolut begeistert von diesem Reihenstart. Ich konnte regelrecht gar nicht mehr aufhören zu lesen und bin nur so durch die Seiten geflogen.

Zunächst einmal beginnt die Handlung schon sehr mysteriös und geheimnisvoll. Es werden viele Fragen aufgeworfen, die meine Neugier geweckt und mich an das Buch gefesselt haben. Die Idee rund um die Alchemisten und das ganze Worldbuilding rund um sie fand ich einfach nur großartig und konnte gar nicht mehr genug davon kriegen. Es war einfach sehr spannend und faszinierend. Auch das mit den Rätseln war einfach nur toll gemacht und bis ins kleinste Details durchdacht, sodass ich auch gut mit den Protagonisten mitfiebern konnte.
Ebenso fand ich es toll gemacht, wie die Geschichte langsam und mysteriös begann und sich vom Gefühl her immer weiter zuspitzte. Dazwischen nahm das Tempo immer mal wieder zu und es gab auch actionreichere Szenen, die ebenfalls das Tempo und die Spannung noch einmal erhöhten. Das Gesamtpaket hat hier einfach gestimmt und mir richtig gut gefallen.
Noch dazu konnte das Buch mit unfassbaren Wendungen und Überraschungen punkten, die mich in Atem gehalten haben und nun die Spannung auf die Fortsetzung geschürt haben.

Emilia fand ich einfach nur toll. Ich mag ihre Schlagfertigkeit und ihre Neugier, die nicht nur für Humor und eine gewisse Leichtigkeit gesorgt haben, sondern sie auch sehr lebendig haben wirken lassen.
Die Dynamik und Harmonie zwischen ihr und Ben hat mir ebenfalls gut gefallen. Ich mochte es sehr gerne, wie authentisch und nachvollziehbar die Beiden miteinander umgegangen sind, sodass ich nie das Gefühl hatte, dass es irgendwie unrealistisch sein könnte.
Ebenso hat mir die ganze Truppe der Goldalchemisten richtig gut gefallen. Sie haben ebenfalls zur Leichtigkeit beigetragen und jeder wirkte sehr individuell gezeichnet.

Der Schreibstil hat mir ebenfalls richtig gut gefallen. Nicht nur, dass sich das Buch einfach und flüssig lesen ließ, sondern es kamen auch jegliche Emotionen und Stimmungen richtig gut rüber. Die Gefühle wurden greifbar gemacht und die Atmosphäre gut eingefangen. Ich mochte das Setting der Geschichte in Rom richtig gerne, das hat irgendwie richtig gut zu dem Worldbuilding rund um die Alchemisten gepasst. Ich konnte einfach richtig gut in die Geschichte eintauchen und mich von ihr leiten lassen.

Insgesamt ist das Buch also einfach nur Highlight für mich gewesen. Es hat einfach alles gestimmt: Die spannende, fesselnde und einzigartige Handlung, das großartige Setting und die tollen Protagonisten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

secrecy_library secrecy_library

Veröffentlicht am 30.09.2021

Eins meiner Jahreshighlights - eine magische, spannende Geschichte mit ihrem Mittelpunkt in Rom

Euch erwartet gleich zu Anfang ein spannender Prolog, der von einer ganz anderen Welt erzählt. Man kann zuerst nicht viel damit anfangen, doch bringt es die Spannung mit, damit man gleich gefesselt ist ... …mehr

Euch erwartet gleich zu Anfang ein spannender Prolog, der von einer ganz anderen Welt erzählt. Man kann zuerst nicht viel damit anfangen, doch bringt es die Spannung mit, damit man gleich gefesselt ist - zumindest war es bei mir so 😉 Und ich kann versprechen, die Spannung lauert an jeder Ecke.

Keine Sorge, ihr braucht keine Chemiekenntnisse für dieses Buch, sondern könnt entspannt mit Emilia die Welt der Alchemie kennenlernen. Dazu werden die Storyline mit den vielen Infos sehr gut verwebt - man fühlt weder überfordert noch verliert man die Story aus den Augen. Mich hat das Buch total gefesselt und hätte ich nicht zwischendurch was zu tun gehabt, hätte keine Pause beim Lesen gemacht.
Außerdem fand ich es mega spannend, das Voynich-Manuskript einzubauen, da dieses wirklich existiert und dies in Kombination mit der Alchemie einfach perfekt matcht - besonders, ich liebe das Konzept mit den Alchemisten! Es wird meiner Meinung nach kaum eingebunden und umso faszinierter bin ich hier von der Umsetzung. Ihr könnt mir glauben, bei diesem Buch erwarten euch einige Überraschungen, die man vielleicht so nicht erwartet hätte.

Emilia ist mir sofort sympathisch gewesen, besonders als sie anfangs sehr ruhig rüberkam. Je mehr man jedoch in die Geschichte eintaucht, desto mehr taut sie auf. Ab da kommen auch die nachdenklichen, neugierigen Charakterzüge zum Vorschein, die sie auch in die eine oder andere Gefahr locken. Sie liebt Codes und Rätsel, kann verdammt gut kontern und besitzt auch eine sehr humorvolle Seite. Sie weiß, wann sie ein wenig zurückschrauben muss, auch wenn hin und wieder ihr Temperament mit ihr durchgeht.
Und dann ist da noch Ben, hach... Ein anstrengender, hin und wieder ungeduldiger Engländer, der aber auch noch gut aussieht und pflichtbewusst reagiert. Hinter ihm steckt mehr, wie die Hinweise, die verstreut auftauchen, verraten.

Kaleidra ist bisher auf jeden Fall eins meiner Jahreshighlights! Ich liebe es

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Read_And_Create Read_And_Create

Veröffentlicht am 21.08.2021

"Wir waren zu mächtig, um Feinde zu sein.

Wir waren dafür gemacht, Seite an Seite die Welt aus ihren Angeln zu reißen."

Kurz gesagt, ich habe dieses Buch verschlungen und nach dem Beenden von Band 1 sofort die Fortsetzung gekauft. Kira Licht ... …mehr

Wir waren dafür gemacht, Seite an Seite die Welt aus ihren Angeln zu reißen."

Kurz gesagt, ich habe dieses Buch verschlungen und nach dem Beenden von Band 1 sofort die Fortsetzung gekauft. Kira Licht hat einen fesselnden Schreibstil und einen ziemlich guten Spannungsbogen, denn man weiß nie, was auf der nächsten Seite passieren wird. Die Idee dieser Welt, mit dem einmaligen Konstrukt aus Natur-wissenschaften, Geisteswissenschaften und Magie ist grandios. Die Chemie, mit all ihren Elementen und Reaktionen ist ganz toll verarbeitet. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

me_inspiredbybooks me_inspiredbybooks

Veröffentlicht am 09.08.2021

Kaleidra-Liebe

WOW - das ist der erste Gedanke der mir einfällt, wenn ich an Kaleidra denke.

Was hab ich dieses Buch verschlungen, was hab ich die Geschichte geliebt, was habe ich mit gelitten und was habe ich gelacht. ... …mehr

WOW - das ist der erste Gedanke der mir einfällt, wenn ich an Kaleidra denke.

Was hab ich dieses Buch verschlungen, was hab ich die Geschichte geliebt, was habe ich mit gelitten und was habe ich gelacht.

Und was war das bitte für ein Ende? - Es hat jedenfalls dahin geführt, dass ich den Versandweg der Printausgabe nicht abwarten konnte und sofort die Fortsetzung gekauft, heruntergeladen und in mich aufgesogen habe.

Ich gebe zu, ich war zu Beginn etwas skeptisch. So konnte ich mit Naturwissenschaften nie, absolut nie etwas anfangen. Und dennoch folgte ich dem Rat der Buchbloggerin meines Vertrauens und kaufte mir dieses Buch. Und wie dankbar ich nun dafür bin.

Der Einstieg, der einen zunächst direkt ins Geschehen wirft, passt meiner Meinung nach total zu Emilia. Und auch wenn es mich die ein oder anderen Nerven gekostet hat: dass zunächst niemand Emilia gegenüber so richtig mit der Sprache raus rücken wollte, gibt der Handlung doch viel mehr Realität (wenn man es denn so nennen darf).

Ich möchte auch hier keinen Inhalt vorweg nehmen. Nur so viel:

Emilia ist 17, kurz vor dem Schulabschluss, als ihr Leben bei einem Museumsbesuch vollkommen auf den Kopf gestellt wird. Was sie zunächst als einen blöden Scherz von ihrem besten Freund Matti vermutet, stellt sich schnell als wahr heraus. Und plötzlich kommt ihre ganze Welt, wie sie sie bisher kannte, ins Wanken.

Ich kann nur soviel sagen: Dieser unfassbaren Welt, mit dem Konstrukt aus Naturwissenschaften, Geisteswissenschaften und Magie, Emilia, Ben, Matti, Tizi, Larkin, Murphy, Annmary und Oliver bin ich komplett verfallen.

Und die Lovestory, die dann ja doch irgendwie keine ist... das war schwer für mich. Ich sag’s euch *heul*

Meine Empfehlung geht an alle Fantasyliebhaber und romantischen, Abenteuerherzen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sandrasbookcorner sandrasbookcorner

Veröffentlicht am 15.07.2021

Magie der etwas anderen Art


Meine Meinung



Mit Kaleidra erwartet uns eine gant besondere Geschichte. Unsere Protagonistin Emilia lebt alleine mit ihrer Mutter in Rom. Eines Tages wird sie nach einem Museumsbesuch sehr vehement ... …mehr


Meine Meinung



Mit Kaleidra erwartet uns eine gant besondere Geschichte. Unsere Protagonistin Emilia lebt alleine mit ihrer Mutter in Rom. Eines Tages wird sie nach einem Museumsbesuch sehr vehement von einem jungen Mann angesprochen. Dieser fordert sie auf, sie zu begleiten. Natürlich weigert sich Emilia und will sich auf den Heimweg machen, als noch weitere Jugendliche zu ihnen stoßen...

Und dann beginnt eine rasante Story! Emilia findet sich plötzlich in der Welt der Alchemisten wieder. Anfangs fand ich es etwas schwierig. Aber im Laufe der Geschichte werden einige Dinge sehr anschaulich erklärt. Und zwar so klasse, das es selbst dem größten Naturwissenschaftsmuffel richtig Spaß macht! Wir lernen die Alchemisten und ihr Wirken kennen und erfahren, worin ihre Aufgabe besteht. Dabei kommt Emilia einem näher als sie sollte...

Ben ist derjenige, der Emilia im Museum angesprochen hatte. Und er soll ihr nun seine Welt näher bringen. Zwischen den beiden knistert es immer wieder und es hat großen Spaß gemacht, ihre witzigen und manchmal etwas scharfzüngigen Dialoge zu lesen. Überhaupt ist Emilia ein toller Charakter, der mir sehr ans Herz gewachsen ist. Sie denkt nicht nur an sich, sondern auch an ihre Mutter und ihre Freunde. Die sie bei all dem, was gerade mit ihr passiert, nie vergisst. Auch die Nebenfiguren konnten mich überzeugen und begeistern. Es sind sehr vielfältige Charaktere dabei, die für einige Überraschungen gesorgt haben. Wirklich toll!

Eine spannende Story mit vielen neuen Ideen und einer sehr sympathischen Protagonistin!

Der Schreibstil ist packend und flüssig. Und dazu noch sehr bildhaft. Ich konnte mir jederzeit sehr gut vorstellen, was gerade passierte.

Alles in allem konnte mich die Geschichte begeistern und ich fiebere der Fortsetzung bereits entgegen!

Zum Schluss noch das Cover:

Es ist einfach nur wunderschön und passt perfekt zu der Geschichte!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kira Licht

Kira Licht - Autor
© Picture People

Kira Licht ist in Japan und Deutschland aufgewachsen. In Japan besuchte sie eine internationale Schule, überlebte ein Erdbeben und machte ein deutsches Abitur. Danach studierte sie Biologie und Humanmedizin. Sie lebt, liebt und schreibt in Bochum, reist aber gerne um die Welt und besucht Freunde. Für News zu Büchern, Gewinnspielen und Leserunden folgen Sie der Autorin auf Instagram (kiralicht) und Facebook.

Mehr erfahren
Alle Verlage