Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherkrieg
 - Akram El-Bahay - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Paperback
Fantasy Bücher
367 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-20952-1
Ersterscheinung: 30.09.2019

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherkrieg

Roman

(25)

Der ehemalige Dieb Sam und die Gelehrtentochter Kani sind erleichtert: Die Fabelwesen konnten erfolgreich aus ihrem Gefängnis – der unterirdischen Bibliothek von Mythia – befreit werden! Doch sie wissen auch, dass sich die dunkle Wüstenhexe Layl nicht so leicht geschlagen gibt. Mit dem Buch der geheimen Namen der Fabelwesen könnte sie ein neues Gefängnis bauen. So schmieden Sam und seine Gefährten einen Plan: Während der Flügelmann Nusar mit seiner Armee die Stadt angreift, soll Sam das Buch stehlen. Doch niemand weiß, wo die Wüstenhexe es versteckt hat ...

Rezensionen aus der Lesejury (25)

Katzenmicha Katzenmicha

Veröffentlicht am 16.10.2019

Einfach nur WOW!

Nun ist das Buch leider gelesen-es war einfach nur super und hat mich in die Welt wo Feen und Hexen sind super mitgenommen.
Der ehemalige Dieb und Kani die Gelehrten Tochter haben die Fabelwesen aus der ... …mehr

Nun ist das Buch leider gelesen-es war einfach nur super und hat mich in die Welt wo Feen und Hexen sind super mitgenommen.
Der ehemalige Dieb und Kani die Gelehrten Tochter haben die Fabelwesen aus der Bibiothek Mythia befreit.Aber das war noch nicht alles,die größte Herausfoderung-sie müssen noch das Buch der geheimen Namen finden.Damit eine neue Ära in Mythia beginnen kann.Allerdings liegt das Buch an einem geheimen Ort und diesen Ort kennt nur die Wüstenhexe Layl.erst wenn sie das Buch haben,dann kann die neue Ära in Mythia beginnen....
Der Schreibstil ist flüssig und hat mich von er ersten bis letzten Seite gefesselt.der Autor Akram El- Bahay ist suer-seine Beschreibungen der Fabelwesen haben mir die Fantasie gegeben mir die Wolkenwalle und die Fabelwesen vorzustellen. Sie waren so beschrieben-das ich sie förmlich vor meinen Augen gesehen habe.Ich bin richtig in die Welt des Buches getauchtund habe an der Seite von Sam und Kani ihre Abenteuer erlebt. :-)
Es war ein Erlebnis für mich und ich gebe mit viel Freude 5 sterne-ich hätte aber auch gerne mehr gegeben. :-)
Vielen Dank für das Erlebnis das Buch lesen zu dürfen! :-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Catherine Catherine

Veröffentlicht am 15.10.2019

Unbedingt lesen und verzaubern lassen!

Endlich halte ich ihn in Händen, den dritten Band der phantastischen Fantasiereihe von Akram El-Bahay über die Bibliothek der flüsternden Schatten. An den finalen Band einer Reihe hat man ja immer ganz ... …mehr

Endlich halte ich ihn in Händen, den dritten Band der phantastischen Fantasiereihe von Akram El-Bahay über die Bibliothek der flüsternden Schatten. An den finalen Band einer Reihe hat man ja immer ganz besonders hohe Ansprüche aber ich kann euch vorab beruhigen: »Ihr werdet nicht enttäuscht werden!«

Es begeistert und fasziniert mich immer wieder mit welcher Leichtigkeit und Eleganz es der Autor schafft mich in die Geschichte zu ziehen, so dass ich Raum und Zeit vergesse und nur noch in das Buch vertieft auf dem Sofa hocke und jeden Störenfried mit bösen Blicken zu verschrecken suche. Neben dem exzellenten Schreibstil und den gekonnt eingebundenen Rückblenden, freut es mich ganz besonders alte, lieb gewonnene Bekannte wiederzutreffen. Allen voran mein über alles geliebtes Königskätzchen. Es macht riesigen Spaß Sam bei seiner Reise zurück in die Bücherstadt zu begleiten und neue Abenteuer mit ihm zu erleben. Doch der Teufel steckt wahrlich im Detail. Denn meistens kommt es anders, als man denkt. Der Autor bedient sich raffiniert eingefädelter Schachzüge um mich hinters Licht zu führen. Ich liebe diese überraschenden Wendungen die die Geschichte im Fluss halten und gleichzeitig super spannend machen. Als ich das Buch zuklappe denke ich nur noch: »Wow…, was für ein Ende.«

Danke, Akram El-Bahay, für die schönen, spannend unterhaltsamen Lesestunden. „Super toll erdacht und zu Papier gebracht!“ Ich denke ich werde wieder öfter Fantasy lesen.

Fazit: Ich bin begeistert! Der finale Band der Fantasiesaga »Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherkrieg« überzeugt und bringt die Geschichte zu einem würdigen Ende. Unterhaltvolle Fantasy vom Feinsten und spannend bis zum letzten Satz. Unbedingt lesen und verzaubern lassen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kaito Kaito

Veröffentlicht am 15.10.2019

Das große Finale in der Stadt der Bücher

Krieg zieht herauf in Paramythia!

Inhalt:
Die Fabelwesen konnten erfolgreich aus ihrem Gefängnis - der unterirdischen Bibliothek von Mythia - befreit werden! Doch sie wissen, dass sich die dunkle Wüstenhexe ... …mehr

Krieg zieht herauf in Paramythia!

Inhalt:
Die Fabelwesen konnten erfolgreich aus ihrem Gefängnis - der unterirdischen Bibliothek von Mythia - befreit werden! Doch sie wissen, dass sich die dunkle Wüstenhexe Layl nicht so leicht geschlagen gibt. Mit dem Buch der geheimen Namen der Fabelwesen könnte sie ein neues Gefängnis bauen. So schmieden Sam und seine Gefährten einen Plan: Während der Flügelmann Nusar mit seiner Armee die Stadt angreift, soll Sam das Buch stehlen. Doch niemand weiß, wo die Wüstenhexe es versteckt hat …

Meinung:
Mit "Bücherkrieg" findet die Paramythia-Trilogie ihr großes Ende. Nach etwas über einem Jahr entführt und Akram El-Bahay nochmal in die magische Wüstenstadt mit der unterirdischen Bibliothek.

Bildgewaltig, anschaulich und doch voller kleiner Details entfaltet sich die Welt von Mythia und Paramythia vor dem Leser.
Auch wenn dieser Band stetig auf das große Finale zusteuert, gibt es wieder viele spannende und neue Hintergründe zu entdecken.

Die dramatischen Entwicklungen packen den Leser ab der ersten Seite. Trotzdem üben die vielen Fabelwesen weiterhin eine ganz besondere Faszination aus. Ich bin nach wie vor vollkommen verzaubert vom Schreibstil und der Tiefe des Geschichte. Akram El-Bahay ist ein wahrer Geschichten-Zauberer!

Fazit:
Genug gequatscht, sofort loslesen!
Denn wer "Die Bibliothek der flüsternden Schatten" nicht gelesen hat, der hat auf jeden Fall was verpasst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

darts darts

Veröffentlicht am 15.10.2019

Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören

Akram El-Bahays 'Bücherkrieg' ist der dritte und letzte Teil der Trilogie (Die Bibliothek der Schatten) und schließt nahtlos an die ersten beiden Bände 'Bücherstadt' und 'Bücherkönig' an. Es empfiehlt ... …mehr

Akram El-Bahays 'Bücherkrieg' ist der dritte und letzte Teil der Trilogie (Die Bibliothek der Schatten) und schließt nahtlos an die ersten beiden Bände 'Bücherstadt' und 'Bücherkönig' an. Es empfiehlt sich, diese auf jeden Fall vorab zu lesen. Der Autor streut zwar gleich zu Anfang kleine Rückblicke ein, diese dienen aber mehr zur Auffrischung und Erinnerung.
Nachdem die mystischen Wesen befreit wurden, drohte ihnen der Weiße König mit Krieg und Layl hätte die Möglichkeit sie wieder in die Bücher zu bannen. Aber dafür benötigt sie eine bestimmte Namensliste, die sich an einem geheimen Ort befindet. Das wissen auch Samir und seine Freunde. Also müssen sie zurück nach Mythia und Paramythia und cleverer und schneller sein als Layl. Ob sie es schaffen?
Kani erfährt unterdessen ihre wahre Bestimmung. Ist sie die 'Dämmerung'? Wenn ja, was kann sie damit bewirken?
Natürlich kommt es zum großen Krieg, der von Akram El-Bahay aber nicht mit seinen Schlachten in den Vordergrund gedrängt und in allen Einzelheiten beschrieben wird. Wir müssen uns von einigen liebgewonnen Figuren verabschieden, aber immer auf sehr gefühlvolle Art und Weise. Und andere überraschen uns mit ihrer wahren Bestimmung. Auch die humorvolle Seite bedient der Autor sehr geschickt.
Er hat einen sehr angenehmen Schreibstil und eine tolle Begabung, seine Fabelwesen so zu schildern, dass es sogar so fantasielosen Lesern, wie mir, gelingt, sich in die Fantasiewelt von Paramythia zu versetzen.
Ein würdevolles Ende eines schönen Fantasyromans in drei Teilen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tara01092012 Tara01092012

Veröffentlicht am 15.10.2019

Ein gelungener Abschluss

Ein absolut gelungener Abschluss einer sehr spannenden und interessanten Trilogie...

Diese Bücher werden auf jeden Fall einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal erhalten und ich bin mir sicher, dass ich ... …mehr

Ein absolut gelungener Abschluss einer sehr spannenden und interessanten Trilogie...

Diese Bücher werden auf jeden Fall einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal erhalten und ich bin mir sicher, dass ich sie noch mehr als einmal lesen werde...

Tolle Figuren... Tolle Charaktere... Ein absolutes Lesemuss für jeden Fantasyfan.
Der Schreibstil ist wie aus den ersten beiden Teilen bekannt, sehr flüssig und sehr gut zu lesen... Verständlich, teilweise ernst, teilweise humorvoll... Eine Schreibart voll und ganz nach meinem Geschmack...
Ich bin sehr gespannt auf weitere Werke und hoffe dass wir diese dann wieder gemeinsam lesen werden...
Danke für die tolle Trilogie und die abschließende Leserunde hier.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Akram El-Bahay

Akram El-Bahay - Autor
© Julia Reibel

Akram El-Bahay hat seine Leidenschaft, das Schreiben, zum Beruf gemacht: Er arbeitet als Journalist und Autor. Als Kind eines ägyptischen Vaters und einer deutschen Mutter ist er mit Einflüssen aus zwei Kulturkreisen aufgewachsen. Dies spiegelt sich auch in seinen Romanen wider: klassische Fantasy-Geschichten um Drachen und Magie, die ebenso sehr an den "Herrn der Ringe" wie an orientalische Märchen erinnern. Mit seinem ersten Roman "Flammenwüste" war …

Mehr erfahren
Alle Verlage