Wellenglitzern
 - Marie Merburg - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Frauenromane
430 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17489-8
Ersterscheinung: 16.03.2017

Wellenglitzern

Ein Ostsee-Roman

(11)

Frisch getrennt kommt Sophie nach Rügen, um sich einen Traum zu erfüllen: Segeln lernen. Doch sowohl ihr Noch-Ehemann als auch der Segelkurs machen ihr ganz schön zu schaffen. Wie soll sie denn auch ihr nicht vorhandenes Segeltalent ausbauen, wenn sie gleichzeitig ihrem Ex am Telefon erklären muss, dass sie nicht mehr für die Beschaffung seiner Lieblingsleberwurst zuständig ist? Zum Glück findet Sophie auf der idyllischen Ostseeinsel neue Freundinnen, die ihr unter die Arme greifen. Und auch ihr attraktiver Segellehrer gibt seine Katastrophenschülerin nicht so schnell auf …

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Ein Buch wie ein Tag am Meer, heiter und entspannend.“

Rezensionen aus der Lesejury (11)

Hannella Hannella

Veröffentlicht am 19.06.2017

Perfekte Sommer-Sonne-Urlaubs-Lektüre.....

Eigentlich hatte sich Sophie ihren Aufenthalt auf Rügen ganz anders vorgestellt.....denn geplant war, zusammen mit ihrem Ehemann Felix den Segelschein zu bestehen und nebenher ein paar nette, entspannte ... …mehr

Eigentlich hatte sich Sophie ihren Aufenthalt auf Rügen ganz anders vorgestellt.....denn geplant war, zusammen mit ihrem Ehemann Felix den Segelschein zu bestehen und nebenher ein paar nette, entspannte Tage zu verbringen. Doch gerade frisch getrennt tritt Sophie kurzerhand alleine die Reise auf die Insel an und lässt sich nicht davon abbringen, den Segelkurs zu beginnen.......eine gute Idee, denn nicht nur die Pensionswirtin Jutta ist von Beginn an wie eine Freundin, sondern auch der Segellehrer Ole sorgt für allerhand Aufregung in Sophie's Gefühlsleben...und das nicht nur während den Segelstunden.....

Für mich ist "Wellenglitzern" der perfekte Roman für die Urlaubszeit, denn Marie Merburg schreibt in einer so locker-leichten Art und Weise, dass man von Beginn an komplett entspannt in die Geschichte eintauchen kann, Seite um Seite das "Rügen-Abenteuer" mit der Hauptprotagonistin Sophie zusammen erlebt und vor allen Dingen die Insel Rügen ein wenig erkundet. Denn dank des bildhaften Schreibstils ist es sehr leicht, sich die wundervolle Umgebung direkt vorzustellen, das Meeresrauschen zu hören und dabei fast ein wenig die salzige Meeresluft zu riechen.

Sowohl die Haupt- als auch die Nebenpersonen waren ebenso gut vorstellbar beschrieben, was die Geschichte und vor allem das Lesen zu einem rundum sommerlichen Lesevergnügen werden lässt.

Perfekt wäre es natürlich gewesen, das Buch direkt am Meer in einem Strandkorb zu lesen, allerdings sorgt das Buch auch ohne Urlaub (und Strandkorb) für die perfekte Auszeit zwischendurch und ist für mich - bis jetzt jedenfalls - auf der "Sommer-Lieblings-Lese-Liste" momentan ganz weit oben.

Schon der Anblick des Covers stimmt ein wenig auf die Geschichte ein, man erkennt sofort, die Handlung der Geschichte spielt am Meer, der Titel glitzert mit den Wellen um die Wette und so verspricht das Buch von Beginn an tolles Lesevergnügen.

Erschienen ist das Buch im Bastei-Lübbe-Verlag.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

steffi_the_bookworm steffi_the_bookworm

Veröffentlicht am 24.05.2017

Schöne Sommergeschichte

Als erstes ist mir Wellenglitzern durch sein wunderschönes Cover aufgefallen und ja, es glitzert auch noch. Spätestens bei der Entdeckung war es um mich geschehen. ;)

Das Setting auf der Insel Rügen fand ... …mehr

Als erstes ist mir Wellenglitzern durch sein wunderschönes Cover aufgefallen und ja, es glitzert auch noch. Spätestens bei der Entdeckung war es um mich geschehen. ;)

Das Setting auf der Insel Rügen fand ich absolut gelungen und ich habe mich auf der Insel komplett wohlgefühlt. Auch die norddeutsche Lebensweise wurde von der Autorin gut eingefangen

Die Geschichte selbst war für mich ebenfalls komplett gelungen, denn sie hatte genau die richtige Mischung aus Urlaubsfeeling, Humor und Ernsthaftigkeit.
Sophie fand ich sehr sympathisch und ich mochte ihre schlagfertige Art sehr gerne. Ole war zwar ebenfalls sympathisch, aber so richtig warm geworden bin ich mit ihm leider nicht. Bei ihm hat mir einfach irgendwas gefehlt.

Die Entwicklung der Liebesgeschichte fand ich gut dargestellt. Es ging nicht zu schnell und auch mit ein paar kleinen Hürden voran, so dass diese für mich komplett glaubhaft war.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und angenehm zu lesen und ich freue mich schon auf ihren nächsten Rügenroman.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Contessa Contessa

Veröffentlicht am 15.05.2017

Zwischen Wind und Wellen beginnt ein neues Leben

Im Buch geht es um Sophie, die endlich erkennt wie unglücklich sie eigentlich schon lange in ihrer Ehe ist und Hals über Kopf nach Rügen abhaut, um dort an einem Segelkurs teilzunehmen. Sie will unbedingt ... …mehr

Im Buch geht es um Sophie, die endlich erkennt wie unglücklich sie eigentlich schon lange in ihrer Ehe ist und Hals über Kopf nach Rügen abhaut, um dort an einem Segelkurs teilzunehmen. Sie will unbedingt den Segelschein machen. Ursprünglich war dies als Liebesurlaub mit ihrem Mann gedacht, doch als die Überraschung nach hinten los geht, reicht es ihr und sie macht sich alleine auf den Weg. Sophie stürzt von einem Abenteuer ins nächste und auch bei ihren Freundinnen ist so einiges los. Besonders starke Turbulenzen muss sie während ihres Segelkurses überstehen. Sie kommt mit der Theorie nicht so gut klar wie gedacht, bekommt dringend nötige Hilfe von der Pensionstochter, die zwar eine echte pupertierende Zicke ist, aber auch ein echtes Segel-Ass. Ob sie den Segelschein bekommt und was sonst noch so passiert? Findet es einfach selber heraus, beim Lesen hört ihr das Meer schon förmlich rauschen. Das Buch ist unterhaltsam, kurzweilig und enthält viele witzige Szenen. Die Hauptfigur ist mir sehr sympathisch, kann mich gut in sie reinfühlen. Manch einem mag sie zu egoistisch sein, aber ich finde, wenn man sich so lange unglücklich in einer Ehe verloren hat und für die Kinder aufgeopfert hat, hat man auch mal ein Recht an sich selbst zu denken, zumal die Kinder beide Erwachsen und aus dem Haus sind. Auch ihre Freundin, die Inselfrauen, der Inselarzt und die zickige Pensionstochter Leonie haben mich gut unterhalten, nur mit dem Segellehrer bin ich einfach nicht warm geworden. Für meinen Geschmack gab es zum Teil zu viele Turbulenzen und Nebenszenarien. Die ein oder andere Nebenperson weggelassen, dafür an anderen Stellen weniger Hin und Her und klarere Ansagen, dann hätte mir das ganze noch besser gefallen. Außerdem hätte ich mich sehr gefreut, wenn man noch mehr übers Segeln und vor allem über Rügen erfahren hätte. Im Großen und Ganzen aber eine gelungene Urlaubslektüre.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Garten_Fee_1958 Garten_Fee_1958

Veröffentlicht am 13.05.2017

für eine Auszeit im Alltag

Klappentext: Frisch getrennt kommt Sophie nach Rügen, um sich einen Traum zu erfüllen: Segeln lernen. Doch sowohl ihr Noch-Ehemann als auch der Segelkurs machen ihr ganz schön zu schaffen. Wie soll sie ... …mehr

Klappentext: Frisch getrennt kommt Sophie nach Rügen, um sich einen Traum zu erfüllen: Segeln lernen. Doch sowohl ihr Noch-Ehemann als auch der Segelkurs machen ihr ganz schön zu schaffen. Wie soll sie denn auch ihr nicht vorhandenes Segeltalent ausbauen, wenn sie gleichzeitig ihrem Ex am Telefon erklären muss, dass sie nicht mehr für die Beschaffung seiner Lieblingsleberwurst zuständig ist? Zum Glück findet Sophie auf der idyllischen Ostseeinsel neue Freundinnen, die ihr unter die Arme greifen. Und auch ihr attraktiver Segellehrer gibt seine Katastrophenschülerin nicht so schnell auf ..

Ein sehr schön gestaltetes Cover mit Glitzerschrift, weißen Schaumkrönchen, einem sonnenbeschienen Strandkorb, der an einem weißen Sandstrand steht und kleinen maritimen Accessoires lässt den Leser sofort an Sommerfeeling denken. Marie Merburg nimmt den Leser mit auf eine Reise auf die Ostseeinsel Rügen.
Die Protagonistin Sophie, Anfang 40, mit zwei erwachsenen Söhnen, die ihr Elternhaus gerade zum Studium verlassen haben, hat für ihren Mann und sich einen Urlaub auf der Insel Rügen gebucht mit einem Segelkurs, um ihren Mann zu überraschen um einen alten Pakt, den beide vor ihrer Eheschließung vereinbart hatten, Wirklichkeit werden zu lassen, sie wollten gemeinsam den Segelschein machen und die Weltmeere bereisen. Nach einem sehr emotionalen Streit trennt sich Sophie von ihrem Mann und fährt allein nach Rügen, um dort ihren langgehegten Traum wahr werden zu lassen. Dort angekommen, begegnet sie Ole, dem attraktiven Segellehrer…
Marie Merburg schreibt flüssig, leicht lesbar und haucht der Protagonistin eine sehr gute Portion Humor ein, die sie immer wieder beim Segelkurs einfließen lässt und dem Leser so einige herzhafte Lacher entlockt und ihn an manchen Stellen schmunzeln lässt, obwohl mir Sophie als Charakter ein wenig zu naiv erschien und ich so einige Gedankengänge nicht so unbedingt nachvollziehen konnte. Die Atmosphäre der Insel wird in diesem Roman sehr bildhaft eingefangen und der Leser kann das Rauschen der Wellen, die salzige Ostseeluft und das sanfte Säuseln des Windes förmlich spüren, hat die blühende Landschaft Rügens vor dem inneren Auge.
Dieser Roman eignet sich für kurzweilige Lesestunden, um sich selbst eine Auszeit vom Alltag zu gönnen, ist entspannend und amüsant.


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Katis-Buecherwelt Katis-Buecherwelt

Veröffentlicht am 12.05.2017

~ romantisch ~ tiefe Gefühle ~ bezaubernde Kulisse ~ Eine absolute Leseempfehlung

„Wellenglitzern“ von Marie Merburg lernte ich bei einer Blogtour kennen, verliebte mich in die Geschichte und war traurig, als ich das Buch zuschlag, weil ich mich von liebgewonnenen Protagonisten trennen ... …mehr

„Wellenglitzern“ von Marie Merburg lernte ich bei einer Blogtour kennen, verliebte mich in die Geschichte und war traurig, als ich das Buch zuschlag, weil ich mich von liebgewonnenen Protagonisten trennen musste.

Sophie erfüllt sich ihren Traum – den Segelschein zu machen, und reist nach Rügen, nachdem ihr Ex-Mann sich weigerte mitzufahren, was zur Trennung führte. Dort angekommen trifft sie als erstes auf den mürischen Teenager Leonie, die am Empfang der kleinen Pension Meeresruh in Glowe sitzt.
Am nächsten Tag beginnt ihr Segelkurs und sie lernt ihren Segellehrer Ole kennen, der in ihr Gefühle weckt, die sie nach einer Kühlschrank-Ehe nicht für möglich gehalten hätte. Ist Ole ihr Schlüssel zum Glück und der Start für einen Neuanfang?

Nach nur wenigen Seiten war ich in der Geschichte eingetaucht. Marie Merburg hat einen flüssigen und bildhaften Schreibstil, der kleinste Details der Landschaft Rügens in sich aufgenommen und an mich weitergegeben hat.
Ich konnte das Meer riechen, das Salz auf meinen Lippen schmecken und spürte den Wind durch mein Haar pusten. Ich habe die Insel noch nicht real erlebt, aber dank der Schriftstellerin war es mir möglich das Gefühl zu bekommen, als wäre ich vor Ort. Ich glaube, ich habe mich in Rügen verliebt.

Die Hauptprotagonistin Sophie ist mir ans Herz gewachsen. Sie entwickelte sich im Laufe der Story zu einer starken Persönlichkeit. Wo sie anfangs noch unsicher war, ist sie zum Schluss hin selbstbewusst und geht ihren Weg. Ole war mir sympathisch, doch sein hin und her machte mich zeitweise wahnsinnig.
Die Nebencharaktere sollten nicht außer Acht gelassen werden, denn dort lernte ich humorvolle, tollpatschige und liebenswürdige Menschen kennen, die ich im „echten Leben“ gern getroffen hätte, wie z.B. Jutta & Leonie, Enrico und Björn.

Das Segeln hat einen festen Platz in der Geschichte, und für mich als Nicht-Seglerin war es interessant. Ich lernte ein paar Segelbegriffe und zitterte mit der Besatzung bei jeder Übung mit, um nicht aus der Jolle zu fallen.

Die Emotionen und der Spannungsbogen bauten sich langsam auf, es folgte eine actionreiche Szene und endete mit einem Happy End.
Der Verlauf war zwar vorhersehbar, was mich nicht störte, weil Marie Merburg mich mit ihrem Ostsee-Flair verzauberte und ich den Weg bis zum Schluss einfach nur genossen habe.

Fazit:
„Wellenglitzern“ von Marie Merburg ist ein Ostseeroman mit Witz & Charme. Die Story erzählt von einer gescheiterten Ehe, den Mut zum Neuanfang und dem Liebesglück.~ romantisch ~ tiefe Gefühle ~ bezaubernde Kulisse ~ Eine absolute Leseempfehlung

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Marie Merburg

Marie Merburg - Autor
© Moritz Thau

Marie Merburg ist im Süden Deutschlands aufgewachsen und lebt auch heute noch mit ihrer Familie in Baden-Württemberg. Für ihren Roman „Wellenglitzern“ hat sie sich aber die deutsche Ostseeküste als Setting ausgesucht. Sie lässt ihre Heldin von der beeindruckend schönen Landschaft Rügens bezaubern und ihr bei einem Segelkurs salzige Meerluft um die Nase wehen. Ein weiterer Roman ist bereits in Vorbereitung.Unter dem Namen Janine Wilk schreibt die Autorin auch erfolgreich Kinder- …

Mehr erfahren
Alle Verlage