Die Blutlinie
 - Cody Mcfadyen - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Thriller
476 Seiten
ISBN: 978-3-404-15853-9
Ersterscheinung: 15.04.2008

Die Blutlinie

Thriller
Smoky Barrett, Bd. 1
Übersetzt von Axel Merz

(8)

Er bezeichnet sich selbst als Nachfahren von Jack the Ripper ...
Nach dem Mord an einer Freundin folgt FBI-Agentin Smoky Barrett der Fährte des Killers. Doch die Spuren, die der eiskalte Serienmörder hinterlässt, sind so blutig, dass ihr ganzes Können gefragt ist. Die Zeit arbeitet gegen sie, und mit jedem neuen Verbrechen gelangt Smoky zu einer erschreckenden Erkenntnis: Der Mörder möchte sich einen Traum erfüllen – ein Traum, der für viele zum Albtraum werden könnte ...
Der erste Fall für Ermittlerin Smoky Barrett!

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Ein spannender und gut geschriebener Thriller, den ich nicht mehr aus den
Händen legen konnte." 


"Wenn Ihnen dieses Buch keine Angst macht, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen."

 
„Ein hochspannender Thriller."

 

Rezensionen aus der Lesejury (8)

tii_the_booknerd tii_the_booknerd

Veröffentlicht am 02.05.2016

Thriller, der mich für dieses Genre überzeugt hat

Ich gestehe, ich bin eigentlich nicht so der Fan von Büchern, wo gefühlt 30 Liter Blut auf 10 Seiten fließen. Ich mag es spannend, aber halt nicht zu blutig. Natürlich ist DIE BLUTLINIE nun kein Kuschelbuch, ... …mehr

Ich gestehe, ich bin eigentlich nicht so der Fan von Büchern, wo gefühlt 30 Liter Blut auf 10 Seiten fließen. Ich mag es spannend, aber halt nicht zu blutig. Natürlich ist DIE BLUTLINIE nun kein Kuschelbuch, nein es schockiert schon durch seine doch recht detailreichen Gewaltszenen und blutdurstigen Beschreibungen, so dass ich doch um eins oder andere Mal etwas erschrocken war. Doch zeitgleich hat Cody McFadyen ein Talent an sich, den Leser zu fesseln, dass man sich gar nicht schockieren lässt, sondern von der gleichen Jagdlust....dem gleichen Blutdurst gepackt wird wie Agent Smoky Barrett und ihr Team und den Mörder erwischen und verschlingen will.

Man durchlebt zusammen mit Smoky das Trauma rund um den gewaltsamen Tod ihrer Lieben - Matt, ihr Ehemann und Alexa, ihre Tochter. Man leidet mit ihr und entwickelt einen maßlosen Hass auf den Täter und seines gleichen. Diese Solidarität (ich nenne sie jetzt mal so) wird dadurch verstärkt, dass die Handlung in der Ich-Person aus der Sicht von Smoky erzählt wird und man somit einen ungehinderten Blick in ihre Gedanken und Gefühlswelt hat.

Doch lebt die Geschichte nicht nur von diesem Trauma und deren Bewältigung. Nein. Man erhält einen Einblick in Smokys Vergangenheit, ihren beruflichen "Alltag", ihre besondere Gabe und was sie und ihr Team so besonders macht. Ein unbesiegbares, geniales Team, das leider schmerzlich feststellen muss, dass es gar nicht so unbesiegbar ist. Jack Junior (der neue Serienmörder), der Smoky und ihr Team nahezu persönlich herausfordert, beweist unter ausgesprochen grausame Art und Weise wie verletzlich Smoky und die anderen in Wahrheit sind.

Immer wieder kleine Rückblenden (Schulzeit liefern mehr und mehr Tiefe und Hintergrund, so dass die Figuren Dimensionen haben.

Besonders fasziniert hat mich "der schwarze Zug" von Smoky und James und wie sie die Morde rekonstruieren und einen quasi miterleben lassen wie es passiert ist.

Kurzum ein Buch, das sehr viel Spannung, Nervenkitzel und auch die ein oder andere gruselige Szene verspricht und mich ungeahnten Entwicklungen aufwartet.

Ich gebe hier 5 von 5 Sternen und bin schon gespannt auf die anderen Teile dieser Smoky-Reihe.

Tipp für alle, die ein sehr detailliertes Kopfkino haben, lest das Buch nicht vorm Schlafen :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lui1990 Lui1990

Veröffentlicht am 03.05.2016

absoluter Fan

Die Serie ist fesselnd und brutal zugleich, diese Bücher haben mich nachts unruhig schlafen lassen.

Der Autor versteht es Bücher gut zu schreiben, einfach und gut verständlich. Selbst die medizinischen ... …mehr

Die Serie ist fesselnd und brutal zugleich, diese Bücher haben mich nachts unruhig schlafen lassen.

Der Autor versteht es Bücher gut zu schreiben, einfach und gut verständlich. Selbst die medizinischen Fakten stimmen, dass kommt leider viel zu selten vor!

Sehr gute Abendlektüre, aber ich würde es mir gut überlegen die Bücher zu lesen, wenn man allein zuhause ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Franziska19 Franziska19

Veröffentlicht am 01.06.2016

Wenn das Böse in der Familie liegt...

Smoky Barrett ist eine der erfolgreichsten Ermittlerinnen des CASMIRC, einer Spezialeinheit, die viele Mörder schnappen konnte. Doch bei ihrem letzten Fall hatte es der Mörder auf Smoky und ihre Familie ... …mehr

Smoky Barrett ist eine der erfolgreichsten Ermittlerinnen des CASMIRC, einer Spezialeinheit, die viele Mörder schnappen konnte. Doch bei ihrem letzten Fall hatte es der Mörder auf Smoky und ihre Familie abgesehen. Als einzige Überlebende versucht Smoky eine Entscheidung zu treffen - zurück ins Leben oder lieber im Tod mit ihrer Familie vereint?
Unverhofft kommt ihre Entscheidung mit einem neuen Fall. Ein Täter hat ihre Jugendfreundin auf grausame Weise ermordet, hält sich für den Nachfahren von Jack the Ripper und warnt Smoky vor weiteren Taten. Und schon bald muss sie einsehen, dass es keine leeren Versprechungen waren. Er versucht mit aller Macht von Smoky und ihrem Team gejagt zu werden und dringt immer weiter in die Privatsphäre der Ermittler ein. Und welchen Zusammenhang gibt es zu Smokys Vergangenheit?
"Die Blutlinie" ist der erste Thriller, den ich gelesen habe und der mich nicht mehr losgelassen hat. Die Spannung, die Entwicklung der Charaktere und die Hoffnung, dass alles gut ausgeht, haben mich zum Lesen dieses Buches verdammt. Ich konnte es kaum erwarten die anderen Teile der Smoky-Barrett-Reihe zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dark-Owl Dark-Owl

Veröffentlicht am 23.06.2016

Die Blutlinie

Ich stelle nun einen meiner Lieblingsautoren in meinem Lieblingsgenre vor.

Vor vielen Jahren wollte ich mir ein Buch kaufen und war mir nicht ganz schlüssig. Eines war klar, es sollte ein Buch sein, welches ... …mehr

Ich stelle nun einen meiner Lieblingsautoren in meinem Lieblingsgenre vor.

Vor vielen Jahren wollte ich mir ein Buch kaufen und war mir nicht ganz schlüssig. Eines war klar, es sollte ein Buch sein, welches spannend war und vor allem aus dem Bereich Thriller kam. Auf einem Tisch lagen dann eine Menge schwarze Bücher aufgereiht. Sie zogen mich magisch an und als ich das Buch aufklappte. Blutspritzer ! Ich musste grinsen und wollte sofort dieses Buch haben.

Klappentext:
Das Leben der FBI-Agentin Smoky Barrett scheint völlig zerstört zu sein: Seit sechs Monaten verbringt sie die meiste Zeit in ihrem Zimmer, starrt die Wände an oder lässt sich von ihrem Psychiater behandeln. Der grausame Doppelmord an ihrem Mann und ihrer Tochter hat die ehemals beste und erfolgreichste Agentin derart geprägt, dass an die Fortsetzung ihrer Polizeikarriere nicht zu denken ist. Alles ändert sich an dem Tag, da eine von Smokys besten Freundinnen ermordet wird. Doch dies ist erst der Beginn einer Serie von grausamen Bluttaten, die eine ganze Nation erschüttern wird. Der Täter bezeichnet sich selbst als Jack Junior und behauptet, ein Nachfahre des legendären Jack The Ripper zu sein. Außerdem betont er immer wieder, dass es nur einen Menschen gibt, der ihm das Handwerk legen könne: Smoky Barrett. Für Smoky wird die Jagd zur Obsession, glaubt sie doch, damit die Geister der Vergangenheit bewältigen zu können. Sie ahnt jedoch nicht, dass die Ermordung ihrer eigenen Familie plötzlich in einem ganz anderen Licht erscheinen könnte.

Spannung pur !

Ich habe dieses Buch angefangen zu lesen und es war wie eine Sucht. Es packte mich in seine Welt, riss mich mit und ließ mich teilhaben. Vor allem weil Cody ein wahnsinniges Talent dazu hat, all diese Dinge so zu beschreiben, als wäre alles Realität. All diese Gefühle, wurden zu meinen Emotionen. Die Charaktere sind lebendig und Stück für Stück lernt man sie besser kennen. Es wird eine wirklich gute Geschichte aufgebaut, von der Handlung, bis zur Verfolgung, bis in die Privatsphäre jeglicher Charaktere. Es ist eine unglaubliche Reise, und das ganze Geschehen neigt dazu, selber zu überlegen, wer nun Täter ist.
Ich selbst konnte dieses Buch nicht mehr aus meinen Händen legen, ich wollte unbedingt wissen, wer und was und warum.
Es kribbelte immer wieder in meinen Fingern. Jede neue Seite wollte gelesen werden. Lange hatte ich nicht mehr so ein gutes Buch gelesen, welches von Anfang an eine klare Linie verfolgt, ohne Langweilig zu werden.

Wie die New York Times so schön sagte:
>>Wenn Ihnen dieses Buch keine Angst macht, sollten sie ihren Arzt aufsuchen.<<

Und ich muss sagen, sie haben verdammt nochmal Recht. Keine Grausamkeit bleibt erspart. Nichts wird verharmlost und es wird die schlimmste Seite eines Menschen dargestellt.
Aber das soll noch nicht alles sein.

Fortsetzung von der Smoky Barett Reihe folgt im nächsten Beitrag.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

dori05 dori05

Veröffentlicht am 25.06.2016

Ein Muss für jeden Thrillerliebhaber!


Titel: Die Blutlinie
Autor: Cody McFadyen
Seitenanzahl: 480 Seiten
Erscheinungstermin: 15. April 2008

~1.Satz: Ich habe einen meiner Träume. Insagesamt sind es nur drei; zwei sind wunderschön, der dritte ... …mehr


Titel: Die Blutlinie
Autor: Cody McFadyen
Seitenanzahl: 480 Seiten
Erscheinungstermin: 15. April 2008

~1.Satz: Ich habe einen meiner Träume. Insagesamt sind es nur drei; zwei sind wunderschön, der dritte ist voller Gewalt doch alle drei lassen mich zitternd und allein zurück.~


Inhalt:
Das Leben der ehemals besten und erfolgreichsten FBI-Agentin Smocky Barret scheint für immer aus der Bahn geworfen zu sein: vor 6 Monaten wurde ihr geliebter Mann und ihre einzige Tochter brutal in den eigenen vier Wänden ermordet. Und Smocky musste alles hilflos mit ansehen. Seitdem verbringt Smocky die meiste Zeit allein in ihrem Zimmer und starrt die Wände an. Sie kann sich nicht vorstellen je wieder ein normales Leben führen zu können und noch weniger zum FBI zurückzukehren.
Doch alles ändert sich schlagartig als Smockys beste Freundin auf grausame Weise ermordet wurde.
Aber noch schlimmer ist dass der Mörder ihr eine schreckliche Nachricht hinterlässt. Ein Brief, in dem er neue Morde anküdigt und behauptet der Nachfahre von Jack the Ripper zu sein. Für Smocky beginnt ein Wettrennen um die Zeit, denn auch ihre weiteren Freunde sind nicht vor Jack junior sicher. Sie kehrt in den Dienst zurück und ermittelt wieder mit ihrem alten Team, wobei ihr ganzes Können gefragt ist. Doch schon bald merkt sie dass auch ihre Freunde etwas zu verbergen haben und auch der Mord an ihrer Familie erscheint in einem neuen Licht.

Fazit: Die Blutlinie ist der Auftakt zur Thriller-Reihe rund um die Agentin Smocky-Barret. Das Buch hat mich von der 1. bis zur letzten Seite in seinen Bann gezogen. Der Schreibstil von Cody McFadyen ist einfach und sehr flüssig. Der Spannungsbogen ist die ganze Zeit über auf höchstem Niveau. Obwohl ich zwischendurch so manch einen verdächtigt habe, hat mich das Ende doch komplett überraschend!
Einfach ein genialer Thriller!

Bekommt von mir ☆☆☆☆☆ verdiente Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Cody Mcfadyen

Cody Mcfadyen - Autor
© Olivier Favre

Cody Mcfadyen wurde 1968 in Fort Worth, Texas (USA) geboren. Er wuchs in mehr als einfachen Verhältnissen auf, fühlte sich in der Schule unterfordert und interessierte sich bereits in seiner Kindheit für das Schreiben. Mit 16 Jahren brach Cody Mcfadyen seine High-School-Ausbildung ab und widmete sich sozialer Arbeit für Drogenabhängige und unterstützte Selbsthilfegruppen. Er unternahm als junger Mann mehrere Weltreisen und arbeitete danach in den unterschiedlichsten Branchen z.B. als …

Mehr erfahren
Alle Verlage