Die Blutlinie
 - Cody Mcfadyen - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,90

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Thriller
476 Seiten
ISBN: 978-3-404-15853-9
Ersterscheinung: 15.04.2008

Die Blutlinie

Thriller
Smoky Barrett, Bd. 1
Übersetzt von Axel Merz

(11)

Er bezeichnet sich selbst als Nachfahren von Jack the Ripper ...
Nach dem Mord an einer Freundin folgt FBI-Agentin Smoky Barrett der Fährte des Killers. Doch die Spuren, die der eiskalte Serienmörder hinterlässt, sind so blutig, dass ihr ganzes Können gefragt ist. Die Zeit arbeitet gegen sie, und mit jedem neuen Verbrechen gelangt Smoky zu einer erschreckenden Erkenntnis: Der Mörder möchte sich einen Traum erfüllen – ein Traum, der für viele zum Albtraum werden könnte ...
Der erste Fall für Ermittlerin Smoky Barrett!

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Ein spannender und gut geschriebener Thriller, den ich nicht mehr aus den
Händen legen konnte." 


"Wenn Ihnen dieses Buch keine Angst macht, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen."

 
„Ein hochspannender Thriller."

 

Rezensionen aus der Lesejury (11)

Bookish-Jay Bookish-Jay

Veröffentlicht am 23.09.2016

"Die Blutlinie" von Cody McFadyen

​Inhalt

Smokey Barrett ist FBI-Agentin, die nach dem Mord an ihrem geliebten Ehemann und ihrer Tochter außer Dienst ist. Als die Leiche ihrer alten Uni-Freundin Annie gefunden wird, geht sie wieder an ... …mehr

​Inhalt

Smokey Barrett ist FBI-Agentin, die nach dem Mord an ihrem geliebten Ehemann und ihrer Tochter außer Dienst ist. Als die Leiche ihrer alten Uni-Freundin Annie gefunden wird, geht sie wieder an ihre Arbeit und beschließt, den Mörder hinter Gitter zu bringen. Der Mörder sagt von sich selbst, er sei ein Nachfahre von Jack the Ripper und das man ihn, genau wie seinen angeblichen Vorfahren, niemals schnappen wird. Er nennt sich selbst „Jack junior“ und hat sich einen perfiden Plan ausgedacht, um Smoky und ihr Team persönlich anzugreifen.
Gelingt es Smoky’s Team „Jack junior“ dingfest zu machen oder werden sie alle auf die falsche Spur geführt?

Meinung

Cody McFadyen’s Schreibstil war anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftig. Leider kann ich nicht genau erklären, warum... Ich habe ein paar Seiten gebraucht, um in den Stil eintauchen zu können und mich in dem Buch zu vertiefen. Als ich mich allmählich daran gewöhnt hatte, flogen die Seiten nur so davon.

Die Spannung war von Anfang an da und hat nicht nachgelassen. McFadyen kann unglaublich dicht schreiben, die Atmosphäre ist zum Greifen nah gewesen. Zum Teil waren die Ausführungen der Morde nichts für schwache Nerven, so manches Mal lief ein Schaudern über meinen Rücken – sehr blutig, sehr grausam, sehr anschaulich beschrieben! Aber „eingefleischte“ Thriller-Fans sollten wahrscheinlich aus anderen Büchern daran gewöhnt sein.
Die Erzählvariante ist sehr gut gewählt – durch die Ich-Perspektive konnte ich die Handlungen und Gedankengänge von Smoky sehr gut nachvollziehen. Einerseits machte es die Protagonistin unglaublich sympathisch, andererseits bekommt der Leser einen sehr tiefen Einblick in die Gefühlswelt von ihr.

Das Charakterdesign hat mir sehr gut gefallen! Es gab nicht eine Figur, die mir nicht zugesagt oder unsympathisch war. Smoky ist eine tolle Agentin mit viel Herz, die nicht so leicht aus der Fassung zu bringen und immer für ihre Kollegen da ist. Callie ist immer für Smoky da und nimmt kein Blatt vor den Mund. Die beiden Kolleginnen können sich jederzeit aufeinander verlassen.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Schreibstil ist der Thriller sehr schnell zu einem regelrechten Pageturner geworden. Ich freue mich schon sehr darauf, die komplette Reihe um Smoky Barrett zu lesen!

Fazit

„Die Blutlinie“ hat mich in ganzer Linie überzeugt! Purer Nervenkitzel von der ersten bis zur letzten Seite. Eine klare Leseempfehlung für alle Thriller-Fans mit Nerven aus Drahtseilen.
Ich gebe dem Buch volle fünf Sterne!


Weitere Informationen
Originaltitel: Shadow Man
Verlag: Bastei Lübbe (www.luebbe.de)
Seiten: 476
Erscheinungsdatum: April 2008
Preis: 8,99€
Taschenbuch
ISBN: 978-3-404-15853-9

weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog:
http://bookish-jay.blogspot.de/

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

vanessaaaxx vanessaaaxx

Veröffentlicht am 16.09.2016

Smoky Barrett's 1. Fall !

Infos zum Buch:

Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag : Bastei Lübbe
Originaltitel: Shadow man
ISBN: 9783404169368
Preis: 9,99 Euro (Taschenbuch)

Inhalt:

Nach dem Mord an einer Freundin folgt FBI-Agentin Smoky ... …mehr

Infos zum Buch:

Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag : Bastei Lübbe
Originaltitel: Shadow man
ISBN: 9783404169368
Preis: 9,99 Euro (Taschenbuch)

Inhalt:

Nach dem Mord an einer Freundin folgt FBI-Agentin Smoky Barrett der Fährte des Killers. Doch die Spuren, die der eiskalte Serienmörder hinterlässt, sind so blutig, dass ihr ganzes Können gefragt ist. Die Zeit arbeitet gegen sie, und mit jedem neuen Verbrechen gelangt Smoky zu einer erschreckenden Erkenntnis: Der Mörder möchte sich einen Traum erfüllen – ein Traum, der für viele zum Albtraum werden könnte …

Meine Meinung:

Das Cover gefällt mir gut. Es ist einfach gestaltet aber trotzdem zieht es Blicke auf sich durch die coole Schrift und die Bluttropfen unter dem Titel. Der Titel in rot sticht durch den weniger auffallenden Hintergrund hervor.

Die Sprache in dem Thriller finde ich relativ einfach aber lebendig gestaltet, sodass man die Gefühle der Personen also insbesondere Jack Jr. und Smoky gut verstehen kann. Nichts war kompliziert geschrieben. Es hat sich gut lesen lassen und ich konnte mich gut in Smoky rein versetzen. Den Charakter von Jack Jr. fand ich auch super er kam richtig gut als Killer rüber.

Jetzt etwas zum Inhalt. Ich fand den ersten Fall von Smoky Barrett ganz okay. Jack Jr. ist richtig durchgeknallt und raubt Smoky und ihren Kollegen den letzten Nerv. Er hält sich nämlich für einen Nachfahren von Jack the Ripper. Sehr abgedreht das Ganze. Die neuen Dinge die man über Smoky, die Kollegen und Jack Jr. über dessen Familienmitglieder oder auch Vergangenheit erfährt sind nacheinander gut in die Story mit eingebracht worden. Jack findet nämlich alles raus um die Charaktere mit den Personen, die sie lieben zu verletzten, was ihm auch gewinnt. Smoky tat mir richtig leid, dass sie ihre ganze Familie verloren hat und auch, dass Jack Jr. was damit zutun hatte. Immer mehr bringt Jack Jr. Smoky zum rasen. Aber Smoky kommt durch die Anrufe und mit der Zeit auch dahinter wer sich hinter Jack Jr. verbirgt. Diese Auflösung wiederum fand ich krass. Hätte ich nicht gedacht, schließlich arbeit Jack Jr. schon seit längerer Zeit für das FBI Team. Aber wer jetzt Jack Jr ist, werde ich euch jetzt nicht verraten. Das Ende fand ich aber wiederum unspektakulär. Die anderen Fälle der Smoky Reihe werde ich aber trotzdem lesen?

Fazit:

Anfangs hält sich die Spannung in Grenzen aber später wird es schon spannender. Toller Thriller mit guter Story!

⭐️⭐️⭐️

andere Rezi's aus der Reihe findet ihr auf meinem Blog: https://dontburyyourthoughts.wordpress.com

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tom_Read4u Tom_Read4u

Veröffentlicht am 15.09.2016

Agent Smokys erster Fall!!

Es ist nun ein halbes Jahr her, seit Agent Smoky Barrett ihren Mann in der gemeinsamen Wohnung durch einen bestialischen Psychopathen verloren hat. Bei dem Versuch den Täter zu erschießen, trifft sie ihre ... …mehr

Es ist nun ein halbes Jahr her, seit Agent Smoky Barrett ihren Mann in der gemeinsamen Wohnung durch einen bestialischen Psychopathen verloren hat. Bei dem Versuch den Täter zu erschießen, trifft sie ihre eigene Tochter, bevor sie ihm schließlich tötet. Seit diesem Tag an hat sich Smoky völlig von der Außenwelt zurückgezogen und geht lediglich zur Behandlung zum FBI-Therapeuten. Nach 6 Monaten entscheidet sie sich ihre ehemaligen Kollegen vom CASMIRC in L.A. zu besuchen, deren ehemalige Chefin Smoky war.

Und keine 12 h später ist sie wieder mitten drin in einem Fall. Ihre beste Freundin Annie wurde brutal gefoltert, vergewaltigt und schließlich ermordet. Zudem wurde die zehnjährige Tochter, Smokys Patenkind Bonnie, an die tote Mutter gefesselt und ist seitdem katatonisch.
Und damit noch nicht genug: Der Mörder hat Smoky eine persönliche Nachricht hinterlassen, in der er sich als direkter Nachfahre von Jack the Ripper bezeichnet.
Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt nun für Smoky, die am liebsten sich wieder daheim verbarrikadieren würde, doch wird sie getrieben von der Angst und Furcht zu spät zu kommen. Der Serienkiller scheint nämlich anfangs immer einen Schritt voraus zu sein und immer mehr Opfer tauchen auf. Als dann auch noch das Leben von Smokeys Kollegen bedroht wird, weiß sie nun endgültig, dass ihre Zeit daheim vorbei ist und ihre ganzen Fähigkeiten erforderlich sind.

Agent Smokys Schicksal ist absolut tragisch und ihre Art der Bewältigung bzw. Nichtbewältigung ihrer Trauer, ihres Schmerzes für alle nachvollziehbar. Ihre Wunden und ihre eigene Art ihr Leben nun wieder in den Griff zu bekommen machen Smoky sofort sympathisch und stets fiebert, leidet und hofft man mit ihr mit. Ihre Kollegen Callie, Alan, James, etc. sind aufgrund ihrer sehr unterschiedlichen Charaktere eine solche bunte und schrille Truppe, dass man gerne Teil davon wäre. Besonders gut finde ich, dass alle Charaktere sehr gut ausgearbeitet wurden und man auch einiges über deren Hintergrund erfährt. Jedoch geschieht dies nie so, dass es langweilig wird. Das so anfängliche langsame Tempo am Beginn der Geschichte steigert sich immer weiter im Verlauf der Story und wer es anfangs schon spannend fand, etwas über Smokys Vergangenheit zu erfahren , dem wird die aufkommende Spannung ab dem Auftreten des vermeintlichen Nachfahrens von Jack the Ripper förmlich zerreißen. Trotz der teilweise schockierend detaillierten Beschreibungen der Tötungsweise bzw. Wunden, etc. der Opfer, was hier und da schon ekelhaft ist, liest man gebannt weiter um zu erfahren, wie es weiter geht und ob Smokys es schafft. Das Buch entwickelt sich zum wahren Page-Turner und lässt sehr geschickt zwischendrin immer mal wieder Luft zum Atmen, bevor es im Showdown weitergeht.

Alles in allem ein überaus sehr gelungenes Debüt und ein grandioser Auftakt einer spannenden und fesselnden Thriller-Reihe um Agent Smoky Barrett. Jedoch ist es definitiv kein Buch für Zartbesaitete, aber für alle Fans von mitreißenden, fesselnden Thrillern ein absolutes must-have!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alice9 Alice9

Veröffentlicht am 15.09.2016

Jack the Ripper 2.0

Ein Jack the Ripper-Nachahmer geht um. FBI-Agentin Smoky Barrett und ihr Team versuchen diesen zu fassen. Gleichzeitig muss sich Smoky ihrer dunklen Vergangenheit stellen und versuchen diese zu verarbeiten.

Ein ... …mehr

Ein Jack the Ripper-Nachahmer geht um. FBI-Agentin Smoky Barrett und ihr Team versuchen diesen zu fassen. Gleichzeitig muss sich Smoky ihrer dunklen Vergangenheit stellen und versuchen diese zu verarbeiten.

Ein spannender Auftakt der Smoky-Barrett-Reihe, der allerdings nichts für schwache Nerven ist.
"Die Blutlinie" ist nicht nur unglaublich spannend, aufgrund des "Katz-und-Maus"-Spiels zwischen dem FBI-Team und dem Serientäter, sondern auch sehr blutig, da Cody McFadyen die Taten des Serientäters sehr detalliert darstellt.
Besonders gut hat mir allerdings gefallen, dass die Hauptfigur Smoky keine Heldin im klassischen Sinn ist, sondern auch ihre Ecken und Kanten hat. Im Laufe des Buches kommt sie immer in Situationen, in denen sie über sich hinaus wachsen und sich dabei ihrer Vergangenheit stellen muss.
Ein Thriller den man nicht aus der Hand legen kann und der Lust auf mehr macht! Top!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

nanipa nanipa

Veröffentlicht am 15.09.2016

Spannung pur.....

Ich konnte diese Buch nicht mehr aus der Handlegen. :-) Selten habe ich ein so spannendes und zugleich erschreckendes Buch gelesen.
Der Schreibstil ist einfach hervorragend, es wir nicht langweilig oder ... …mehr

Ich konnte diese Buch nicht mehr aus der Handlegen. :-) Selten habe ich ein so spannendes und zugleich erschreckendes Buch gelesen.
Der Schreibstil ist einfach hervorragend, es wir nicht langweilig oder abschweifend.
Klar erfährt man viel über die Protagonisten, aber es ist nicht so, dass ich mir sagen das ich über diese Person nicht noch mehr erfahren möchte. Im Gegenteil ich freu mich mehr von den einzelne Personen zu lesen, schließlich lebt ein Buch nicht nur von einer dem/der Hauptprotagonisten/in.
Die Beschreibung der Opfer, Taten und Vorgehensweise ist auch hervorragend und zeugt von einer super Recherche besonders im medizinischen und forensischen Bereich.


Einfach nur empfehlenswert

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Cody Mcfadyen

Cody Mcfadyen - Autor
© Olivier Favre

Cody Mcfadyen wurde 1968 in Fort Worth, Texas (USA) geboren. Er wuchs in mehr als einfachen Verhältnissen auf, fühlte sich in der Schule unterfordert und interessierte sich bereits in seiner Kindheit für das Schreiben. Mit 16 Jahren brach Cody Mcfadyen seine High-School-Ausbildung ab und widmete sich sozialer Arbeit für Drogenabhängige und unterstützte Selbsthilfegruppen. Er unternahm als junger Mann mehrere Weltreisen und arbeitete danach in den unterschiedlichsten Branchen z.B. als …

Mehr erfahren
Alle Verlage