Zeitenzauber - Die magische Gondel
 - Eva Völler - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

Baumhaus Verlag
Erzählendes Jugendbuch
333 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8387-1145-4
Ersterscheinung: 19.08.2011

Zeitenzauber - Die magische Gondel

Band 1
Band 1 der Reihe "Zeitenzauber"

(55)

Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen - und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ...

Rezensionen aus der Lesejury (55)

DawnWoodshill DawnWoodshill

Veröffentlicht am 06.09.2020

Magisch und fesselnd

"Die magische Gondel" ist der Auftakt der "Zeitenzauber"-Reihe von der Autorin Eva Völler. Dies war mein erstes Buch der Autorin, allerdings war ich daraufhin so begeistert, dass ich gleich mehrere von ... …mehr

"Die magische Gondel" ist der Auftakt der "Zeitenzauber"-Reihe von der Autorin Eva Völler. Dies war mein erstes Buch der Autorin, allerdings war ich daraufhin so begeistert, dass ich gleich mehrere von ihr gelesen habe.

Das Cover ist schlicht und doch voller schöner Details. Es verleiht allem gleich etwas Magisches und ich finde es einfach nur wunderschön.

Der Inhalt ist genial! Ich liebe Zeitreise-Themen in Romanen und damit wurde ich hier nicht enttäuscht. Die Stadt Venedig wurde wunderschön beschrieben und man konnte sich total gut in alles hineinversetzen. Die Geschichte wirkt total authentisch und so echt, als würde es dir gleich auch passieren.
Allerdings brauchte ich bei der Hauptprotagonistin Anna einige Zeit zum Warmwerden, da sie mir am Anfang total unsympathisch erschien und ich sie einfach nicht mochte. Sobald ich jedoch ihr wahres Ich kennengelernt habe, habe ich sie wirklich liebgewonnen. Sie hat mir wirklich leidgetan, wie sie plötzlich ohne jegliche Vorwarnung in einer fremden Zeit festgesessen hat und auch keinerlei Hilfe hatte.
Sebastiano hat es mir auch angetan, ich habe wirklich immer ganz gespannt darauf gewartet wann er das Nächste Mal da sein würde. Manchmal hab ich mich jedoch total über ihn geärgert, wenn er Anna nämlich so links liegen gelassen hat.

Die Liebesgeschichte war wirklich schön und ich habe mit dem Ende einfach überhaupt nicht gerechnet. Es hat mich sehr überrascht. Außerdem gab es wirklich viele schöne Details, wie die Sprachsperre die Wörter immer umgewandelt hat oder die Aufgabe der Maske.

Ich würde diesen Roman wirklich jedem weiterempfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Krokuin Krokuin

Veröffentlicht am 26.08.2020

Wirklich zauberhaft

Kurz zum Inhalt: Anna ist mit ihren Eltern in Venedig, dort haben sie beruflich einiges zutun. Bei ihren Touren durch die Stadt entdeckt sie eine rote Gondel. Später bei der Bootsparade fällt ihr diese ... …mehr

Kurz zum Inhalt: Anna ist mit ihren Eltern in Venedig, dort haben sie beruflich einiges zutun. Bei ihren Touren durch die Stadt entdeckt sie eine rote Gondel. Später bei der Bootsparade fällt ihr diese wieder ins Auge. Bevor sie sich versieht wird sie in diese Gondel gezogen, sie weiß nicht was passiert, aber plötzlich verschwimmt alles. Als sie wieder zu sich kommt ist sie immer noch an Ort und Stelle, doch alles sieht anders aus. Sie ist im Venedig der Vergangenheit gelandet. Nun will sie um jeden Preis wieder nach Hause, dazu muss sie aber erst eine ihr unbekannte Aufgabe erfüllen.

Meine Meinung: Anfangs war ich skeptisch. Die Geschichte brauchte etwas um in Fahrt zu kommen, Venedig als Kulisse interessierte mich nicht sehr und ich konnte mir nicht vorstellen das etwas wirklich unerwartetes passiert. Aber das hat sich relativ schnell zerstreut! Die Geschichte ist wirklich gut geschrieben, ein gutes Jugendbuch. Die Charaktere sind gut erdacht und man gewinnt sie direkt ins Herz. Hier gibt es tatsächlich mal keine Person die mich wirklich stört. Und was mich wirklich mal gefreut hat: eine einfach problemlose Liebesgeschichte! Klar mag ich es sonst auch, aber es ist wirklich erfrischend mal keine Dreiecksbeziehung, ewiges Hin und Her, Missverständnisse etc. zu lesen. Die beiden hier sind einfach ein Paar, es geht zwar nicht immer problemlos zu, aber das liegt nicht an den beiden. Genau das war wirklich schön!

Zeitenzauber hat mich voll überzeugt! Ich habe es innerhalb zwei Busreisen durchgelesen. Man kann es aber auch gut zur Seite legen, es zerfrisst einen also auch nicht. Ein wirklich gelungener AUftakt ohne Störfaktoren!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_Elli_ _Elli_

Veröffentlicht am 21.08.2020

Süße Geschichte

In "Zeitenzauber - die rote Gondel" geht es um Anna.
Als Anna mit ihren Eltern in Venedig Urlaub macht, fällt sie bei einem venezianischen Fest ins Wasser. Nach ihrem Sturz wird sie von einem jungen Mann ... …mehr

In "Zeitenzauber - die rote Gondel" geht es um Anna.
Als Anna mit ihren Eltern in Venedig Urlaub macht, fällt sie bei einem venezianischen Fest ins Wasser. Nach ihrem Sturz wird sie von einem jungen Mann aus dem Wasser gezogen. Was ihr dann passiert kann sie kaum glauben, denn Anna wacht in einer fremden Umgebung und vor allem in einer fremden Zeit auf.
Um wieder zurück zu ihrer Familie zu kommen, muss Anna eine wichtige Aufgabe erfüllen, von der nicht nur ihr eigenes Schicksal abhängt.

Eine wirklich schöne Geschichte mit tollen Charakteren. Das Setting hat in mir ein richtiges Fernweh erweckt.
Der Erzählstil ist leicht und hilft gut beim abschalten und entspannen.
Super zum lesen/hören für zwischendurch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ruby-Celtic Ruby-Celtic

Veröffentlicht am 22.06.2020

Ein interessanter Reihenauftakt, der durchaus auf mehr Lust macht

Tatsächlich wollte ich diese Reihe der Autorin schon relativ lang in Angriff nehmen, aber irgendwie hat es nie gepasst. Nun habe ich endlich zum ersten Band gegriffen und finde die Geschichte wirklich ... …mehr

Tatsächlich wollte ich diese Reihe der Autorin schon relativ lang in Angriff nehmen, aber irgendwie hat es nie gepasst. Nun habe ich endlich zum ersten Band gegriffen und finde die Geschichte wirklich schön, aber letztlich doch nicht ganz so überzeugend für mich.

Erzählt wird die Geschichte von der lieben Anna, welche unsere Hauptprotagonistin in dieser Geschichte ist. Sie ist offenherzig, ein typischer Teenager und verbringt gerade die Zeit mit ihren Eltern in Venedig. Kurzfristig lässt sie sich auf die Gesellschaft mit einem Jungen ein, welcher im gleichen Hotel wohnt um sich die Zeit zu „vertreiben“. Schon kurze Zeit später gerät sie an einer Bootsparade in einen Strudel der Zeit und landet in der Vergangenheit. Nur wie kommt man hier wieder weg? Insgesamt ein sehr schöner, lebhafter und vor allem mutiger Charakter der mich von Beginn an von sich überzeugen konnte.

Sebastiano ist ziemlich geheimnisvoll, lauernd und versucht Anna ziemlich von sich wegzustoßen, so zumindest mein Gefühl. Nach und nach merkt er, dass sie ganz schön sturrköpfig sein kann, aber genauso auch mutig. Gemeinsam mit ihr hat er eine Aufgabe, bevor sie gemeinsam zurück nach Hause können. Ich konnte ihn nicht ganz so gut greifen wie Anna, aber er hat mich definitiv neugierig auf mehr von ihm gemacht.

Die Umsetzung der Geschichte war relativ gut und spannend umgesetzt. Zwar konnte mich die Geschichte nicht die komplette Zeit fesseln, aber die Autorin hat es verstanden Bilder in den Kopf zu setzen, einen an die Charaktere zu binden und das Interesse an der Auflösung zu wecken. Sie hat immer wieder interessante Wendungen eingebaut und man konnte tatsächlich nicht alles vorausahnen, auch wenn man die grobe Richtung sehen konnte.

Insgesamt muss ich sagen, dass es ein recht schöner, leicht nachzuvollziehender und durchaus spannender Auftakt ihrer Reihe ist. Dennoch hat mir irgendwie das gewisse letzte Etwas gefehlt. Ich habe die Geschichte wirklich gerne gelesen, aber dennoch hat mir der gewisse Funke leider letzten Endes gefehlt.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Zeitenzauber – Die magische Gondel“ hat Eva Völler durchaus einen spannenden, interessanten und schönen Reihenauftakt geschaffen. Sie überzeugte mit schönen Charakteren, einer interessanten Geschichte und einer durchaus neugierig machenden Umsetzung. Trotz allem hat mir der letzte Funke so ein bisschen gefehlt, auch wenn ich weiterhin neugierig auf die Fortsetzung bin.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

storybound_ storybound_

Veröffentlicht am 24.05.2020

Eine Fesselnde Geschichte die durch alle Zeiten geht

Als die 16-jährige Anna mit ihrer Familie in den Sommerferien Urlaub in Venedig macht, weiß sie noch nicht, was alles auf sie zukommen wird. Ihre Familie beschließt nämlich, die jährliche Regatta in Venedig ... …mehr

Als die 16-jährige Anna mit ihrer Familie in den Sommerferien Urlaub in Venedig macht, weiß sie noch nicht, was alles auf sie zukommen wird. Ihre Familie beschließt nämlich, die jährliche Regatta in Venedig zu besuchen, doch zwischen all dem Gedränge, fällt Anna ins Wasser. Der gutaussehende Sebastiano zieht sie jedoch auf eine rote Gondel, und bevor sie es sich versieht, ertönt einer lauter Knall...

Als Anna aufwacht, merkt sie schnell, dass sie im 15 Jahrhundert gelandet ist. Sie wird zu einem Haus gebracht, wo nicht nur eine Dame und ihr Mann leben, sondern auch Clarissa, die genauso wie Anna außersehen in die Vergangenheit geraten ist. Sie erklärt Anna alles, und schnell wird klar: Es gibt tatsächlich Zeitreisen. Anna kann es kaum glauben! Doch wieso ist Clarissa immer noch hier? Denn so wie sie es verstanden hat, geht es für Anna beim nächsten Mondwechsel zurück in ihre Zeit. Doch, es musste ja so kommen, klappt es nicht! Anna kommt nicht in ihre Zeit zurück! Liegt es an der Maske die sie bekommen hat? Schnell wird alles klar: Anna muss ein historisches Ereignis, nämlich einen Mord verhindern, sonst kommt sie nicht zurück! Wer ist der Bösewicht? Wem kann man trauen? Wird es Anna in ihre Zeit schaffen?

Die Geschichte hat mich vom Anfang bis zum ende gefesselt! Intrigen, Geheimnisse... und irgendwo in dem ganzen auch eine große Liebe! Es ist ein aufregendes Buch, und es ist eins der wenigen die ich tausendmal hintereinander lesen könnte, ohne Langeweile zu bekommen! "Ein atemberaubendes Meisterwerk!"

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Eva Völler

Eva Völler - Autor
© Olivier Favre

Eva Völler hat sich schon als Kind gern Geschichten ausgedacht. Trotzdem verdiente sie zunächst als Richterin und Rechtsanwältin ihre Brötchen, bevor sie die Juristerei endgültig an den Nagel hängte. "Vom Bücherschreiben kriegt man einfach bessere Laune als von Rechtsstreitigkeiten. Und man kann jedes Mal selbst bestimmen, wie es am Ende ausgeht." Die Autorin lebt mit ihren Kindern am Rande der Rhön in Hessen.

Mehr erfahren
Alle Verlage