The Stranger Times
 - C. K. McDonnell - eBook
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99

inkl. MwSt.

Eichborn Verlag
Literarische Unterhaltung
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7517-0946-0
Ersterscheinung: 30.09.2021

The Stranger Times

Was, wenn die seltsamsten News die wirklich wahren wären
Roman
Band 1 der Reihe "The Stranger Times"
Übersetzt von André Mumot

(85)

Dunkle Kräfte sind am Werk - und The Stranger Times geht ihnen auf den Grund. Die Wochenzeitung ist Großbritanniens erste Adresse für Unerklärtes und Unerklärliches. Zumindest ist das ihre Eigenwerbung ... 

Gleich in Hannah Willis' erster Arbeitswoche bei der Zeitung tritt eine Tragödie ein, und The Stranger Times ist gezwungen, tatsächlich investigativen Journalismus zu betreiben. Hannah und ihre Kollegen kommen zu einer schockierenden Erkenntnis: Einige der Geschichten, die sie zuvor selbst als Unsinn abgetan hatten, sind furchtbar real.

Rezensionen aus der Lesejury (85)

Dark_Rose Dark_Rose

Veröffentlicht am 31.12.2022

Ich habs geliebt!

Achtung: Band 1 einer Reihe, aber in sich abgeschlossen.

Hannah steckt mitten in einer unangenehmen Scheidung, vorbei die Zeit des materiellen Überflusses, sie hat ihrem untreuen Mann einen Tritt gegeben, ... …mehr

Achtung: Band 1 einer Reihe, aber in sich abgeschlossen.

Hannah steckt mitten in einer unangenehmen Scheidung, vorbei die Zeit des materiellen Überflusses, sie hat ihrem untreuen Mann einen Tritt gegeben, beinahe das gemeinsame Haus abgefackelt und sucht jetzt dringend, sehr, sehr dringend, nach einem Job. Dummerweise kassiert sie aber nur Absagen, bis auf die Stranger Times. Dieses komische Schmierblatt, das die allerseltsamsten Storys druckt ist eigen, ebenso wie das Team der Redaktion, einer verrückter als der andere und der Chef ist ein absoluter Albtraum. Doch dann geschehen immer wieder merkwürdige Dinge und irgendwann muss sich Hannah fragen, ob wirklich alles, was die Zeitung druckt Quatsch ist, oder ob nicht vielleicht doch an manchem etwas Wahres dran ist …


Ich hatte das Buch als Print-Buch angefangen, aber da hat es mich nicht so recht gepackt. Als ich dann aber durch eine glückliche Fügung auf das Hörbuch umgestiegen bin, hat es Klick gemacht und ich hätte am liebsten pausenlos durchgehört.

Alle Charaktere dieses Buches sind sehr eigen. Hannah gerät mitten hinein in diese Zeitung voller Verrückter, aber auch sie hat ihre Vorgeschichte. Da ist ein Chefredakteur, der einfach nur widerlich ist und stinkt und unerträglich ist, eine Sekretärin, die den Laden praktisch allein schmeißt und sehr (!) religiös ist, ein Teenager mit Null Bock, aber irgendwie doch, zwei Journalisten, die total mysteriös sind – einer davon vielleicht auch selbstmordgefährdet –, ein Drucker, der scheinbar dauer-high ist und ein Junge, der unbedingt Teil des Teams sein will, es aber nicht darf.

Hannahs Einstieg in die Zeitung verläuft äußerst turbulent, aber so anstrengend und irre es in der Redaktion auch zugeht, irgendwie kann man sich dem Charme des Ganzen nicht entziehen. Die Charaktere sind so verschroben und komisch aber auch irgendwie sympathisch und man kann ganz plötzlich nicht aufhören zuzuhören.
Sasha Icks muss ich hier ein großes Kompliment machen. Sie verleiht der Verschrobenheit der einzelnen Charaktere eine Stimme, die all das ausdrückt. Sie hat mich so oft zum Lachen gebracht, einfach durch die Art, wie sie die Charaktere sprechen ließ. Besser hätte man das wirklich nicht machen können.


Fazit: Ich habe das Buch zuerst als Print angelesen und bin dann aufs Hörbuch umgestiegen, was sich für mich total gelohnt hat. Ich fand das Hörbuch um Längen besser. Da kommen die Verschrobenheit und die Eigenarten der Charaktere noch besser raus.

Ich fand es toll, dass es zwei Ebenen gab, Hannah total überfordert und perplex in der „Verrückten-Zeitung“ und das Übernatürliche, das zeitgleich wirklich passierte.

Die Auflösung fand ich absolut mega. Mir war klar, dass mehr dahintersteckt, das war keine Überraschung, aber der andere Teil der Auflösung schon und den fand ich genial.

Ich habe das Hörbuch wirklich geliebt. Ich fand es so, so gut! Ich kann es jedem wirklich nur ans Herz legen. Von mir bekommt es 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Schugga Schugga

Veröffentlicht am 31.10.2022

Urban Fantasy meets British humour

Mit diesem Buch hab ich mir ein wahres Lesevergnügen gegönnt. Das geht schon beim Cover los, bei dem sich ein zweiter oder gar dritter Blick auf die vielen kleinen Details lohnt. Inhaltlich darf man mit ... …mehr

Mit diesem Buch hab ich mir ein wahres Lesevergnügen gegönnt. Das geht schon beim Cover los, bei dem sich ein zweiter oder gar dritter Blick auf die vielen kleinen Details lohnt. Inhaltlich darf man mit Hannah einen neuen Job bei der Stranger Times in Manchester antreten - dabei ist allein schon das Bewerbungsgespräch so aussergewöhnlich, dass sie glatt vergisst zu fragen, für welchen Job genau sie bei der Zeitung eingestellt wird. Den Fokus auf aussergewöhnliche Phänomene gerichtet muss das Verlags-Team rund um Vincent Banecroft schon bald feststellen, dass einiges aus ihren Artikeln erschreckend wahr ist. Und mächtig. Und manchmal sogar mächtig tödlich.
Mir hat das Erkunden der magischen Welt neben der unsrigen viel Spaß gemacht, nicht zuletzt wegen des schrägen, britischen Humors, welcher die Absurdität des Alltags hervorragend pointiert. Einige Szenen sowie Charaktere sind entsprechend überspitzt, allen voran Vincent Banecroft. Im Übrigen macht der Humor des Autors selbst vor der Danksagung am Ende des Buches nicht Halt, also am besten auch noch lesen, bevor man den zweiten Band zur Hand nimmt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Luzi97 Luzi97

Veröffentlicht am 07.10.2022

Unglaublich witzig!

Für dieses Buch fehlen mir ehrlich gesagt ein wenig die Worte. Ich habe noch nie ein so witziges und gleichzeitig so verrücktes Buch gelesen!

Was „The stranger times“ für mich so besonders gemacht hat, ... …mehr

Für dieses Buch fehlen mir ehrlich gesagt ein wenig die Worte. Ich habe noch nie ein so witziges und gleichzeitig so verrücktes Buch gelesen!

Was „The stranger times“ für mich so besonders gemacht hat, sind zum einen der mitreißende Schreibstil und der außergewöhnliche Humor dieses Buches und zum anderen die einzigartigen Protagonisten. Da gibt es den cholerischen Banecroft, die gottesfürchtige Grace, die frisch in ihrer Scheidung steckende Hannah (oder auch neue Tina), die motzige Stella, den geschniegelten Reggie, den von UFOs überzeugten Ox und so viele mehr.

Der britische und schwarze Humor ist so gut umgesetzt, dass ich nur so durch die Seiten geflogen bin und noch keine Sekunde auch nur annähernd Langeweile hätte aufkommen können. Stattdessen habe ich so oft gelacht wie selten während eines Buches.

Und auch die Geschichte konnte mich überzeugen, auch wenn es gegen Ende etwas unübersichtlich wurde.

Fazit: Ein grandioser Auftakt mit unvergleichlichem Humor!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

neverwithoutmusic_ neverwithoutmusic_

Veröffentlicht am 02.09.2022

Wenn spezielle Artikel wahr werden

Die Strager Times ist eine Zeitschrift, welche wöchentlich in Manchester gedruckt wird. Eine gewöhnliche Zeitschrift? Weit gefehlt. Die Zeitschrift druckt alles, was mit übernatürlichen Phänomen zu tun ... …mehr

Die Strager Times ist eine Zeitschrift, welche wöchentlich in Manchester gedruckt wird. Eine gewöhnliche Zeitschrift? Weit gefehlt. Die Zeitschrift druckt alles, was mit übernatürlichen Phänomen zu tun hat. Verrücktheiten aus der ganzen Welt erreicht diese Zeitschrift, wie zum Beispiel UFO Sichtungen, Werwölfe, Vampire oder gar Dämonenbefallene Toiletten. Ein kleines fleissiges Team arbeitet jede Woche daran, dass jede Ausgabe besser ist als die Letzte.
Als ein Todesfall auftritt, der nur mit übernatürlichen Kräften zu beschreiben ist, lässt es sich dieses Team nicht entgehen, zu recherchieren um darüber zu berichten.

Schon der Titel lässt einem ratlos zurück. Wenn man sich den Klappentext durchliest wird man von einer unbändigen Neugier gepackt und will wissen, was das Ganze auf sich haben könnte.
In dem Roman wird sehr viel geflucht und mit dem britischen Humor gespielt. Manchmal sind einige Gags auch ein wenig unterhalb der Gürtellinie, also eher nichts für schwache Nerven. Sonst wird mit jedem Kapitel mehr Spannung und Fragezeichen aufgebaut. Wenn man meint, dass man jetzt weiss was passieren wird oder mit was man es zu tun hat, kommt das nächste Kapitel, welches jede Theorie wieder über den Haufen wirft. Es ist schwierig das Buch wegzulegen, da man wissen will, wie es weitergeht.
Die Charaktere sind mir allesamt sympathisch, sogar der Chefredakteur! Diese bunt zusammengewürfelten Menschen, welche in einem Team arbeiten, funktionieren sehr gut zusammen. Einer verrückter und fantastischer als der andere.
Der ganze Roman fügt sich am Schluss zu einem fulminanten Finale zusammen und lässt einen sprachlos und seeeehr verwirrt zurück!

Ich war von dem Roman komplett geflasht! Ich mag den britischen Humor sowieso und dieses Buch ist damit vollgespickt! Zudem habe ich selten einen Roman gelesen, indem so viel geflucht wird! Damit meine ich nicht das 0815 Gefluche wie "Scheisse" und "Mist". Es geht weit darüber hinaus!
Wenn ihr die Geschichten von Hannah und ihren Arbeitskollegen mitverfolgen wollt, seit herzlich eingeladen! Es lohnt sich meiner Meinung nach zu 100%!
Ich warte ungeduldig auf die Fortsetzung der Trilogie!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

wanderer-of-words wanderer-of-words

Veröffentlicht am 31.08.2022

Skurril, unglaublich witzig, einfach genial

Hätte ich dieses genial witzige Hörbuch doch mal eher gehört! Es ist eine Mischung aus britischem Humor, Fantasy und einer Prise Krimi. Sprecherin Sascha Icks liest das Buch so dermaßen gut, dass es einfach ... …mehr

Hätte ich dieses genial witzige Hörbuch doch mal eher gehört! Es ist eine Mischung aus britischem Humor, Fantasy und einer Prise Krimi. Sprecherin Sascha Icks liest das Buch so dermaßen gut, dass es einfach nur einen riesen Spaß macht ihr zuzuhören. Mit ihren Stimmvariationen schafft sie es den Charakteren Leben und Persönlichkeit einzuhauchen und ist dabei immer angenehm zu hören. Eine weibliche Sprecherin, bei der ich absolut nichts zu meckern habe, das gab es bisher noch nicht!

Ein Blatt wie die „Stranger Times“ ist natürlich kein Arbeitgeber um den sich die Journalisten reißen und so sind die Mitarbeiter hier oft mangels Alternativen oder nach einem steilen beruflichen Abstieg gelandet. Allen voran der übellaunige und ständig vor sich hin fluchende Chefredakteur Vincent Banecroft. Dennoch passen sie perfekt zur Zeitung und auch wenn nicht jeder von ihnen an Übersinnliches glaubt, tun sie alles um die wöchentliche Ausgabe bestmöglich zu befüllen. Obwohl teilweise recht skurril sind die Charaktere toll ausgearbeitet und gerade durch ihre Eigenheiten absolut sympathisch. Die Truppe ist mir schnell ans Herz gewachsen! Obwohl Hannah zwar meist im Mittelpunkt steht finden auch die anderen Charaktere ausreichend Platz in der Geschichte und ihr Teamwork ist nötig um die Probleme vor denen sie recht bald stehen zu lösen. Das hat mir sehr gut gefallen.

Im ersten Drittel ist es nur vereinzelt Übersinnlich, zum Ende hin jagt eine Situation die nächste und es gibt eine Reihe von neuen Erkenntnissen für die Helden und den Leser. Mit Schwung und ohne Vorwarnung landen sie mitten in Manchesters magischer Parallelgesellschaft.

Fazit
Von mir gibt es eine große Lese- und/oder Hörempfehlung! Seit Ben Aaronovitch ist es das Beste was ich im Urban Fantasy Genre gelesen habe! Auf die nachfolgenden Bände bin ich sehr gespannt!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

C. K. McDonnell

C. K. McDonnell - Autor
© Carla Speigh

CK McDonnell ist das Pseudonym von Caimh McDonnell, einem preisgekrönten irischen Stand-up-Comedian und Bestsellerautor der Dublin Trilogy. Bis heute hat er über 200.000 Bücher verkauft, davon allein im letzten Jahr über 110.000. Seine Bücher wurden als "eine der lustigsten Krimireihen, die Sie jemals gelesen haben" (The Express) und "ein brillanter humoristischer Thriller" (The Irish Post) bezeichnet. McDonnell lebt und schreibt in Manchester.

Mehr erfahren
Alle Verlage