Ostseeangst
 - Eva Almstädt - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Taschenbuch
Krimis
414 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17821-6
Ersterscheinung: 29.03.2019

Ostseeangst

Pia Korittkis vierzehnter Fall
Band 14 der Reihe "Kommissarin Pia Korittki"

(35)

Während eines Ausflugs finden Jugendliche eine menschliche Hand. Die Lübecker Mordkommission ermittelt. In der folgenden Nacht verschwindet die Gruppenleiterin aus der Jugendherberge spurlos. Bei der Suche wird in einem nahe gelegenen Stall ein abgetrennter Unterarm gefunden, doch er gehört nicht zu der verbrannten Hand. Zur gleichen Zeit gerät Kommissarin Pia Korittkis Leben nach dem Tod ihres Freundes immer mehr aus den Fugen. Als ein Konflikt mit Kollegen eskaliert, rät Pias Vorgesetzter ihr zu einer Auszeit. Aber dann bergen Taucher in einem See weitere Leichenteile ...

Pressestimmen

„Geschickt verflicht die Autorin die vielen Handlungsstränge und ihre Verdächtigen. Trotz der sich überschlagenden Ereignisse bleibt dabei stets Platz, den zahl- und facettenreichen sowie durchweg glaubwürdigen Figuren mehr Tiefe zu geben, was das Lesevergnügen zusätzlich erhöht.“
„Die Mischung aus Spannung und Privatem [der Lübecker Ermittlerin Pia Korittki] ist der ideale literarische Snack.“
„Mit spitzer Feder verwandelt Eva Almstädt eine der beliebtesten Urlaubsregionen in schaurig-schöne Tatortszenarien.“
„Ein sympathischer, guter Ostseekrimi, sehr empfehlenswerte Urlaubslektüre.“

Rezensionen aus der Lesejury (35)

lola19 lola19

Veröffentlicht am 21.12.2019

Solider Krimi

Ostseeangst
Herausgeber ist Lübbe; Auflage: 1. Aufl. 2019 (29. März 2019) und hat 416 Seiten.
Kurzinhalt: Während eines Ausflugs finden Jugendliche eine menschliche Hand. Die Lübecker Mordkommission ermittelt. ... …mehr

Ostseeangst
Herausgeber ist Lübbe; Auflage: 1. Aufl. 2019 (29. März 2019) und hat 416 Seiten.
Kurzinhalt: Während eines Ausflugs finden Jugendliche eine menschliche Hand. Die Lübecker Mordkommission ermittelt. In der folgenden Nacht verschwindet die Gruppenleiterin aus der Jugendherberge spurlos. Bei der Suche wird in einem nahe gelegenen Stall ein abgetrennter Unterarm gefunden, doch er gehört nicht zu der verbrannten Hand. Zur gleichen Zeit gerät Kommissarin Pia Korittkis Leben nach dem Tod ihres Freundes immer mehr aus den Fugen. Als ein Konflikt mit Kollegen eskaliert, rät Pias Vorgesetzter ihr zu einer Auszeit. Aber dann bergen Taucher in einem See weitere Leichenteile ...
Meine Meinung: Ich lese ja schon immer de Bücher um die Kommissarin Pia. Und ich weiss, es ist immer ein Garant für tollen Lesegenuss. Und ich finde auch, dass die Autorin nicht nachlässt in ihren Büchern. Sicherlich gleicht sich immer die Art und Weise, aber es ist immer wieder erfrischend. Es war spannend und solide erzählt, auch wenn das Ende hervorsehbar war. Man merkt auch, dass Pia auch private Probleme hat, aber die Trauer um Lars ist nicht so dolle und auch Felix kommt bissel schlechter weg. Aber wie immer ist die Erzählweise gut und man kann sich richtig nach Lübeck hinein versetzen und sich dahin sehnen.
Mein Fazit: Man kennt ja Pia und ihre Aufklärungen, es war gut, man kommt immer voll auf seine Kosten. Ich vergebe 5 Sterne und warte schon auf den nächsten Fall mit der Kommissarin.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Igela Igela

Veröffentlicht am 21.11.2019

Wieder toll!

Eine Gruppe Jugendlicher, die eine Kajaktour unternimmt, findet an ihrem Rastplatz eine menschliche Hand. Die Gruppe übernachtet in einer Jugendherberge und am nächsten Morgen ist die Gruppenleiterin Becca ... …mehr

Eine Gruppe Jugendlicher, die eine Kajaktour unternimmt, findet an ihrem Rastplatz eine menschliche Hand. Die Gruppe übernachtet in einer Jugendherberge und am nächsten Morgen ist die Gruppenleiterin Becca spurlos verschwunden.
Kommissarin Pia Korittkis und ihr Team haben es jedoch nicht nur mit diesen beiden Fällen zu tun. Auch eine Cannabis Plantage verlangt nach Ermittlungen und ein Tramper verschwindet spurlos.

14. Fälle und Kommissarin Pia Korittkis wird kein bisschen müde. 14 Bücher und die Autorin Eva Almstädt wird immer besser. Hier verstrickt sie mehrere Fälle geschickt zu einem grossen Ganzen. Und das, ohne, dass sich die Fäden verzetteln oder es unübersichtlich wird.
Ich bin ein grosser Fan der absolut toll charakterisierten Ostseekommissarin. Sie ist eine starke Frau, auch wenn private Rückschläge schwer zu verdauen sind. Als alleinerziehende Mutter muss sie den Spagat zwischen Kind und Beruf vollbringen. Noch dazu in einem Beruf, der ihr alles abverlangt. Pia Korittkis ist auf Zack, nimmt den Leser mit durch hervorragende Ermittlungen, die weder in Zufälligkeiten enden, noch unlogisch sind.
Ich mag es unheimlich gerne, in einem Krimi, mit rätseln zu können. Und hier hatte ich sehr viel Stoff um rätseln zu können. Immer wieder, war ich sicher, nun genau zu wissen, wie alles zusammen hängt. Und wer der vermeintliche Täter ist. Die Autorin hat mich ganz zum Schluss eines Besseren belehrt.
Der Spannungsfaktor ist sehr hoch, die Fragen zahlreich:
Hängen die drei Fälle zusammen? Was ist mit Becca geschehen? Wo kommt die menschliche Hand her? Kannten sich Becca und der Tramper?
Der Schreibstil von Eva Almstädt liest sich sehr gut. Ohne langatmige Ausführungen geht es sukzessive voran. Und man ist als Leser völlig im Geschehen gefangen.
Für mich sind diese Ostseekrimis von Eva Almstädt eine der besten in diesem Genre.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Elchi130 Elchi130

Veröffentlicht am 23.06.2019

Genauso mag ich Krimis - spannend und unterhaltsam

Fast ein Jahr ist es her, seitdem Pias Verlobter verunglückt ist. Doch das Leben geht weiter und sie hat einen neuen Rhythmus gefunden. Nur auf der Arbeit gilt sie nach wie vor als nicht belastbar. Und ... …mehr

Fast ein Jahr ist es her, seitdem Pias Verlobter verunglückt ist. Doch das Leben geht weiter und sie hat einen neuen Rhythmus gefunden. Nur auf der Arbeit gilt sie nach wie vor als nicht belastbar. Und so erkämpft sich Pia in dem neuen Krimi „Ostseeangst“ ihren Platz zurück ins Team und in die Ermittlungsarbeit…

An diesen neuen Fall mit Pia Korittki bin ich mit gemischten Gefühlen herangegangen. Am Ende des letzten Buches ist ihr Verlobter plötzlich gestorben und ich habe nun befürchtet, dass dieser Teil sehr schwermütig wird. Doch zum Glück ist das nicht der Fall. Denn Eva Almstädt knüpft etwa ein Jahr nach dem Tod von Lars wieder an die Ereignisse an und die akute Trauerphase ist vorbei.

In Ostseeangst laufen drei Ermittlungen zusammen. Die Darstellung fand ich sehr spannend, die einzelnen Verwicklungen und Wendungen waren für mich nicht vorhersehbar, sodass ich mich gut unterhalten gefühlt habe. Trotz mehrerer Ermittlungen, war die Handlung nicht überfrachtet und verständlich. Der Trend geht bei Krimis zurzeit oft dahin, so viele Handlungsstränge einzubauen, dass die Handlung unübersichtlich und zum Teil unverständlich wird. Eva Almstädt ist allerdings in ihrem Genre ein „alter Hase“ und hat ihre Geschichte gut im Griff. Sie lässt die Ermittler und den Leser ein paar Spuren verfolgen, verliert das Ziel dabei jedoch keinen Moment aus den Augen. Dazu kommt die private Entwicklung von Pia, die ich ebenfalls als angenehm empfunden habe.

Für mich also ein rundum gelungener Krimi. Ich freue mich bereits jetzt auf den nächsten Teil!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Flo_liebt_lesen Flo_liebt_lesen

Veröffentlicht am 29.05.2019

Serienmörder?

*Inhalt:*

Während eines Ausflugs finden Jugendliche eine menschliche Hand. Die Lübecker Mordkommission ermittelt. In der folgenden Nacht verschwindet die Gruppenleiterin aus der Jugendherberge spurlos. ... …mehr

*Inhalt:*

Während eines Ausflugs finden Jugendliche eine menschliche Hand. Die Lübecker Mordkommission ermittelt. In der folgenden Nacht verschwindet die Gruppenleiterin aus der Jugendherberge spurlos. Bei der Suche wird in einem nahe gelegenen Stall ein abgetrennter Unterarm gefunden, doch er gehört nicht zu der verbrannten Hand. Zur gleichen Zeit gerät Kommissarin Pia Korittkis Leben nach dem Tod ihres Freundes immer mehr aus den Fugen. Als ein Konflikt mit Kollegen eskaliert, rät Pias Vorgesetzter ihr zu einer Auszeit. Aber dann bergen Taucher in einem See weitere Leichenteile ...

*Meinung:*

Der mittlerweile _14._ _Band_ der Reihe um die Lübecker Kriminalhauptkommissarin Pia Korritki schließt sich nahtlos an die vorherigen Fälle an.

Es handelt sich um einen der spannendsten Fälle ihrer Laufbahn. An unterschiedlichen Orten werden Leichenteile mehrerer Personen gefunden. Außerdem verschwindet eine Jugendgruppenleiterin spurlos. Eine Entführung?
Gleichzeitig steht Pias Privatleben nach dem Tod von Lars immer noch Kopf. Ihr Sohn Felix feiert zum Beispiel Geburtstag. Pia fühlt sich zum Teil überfordert und allein. Sie verarbeitet immer noch den schmerzhaften Verlust, was verständlich ist.
Ihr Vorgesetzter rät ihr zu einer Auszeit, sie will aber unbedingt weiter Arbeiten.

Die handelnden Personen sind wieder sehr gut dargestellt. Die private Handlung verläuft schlüssig.
Der Fall ist sehr spannend. Man hat allgemein einen guten Lesefluss und kommt sehr gut mit der Handlung und der Schreibweise klar.
Die Auflösung erfolgt sinnig und der Täter war echt eine Überraschung. Man ist immer wieder erstaunt, was für Abgründe sich in manchen Menschen auftun!

Für mich als jemand der in Norddeutschland wohnt und die Umgebung Lübecks kennt, ist es natürlich besonders interessant.
Die Orten werden sehr gut beschrieben, wodurch man sich alles überzeugend vorstellen kann und von der Handlung mitgenommen wird.

Alles in allem ein schöner 14. Teil der Reihe. Ich freue mich bereits auf den nächsten Band!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

alison alison

Veröffentlicht am 20.05.2019

Ostseeangst

Ostseeangst ist der vierte Kriminalroman mit der Kommissarin Pia Korittki. Nach dem Tod von Pias Freund Lars stürzt sich Pia in die Arbeit, um den schmerzlichen plötzlichen Verlust zu verarbeiten.
Die ... …mehr

Ostseeangst ist der vierte Kriminalroman mit der Kommissarin Pia Korittki. Nach dem Tod von Pias Freund Lars stürzt sich Pia in die Arbeit, um den schmerzlichen plötzlichen Verlust zu verarbeiten.
Die Betreuerin Becca Merthien ist mit ihren Schützlingen auf einer Kajaktour, als sie bei einer Pause eine abgetrennte Hand finden. Die Identität der Hand kann nicht geklärt werden. Als dann Becca Merthien einfach verschwindet und die ihr anvertrauten Jugendlichen alleine lässt, wird der Fall immer mysteriöser. Nach und nach decken Pia und ihre Kollegen ein Familiengeheimnis auf. Dabei bekommen Sie Hilfe vom LKA, dem Pia unbeabsichtigt mit einer Aktion in die Quere gekommen ist. Gemeinsam mit den Kollegen des LKA wird nun auf Hochtouren ermittelt.

Pia wirkt ein bisschen in sich gekehrt, was nach so einem Verlust auch nicht verwunderlich ist. Es ist schön zu lesen, wie sie mit ihrem Alltag weitermacht und das Leben mit ihrem kleinen Sohn geniest. Auch der Kontakt zu Hinnerk , Felix Vater, scheint wieder in ruhigeren Bahnen zu verlaufen.
Der Kontakt zum LKA scheint Pia auch gut zu tun.
Der Krimi ist wie immer gut zu lesen und nimmt den Leser von der erste Seite an gefangen. Absolut lesenswert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Eva Almstädt

Eva Almstädt - Autor
© Olivier Favre

Eva Almstädt, 1965 in Hamburg geboren und dort auch aufgewachsen, absolvierte eine Ausbildung in den Fernsehproduktionsanstalten der Studio Hamburg GmbH und studierte Innenarchitektur in Hannover. Seit 2001 ist sie freie Autorin. Die Autorin lebt in Hamburg. 

Mehr erfahren
Alle Verlage