Akte Nordsee - Das schweigende Dorf
 - Eva Almstädt - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

16,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (CD)
Krimis
438 Minuten
6 CDs
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-8646-8
Ersterscheinung: 31.05.2024

Akte Nordsee - Das schweigende Dorf

Teil 3 der Serie "Fentje Jacobsen und Niklas John ermitteln"
Gelesen von Jona Mues

(53)

Anwältin Fentje Jacobsen, die ihre Kanzlei auf dem Schafshof ihrer Großeltern betreibt, erhält mitten in der Nacht einen Anruf. Der Mann am anderen Ende erklärt, dass er ihre Hilfe brauche, denn er werde demnächst des Mordes verdächtigt werden. Danach legt er auf. Kurz darauf hört Fentje, dass in einem benachbarten Ort zwei Tote gefunden wurden: Ihr neuer Klient ist selbst einem Verbrechen zum Opfer gefallen und wurde auf grausame Weise in seinem Haus stranguliert. Obwohl sie kein gültiges Mandat hat, beginnt Fentje mit dem Journalisten Niklas John Nachforschungen anzustellen. Doch als sie in dem kleinen Dorf zu tief graben, wird es auch für sie lebensgefährlich ...

Rezensionen aus der Lesejury (53)

dido_dance dido_dance

Veröffentlicht am 16.06.2024

Wenn eine Familie ein Dorf beherrscht

Es ist mein erster Band dieser Reihe von Eva Almstädt, bisher war ich mit ihr nur an der Ostsee unterwegs.
Dennoch konnte ich fast direkt in die Geschichte eintauchen.
Die Figuren und wie sie zueinander ... …mehr

Es ist mein erster Band dieser Reihe von Eva Almstädt, bisher war ich mit ihr nur an der Ostsee unterwegs.
Dennoch konnte ich fast direkt in die Geschichte eintauchen.
Die Figuren und wie sie zueinander stehen wird gut erläutert, sodass es für mich nachvollziehbar ist. Und durch die Andeutungen, was Niklas und Fentje schon erlebt haben, gewinnt man einen kleinen Eindruck in die vorangegangenen Ermittlungen. Wobei diese kein Gegenstand dieses Buches sind. Ich denke es soll eher herausgearbeitet werden, das zwischen den beiden ein gewisses Vertrauensverhältnis besteht und beide eventuell mehr wollen, was sie einander aber wohl nicht gesagt haben, weshalb jeder der beiden anscheinend davon ausgeht, dass es nur die eigenen Gefühle sind die ggf nicht erwidert werden.

Wie gesagt, der Einstieg mitten hinein in eine Reihe gelingt leicht. Den Schreibstil kenne ich schon von der Ostsee Reihe und mag ihn sehr.

Eva Almstädt gelingt es die Spannung zu halten, ich habe die ganze Zeit Fragezeichen in den Augen, denn irgendwie fehlt mir anfänglich bei allen Verdächtigen das zwingende Motiv.

Dieses Dorf Helenendeich ist gruselig. Ich könnte in so einer Atmosphäre nicht leben, da schafft es die Autorin wunderbar, dass man Gänsehaut bekommt, wenn man Fentje bei ihren "Ermittlungen" begleitet.

Ab einem bestimmten Punkt war es für mich jedoch vorhersehbar, wer der Täter war, da ging es dann nur noch um das Motiv, was scjlüssig mit einem nochmaligen Show Down aufgelöst wurde.

Auch wenn mir die persönlichen Verwicklungen von Fentje und Niklas in diesem Buch dann manches Mal zu sehr im Fokus standen, gerade das ewige Einmischen der Großmutter war mir dann doch etwas zuviel des guten, konnte mich Eva Almstädt dennoch mit Ihrer Geschichte mit nehmen.

Ich denke ich werde der Autorin mit der Ostsee Reihe treu bleiben und dieser Nordsee Reihe noch eine Chance mit dem Folgeband geben.

Alles in allem war es eine spannende solide Kriminalgeschichte, die mich gut unterhalten konnte, deshalb gibt es von mir trotz mancher Kritik doch noch 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sonja94 Sonja94

Veröffentlicht am 16.06.2024

Spannend wie eh und je

Das Buch ist, wie alle Bücher von Eva Almstädt sehr spannend. Hat man einmal angefangen zu lesen kann man es nicht mehr weg legen. In der Akte Nordsee Reihe wird abwechselnd aus der Sicht der Anwältin ... …mehr

Das Buch ist, wie alle Bücher von Eva Almstädt sehr spannend. Hat man einmal angefangen zu lesen kann man es nicht mehr weg legen. In der Akte Nordsee Reihe wird abwechselnd aus der Sicht der Anwältin Fentje Jacobsen und dem Reporter Niklas John erzählt.
Die Reihe ist genau wie die Pia Korittki Reihe sehr zu empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

CrazyGirl CrazyGirl

Veröffentlicht am 15.06.2024

Dorfgeheimnisse

Fentje Jacobsen hat wenig profitable Mandanten in ihrer Rechtsanwaltskanzlei, die sie auf dem Jacobsen-Hof ihrer Großeltern betreibt. Als sie nachts einen Anruf von einem Sascha erhält, der angibt jemanden ... …mehr

Fentje Jacobsen hat wenig profitable Mandanten in ihrer Rechtsanwaltskanzlei, die sie auf dem Jacobsen-Hof ihrer Großeltern betreibt. Als sie nachts einen Anruf von einem Sascha erhält, der angibt jemanden getötet zu haben , ist sie alarmiert. Später werden zwei tote Männer in einem Haus in Helenendeich gefunden. Sascha ist einer von ihnen und betrieb drei sehr bekannte Restaurants. Der Journalisten Niklas John ist vor Ort und wird von seinem Golf-Partner und Staatsanwalt gebeten, einen Bericht in der Zeitung zu schreiben und einen Zeugenaufruf zu starten. Fentje und Niklas tauschen sich mit Informationen aus, die nur sehr spärlich fließen. Alle Versuche von Fentje an die Dorfbewohner von Helenendeich heran zu kommen, scheitern. Das ganze Dorf hüllt sich in Schweigen.
Das Cover und der Titel passen sehr gut zur Handlung. Die Protagonisten sind teilweise bekannt und werden durch den neuen Tierarzt Oono ergänzt. Die persönlichen Entwicklungen der Personen nimmt viel Raum ein, gehört aber meiner Meinung nach zu dieser Krimi-Reihe. Da die Dorfbewohner von Helenendeich sich total gegen andere abschotten, kommen nur nach und nach die Wahrheit und die Motive ans Licht. Der Schreibstil ist wieder gewohnt locker und die Handlung interessant und spannend. Mir hat der 3. Teil um den Nordseehof wieder sehr gut gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Venatrix Venatrix

Veröffentlicht am 09.06.2024

Hat mich gut unterhalten

Dieser dritte Kriminalfall für die junge Anwältin Fentje Jacobsen und den Journalisten Niklas John birgt allerlei Geheimnisse einer eingeschworenen Dorfgemeinschaft, die unter keinen Umständen ans Licht ... …mehr

Dieser dritte Kriminalfall für die junge Anwältin Fentje Jacobsen und den Journalisten Niklas John birgt allerlei Geheimnisse einer eingeschworenen Dorfgemeinschaft, die unter keinen Umständen ans Licht kommen sollen. Dafür, so scheint es, schreckt man auch nicht davor zurück, mögliche Mitwisser zum Schweigen zu bringen.

Doch der Reihe nach ...

Mitten in der Nacht erhält Fentje, deren Anwaltskanzlei nicht ganz so gut läuft wie gehofft, einen eigenartigen Anruf. Er habe einen Mord begangen, behauptet der Mann. Noch bevor Fentje mehr erfährt, wird der Anruf beendet. Am nächsten Tag findet man im Nachbarort Helenendeich zwei tote Männer, einer davon ist der nächtliche Anrufer. Der scheint wirklich seinen Saufkumpanen erschlagen und anschließend Selbstmord begangen zu haben. Fentje hat zwar nun keinen Mandanten mehr, aber die Geschichte kommt ihr mehr als merkwürdig vor. Deshalb beginnt sie gemeinsam mit Niklas John, der eben aus der Ukraine zurückgekehrt ist, eigene Nachforschungen anzustellen. Während Niklas von Staatsanwalt Borgholz mit Infos versorgt wird, versucht Fentje die Bewohner von Helenendeich auszuhorchen, wird aber ziemlich rüde abgekanzelt.

Je weiter sie, jeweils auf unterschiedliche Weise, in das Vorleben der beiden Toten eindringen, desto komplexer scheint der Fall zu sein. Dann stoßen die beiden auf ein seit vier Jahren verschwundene Frau und eine andere verschwindet ...

Meine Meinung:

Eva Almstädt ist mit diesem dritten Krimi für Fentje Jacobsen und Niklas John ein komplexer Krimi gelungen, bei dem auch das Privatleben der beiden durchaus eine Rolle spielt. Schmunzeln muss ich über Gretje, Fentjes Großmutter, die ihre Enkelin unbedingt unter die Haube bringen will und ständig potentielle Ehemänner für sie sucht. Diesmal ist es der neue Tierarzt Onno, der in Gretjes Augen eine passable Partie wäre. Dabei knistert es zwischen Fentje und Niklas ein wenig, was beide noch (?) nicht so recht wahrhaben wollen.

Auch Fentjes Nichte Sofia spielt diesmal eine größere Rolle. In den Gesprächen mit den Großeltern, auf deren Bauernhof Fentje und Sofia wohnen, wird auch gerne platt geschnackt.

Die meisten Bewohner von Helenendeich verhalten sich durchwegs eigenartig. Es scheint, als hüteten sie ein gemeinsames Geheimnis. Zudem nähern sich mehrere Frauen in einer unangemessenen Art der Witwe an, in dem sie ihr ein wenig zu auffällig ihre Hilfe anbieten.

Geschickt lockt Eva Almstädt ihre Leserschaft auf diverse Nebenschauplätze. Erst spät wird das gesamte Ausmaß an
kriminellem Treiben entlarvt. Die Polizei bekleckert sich dabei nicht allzu sehr mit Ruhm.

Dieses Buch besticht neben guter Krimiunterhaltung durch das Lokalkolorit.

Fazit:

Gerne gebe ich diesem Küstenkrimi, der mich gut unterhalten hat, 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tigermaus308 Tigermaus308

Veröffentlicht am 07.06.2024

Geheimnisse an der Nordsee

In „Akte Nordsee – Das schweigende Dorf“ gibt ein mysteriöser Anruf den Auftakt. Ein Mann kontaktiert Anwältin Fentje Jacobsen des Nachts und gibt an, er würde alsbald verdächtigt werden, einen Mord begangen ... …mehr

In „Akte Nordsee – Das schweigende Dorf“ gibt ein mysteriöser Anruf den Auftakt. Ein Mann kontaktiert Anwältin Fentje Jacobsen des Nachts und gibt an, er würde alsbald verdächtigt werden, einen Mord begangen zu haben. Die Ereignisse überschlagen sich, als es im Nachbarort tatsächtlich ein Verbrechen zu beklagen gibt. Doch es gibt zwei Tote, unter anderem den Mann, der Fentje in jener Nacht um Hilfe bat. Auch im dritten Band der Reihe kann Fentje wieder mal auf die Hilfe des Journalisten Niklas John zählen, der ihr mit Rat und Tat zur Seite steht. Die beiden geraten in die Geheimnisse des Dorfes und begeben sich damit auf ein allzu gefährliches Terrain. Ein durch und durch spannender Roman, der mit zwei Hauptprotagonisten aufwartet, die sich ergänzen und ein gutes Team sind. Auch die zwischenmenschlichen Ereignisse kommen nicht zu kurz, die das Buch mit ruhigeren Abschnitten begleiten und somit abrunden. Dieser Krimi hat mir schöne Lesestunden beschert und ich möchte unbedingt wissen, wie es mit Fentje und Niklas weitergeht.

Vielen Dank an Bastei Lübbe für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars über NetGalley.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Eva Almstädt

Eva Almstädt - Autor
© Luisa Esch

Eva Almstädt, in Hamburg geboren und aufgewachsen, hat schon als Kind und Jugendliche mit Begeisterung geschrieben. Nach der Schule absolvierte sie eine Ausbildung in den Fernsehproduktionsanstalten der Studio Hamburg GmbH und studierte Innenarchitektur in Hannover. Sie arbeitete danach im Bereich Wohnraumplanung, doch der Wunsch zu schreiben ließ sie nicht los. Anfang der 2000er Jahre zog sie mit ihrer Familie auf einen Bauernhof in Schleswig-Holstein. Dort entstand der Kriminalroman KALTER …

Mehr erfahren

Sprecher

Jona Mues

Jona Mues - Sprecher
© Matthias Baus

Jona Mues, geboren 1981 in Hamburg, studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Nach Engagements am Schauspielhaus Zürich und an den Hamburger Kammerspielen ist er seit 2009 festes Ensemblemitglied am Theater Koblenz. Er war in zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen zu sehen, wie zum Beispiel Tatort und Der Baader Meinhof Komplex. Neben der Schauspielerei ist er als Hörbuch- und Hörspielsprecher tätig.

Mehr erfahren
Alle Verlage