Belles of London - Die Nähe, die uns trennt
 - Mimi Matthews - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
Historische Liebesromane
496 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1786-4
Ersterscheinung: 29.04.2022

Belles of London - Die Nähe, die uns trennt

Band 1 der Reihe "Belles of London"
Übersetzt von Stephanie Pannen

(16)

Eine Liebe gegen alle Vorurteile

Die einzige Chance, die Aufmerksamkeit heiratswilliger Gentlemen auf sich zu ziehen, sieht Evelyn Matravers darin, mit ihren Fähigkeiten als Reiterin zu glänzen. Dafür sucht sie den Schneider auf, der auch einige berühmte Londoner Kurtisanen mit spektakulären Reit-Outfits ausgestattet hat. Ahmad Malik besitzt ein besonderes Talent, die Schönheit jeder Frau zu betonen. Noch nie ist Evelyn einem Mann begegnet, der so tief in ihr Innerstes blicken kann, und schon bald keimen zarte Gefühle zwischen ihnen auf. Doch als Sohn einer indischen Mutter hat Ahmad es nicht leicht, Anerkennung zu finden. Kann Evelyns Traum, die Vorurteile der Gesellschaft gegen alle Widerstände zu überwinden, wirklich wahr werden?

"Eine exquisit geschriebene, gleichermaßen starke wie auch zarte Liebesgeschichte – eines meiner romantischen Highlights des Jahres." EVIE DUNMORE

Band 1 der BELLES OF LONDON

Rezensionen aus der Lesejury (16)

jublo jublo

Veröffentlicht am 23.05.2022

Ein fantastischer Roman über Liebe und das Streben nach Glück in Zeiten einer sehr strengen gesellschaftlichen Etikette

Mimi Matthews – Die Nähe, die uns trennt (Belles of London 1)


Ein fantastischer Roman über Liebe und das Streben nach Glück in Zeiten einer sehr strengen gesellschaftlichen Etikette


Meine Meinung / ... …mehr

Mimi Matthews – Die Nähe, die uns trennt (Belles of London 1)


Ein fantastischer Roman über Liebe und das Streben nach Glück in Zeiten einer sehr strengen gesellschaftlichen Etikette


Meine Meinung / Bewertung:
Von Beginn an hat mich das Buch mit in ein früheres Jahrhundert entführt, in dem es die gefühlt einzige Aufgabe einer Tochter war eine gute Partie zu machen – so auch Evelyn. In dem Versuch sich von all den anderen ledigen, in die Gesellschaft eingeführten jungen Damen abzuheben und mit ihrer Stärke zu überzeugen, setzt sich alles auf einen Auftritt zu Pferde – unterstützt von einem fantastischen Reitoutfit des Schneiders Ahmad, der in der Gesellschaft aufgrund seiner indischen Abstammung nicht viel Respekt erfährt. Für beide stehen die Chancen nicht allzu gut in der Gesellschaft Fuß zu fassen – und doch vereint sie ihr Bestreben es trotzdem zu schaffen und die beiden werden zu Partnern.
Mir hat der Schreibstil wirklich gut gefallen. Ich hatte das Gefühl an die Hand genommen, in die Gesellschaft eingeführt und durch die Geschichte begleitet zu werden – und all das mit einer gewissen Anmut.
Auch konnten mich die Intentionen der Charaktere überzeugen. Beide haben Gründe, aus denen sie ein anerkannter Teil der Gesellschaft sein möchten; beide kämpfen mit ihrer eigenen Selbstlosigkeit; beide haben Lieben, deren Wohl für sie an erster Stelle steht.


Mein Fazit:
Absolut überzeugender Roman über zwei Charaktere, die ihre Stärken zu nutzen wissen und die selbst überrascht scheinen, als plötzlich Herz und Verstand im Zwiespalt sind.


Sterne: 5 von 5!


Viel Spaß beim Lesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lovebooksandpixiedust lovebooksandpixiedust

Veröffentlicht am 22.05.2022

so schön

Wow… was für ein wunderschönes Buch. „Belles of London – Die Nähe, die uns trennt“ ist kein typischer historischer Liebesroman, sondern er sticht aus den Massen hervor. Es ist nicht das typische reicher ... …mehr

Wow… was für ein wunderschönes Buch. „Belles of London – Die Nähe, die uns trennt“ ist kein typischer historischer Liebesroman, sondern er sticht aus den Massen hervor. Es ist nicht das typische reicher Adliger trifft junge Frau und gerade das hat mir so gut gefallen. Mimi Matthews hat einen wundervollen Schreibstil. Er ist schön detailliert, flüssig zu lesen und emotional. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und ich habe jede Sekunde davon genossen. Die Handlung ist sehr ruhig, ohne wirkliches Drama und Klischee. Und genau deswegen mochte ich das Buch auch so sehr. „Belles of London“ zählt jetzt auf jeden Fall zu meinen Highlights in diesem Genre.

Sowohl Evelyn, als auch Ahmad habe ich direkt in mein Herz geschlossen. Beide haben so viel Kraft und Ehrgeiz. Ahmad lässt sich, trotz aller Problem nicht davon abhalten seinen Traum zu leben und Evelyn lässt nichts unversucht um ihrer Familie zu beschützen. Obwohl beide Welten trennen, ist doch immer eine gewisse Anziehungskraft vorhanden und man spürt auf jeder Seite, wie sich die beiden immer mehr ineinander verlieben. Ich liebe es, wie die beiden miteinander umgehen. Einfach zum dahinschmelzen. Auch die Nebencharaktere waren toll ausgearbeitet und ich freue mich schon sehr auf die weiteren Bände der Reihe, denn auch Evelyns Freundinnen habe ich schon in mein Herz geschlossen.

„Belles of London – Die Nähe, die uns trennt“ war ein wunderschönes Buch und ich kann es jedem ans Herz legen, der historische Liebesromane mag.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

gremlins2 gremlins2

Veröffentlicht am 15.05.2022

Schöne Geschichte

Belles of London - Die Nähe, die uns trennt

von Mimi Matthews

Ein schöner, ruhiger Auftaktband.
Das Cover ist unglaublich ansprechend gestaltet, absolut traumhaft!
Die Geschichte selbst ist durchdacht ... …mehr

Belles of London - Die Nähe, die uns trennt

von Mimi Matthews

Ein schöner, ruhiger Auftaktband.
Das Cover ist unglaublich ansprechend gestaltet, absolut traumhaft!
Die Geschichte selbst ist durchdacht und eine schöne Beschäftigung für einen netten Nachmittag. Verfasst in einem fliessend und locker leicht zu lesenen Schreibstil. Ein bisschen fehlte es mir persönlich etwas an Spannung und Überraschung, denn manche Ereignisse waren doch sehr vorhersehbar. Aber es muss auch nicht jedes Buch einen mordsmäßigen Spannungsbogen haben, mitunter kann und darf man auch die ruhigen und leisen Töne genießen.
Denn so konnte ich eine unterhaltsame, ruhige Zeit mit Achmet, und Evelyn verbringen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tkmla tkmla

Veröffentlicht am 02.05.2022

Verbotene Liebe

„Belles of London – Die Nähe, die uns trennt“ von Mimi Matthews ist der Auftakt zu ihrer Belles of London Reihe.
Auf Evelyn Matravers ruhen nach dem Skandal um ihre wunderschöne ältere Schwester alle Hoffnungen ... …mehr

„Belles of London – Die Nähe, die uns trennt“ von Mimi Matthews ist der Auftakt zu ihrer Belles of London Reihe.
Auf Evelyn Matravers ruhen nach dem Skandal um ihre wunderschöne ältere Schwester alle Hoffnungen ihrer Familie, um den finanziellen Ruin abzuwenden. Evie muss in London unbedingt eine gute Partie machen, aber sie weiß auch, dass sie mit ihrem unspektakulären Aussehen in den Ballsälen keine Chance hat. Die versierte Reiterin möchte lieber auf dem Rücken ihres Pferdes beeindrucken und so gibt sie bei Ahmad Malik, dem talentierten Schneider der berüchtigten Reitkostüme der Londoner Kurtisanen, eine neue Garderobe in Auftrag. Beim Maßnehmen und den intimen Anproben keimen bald verbotene Gefühle zwischen beiden auf.

Die historische Lovestory hebt sich von anderen Geschichten ihrer Art ab und thematisiert einige wichtige kontroverse Aspekte der damaligen Zeit. Die umstrittene britische Kolonialherrschaft und ihre Auswirkungen finden sich vor allem im Schicksal von Ahmad und seiner Familie wieder. Die Autorin verknüpft die historischen Fakten gekonnt mit ihrer zarten Lovestory und bleibt dabei authentisch. Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig und ich mag die langsame Entwicklung und Annäherung der Charaktere. Die Autorin nimmt sich dafür ungewöhnlich viel Zeit, aber es wird trotzdem nicht langweilig.
Evie hat ein Ziel vor Augen und ist fest entschlossen, dieses mit allen Mitteln zu erreichen. Als Frau hat sie nicht viele Möglichkeiten und muss sich den strengen Vorgaben der Gesellschaft unterordnen oder untergehen. Die Liebe zu Ahmad wächst langsam und unaufhörlich. Aber will Evie tatsächlich alles riskieren?
Ahmad hat sich mit seinem Schicksal als Außenseiter abgefunden, der nirgends dazugehören kann. Er kämpft für seinen geschäftlichen Erfolg, der ihm wenigstens ein gewisses Ansehen einbringen kann. Seine starken Gefühle für Evie will er unterdrücken, denn er kennt die harte Realität.
Diese Lovestory punktet eher mit leisen Tönen und ist trotzdem absolut intensiv und berührend. Man fiebert mit Evie und Ahmad mit und wünscht ihnen eine Happy End gegen alle Widerstände, denn das haben sie sich verdient. Zu den äußerst interessanten Nebenfiguren werden wir wohl in den nächsten Bänden mehr erfahren, auf die ich schon sehr gespannt bin.

Mein Fazit:
Emotional, bewegend und wunderschön. Ich gebe eine ganz klare Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

alles_aber_ich alles_aber_ich

Veröffentlicht am 24.05.2022

interessanter Ansatz

Die Geschichte hat mich neugierig gemacht weil es mal was anders ist.

Ich kann nicht sagen dass ich enttäuscht von dem Buch wurde. Die Geschichte sowohl aus Sicht von Evelyn und Ahmad erzählt.
Leider ... …mehr

Die Geschichte hat mich neugierig gemacht weil es mal was anders ist.

Ich kann nicht sagen dass ich enttäuscht von dem Buch wurde. Die Geschichte sowohl aus Sicht von Evelyn und Ahmad erzählt.
Leider hab ich nur sehr viel nicht verstanden, es ist irgendwie nicht nachvollziehbar für mich, wie die Mode der Kurtisanen (und warum reiten sie) dabei helfen soll einen Ehemann zu finden, bzw auch wie sie dauernd allein unterwegs ist.

An sich war die Geschichte gut, allerdings passt es für mich vom Zeitalter her nicht so ganz.

Ich bin trotzdem schon auf den zweiten Teil neugierig.

Viel Spaß beim Selberlesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Mimi Matthews

Mimi Matthews - Autor
© Berkley Jove (TR) 2021

Mimi Matthews ist eine USA-Today-Bestseller-Autorin, die neben viktorianischen Liebesromanen auch Sachbücher über diese faszinierende Zeit schreibt. In ihrem "anderen" Leben ist Mimi Anwältin. Sie lebt mit ihrer Familie, einem Sheltie und zwei siamesischen Katzen in Kalifornien. Sie ist begeisterte Reiterin und seit Kurzem wieder stolze Besitzerin einer jungen Andalusier-Stute.

Mehr erfahren
Alle Verlage