Midnight Blue
 - L. J. Shen - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
Zeitgenössischer Liebesroman
444 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0992-0
Ersterscheinung: 30.08.2019

Midnight Blue

Übersetzt von Patricia Woitynek

(127)

Alex Winslow war wie ein Wirbelsturm – wunderschön aus der Ferne, doch wenn man ihm zu nah kam, konnte er einen zerstören
Indigo Bellamy zögert nicht lange, als sie das Jobangebot erhält: Sie soll Alex Winslow, den größten Rockstar der Welt, auf seiner Tournee begleiten und dafür sorgen, dass er nicht wieder auf die schiefe Bahn gerät. Doch das ist leichter gesagt als getan. Nicht nur ist Alex alles andere als begeistert von der Babysitterin, die ihm an die Seite gestellt wird – vom ersten Moment an knistert es zwischen ihm und Indigo heftig. Dabei haben beide mit den Dämonen ihrer Vergangenheit zu kämpfen und sind nicht bereit, ihr Herz erneut zu riskieren ...

"Ein wunderschönes, herzzerreißendes Must-Read." HELENA HUNTING
Nach den SINNERS OF SAINT – der neue Roman von SPIEGEL-Bestseller-Autorin L.J. Shen

Rezensionen aus der Lesejury (127)

Nessalia Nessalia

Veröffentlicht am 22.09.2020

Herzzereisend

Es ist unglaublich wie emotional ein Buch jemanden Mitreisen kann. Ich habe gelacht, geweint und alle gefühlt! …mehr

Es ist unglaublich wie emotional ein Buch jemanden Mitreisen kann. Ich habe gelacht, geweint und alle gefühlt!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

linabee linabee

Veröffentlicht am 07.09.2020

Unerwartete Wendungen und spannende Handlung

Das Cover sieht richtig schön aus. Esbpasst perfekt zur Handlung und sieht in der Farbe auch noch mysteriös und traumhaft aus.
Ich war sofort in der Geschichte drin und konnte mich gut in die Charaktere ... …mehr

Das Cover sieht richtig schön aus. Esbpasst perfekt zur Handlung und sieht in der Farbe auch noch mysteriös und traumhaft aus.
Ich war sofort in der Geschichte drin und konnte mich gut in die Charaktere hineinversetzen.
Indigo Bellamy bekommt einen Job als Aufpasser für den berühmten Rockstar Alex Winslow. Sie hat Geldsorgen und muss für ihre Familie aufkommen und da kommt ihr der Job gelegen. Alex Winslow, der seine Tournee nach seinem Entzug antreten will, versucht mit allen Mitteln Indigo zu verjagen.
L.J.Shen hat wieder einen so guten und flüssigen Schreibstil dargeboten. Alles war so lebhaft und zum Teil sogar humorvoll beschrieben, weshalb ich einfach wie gefesselt war. Man hat wieder gemerkt, wieviel Mühe sie sich für die Geschichte und die Charaktere gegeben hat. Einfach alles hat so gut zueinander gepasst.
Die zwei Protagonisten sind sehr unterschiedlich und man lernt sie nach und nach viel besser kennen. Es herrscht ein Katz- und Mausspiel zwischen ihnen, was nie langweilig wird! Alex ist der typische Rockstar, der jede Frau um den Finger wickeln kann und von sich selbst überzeugt ist. Er kämpft mit seinen Dämonen und droht immer wieder in den Abgrund zu fallen. Indie ist introvertiert und das genaue Gegenteil von Alex. Sie ist gefühlsvoll und versucht auch immer stark zu sein.
Die Entwicklungen von den Charakteren im Laufe der Geschichte haben mir sehr gut gefallen. Am meisten bei Alex, da seine extrovertierte und exzessive Art immer sehr abgehoben gewirkt hat. Mit der Zeit entwickelt er sich immer mehr zu einem feinfühligen Mann, der tiefgründige Songtexte schreibt und seine Ruhe findet. Somit wurde er mir immer sympathischer bis auch ich ihm verfallen bin. Indie hat mir von Anfang an sehr gut gefallen und ich konnte mich gut mit ihr identifizieren. Sie hatte Momente, in denen sie aus sich herausgekommen ist und war gleichzeitig noch das typische höfliche Mädchen von nebenan. Doch auch sie entwickelte sich immer mehr zum Positiven.
Die Nebencharaktere haben mir auch so unglaublich gut gefallen. Die Atmosphäre hat zu dem Rockstar-Leben gepasst und auch die vielen Länder und Orte, die beschrieben wurden haben mir so gut gefallen.
Mein einziger Knackpunkt war, dass es anfangs etwas zu lang ging, aber dennoch blieb es immer spannend.
Die unvorhersehbaren Wendungen habe ich nicht kommen sehen. Doch dafür ist die Autorin ja auch bekannt und ich liebe es jedes Mal aufs Neue. Ich war einfach geschockt und habe mich gefragt, warum ich manche Dinge nicht einfach schon selbst bemerkt habe?!
Es war kein typisches New Adult - Buch, sondern ein Buch mit viel Drama und gebrochenen Charakteren, die durch ihre Liebe anfangen zu heilen.
Für mich ein wirklich gelungenes Buch von der Autorin. Wer die Autorin liebt, wird auch dieses Buch von ihr lieben!
Ein gutes und angenehmes Hörbuch mit perfekten Stimmen und eine spannende, gefühlsvolle Geschichte. Eine absolute Empfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

borntobemee borntobemee

Veröffentlicht am 06.09.2020

Sehr sehr gut!!

:SPOILER:
Midnight Blue hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen, ich mochte die Geschichte, die Protagonisten und das Set-up wirklich sehr gerne.

Worum es geht: Die aus eher ärmlichen Verhältnissen stammende ... …mehr

:SPOILER:
Midnight Blue hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen, ich mochte die Geschichte, die Protagonisten und das Set-up wirklich sehr gerne.

Worum es geht: Die aus eher ärmlichen Verhältnissen stammende Indigo Bellamy soll für den großen Rockgott Alex Winslow den Babysitter spielen und auf Tour darauf aufpassen, dass er keinen Zugang zu Drogen bzw. Alkohol hat und dafür sorgen, dass er ein neues Album schreibt.
"Kein Problem", denkt Indie, schließlich wird sie dafür verdammt gut bezahlt - ihre Familie kann das Geld schließlich wirklich gut gebrauchen.
Doch sie hat nicht bedacht, dass der arrogante, selbstverliebte Rockstar auch eine andere Seite hat - eine, die ihr Herz schneller schlagen lässt und sie für kurze Zeit alles vergessen lässt. Doch sie weiß, dass die beiden nicht von Dauer sind und als dann auch noch ihre Vergangenheit aufgewirbelt wird und neue Zusammenhänge ans Licht kommen, muss sie sich eingestehen, dass das alles zu viel für sie ist. Ein Leben ohne Alex kann doch schließlich nicht so schwer sein, oder?

Wie bereits erwähnt, mir hat der Roman sehr gut gefallen, allerdings muss ich ein paar Dingen kritisieren:

1. Ich habe den Roman auf Englisch gelesen, auf Deutsch hat man das Problem zwar nicht, aber ich muss es trotzdem ansprechen: Da Alex und seine Band aus dem UK sind, finde ich es durchaus passend, dass auch in den Kapiteln, die aus seiner Sicht erzählt werden typische britische Wörter bzw. Phrasen auftauchen. Ich hätte es jedoch noch schöner gefunden, wenn auch die Schreibweise der Wörter (doppel l an statt einem, ou anstatt nur o, oder s anstatt z etc) in britischem Englisch gewesen wäre. So war es leider nicht ganz so authentisch

2. Ich empfand leider auch das Ende als ein wenig gehetzt und meiner Meinung nach etwas an den Haaren herbeigezogen (trotz allem: ich meckere hier auf wirklich sehr hohem Niveau :-) ) aber auch Lucas' sexuelle Orientierung, fand ich, wirkte ein wenig gehetzt und kam ein wenig "aus dem Nichts"

3.Teilweise wirkte es auf mich auch so, als basiere die Beziehung der beiden hauptsächlich auf Körperlichem, was ich etwas unpassend fand. Jedoch muss man trotzdem sagen, dass es auch wirklich süße, echte Momente zwischen den beiden gab wie z.B. die Fahrradtour etc. von daher fällt dieser Punkt nicht so sehr in die Gewichtung :-)

4. Mein letzter Punkt ist wirklich nur ein kleiner, aber trotzdem :-)
Das Cover. Bei der Print-Ausgabe gefällt es mir wirklich unbeschreiblich gut, aber die englische Ausgabe und auch das E-Book-Cover gefällt mir leider nicht. Ich finde es jedoch passend zur Geschichte, denn sein Körper ist nun mal seine "Visitenkarte", ist nun man dass, was die Welt möchte, aber fürs Bücherregal wäre es mir ein wenig zu plump.

So, trotz der ganzen Kritik: Ich möchte nochmal anmerken, dass ich Midnight Blue wirklich wärmstens empfehlen kann, ich weiß selbst, dass ich manchmal etwas sehr kritisch an Bücher herangehe und Sachen finde, die anderen gar nicht auffallen :-) und mir hat es sonst ja auch wirklich gut gefallen und mich zu Tränen gerührt!!

Danke fürs Lesen der Rezension und ganz viel Spaß beim Lesen des Buches!
Liebe Grüße

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_bookupbaby _bookupbaby

Veröffentlicht am 09.07.2020

Gefühlvolle Rockstar Story

Leider habe ich in die ersten 150 Seiten gar nicht hineingefunden habe und wurde von der Geschichte zuerst nicht wirklich gecatcht.
Allerdings lieben ich den Schreibstil der Autorin, der so perfekt die ... …mehr

Leider habe ich in die ersten 150 Seiten gar nicht hineingefunden habe und wurde von der Geschichte zuerst nicht wirklich gecatcht.
Allerdings lieben ich den Schreibstil der Autorin, der so perfekt die Sichtweisen der jeweiligen Charaktere widerspiegelt. Man merkt wie viel Herzblut die Autorin wieder in dieses Werk gesteckt hat. Auch wenn ich schon viele Bücher über Musiker gelesen habe, waren die Charaktere, in die ich dann nach und nach verliebt habe, und die Story sehr originell.
Ich konnte den Schmerz und die Freude mitfühlen.
Das Motiv der Musik hat mir im ganzen Buch unglaublich gut gefallen, die Songtexte waren wunderschön und voller Gefühl.
Ich wurde außerdem mehrmals überrascht, und bis zum Ende hin blieb es spannend.
Die Autorin hat sich dieses Jahr schon mit der „Sinners of Saint“-Reihe den Weg in mein Herz geschrieben, wo jetzt auch „Midnight Blue“ einen Platz hat.
Allerdings muss ich sagen, dass ich die „Sinners of Saint“-Reihe innovativer fand und sie eher das gewisse Etwas hatte, das ich in Büchern suche, daher bekommt "Midnight Blue" von mir 4 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

captivating_words captivating_words

Veröffentlicht am 01.07.2020

Gefühlschaos mal anders!

𝑴𝒆𝒊𝒏𝒆 𝑴𝒆𝒊𝒏𝒖𝒏𝒈
Ich hatte im Vornherein schon viele verschiedene Meinungen zu den Büchern von L.J. Shen gehört und mit Midnight Blue wollte ich endlich mir meine eigene bilden. Und ich war bis zum Ende hin ... …mehr

𝑴𝒆𝒊𝒏𝒆 𝑴𝒆𝒊𝒏𝒖𝒏𝒈
Ich hatte im Vornherein schon viele verschiedene Meinungen zu den Büchern von L.J. Shen gehört und mit Midnight Blue wollte ich endlich mir meine eigene bilden. Und ich war bis zum Ende hin und hergerissen von dem Buch, aber letztendlich war ich doch positiv geneigt!

𝑺𝒄𝒉𝒓𝒆𝒊𝒃𝒔𝒕𝒊𝒍
Die größte Überraschung für mich war der Schreibstil von L.J.Shen, denn der war wirklich gut! Für mich war er vor allem anders durch die sehr direkte und ehrliche Art und dem damit verbundene trockene Humor. Gleichzeitig ist er aber auch sehr poetisch durch verschiedene Lebensweisheiten und die wunderschönen Lyrics, die sich durch das Buch zogen.

𝑪𝒉𝒂𝒓𝒂𝒌𝒕𝒆𝒓𝒆
Indie Bellamy ist ein recht armes Mädchen, welches sehr introvertiert lebt und sich sehr für das Schneidern und Fahrrad fahren begeistert. Sie versucht immer das Gute in einem Menschen zu sehen und möchte den Menschen, die sie liebt nur das Beste.

Alex Winslow wiederum ist das Gegenteil von Indie und ein reicher, skandalöser Rockstar. Von Anfang an ist er arrogant, taktlos und direkt, aber trotz dessem war er mir nie komplett unsympathisch, da er meiner Meinung auch sehr vertretbare und nüchterne Ansichten für einen solch abgehobenen Kerl hatte.

Ich mochte sehr wie sich die beiden Protagonisten entwickelt haben: Indie wurde offener, während Alex lernte ein wenig mehr Empathie zu zeigen und seine Schreibblockade überwand. Dennoch gab es von beiden Charakteren Handlungen, die für mich nicht recht schlüssig waren.

Und an sich waren für mich die Nebencharaktere wirklich nur Nebencharaktere, was ich teilweise okay, aber auch schade fand. Denn während die Protagonisten tiefgründig und vielfältig waren, war das bei den Anderen nicht der Fall...

𝑯𝒂𝒏𝒅𝒍𝒖𝒏𝒈
Die Handlung war durch die Tournee von Alex geprägt bei der Indie seine persönliche Babysitterin spielte.
Somit gab es einen klaren und vorhersehbaren Ablauf, der sich durch das Buch zog. Den Anfang mochte ich sehr! Alles entwickelte sich nach und nach und ich mochte die Momente zwischen Alex und Indie, wo sie sich einerseits Wortgefechte lieferten und dann gemeinsam Lieder schrieben, sehr.

Doch ab einen gewissen Punkt ging mir alles ein wenig zu "schlagartig" und ich hab den Sinneswandel der Protagonisten nicht verstanden! Dadurch entwickelte sich bei mir persönlich eine gewissen Länge.

Jedoch wurde das wieder wettgemacht durch die poetischen Lyrics und den weiteren Handlungsverlauf, der von viel Drama und Sex geprägt war. Und ich muss sagen, dass ich nicht wirklich eine Verfechterin von vielen Sexszenen in New Adult bin, aber diese mich diesmal wirklich überzeugen konnten und ich nicht genervt war von ihnen...

Alles in allem war ich hin und hergerissen, aber letztendlich hat es mir doch ganz gut gefallen!

𝑪𝒐𝒗𝒆𝒓
Das Cover mag ich sehr gerne! Es passt durch die Gitarre perfekt zum Inhalt und auch das düstere spiegelt sich in der Geschichte wider.

𝑭𝒂𝒛𝒊𝒕
Für mich mal ein anderes New Adult Buch, was zwar auch seine Schwächen hat, aber mit dem wirklichen guten Schreibstil, der Rockstarthematik und der Entwicklung der Protagonisten definitiv bei mir punkten konnte!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

L. J. Shen

L. J. Shen - Autor
© L. J. Shen

L. J. Shen lebt mit ihrem Ehemann, ihrem Sohn und einer faulen Katze in Kalifornien. Wenn sie nicht gerade an ihrem neuesten Roman schreibt, genießt sie gern ein gutes Buch mit einem Glas Wein oder schaut ihre Lieblingsserien auf Netflix.

Mehr erfahren
Alle Verlage