Up All Night
 - April Dawson - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
Zeitgenössischer Liebesroman
405 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0967-8
Ersterscheinung: 29.04.2019

Up All Night

(101)

Wie weit würdest du für deine große Liebe gehen?
Als Taylor Jensen an ein und demselben Tag nicht nur ihren Job an einen Kollegen verliert, sondern auch ihren Freund beim Fremdgehen erwischt, hat sie von Männern erst einmal genug. Völlig verzweifelt läuft sie Daniel Grant in die Arme, der ihr ein Zimmer in seiner WG anbietet. Einst waren sie beste Freunde, aber ein männlicher Mitbewohner mit sexy Tattoos und einem unwiderstehlichen Lächeln ist das Letzte, was Tae jetzt gebrauchen kann. Doch Dan steht schon lange auf Männer, weshalb das heiße Prickeln zwischen ihnen nichts zu bedeuten hat – oder etwa doch?
"Eine Geschichte, die Mut macht und zeigt, dass jedes Ende ein neuer Anfang sein kann." LOVINBOOKSWORLD
Band 1 der romantisch-leichten UP-ALL-NIGHT-Reihe von Bestseller-Autorin April Dawson

Rezensionen aus der Lesejury (101)

Schoppi124 Schoppi124

Veröffentlicht am 23.06.2019

Rezension: Up All Night

Inhalt:
Schlimmer kann es nicht mehr kommen! Taylor verliert ihren Job, ihr Auto wird gestohlen und ihr Freund betrügt sie - und das alles an einem Tag. Wer könnte es ihr verdenken, dass sie erstmal ... …mehr

Inhalt:
Schlimmer kann es nicht mehr kommen! Taylor verliert ihren Job, ihr Auto wird gestohlen und ihr Freund betrügt sie - und das alles an einem Tag. Wer könnte es ihr verdenken, dass sie erstmal genug von Männern hat? Doch genau ein Mann scheint ihre Rettung zu sein. Denn Taylor trifft ihren Kindheitsfreund Dan wieder, der gerade eine neue Mitbewohnerin sucht. Und zu allem kommt noch, dass er au Männer steht. Da kann für Taylor doch gar nichts mehr schief gehen, auch wenn er mittlerweile unglaublich attraktiv geworden ist...
 
Zum Buch:
Up All Night hat mich schon vor dem Lesen des Inhalts mit seinem hübschen Cover gelockt. Die Pastellfarben fließen schön ineinander und sind harmonisch. Nun habe ich April Dawson auf der Loveletter Convention in Berlin getroffen, wo sie aus dem Buch vorgelesen und mich erst recht geködert hat. Es war auch das erste Buch von der LLC, welches ich gelesen habe. Die Autorin hat einen wunderbar leichten und flüssigen Schreibstil, sodass man die Geschichte schnell beenden kann. 
 
Das Buch ist amüsant und es macht Spaß Dan und Taylor im Alltag zu begleiten und ihre Neckerein zu erleben. Besonders hat mir die Freundschaft in der gesamten Gruppe gefallen und man wünscht sich ein Teil ihrer Clique zu sein. Sie können sich aufeinander verlassen, unternehmen oft etwas zusammen und haben jede Menge Spaß.
Den Perspektivwechsel in den Kapitel fand ich gelungen, weil man so besser in die Protagonisten rein fühlen konnte und ihre innere Zerrissenheit gut nachempfinden konnte.
 
Dan ist mir als Protagonist mehr ans Herz gewachsen als Taylor. Er ist einfach ein guter und liebervoller Kerl. Er wünscht sich nur das Beste für Taylor und ist richtig süß. Für die beiden spricht auch ihre Leidenschaft zu Büchern, die ich jeden Moment nachempfinden konnte.
 
Leider war das Buch sehr vorhersehbar. An sich gar nicht schlimm, aber es hat mir einfach etwas gefehlt, was ich gar nicht genau bennen kann. Die Geschichte ist schön und war unterhaltsam, konnte mich aber nicht ganz erreichen. Allerdings freue ich mich auf den zweiten Band, denn ich glaube die Geschichte von Addy und Drake könnte recht amüsant und heiß werden. 
 
Fazit:
Eine schöne Geschichte, die man schnell beendet hat. Trotz allem für mich nicht ganz rund. Ich würde das Buch dennoch weiterempfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jo-Henni Jo-Henni

Veröffentlicht am 19.06.2019

Tae

Ich mag ihren Schreibstil ganz gerne ob wohl er manchmal ins kitschige abschweift.
Das Cover finde ich sehr schön, die Farbgestaltung ist so fröhlich.
Die Story ist nicht neu aber gut umgesetzt.
Nur ... …mehr

Ich mag ihren Schreibstil ganz gerne ob wohl er manchmal ins kitschige abschweift.
Das Cover finde ich sehr schön, die Farbgestaltung ist so fröhlich.
Die Story ist nicht neu aber gut umgesetzt.
Nur was mich etwas gestört hat ist, dass so viele Dinge passieren die nicht wirklich realistisch sind. Klar, es ist eine Geschichte aber etwas Realität wäre gut.
Es artet mir auch manchmal etwas ins zu kitschige aus.
Trotzdem war es ein Buch was man für zwischendurch gut lesen kann

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hellena92 Hellena92

Veröffentlicht am 19.06.2019

sehr gut mit Pralinen und Prosecco in wenigen Stunden verschlingen

Von Männern hat Taylor Jensen erst einmal genug: Kein Wunder, denn an ein und demselben Tag stiehlt ihr Kollege Taylors Job, zwei Typen klauen ihr Auto und als Sahnehäubchen erwischt sie ihren Freund ... …mehr

Von Männern hat Taylor Jensen erst einmal genug: Kein Wunder, denn an ein und demselben Tag stiehlt ihr Kollege Taylors Job, zwei Typen klauen ihr Auto und als Sahnehäubchen erwischt sie ihren Freund mit einer anderen im Bett. Gerade als Taylor völlig am Ende ist, trifft sie auf ihren alten Schulfreund Daniel, der ihr ein Zimmer in seiner WG anbietet. Aber Tae möchte auf keinen Fall noch mal mit einem Mann zusammenwohnen, der ihr Herz brechen könnte. Doch als Dan ihr versichert, dass er schon lange auf Männer steht, nimmt Tae das Angebot erleichtert an und genießt ihr neues Leben in vollen Zügen. Bis sie und Daniel sich plötzlich näherkommen und der Mann mit den Tattoos und dem unwiderstehlichen Lächeln ihr Herz höherschlagen lässt. Zum Glück kann zwischen ihnen ja niemals mehr als Freundschaft sein. oder etwa doch?


Mein Fazit:
Welch eine wunderschöne Geschichte <3 Ich habe das Buch von der ersten bis zu letzten Seite genossen :) Besonders gut hat mir die Entwicklung der Geschichte der beiden gefallen. Die Autorin ist wiitzig, hat aber einen sehr banalen Schreibstil und das Buch ist voller Fehler. Mir ist das bisher noch nie so aufgefallen, aber hier hat es mich tatsächlich gestört, weil es so viele waren. Zudem hat die Autorin in einem Kapitel vergessen, wen sie gerade aus der Ich Perspektive erzählen lässt und switchte hin und her. Das fand ich etwas verwirrend. Dennoch kann ich das Buch jedem ans Herz legen, der Lust auf eine romantische, süße Komödie hat, die man sehr gut mit Pralinen und Prosecco in wenigen Stunden verschlingen kann :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Becci5997 Becci5997

Veröffentlicht am 13.06.2019

Super süße Lovestory - einfach zum Dahinschmelzen ♥

Inhalt:
„WIE WEIT WÜRDEST DU FÜR DEINE GROSSE LIEBE GEHEN?
Als Taylor Jensen an ein und demselben Tag nicht nur ihren Job an einen Kollegen verliert, sondern auch ihren Freund beim Fremdgehen erwischt, ... …mehr

Inhalt:
„WIE WEIT WÜRDEST DU FÜR DEINE GROSSE LIEBE GEHEN?
Als Taylor Jensen an ein und demselben Tag nicht nur ihren Job an einen Kollegen verliert, sondern auch ihren Freund beim Fremdgehen erwischt, hat sie von Männern erst einmal genug. Völlig verzweifelt läuft sie Daniel Grant in die Arme, der ihr ein Zimmer in seiner WG anbietet. Einst waren sie beste Freunde, aber ein männlicher Mitbewohner mit sexy Tattoos und einem unwiderstehlichen Lächeln ist das Letzte, was Tae jetzt gebrauchen kann. Doch Dan steht schon lange auf Männer, weshalb das heiße Prickeln zwischen ihnen nichts zu bedeuten hat – oder etwa doch?“
Quelle: Buchrücken „Up all night“ von April Dawson

Meinung:
„Up all night“ ist das erste Buch der neuen Reihe von April Dawson. Auf ca. 416 Seiten dürfen wir Leser/innen an der Entwicklung der Beziehung zwischen Taylor und Daniel teilhaben. April Dawson schreibt seit über zehn Jahren begeistert Liebesgeschichten mit einer Spur Action, ein wenig Drama, ganz viel Humor und Gefühl – was man hier auch definitiv gemerkt hat!
Das Meer an Gefühlen, die in „Up all night“ stecken hat mich regelrecht umgehauen und vor mich hinträumen lassen. Ebenfalls zum Träumen eingeladen hat dieses wunderschöne stimmungsvolle Cover. Abgebildet ist eine Stadt im Licht der Dämmerung – eine absolut fantastische Farbkombination aus Blau-, Lila- und Rosatönen.

Am traumhaftesten war allerdings die Geschichte über Taylor und Daniel. Taylor möchte nach dem wohl zweitschlimmsten Tag ihres Lebens (siehe Inhalt) einfach nur zu Ruhe kommen – sie ist absolut am Boden zerstört und hat keinerlei Vertrauen mehr in Männer. Umso schwieriger ist es für sie, das Angebot von ihrem ehemaligen besten Freund, mit in seine WG zu ziehen, anzunehmen. Überwinden kann sie sich nur, weil dieser unwiderstehliche Kerl ihr verspricht, keine Gefahr für ihr Herz zu sein, da er schwul ist. Was sie allerdings nicht weiß – Daniel liebt sie schon sein ganzes Leben lang, hat sich bisher nur nie getraut es ihr zu offenbaren. Nun möchte er eigentlich nichts anderes tun, als für sie da zu sein, ihr zu helfen und sie für sich zu gewinnen.
Das bei dieser Geschichte sehr viele lustige Szenen und Missverständnisse auftauchen ist vorprogrammiert. Der Humor, den die beiden in ihre neu aufblühende Freundschaft mit einbringen, ist fabelhaft und kaum zu übertreffen. Sie erinnern mich an meine Beziehung mit meinem besten Freund.

Unterstützt durch den schönen und unkomplizierten Schreibstil von April Dawson war es für mich sehr gut nachzuempfinden, wie sich die Freundschaft zwischen Taylor und Daniel weiter- und zu mehr entwickelt (das ist ja kein Geheimnis). All die Empfindungen und Gefühle sind deutlich in der sexuellen Anziehung und Spannung zwischen den beiden zu fühlen, auch die damit verbundene Folter.
Die Protagonisten sind sehr authentisch und realistisch gestaltet. Taylor hatte bis zu dem Tod ihrer Mutter ein recht einfaches Leben und es ist für mich absolut nachvollziehbar, warum sie Lügnern und Betrügern nicht verzeihen kann. Daniel ist einfach nur verdammt süß. Ich kenne zufälligerweise selbst einen Daniel, der genau wie der im Buch, alles für die Frau tun würde, die er liebt. Und welche Frau könnte da schon „nein“ sagen? Von Anfang an war offensichtlich, dass Daniels Lüge auffliegen würde – die Frage war nur wie. Letztendlich bin ich stolz auf ihn, dass er es ihr sogar selbst gebeichtet hat, auch wenn er wusste, dass er sie dann verlieren wird.

Letztendlich wird natürlich trotzdem alles wieder gut. Im Nachhinein wird mir auch bewusst, dass der Titel sicher eine Anspielung auf die vielen gemeinsam verbrachten Lesenächte sein soll.
„Up all night“ – ein fantastischer Lesegenuss! Ich fiebere definitiv schon dem zweiten Band der Reihe entgegen und kann es kaum erwarten! Dieses Buch hat mich glücklich gemacht!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

miracleofwords miracleofwords

Veröffentlicht am 12.06.2019

Gewöhnliche Liebesgeschichte ohne Besonderheiten

! Achtung Spoiler !

Zusammenfassung:
Taylor Jensen ist am Ende als sie an einem Tag ihren Job verliert, ihr Auto gestohlen wird und sie ihren Freund beim Fremdgehen erwischt. Glücklicherweise läuft ... …mehr

! Achtung Spoiler !

Zusammenfassung:
Taylor Jensen ist am Ende als sie an einem Tag ihren Job verliert, ihr Auto gestohlen wird und sie ihren Freund beim Fremdgehen erwischt. Glücklicherweise läuft sie ihrem früheren besten Freund in die Arme, welcher ihr ein Zimmer in seiner WG anbietet. Dieses nimmt Taylor allerdings nur an, weil Daniel schwul ist. Sie hat erst mal keine Lust auf Männer. Das anfängliche Prickeln zwischen Daniel und ihr bedeuten nichts, denn er ist schließlich schwul. Daran glaubt Taylor, trotz dessen, dass die Beiden sich mit der Zeit näher kommen.

Meine Meinung:
Ich hatte anfangs richtig Lust auf das Buch. Ich habe eine spannende Liebesgeschichte erwartet mit einigen Plot-Twists und unerwarteten Wendungen. Leider hat mich das Buch von vorne bis hinten enttäuscht. Es fing schon in den ersten Kapiteln an. Taylor wurde von ihrem Freund Robb betrogen nach einer vier-jährigen Beziehung. Von Trauer war wenig zu merken, obwohl oft erwähnt wurde, dass sie weint und verzweifelt ist. Ihre Emotionen haben mich null erreicht und nach wenigen Tagen war Robb scheinbar vergessen, was ich mir sehr unrealistisch vorstelle bei einer Beziehung, die vier lange Jahre ging. Dann kam das erste Kapitel aus der Sicht von Daniel, wodurch von vornherein klar wurde, dass er nur so tut als wäre er schwul. Schade. Einfach schade. Wie spannend wäre es gewesen, wenn er wirklich schwul gewesen wäre und sich dann durch Taylor umorientiert oder gemerkt hätte, dass er bisexuell ist! Nein, Daniel tut einfach nur so. Es wäre an der Stelle vielleicht schöner gewesen, die Geschichte nur aus Taylors Sicht zu erzählen, damit der Leser nicht sofort weiß, dass die Homosexualität nur fake ist, um Taylor zu Daniel in die Wohnung zu bekommen. Nach diesem enttäuschendem Anfang hat sich alles wie eine gewöhnliche Liebesgeschichte entwickelt. Ich habe in den spannenden Situationen mitgefiebert und hätte Evie am liebsten von Daniel ferngehalten. Im Laufe der Geschichte kam der erste Kuss der Beiden erst sehr spät, was ich gar nicht so schlimm finde. Ich bin eher ein Fan davon, wenn die Charaktere erst eine emotionale Bindung zueinander aufbauen bevor es dann zum Körperlichen kommt. Das Ende und die Handlungen der Charaktere waren leider sehr vorhersehbar. Es war doch klar, dass Taylor eine riesengroße Nummer daraus macht, wenn Daniel ihr die Wahrheit über seine Sexualität erzählt. Dass sie dann aber nicht mal zuhört und sofort abhaut, hat mir den Rest gegeben. Von dem Moment an war sie mir unsympathisch. Sie hat ihm leider nicht die Chance geben sich zu erklären. Dass sie dann wieder zu ihm rennt, nachdem sie erfährt, dass er sich schon in der Juniorhigh in sie verliebt hat, war leider ebenfalls klar. So sehr wie ich Taylor anfangs mochte, hat sie mir das Ende der Geschichte echt versaut. Daniel hingegen ist mir zum Ende hin sympathischer geworden. Den Epilog fand ich leider ebenfalls schwach, da er nicht als Abschluss der Liebesgeschichte zwischen Taylor und Daniel funktioniert hat. Da hat mir ein sauberes Ende gefällt. Der Epilog war eher eine Überleitung zum nächsten Buch.
Was mir allerdings positiv aufgefallen ist, ist der Schreibstil der Autorin. Die Geschichte ist sehr flüssig zu lesen und man merkt gar nicht, wie die Zeit verstreicht. Ebenfalls hat mich der Humor der Charaktere angesprochen, sodass ich einige Male mit ihnen lachen musste. Es waren nicht zu viele Ortsbeschreibungen vorhanden, aber genau so viele, dass man sich die Umgebung gut vorstellen konnte.

Fazit:
April Dawson hat eine liebevolle Geschichte zwischen zwei jungen Menschen geschaffen, welche man gerne bei ihrer gemeinsamen Zeit begleitet hat. Leider ist es eine gewöhnliche Liebesgeschichte geworden, ohne eigene Besonderheiten, die dem Leser im Gedächtnis bleiben. Da mir der Schreibstil von Dawson gut gefällt, kann ich dieses Buch für zwischendurch gerne empfehlen. Aber als Leser sollte man nicht mit zu hohen Erwartungen an das Buch heran gehen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

April Dawson

April Dawson - Autor
© Olivier Favre

April Dawson ist eine "heiße" Entdeckung aus dem Kreise der Autoren von LYX-Storyboard. Sie lebt mit ihrer Familie in Kematen, Österreich. Sie hat bereits zehn Jahre Schreiberfahrung und verfasst am liebsten romantische Bücher verpackt mit einer Spur Action, ein wenig Drama, einem Schuss Humor und viel Gefühl.

Mehr erfahren
Alle Verlage