Up All Night
 - April Dawson - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
Zeitgenössischer Liebesroman
405 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0967-8
Ersterscheinung: 29.04.2019

Up All Night

(148)

Wie weit würdest du für deine große Liebe gehen?
Als Taylor Jensen an ein und demselben Tag nicht nur ihren Job an einen Kollegen verliert, sondern auch ihren Freund beim Fremdgehen erwischt, hat sie von Männern erst einmal genug. Völlig verzweifelt läuft sie Daniel Grant in die Arme, der ihr ein Zimmer in seiner WG anbietet. Einst waren sie beste Freunde, aber ein männlicher Mitbewohner mit sexy Tattoos und einem unwiderstehlichen Lächeln ist das Letzte, was Tae jetzt gebrauchen kann. Doch Dan steht schon lange auf Männer, weshalb das heiße Prickeln zwischen ihnen nichts zu bedeuten hat – oder etwa doch?
"Eine Geschichte, die Mut macht und zeigt, dass jedes Ende ein neuer Anfang sein kann." LOVINBOOKSWORLD
Band 1 der romantisch-leichten UP-ALL-NIGHT-Reihe von Bestseller-Autorin April Dawson

Rezensionen aus der Lesejury (148)

Alice9 Alice9

Veröffentlicht am 17.01.2020

Eine Tolle geschichte aber noch Luft nach oben

*Inhalt*
Taylor verliert zuerst ihren Job, dann wird ihr Auto geklaut und zu guter Letzt erwischt sie ihren Freund beim Fremdgehen. Als sie anschließend nicht weiß, was sie machen oder, wo sie unterkommen ... …mehr

*Inhalt*
Taylor verliert zuerst ihren Job, dann wird ihr Auto geklaut und zu guter Letzt erwischt sie ihren Freund beim Fremdgehen. Als sie anschließend nicht weiß, was sie machen oder, wo sie unterkommen soll, begegnet sie ihrem ehemals besten Freund Daniel. Daniel bietet ihr sofort ein Zimmer in seiner WG. Doch Taylor, die Männern jetzt erst einmal abgeschworen hat, lehnt das Angebot ab – bis Daniel ihr erzählt, dass er schwul ist und sie das Knistern zwischen ihnen meint sich nur einzubilden…

*Meine Meinung*
Mir hat das Buch gut gefallen, aber ich muss sagen, es hat mich jetzt nicht vom Hocker gerissen. Es ist definitiv noch Luft nach oben.

Die Handlung begann sehr spannend und interessant, sodass ich sofort in der Geschichte drin war. Allerdings hatte sie mich zwischendurch dann wieder verloren, da ich das Gefühl hatte, es passierte häufiger dasselbe. Dadurch hatte das Buch für mich kleinere Längen bekommen. Bei manchen Sachen hatte ich das Gefühl, dass es ewig gedauert hat, bis dann etwas passierte, bei anderen Dingen wiederum, kam das dann ganz plötzlich auf, wo ich mich dann gefragt hatte, wo das auf einmal herkam. Das war für mich manchmal dann leider nicht so ganz nachvollziehbar.
Nichtsdestotrotz habe ich auf das Ende hin gefiebert, weil ich unbedingt wissen wollte, wie sich die Situation auflöst. Dadurch war ich trotzdem von der Handlung gefesselt.
Mir hat es auch gut gefallen, dass der Humor hier nicht zu kurz gekommen ist und dadurch eine tolle Mischung entstanden ist.

Taylor und Daniel haben toll miteinander harmoniert. Es hat mir Spaß gemacht, zu sehen, wie sie miteinander umgehen. Taylor mochte ich von Anfang an. Ihre Art war sehr erfrischend und sie war mir gleich sympathisch. Ich konnte zwar manchmal ihre Denkweise und manche Absichten nicht ganz nachvollziehen, aber das hat es auch irgendwie interessant gemacht. Daniel fand ich von Anfang an zuckersüß. Er hat auch so seine Eigenarten, die ihn aber wiederum liebenswert machten. Ich konnte mit beiden richtig gut mitfiebern und mich in sie hineinversetzen.
Vor allem aber hat die WG es mir richtig angetan. Da hat man sich als Leser direkt wohl und willkommen gefühlt.

Der Schreibstil ist einfach und flüssig gehalten, sodass man gut voran gekommen ist. Die Autorin hat es außerdem geschafft, eine schöne Atmosphäre zu kreieren, in die man gerne eingetaucht ist. Vor allem die WG hat es mir richtig angetan. Da hat man sich als Leser direkt wohl und willkommen gefühlt. Auch die Gefühle und Emotionen wurden gut rübergebracht, sodass ich mich gut in Taylor und Daniel einfühlen konnte. Wobei ich aber auch sagen muss, dass mich manche Stellen nicht so berühren konnten, wie ich es mir gewünscht hätte. Da ist für mich noch Luft nach oben.

Insgesamt ein schönes Buch, mit tollen Charakteren aber für mich ist da noch Luft nach oben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Liesjen Liesjen

Veröffentlicht am 17.01.2020

Eine Liebe die unter die Haut geht...

Worum geht’s?

Kann der Tag noch schlimmer werden? Für Taylor ist es der schlimmste Tag, nicht nur das Sie ihren Job verliert, ihr Auto gestohlen wird, nein sie erwischt ihren Freund auch noch beim Fremdgehen. ... …mehr

Worum geht’s?

Kann der Tag noch schlimmer werden? Für Taylor ist es der schlimmste Tag, nicht nur das Sie ihren Job verliert, ihr Auto gestohlen wird, nein sie erwischt ihren Freund auch noch beim Fremdgehen. Kein Wunder das sie erstmal keine Lust mehr auf Männer hat. Völlig am Ende mit den Nerven läuft sie Daniel über den Weg und weint sich bei ihm aus. Früher warren sie beste Freunde, haben sich aber aus den Augen verloren und durch Zufall wiedergefunden. Er bietet ihr ein Zimmer in seiner WG an. Da sie keine Lust mehr auf Männer hat, tischt er ihr die Lüge auf, das er schwul sei. Für Daniel ist Taylor sein Jugendschwarm und nichts macht ihn glücklicher, als sie glücklich zu sehen. Beim Zusammenleben fühlen die beiden sich zueinander hingezogen, aber kann das was werden wenn sie denkt das er schwul ist?

Meine Meinung:

„Up All Night“ist das erste Buch der Reihe von der Autorin April. Dawson. April ist eine Skoutz-Award ausgezeichnete deutschsprachige Autorin. Auf ihrem Instgram-Account nimmt sie ihre Fans ein wenig im Schreibprozess mit und macht einen neugierig auf ihr neustes Projekt, aber sie hält einem auch auf dem Laufenden was sie grade liest und wie sie die Bücher findet. Für mich ist es das erste Buch der Autorin und ich hab mich sofort in den Protagonisten und ihrem Schreibstil verliebt. (Jedoch steht der zweite Band schon in meinem Regal.) Ich freu mich schon sehr drauf, die Tage mit dem zweiten Band zu starten.

In „Up All Night“ lernt man die beiden Protagonisten Taylor Jensen und Daniel Grant kennen. Die Geschichte wird aus deren beiden Perspektiven geschrieben.

Taylor eine vom Pech verfolgte junge Frau, die den Männern erstmal abschwören möchte, ist weit weg ihrer Heimat. In New York hat sie eigentlich nur zwei Freundinnen, ihre Arbeitskollegin Charlotte, kurz Charlie, und die Schwester ihres Freundes Miranda. Letztere gibt Taylor immer den Spitznamen Carrie, denn sie hat wie Carrie von Sex and the City ein Herz, das so groß ist wie Manhattan und liebt Mode. Zu ihrem Vater hat Taylor ein sehr enges Verhältnis. Er nennt sie liebevoll immer Engel, weil für ihn ist sie der Engel der ihm am Leben gehalten hat, nachdem ihre Mutter, seine Frau, gestorben ist. Man merkt ihr wirklich an das sie ihre Mutter vermisst und das sie ihr aber auch nicht alles verzeihen kann. Denn für Taylor ist seit dem Tod ihrer Mutter nichts schlimmer als belogen zu werden.

Daniel ist während seiner Jugend nach New York umgezogen und hat so seinen Jugendschwarm Taylor aus den Augen verloren aber nie vergessen. Mittlerweile ist er ein durchtrainierter junger Mann, mit einem unwiderstehlichen Lächeln, den keine Frau von der Bettkante stößt. Davon können seine Mitbewohnerinnen Addie (seine Schwester) und Grace Lieder schreiben. Ein One-Night-Stand nach dem anderem. Daniel schläft immer nur 4 Stunden und sagt das ihm das reicht. Er gibt gegenüber Taylor vor schwul zu sein, um ihr helfen zu können. Jedoch hat er nicht damit gerechnet das er sich immer noch zu ihr so hingezogen fühlt und so wird das Zusammenleben mit ihr sehr interessant andererseits aber auch sehr frustrierend für ihn. Der Security-Mann hat gegenüber Taylor, Addie und Grace einen sehr ausgeprägten Beschützerinstinkt.

Nicht nur die beiden haben mir vom ersten Moment an sehr gefallen und sich von Seite zur Seite mehr in mein Herz gestohlen. Auch die anderen Charaktere von April sind mit der viel Liebe gestaltet worden, das ich am liebsten noch mehr von Ihnen wissen möchte. Von ein Paar bekommt man in den weiteren Büchern noch mehr Einblicke, bei den anderen muss man sich mit dem begnügen was man bekommt. Aber eins kann ich sagen, ich hätte die Protagonisten sehr gerne als Freunde. Ich freu mich schon sehr Addie weiter kennen zu lernen im nächsten Band.

Dass sich der Roman so vertraut liest, liegt aber nicht nur an den mit Liebe gestalteten Charakteren. April schreibt Taylor und Daniel aus der Seele und ihr Schreibstil ist einzigartig. Sie schreibt einfühlsam, etwas dramatisch und mit ganz viel Humor, der mich immer wieder zum schmunzeln gebracht hat. Ihr Schreibstil ist. Auch einer der Gründe, warum „Up all Night“ für mich zu einem echten Pageturner geworden ist.

Achtung! Spoiler Gefahr! Wer nicht mehr Details zum Buch vorweggenommen möchte sollte hier nicht mehr weiter lesen und zum Fazit springen. :)

Dadurch, dass sich Taylor auf der einen Seite immer wieder vor ihren Gefühlen zu Daniel versteckt und ihr der Mut fehlt ihm es zu sagen, bleibt es ganz. Schön spannend. Denn dadurch, dass sie denkt, das er schwul ist, kann sie mit ihm offen über alles reden und steht dann auch mal halb nackt in der WG als er heim kommt. Dies ist für ihn wohl eine der frustrierenden Situationen, die er noch erlebt. Und als Taylor Daniel mit einer anderen Frau sieht ist sie brennend vor Eifersucht. 
Diese immer wiederkehrenden Situationen zwischen den beiden haben mich immer wieder zum schmunzeln gebracht und auch leicht verzweifeln lassen, warum die beiden es nicht eher zueinander finden. 
Für mich war der schlimmste Moment, als sie sich von ihm trennt, als er ihr gesteht, dass er ihr eine Lüge aufgetischt hat. Und der schönste war als sie ihm verziehen hat, nachdem sie in der Zeitkapsel seine Videobotschaft gehört hat.

Mit dem Happy End der beiden geht einem das Herz auf und man kann das Buch glücklich beenden. Andererseits ist man traurig das die Geschichte der beiden schon zu Ende ist. Es erfreut einen auch, dass die Reihe weiter geht, wenn auch nur bis Band Drei. Aber damit sind die Geschichten der WG-Mitglieder vollständig. 
„Up All Night“ wird mit Sicherheit eine Vielzahl der Leser begeistern. Die Geschichte hat Charaktere mit Ecken und Kanten. Und diese Ecken und Kanten machen sie so realistisch wie auch aufrichtig, dass sie zum Mitfühlen, Schmunzeln und Verzweifeln einladen.

Fazit:

„Up all Night“ von April Dawson ist ein Buch, das mir unter die Haut gegangen ist. Es fühlt sich nicht wie eine erfundene Geschichte an, sondern wie eine Story aus dem Leben. April schreibt mit so viel Humor und Gefühl, dass man gar nicht anders kann als sich von diesem Roman fesseln zu lassen. Die ganzen Situationen im WG Leben und wie die Vier sich gegenseitig unterstützen , machen die Story so realistisch. Und wie sie Daniel liebevoll gestaltet hat, bringt einen nicht nur dazu ihn als Boyfriend haben zu wollen, sondern auch dazu das Buch zu lieben. Ich bin klarer Fan von Daniel. Wer würde sich nicht einen Boyfriend wünschen, der solch tolle Eigenschaften aufweisen kann. 
Die Intension hinter der Story, was lange währt, wird endlich gut, hat mir so gut gefallen, dass ich definitiv das Buch rereaden werde. „Up All Night“ gehört auf jeden Fall zu meinen Jahresfavoriten 2020.

Meiner Meinung nach hat es keine Schwächen und somit vergebe ich verliebte 4,5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Booksistersworld Booksistersworld

Veröffentlicht am 31.12.2019

Super für zwischen durch ...

Zum Cover:
Sieht das Cover nicht schön aus?
Es hat mich sofort in den Bann gezogen, dass Buch hoch zunehmen um den Buchrücken zu lesen. Die Farben sind harmonisch miteinander abgestimmt.
Zum Inhalt:
Die ... …mehr

Zum Cover:
Sieht das Cover nicht schön aus?
Es hat mich sofort in den Bann gezogen, dass Buch hoch zunehmen um den Buchrücken zu lesen. Die Farben sind harmonisch miteinander abgestimmt.
Zum Inhalt:
Die Story handelt von Taylor und Daniel. Taylor wird von ihrem Freund betrogen und verlässt ihn darauf hin -zurecht-

Als dann ihr Auto geklaut wird und sie verzweifelt durch die Gegend läuft, rennt sie ihrem ehemaligen besten Freund, aus der Highschool, in die Arme. Die zwei unterhalten sich und er bietet ihr an bei sich in der WG einzuziehen. Sie lehnt erst ab, da sie mit Männern abgeschworen hat. Daniel erzählt ihr dann aber das er Schwul sei und sie sich keine Sorgen machen muss. Worauf hin sie dann einwilligt. .

Achtung Spoiler !!!

Daniel ist aber gar nicht schwul, sondern noch immer in Taylor verliebt. Diese Gefühle verstärken sich mit der Zeit und auch Taylor fühlt sich zu ihm hingezogen.
Fazit:
Leider zieht sich die Geschichte sehr und erst kurz vor Ende kommt der Höhepunkt der Geschichte. So habe ich einige Seiten immer mal wieder übersprungen. Das Buch ist in beiden Sichten geschrieben, was ich ja bekanntlich gern mag. Die Storyidee gefällt mir gut, leider holperte ich beim Schreibstil und der unnötigen Länge. Man hätte meiner Meinung nach mehr herausholen können.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_tanja_te _tanja_te

Veröffentlicht am 27.12.2019

Tolle Idee.

An sich gibt es hier eine tolle Idee der Geschichte, leider wurde diese jedoch nicht so umgesetzt, wie ich es mir beim Klappentext erhofft hatte.

Zwischendrin kam es leider sogar mal zu einem Fehler in ... …mehr

An sich gibt es hier eine tolle Idee der Geschichte, leider wurde diese jedoch nicht so umgesetzt, wie ich es mir beim Klappentext erhofft hatte.

Zwischendrin kam es leider sogar mal zu einem Fehler in der beide Ansichten einfach ausgetauscht wurden, wo ich im ersten Moment nicht wusste ob ich hier einfach nur einen Denkfehler hatte, bis ich gemerkt hab, dass hier tatsächlich ein Fehler beim Schreiben unterlaufen ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

zeilenliebebymia zeilenliebebymia

Veröffentlicht am 19.12.2019

Verwirrend romantisch

Das wunderschöne Cover von Up all Night hat mich sofort angesprochen, ebenfalls der Klappentext. Ich habe das Buch vom ersten Wort an geliebt. Die Idee, den schwulen Freund zu spielen zu kommen ist einfach ... …mehr

Das wunderschöne Cover von Up all Night hat mich sofort angesprochen, ebenfalls der Klappentext. Ich habe das Buch vom ersten Wort an geliebt. Die Idee, den schwulen Freund zu spielen zu kommen ist einfach nur sehr amüsant. Ich habe gelacht, geweint und manchmal alles auf einmal. Die Personen sind so herrlich normal und man kann sich sofort mit ihnen identifizieren. Für mich ein absolutes Highlight in diesem Jahr!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

April Dawson

April Dawson - Autor
© Olivier Favre

April Dawson ist eine "heiße" Entdeckung aus dem Kreise der Autoren von LYX-Storyboard. Sie lebt mit ihrer Familie in Kematen, Österreich. Sie hat bereits zehn Jahre Schreiberfahrung und verfasst am liebsten romantische Bücher verpackt mit einer Spur Action, ein wenig Drama, einem Schuss Humor und viel Gefühl.

Mehr erfahren
Alle Verlage