Deine Worte in meiner Seele
 - Brittainy C. Cherry - PB
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
384 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1052-0
Ersterscheinung: 29.03.2019

Deine Worte in meiner Seele

Übersetzt von Barbara Först

(86)

Unsere Liebe verboten zu nennen war einfach. Doch die Gefühle zwischen Daniel und mir waren mehr als nur Leidenschaft. Es ging um Familie. Um Verlust. Um das Gefühl, endlich wieder lebendig zu sein. Unsere Liebe war verrückt und schmerzhaft. Sie bestand aus Lachen und Weinen. Vielleicht war sie verboten. Dennoch war sie wundervoll. Sie war wie wir. Und deshalb werde ich es nie bereuen, dass ich mich in meinen Lehrer Mr Daniels verliebt habe.

"Ich war auf der Suche nach einer großen Liebesgeschichte, doch dieser Roman war so viel mehr!" MARYSE’S BOOK BLOG

Dieser Roman ist bei LYX bereits als Taschenbuch-Ausgabe unter dem Titel VERLIEBT IN MR DANIELS erschienen

Rezensionen aus der Lesejury (86)

BookAddictes BookAddictes

Veröffentlicht am 09.08.2022

Deine Worte in meiner Seele

Ashlyns Leben bricht völlig auseinander. Erst stirbt ihre Zwillingsschwester Gabby, dann muss sie zu ihrem Vater, der die Familie vor Jahren verließ, ziehen, da ihre Mutter sie nicht länger bei sich haben ... …mehr

Ashlyns Leben bricht völlig auseinander. Erst stirbt ihre Zwillingsschwester Gabby, dann muss sie zu ihrem Vater, der die Familie vor Jahren verließ, ziehen, da ihre Mutter sie nicht länger bei sich haben wollte. Völlig orientierungslos in einer neuen Stadt sucht Ashlyn nach Halt - und findet ihn in blauen Augen. Den Augen eines Jungen, der ihr schon im Zug nach Edgewood aufgefallen war. Ein Junge, der der Leadsänger einer Band ist, deren Songs inspiriert von Shakespeare sind. Ein Junge, der sich am Montag nach ihrem ersten Kuss als ihr neuer Englischlehrer entpuppt...



Der Roman startet mit Ashlyns Trauer und Wut über den Tod ihrer Zwillingsschwester. Der Autorin gelingt es, ihren Schmerz so gut herüberzubringen, dass man mit ihr leidet. Und dadurch hat man gleich eine starke Verbindung zu Ashlyn, die man am liebsten tröstend in den Arm nehmen möchte.
Umso schöner ist es zu erleben, wie sie sich langsam wieder öffnet. Dass Daniel dafür sorgt, dass sie wieder lächeln kann, macht ihn einem gleich sympathisch. Ihm gelingt es, sich ebenso in das Leserherz zu schleichen wie in Ashlyns.
Anders als für Ashlyn ist es für den Leser keine Überraschung, dass er ihr Lehrer ist. Es ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, auch wenn ihre Liebelei vorher schon begonnen hat. Was die Situation etwas entschärft ist der Aspekt, dass sie nur drei Jahre Altersunterschied haben. Das macht die ganze Situation aber auch etwas unrealistisch, denn er ist mit 22 Jahren Lehrer, was ein wenig zu jung wirkt. Aber das kann man schnell wieder vergessen, denn die Autorin hat einen so einnehmenden und emotionalen Schreibstil, dass man alles um sich herum vergisst und sich in dieser Geschichte verliert.
Obwohl es wie eine typische Lehrer-Schüler-Konstellation wirkt, kann man schnell vergessen, dass er ihr Lehrer ist. Die Beiden wirken so vertraut miteinander und sind so rücksichtsvoll. Eigentlich sind sie ein perfektes Paar und auch wenn ihre Situation dagegen spricht, kann man einfach nicht anders, als sie zu shippen.
Besonders toll sind auch die Songzitate von Daniels Band, die zu Beginn von fast jedem Kapitel stehen und einen wirklich zu berühren vermögen. Generell ist der musikalische Aspekt ein emotional tragender in der Geschichte und lässt einen in dieser Geschichte mit einem sehr guten Gefühl verharren.
Wie es der Autorin gelingt, Gabby Teil der Geschichte sein zu lassen, obwohl sie tot ist, ist einfach wunderschön und gleichzeitig traurig. Man lernt sie trotz allem gut kennen und versteht Ashlyns Trauer und Sehnsucht. Letztendlich spielt Gabby eine genauso große Rolle wie alle anderen Figuren, was einen zutiefst berührt und man wünschte sich, man hätte sie kennenlernen dürfen,
Die Szenen in seinem Unterricht sorgen für einen gewissen Nervenkitzel und geben der Geschichte gleichzeitig einen realen Rahmen und für den Leser auch einen Bezugspunkt, da jeder das Schülersein kennt. Aber gerade die Momente in der Schule außerhalb des Unterrichts sind es, die einem das Herz zum Schmelzen bringen. Und auch die Gefahr des Erwischtwerdens gehört dazu und sorgt für Nervenkitzel.
Sowohl Daniel als auch Ashlyn haben ihr Päckchen zu tragen und müssen sich mit ihrer Vergangenheit auseinander setzen, um sich wirklich eine Zukunft aufbauen zu können. Gerade was Ashlyns Vergangenheit angeht, könnte etwas mehr Zeit und Raum gegeben werden, um tiefer einzutauchen. Manches wirkt ein wenig überhastet und man hätte sich gewünscht, das der Roman einfach mehr Seiten hätte.
Sehr emotional wird es auch in diesem Buch von Brittany C. Cherry und auch wenn man bis zuletzt nicht begreifen kann/will, warum es zu dieser Tragödie kommt, fehlt es diesem Ereignis an Strahlkraft. Das macht es aber irgendwie auch realistischer, da nicht jede Tragödie einen Wendepunkt einleitet. Die Autorin bricht in diesem Roman nicht nur ihren Figuren die Herzen sondern auch den Lesern und trotz dieses Schmerzes ist es dieser Roman wert.
Das Ende ist dann ein wenig unrealistisch, weil man eben für die Entwicklung einiger Figuren zu wenig Zeit hat und es dadurch untypisch wirkt. Man versteht, warum die Autorin sich für dieses Ende entschieden hat, aber auch hier hätte ein wenig mehr Zeit wirklich viel gebracht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Schlaflosleser Schlaflosleser

Veröffentlicht am 23.03.2022

Herzzerreißend und schön

Die 19-jährige Ashlyn verliert ihre Zwillingsschwester durch eine Leukämie Erkrankung. Da ihre Mutter sich in ihrer Trauer ertränkt und sich nicht um Ashlyn sorgen kann, schickt sie sie nach Winconsin ... …mehr

Die 19-jährige Ashlyn verliert ihre Zwillingsschwester durch eine Leukämie Erkrankung. Da ihre Mutter sich in ihrer Trauer ertränkt und sich nicht um Ashlyn sorgen kann, schickt sie sie nach Winconsin zu ihrem leiblichen Vater, der ihr jedoch völlig fremd ist. Eine schwere Zeit der Trauer, des Verlustes, Eingewöhnung und neuen Bekanntschaften steht Ash nun bevor.
Wie gut, dass sie noch die Liste mit den Briefen von Gabrielle ihrer Zwillingsschwester hat.
Zudem macht sie am Bahnhof eine flüchtige Bekanntschaft mit einem heissen Musiker, der sie zu einem Gig in der örtlichen Bar einlädt. Vielleicht ist das Leben doch nicht nur gemein zu ihr.

Brittainy C. Cherry hat es wieder einmal geschafft eine sehr bewegende Geschichte zu erzählen, bei der ich an einigen Stellen Tränen vergossen habe. Sie schreibt so lebendig und bildlich, das ich zu jedem Zeitpunkt die Empfindungen der einzelnen Charakteren spüren konnte und die Settings vor Augen hatte. Egal, ob es um Joe‘s Bar ging oder das Haus am See. Ihre Protagonisten sind vielschichtig und erfrischend anders, handeln nicht wie erwartet und entwickeln sich realistisch, was mir an ihren Büchern immer besonders gut gefällt.
Der Wechsel des Erzählers gefällt mir sehr gut und bringt auch ungemein Tiefe mit sich. Die Dialoge zwischen Ash und Dan sind sehr geistreich und amüsant. Mir gefielen auch die weiteren Charakteren ungemein.
Die Handlungen und Entwicklungen sind nicht absehbar, auch wenn einige Klischees bedient werden. Haltet auf jeden Fall Taschentücher bereit, ihr werdet sie brauchen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Victoria_ Victoria_

Veröffentlicht am 18.10.2021

Absolute Empfehlung!

In ,,Deine Worte in meiner Seele‘‘ geht es um Ashlyn, die nach dem Tod ihrer Zwillingsschwester von ihrer trauernden Mutter zu ihrem Vater geschickt wird, zu dem sie nie besonders viel Kontakt hatte. Neue ... …mehr

In ,,Deine Worte in meiner Seele‘‘ geht es um Ashlyn, die nach dem Tod ihrer Zwillingsschwester von ihrer trauernden Mutter zu ihrem Vater geschickt wird, zu dem sie nie besonders viel Kontakt hatte. Neue Stadt, neue Familie, einfach so. Ashlyn fällt es schwer, sich an die neue Situation zu gewöhnen, doch in ihren Stiefgeschwistern findet sie schnell Vertraute.
Eines Abends, in einer Bar, trifft sie den attraktiven Musiker Daniel Daniels. Die beiden verlieben sich sofort ineinander, doch als Ashlyn zu Beginn des neuen Schuljahres feststellt, dass Daniel ihr neuer Englischlehrer ist, werden die Dinge ein bisschen kompliziert….

Auch in diesem Buch von Brittainy C. Cherry geht es um 2 Protagonisten mit einer belastenden Vergangenheit. Tragische Geschichten. Sie kann das aber einfach. Aus einer trauernden Ashlyn und einem kaputten Daniel zwei ganze Menschen zu machen, durch ihre Beziehung.
Ich liebe BCCs Bücher, weil sie die Emotionen vermittelt. Man fühlt mit, als Leser. Ich persönlich kann auch nicht mehr aufhören zu Lesen. Werde so richtig von der Geschichte verschluckt. Ehe die Protagonisten nicht ihr Happy End gefunden haben möchte ich nicht aufhören zu Lesen, da mich die Geschichten von BBC immer so packen. So war es auch bei diesem Buch. Einfach perfekt.

Ich kann euch die Geschichte nur ans Herz legen. Sie ist schön, ergreifend, einfach ein perfekter Liebesroman.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

booklove2604 booklove2604

Veröffentlicht am 07.07.2021

Ein unvergessliches Buch

Die Geschichte ist abwechselnd aus der Perspektive von Ashlyn und Daniel zu lesen. Beide Protagonisten schließt man direkt ins Herz und man wird von der ersten Seite an gleich gefesselt von diesem spannenden, ... …mehr

Die Geschichte ist abwechselnd aus der Perspektive von Ashlyn und Daniel zu lesen. Beide Protagonisten schließt man direkt ins Herz und man wird von der ersten Seite an gleich gefesselt von diesem spannenden, humorvollen und unglaublich emotionalen Schreibstil.

Ich bin immer noch sprachlos und weiß fast nicht, wie ich diese Geschichte zusammenfassen soll um dem Inhalt gerecht zu werden. Das war mein erstes Buch von Brittainy C. Cherry und ich kann endlich verstehen warum sie "Queen der Emotionen" genannt wird. Ich frage mich wirklich, warum ich so lange damit gewartet habe und jetzt will ich gar nicht mehr aufhören, ihre Bücher zu lesen.

Das Buch war gefüllt mit Triggerpunkten und ich musste es an manchen Stellen weglegen und nach Luft schnappen. Ich hatte während dem Lesen gefühlt durchgehend Tränen in den Augen und zum Teil war der Schmerz fast untragbar - gleichzeitig habe ich mich noch nie so verstanden gefühlt. Brittainy ist nicht nur die Queen der Emotionen sondern auch die Queen der Worte. Jedes Wort ist so unglaublich sorgfältig und passend gewählt…
Ich habe schon viel gutes über dieses Buch gehört und konnte es daher kaum erwarten, es zu lesen. Jetzt hat es endlich geklappt und was soll ich sagen? Ich finde es einfach nur großartig.

Die Handlung beginnt schon sehr tragisch und emotional. Ich wurde direkt abgeholt und wurde emotional von der Geschichte eingenommen. Spannend und interessant wurde es dann, als die Problematik rund um Mr Daniels aufgetaucht ist. Da war dann auch die Neugier geweckt und ich war gespannt darauf, wie die Autorin das auflösen wird und vor allem, welche Katastrophen damit noch einhergehen. Doch nicht nur der Schicksalsschlag von Ashlyn sowie die Liebesgeschichte sind wichtige Themen in dem Buch. Das Buch behandelt einfach noch so viel mehr in seinen Nebenerzählsträngen. Daniel hat ebenfalls noch eine Vergangenheit, die hier Thema wird und auch andere Nebencharaktere haben noch eine Geschichte zu erzählen. Die Themen bekommen alle ihren Raum, den sie brauchen. Sie sind emotional und wichtig für die Geschichte, denn alle Dinge, die hier passieren bedingen sich irgendwie gegenseitig. Das war wirklich gut gemacht und hat einen einfach auf eine emotionale Achterbahnfahrt mitgenommen. Ebenso hält das Buch auch ein paar überraschende Wendungen für einen parat, die mich komplett umgehauen haben und, mit denen ich so nicht gerechnet hätte.

Ashlyn ist eine wirklich sympathische und liebenswerte Protagonistin. Sie hat so einiges mitgemacht und ist noch dabei, die Geschehnisse irgendwie zu verarbeiten. Sie ist nicht perfekt und hat ihre Fehler, was sie umso authentischer und liebenswerter machte. Sie denkt und handelt, wie es nicht anders von ihr zu erwarten ist und wirkt dadurch auch sehr lebendig und nachvollziehbar.
Daniel fand ich ebenfalls sehr spannend. Auch, wie er Ashlyn sieht und wie Ashlyn ihn sieht, fand ich sehr interessant und wertvoll für die Geschichte. Die Harmonie und Dynamik hat zwischen den Beiden einfach gestimmt und dadurch die Geschichte auch sehr besonders gemacht.

Der Schreibstil der Autorin warsehr eingängig, berührend und mitreißend. Ihre Sätze klingen einfach immer so besonders und ein wenig poetisch, das man gar nicht anders kann, als davon abgeholt zu werden und in die Geschichte einzutauchen. Sie reißt einen einfach mit und lässt einen fühlen, was die Protagonisten fühlen. Bei der Atmosphäre ist es nicht anders. Sie ist geprägt von Gefühlen und Emotionen, dass es einen an mehreren Stellen die Tränen in die Augen treibt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

xNachtblume xNachtblume

Veröffentlicht am 29.05.2021

Mal wieder ein Highlight

Cherry gehört seit dem zweiten Teil der Romance Elements Reihe zu meinen Lieblingsautorinnen. Loving Mr. Daniels war das letzte Buch von ihr auf meinem SuB und ich kann es kaum erwarten, bis ihr nächstes ... …mehr

Cherry gehört seit dem zweiten Teil der Romance Elements Reihe zu meinen Lieblingsautorinnen. Loving Mr. Daniels war das letzte Buch von ihr auf meinem SuB und ich kann es kaum erwarten, bis ihr nächstes rauskommt. Bis auf eine Dilogie habe ich bisher alle ihre übersetzten Bücher gelesen und geliebt. Manche mehr. Manche weniger.

Loving Mr. Daniels gehört zu den ganz großen Highlights. Mir war schon vorher klar, dass der Klappentext nicht mal annähernd an die Geschichte rankommt, weil man ihre Geschichten selten gut in einem KT einfangen kann. ("Wie das Feuer zwischen uns" schafft das allerdings richtig gut.) Ich hatte ein wenig Sorge, dass das hier eine klassische Lehrer-Schüler-Lovestory wird. Sie haben Interesse aneinander, sind unvorsichtig und es gibt viel Drama. Aber nope. Cherry schreibt keine 08/15 Geschichten und darüber bin ich sehr froh.

Das Buch unterscheidet sich atmosphärisch von ihren anderen Büchern. Vielleicht liegt das an dem Setting oder daran, dass die Protagonisten jünger als gewöhnlich sind. Was es auch ist, es stört mich nicht. Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr angenehm zu lesen. Man merkt, dass es eins ihrer ersten Bücher war und ihr Stil mittlerweile noch ein bisschen metaphorischer und poetischer geworden ist, aber das tut diesem Buch kein Abbruch. Es lässt sich wirklich gut und schnell lesen.

Die Figuren sind toll ausgearbeitet. Mit Ashlyn und Daniels haben wir zwei Protagonisten, die wirklich sympathisch und humorvoll sind. Beide mochte ich total gerne. Aber auch die Nebenfiguren sind nicht zu verachten. Es geht in diesem Buch nicht ausschließlich um eine Lehrer-Schüler-Beziehung und so spielen auch die Nebenfiguren eine wichtige Rolle. Hailey und Ryan, ihre Stiefgeschwister, sind Goldstücke. Ich liebe sie abgöttisch und dieses Trio ist einfach wundervoll. Auch hier wurde auf das Klischee "Nervige Stiefgeschwister" verzichtet und dafür bin ich so so dankbar. Die Beiden sind einfach klasse. Aber auch Henry ist nicht verkehrt und ich habe die Familie echt ins Herz geschlossen.

Randy, Daniels bester Freund, ist aber auch toll. Trotz weniger Auftritte, ist er einfach total sympathisch und ich würde tatsächlich gerne mehr über ihn lesen.

Insgesamt habe ich nur wenig an dem Buch zu kritisieren. Einige Aussagen finde ich ziemlich veraltet, aber das Buch ist ja auch nicht brandaktuell und sie sind auch nicht storyrelevant, also kann man da schon mal ein Auge zudrücken.

Gerade von Gabbys Briefen hätte ich mir aber mehr gewünscht. Ihr Verlust nimmt eine zentrale Rolle in der Geschichte ein, aber an sich liest man nur wenige ihrer Briefe und das fand ich sehr schade. Außerdem hätte ich mir auch noch eine kurze, bessere Erläuterung bzgl. ihrer Vergangenheit rund um ihr erstes Schuljahr gewünscht, da ich dort noch ein wenig im Dunkeln tappe.

Schlussendlich kann ich gar nicht anders, als dieses Buch zu lieben. Es hat mich emotional so abgeholt! Ich habe unfassbar viel geweint und ich weiß nicht, wann mich ein Buch das letzte Mal so krass bewegt hat, weil ich meine Tränen seitenlang nicht aufhalten konnte. Die Figuren sind mir so sehr ans Herz gewachsen.

Das Ende ist typisch Cherry und ich möchte durchaus anmerken, dass ihre Bücher nicht für jeden etwas sind. Sie sind schwer, sie sind traurig, sie sind dramatisch. Vollgepackt mit Emotionen. Jede Figur trägt ihr Päckchen und das wird sehr präsent behandelt. Mag man sowas nicht, sollte man zu leichteren Büchern greifen, die weniger emotional und dramatisch sind. Mich kann sie allerdings immer wieder aufs Neue begeistern und verzaubern.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Brittainy C. Cherry

Brittainy C. Cherry - Autor
© Amanda Evans Photography

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

Mehr erfahren
Alle Verlage