KEEP
 - Helena Hunting - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
376 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0885-5
Ersterscheinung: 21.12.2018

KEEP

Übersetzt von Beate Bauer

(50)

One-Way-Ticket to Paradise
Als Amalie Whitfield ihren Fast-Ehemann beim Fremdgehen erwischt (auf der eigenen Hochzeit!), ist sie so gedemütigt, dass sie kurzerhand ihren Koffer packt und die Hochzeitsreise nach Bora Bora allein antritt. Auf der winzigen Insel läuft sie ausgerechnet Lexington Mills über den Weg, der ihr Herz schon seit Langem gefährlich schnell schlagen lässt. Doch der mysteriöse Geschäftsmann ist der Letzte, mit dem sie jetzt eine Affäre beginnen sollte ...
"Sexy. Witzig. Gefühlvoll. Und so viel mehr als nur ein Buch. Dank KEEP weiß ich, warum ich Romance so sehr liebe." L. J. SHEN
Band 2 der MILLS-BROTHERS-Reihe von NEW-YORK-TIMES-Bestseller-Autorin Helena Hunting
Die MILLS-BROTHERS-Reihe:
1. STAY
1.5 KISS
2. KEEP

Rezensionen aus der Lesejury (50)

Stinsome Stinsome

Veröffentlicht am 04.11.2019

Spannende Ausgangssituation, aber leider zu viel Sex und wenig Story!

Vor »KEEP« habe ich bereits »STAY« und »HOLD« gelesen, wobei ich von »STAY« ungemein positiv überrascht war, während mir »HOLD« leider überhaupt nicht gefallen hat. »KEEP« nimmt jetzt, wie es auch der ... …mehr

Vor »KEEP« habe ich bereits »STAY« und »HOLD« gelesen, wobei ich von »STAY« ungemein positiv überrascht war, während mir »HOLD« leider überhaupt nicht gefallen hat. »KEEP« nimmt jetzt, wie es auch der Reihenfolge entspricht, die Rolle dazwischen ein, denn für mich bleibt »STAY« in dieser Reihe immer noch ungeschlagen. Nichtsdestotrotz ist »KEEP« ein solider Nachfolger.

Die Bände lassen sich unabhängig voneinander lesen, aber das Eintauchen in die Geschichten macht doch mehr Spaß, wenn man die einzelnen Charaktere schon ein bisschen kennt. »KEEP« dreht sich diesmal um Rubys beste Freundin Amalie und Banes Bruder Lexington. Nachdem mich der Klappentext von »HOLD« am meisten angesprochen hatte, musste ich hier jetzt aber feststellen, dass ich die Ausgangssituation in »KEEP« noch um einiges interessanter finde: Amalie und Lexington lernen sich auf einer Veranstaltung kennen und sind gleich voneinander angetan. Als er sie jedoch kurz alleine lässt, um ihr einen Drink zu holen, steht auf einmal Armstrong, sein Cousin, vor ihr, der Amalie kurzerhand vor Lex warnt und sie um ein Date bittet. Lexington gibt sich daraufhin geschlagen, in der Annahme, dass diese Beziehung wahrscheinlich eh nicht lange halten wird, muss jedoch nach einigen Monaten von der Verlobung der beiden erfahren. Auf der Hochzeit stellt sich aber heraus, dass Lex mit seiner Einschätzung gar nicht so falschlag, denn Armstrong betrügt sie noch vor den Hochzeitsansprachen. Die zutiefst gedemütigte Amalie beschließt daraufhin, die Flitterwochen auf Bora Bora alleine anzutreten, nur um festzustellen, dass auch Lex dort anzutreffen ist…

Wegen dieser wirklich sehr vielversprechenden Ausgangssituation macht die erste Hälfte des Buches ungeheuer viel Spaß. Der Schreibstil liest sich gut und flüssig und der Ton des Buches ist überwiegend leicht. Hinsichtlich des Humors ist das Buch jetzt kein Brüller, aber es ist in jedem Fall unterhaltsam.

Besonders gefallen haben mir die Protagonisten, die beide schlichtweg sympathisch sind. Amalie war eine Überraschung, denn sie ist ein richtiger Wildfang und hat sich nicht umsonst den Spitznamen »Anarchy-Amie« verdient. Sie ist tough und selbstbewusst, schlagfertig und sexuell aufgeschlossen. Wegen ihrer Vorliebe für Bad Boys hat sie sich in der Vergangenheit schon in einige Schwierigkeiten gebracht, weshalb Armstrong, der außerhalb dieses Beuteschemas liegt, auch eine sichere Wahl für sie zu sein schien, um ihre Familie nicht länger zu enttäuschen. Mir hat ihre selbstbewusste Art unglaublich gut gefallen, vor allem dann, wenn sie Armstrong die Meinung gegeigt hat, denn gegen den Typen kann man echt nur Hassgefühle entwickeln. Bei der Dreistigkeit seiner Äußerungen hätte ich ihm manchmal selbst gerne ein paar Worte vor den Latz geknallt.

Männern wie Lexington begegnet man in Liebesromanen dagegen etwas öfter, aber ich habe ihn trotzdem sehr gemocht. Er ist nach außen hin etwas »glatt«, aber Amie fällt schon beim ersten Treffen auf, dass der Schein trügt und er eigentlich genau in ihr Bad-Boy-Beuteschema fällt. Nichtsdestotrotz war ich hier sehr angenehm davon überrascht, dass Lex sofort ehrliches Interesse an Amie bekundet und dies das ganze Buch über beibehält. Ihm wird keine Bindungsphobie oder ähnliches angedichtet. Seine kecke, flirtende Art hat ihn zu einem spannenden, angenehmen Gegenpart gemacht.

Helena Hunting ist es außerdem gut gelungen, das Knistern zwischen den beiden beim Leser ankommen zu lassen. Schon von Anfang an spürt man die Chemie und die Anziehungskraft zwischen den beiden, dementsprechend fällt es überhaupt nicht schwer, mit ihnen mitzufiebern. Die Liebesszenen sind gut und knisternd geschrieben, kommen für meinen Geschmack aber zu häufig vor, was mich auch schon an »HOLD« gestört hatte. Hier ist es nicht ganz so schlimm wie im dritten Band, bei dem die Szenen irgendwann in Langeweile gipfelten, aber die emotionale Ebene der Beziehung muss leider trotzdem zurückstecken. Sehr viele, tiefgründige Gespräche haben die beiden nicht miteinander geführt oder zumindest darf der Leser ihnen nicht beiwohnen. Das fand ich etwas schade, aber man konnte als Leser immerhin trotzdem spüren, dass die beiden eine besondere Verbindung zueinander haben.

Ab der Hälfte konnte mich das Geschehen dennoch nicht mehr ganz so stark fesseln wie noch zu Beginn. Auch Amies Drama und ihre manchmal recht ausschweifenden Gedanken zu der Situation mit Armstrong und Lex waren für mich leicht grenzwertig – noch ein bisschen mehr und ich wäre wahrscheinlich bald genervt gewesen. Daran ist Helena Hunting nochmal haarscharf vorbeigeschrammt.

Sehr gut gefallen hat mir jedoch die Tatsache, dass es am Ende zwar das berühmt-berüchtigte Missverständnis gibt, von dem in Liebesromanen so gerne Gebrauch gemacht wird, das Problem jedoch reif und erwachsen gelöst und nicht zu unnötigem Drama aufgebauscht wird. Insofern ist das Ende nicht nur süß und romantisch, sondern auch erfrischend realistisch.

*Fazit*

Für mich kein Highlight in dem Genre, aber es ist trotzdem ein unterhaltsamer, knisternder Liebesroman mit spannender Ausgangssituation, in dem etwas mehr Wert auf Sex als auf tiefgründige Gespräche gelegt wird. Nichtsdestotrotz spürt man als Leser trotzdem, dass die beiden eine besondere Verbindung zueinander haben. »KEEP« ist um Welten besser als »HOLD«, kommt aber nicht an »STAY« heran. Von mir gibt es 3,5 Sterne mit leichter Tendenz nach oben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Books-and-Tea Books-and-Tea

Veröffentlicht am 27.09.2019

Joa...kann man machen ^^

Keep von Helena Hunting ist der 2. Teil der Mills-Brüder-Reihe. Es ist ein in sich abgeschlossener Roman und man muss *Stay* vorher nicht gelesen haben. Habe ich auch nicht.

Inhalt:

One-Way-Ticket ... …mehr

Keep von Helena Hunting ist der 2. Teil der Mills-Brüder-Reihe. Es ist ein in sich abgeschlossener Roman und man muss *Stay* vorher nicht gelesen haben. Habe ich auch nicht.

Inhalt:

One-Way-Ticket to Paradise
Als Amalie Whitfield ihren Fast-Ehemann beim Fremdgehen erwischt (auf der eigenen Hochzeit!), ist sie so gedemütigt, dass sie kurzerhand ihren Koffer packt und die Hochzeitsreise nach Bora Bora allein antritt. Auf der winzigen Insel läuft sie ausgerechnet Lexington Mills über den Weg, der ihr Herz schon seit Langem gefährlich schnell schlagen lässt. Doch der mysteriöse Geschäftsmann ist der Letzte, mit dem sie jetzt eine Affäre beginnen sollte ...


Meine Meinung:

Ich fand das Buch ok. Ich hab es recht schnell durchgelesen. Die Story ansich ist interessant aber man hätte sehr viel mehr daraus machen können. Ich mag es nicht sonderlich, wenn es hauptsächlich um Sex geht. Ich fand es auch recht unrealistsich wie oft Amalie und Lexington Sex in einer Nacht hatten. Das kann man ja schon fast als Extremsport betrachten.
Dennoch hat mir der Schreibstil gut gefallen und ich habe das Buch sehr schnell durch gehabt.
Kann man lesen, muss man aber nicht. Es hat nicht wirklich eine Moral oder inspirierende Wirkung auf mich. Auch nicht sexuell :D

Ich mag beide Charaktere irgendwie.
Amalie ist für mich jedoch irgendwie unschlüssig in allem. Auf der einen Seite lässt sie sich von ihrem Fast-Ehemann so lange blenden und auf der anderen Seite ist sie eine starke Persönlichkeit. Natürlich kann uns allen das passieren aber zwischendurch hab ich es echt nicht nachvollziehen können.

Lexington ist sexy, keine Frage. Ich mag auch seine Art aber ab und zu ist er mir zu aalglatt. Typisch Frau halt :D Wir wollen keine Arschlöcher aber zu nett ist auch langweilig. ^^

Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gefallen. Für zwischendurch. Nochmal lesen würde ich es allerdings nicht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SamyM89 SamyM89

Veröffentlicht am 13.09.2019

Ich fand die Geschichte wirklich gut. Leider gab es kleine Probleme

Wie ihr sehen könnt ist dies schon das 2 Buch in der Reihe, nun das stimmt nicht denn eigentlich ist es das 3. Das aber nur weil es noch ein zwischenband gibt als 1,5. Ich habe weder BAnd 21 noch Band ... …mehr

Wie ihr sehen könnt ist dies schon das 2 Buch in der Reihe, nun das stimmt nicht denn eigentlich ist es das 3. Das aber nur weil es noch ein zwischenband gibt als 1,5. Ich habe weder BAnd 21 noch Band 1,5 gelesen, welches es auch nur als ebook gibt. Trotzdem aber konnte ich die Geschichte ohne große Probleme verfolgen. Natürlich gab es sachen die ich sicherlich besser verstanden hätte mit Vorkenntnissen, trotzdem aber ging es.
Nun aber zu dem Buch un der Autorin. Geschrieben wurde das Buch wirklich in einem leichten, flüssigem und packendem Stil. Sicherlich gibt es hier viele die nicht mehr aufhören konnten. Doch ich gehöre nicht dazu. Ich brauchte eine weile für dieses Buch. Es gab immer wieder Stellen wo ich den Faden verloren hatte. Woran das aber im einzelnen lag kann ich nicht genau beschreiben. Die Geschichte, Handlung und Charaktere haben mir gefallen. Wobei letztere nicht alle mein fall waren. Nicht jeder Charakter im Buch war meins. Doch das muss es ja auch nicht. Die Handlung ist sehr gut geschrieben. Doch es gab stellen da war mir der Übergang zu holbrig. Das hat meinen Lesefluss gestört. Ob das anderes wäre mit den Vorgängern weiß ich natürlich nicht. Ich kann nur das beurteilen was ich kenne. Die Geschichte fand ich jedenfalls ohne Probleme bei ohne Vorkenntnisse. Es gab eben andere probleme.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Bee20 Bee20

Veröffentlicht am 24.08.2019

Dieser Teil topt alles

Meine Meinung
Der erste Teil hat die Latte für diese Reihe sehr hoch gelegt und meine Erwartungen an diesen Teil waren dementsprechend hoch. Und ich wurde nicht enttäuscht, meine Erwartungen wurden übertroffen.
Ich ... …mehr

Meine Meinung
Der erste Teil hat die Latte für diese Reihe sehr hoch gelegt und meine Erwartungen an diesen Teil waren dementsprechend hoch. Und ich wurde nicht enttäuscht, meine Erwartungen wurden übertroffen.
Ich mag den Schreibstil der Autorin immer mehr, er ist gut, flüssig und locker. Das Buch liest sich schnell und leicht.
Ich mag auch die Charaktere in diesem Teil. Amy scheint in ihrem Leben viele falschen Entscheidungen getroffen zu haben. Besonders die mit Armstrong, das man aber schon im ersten Band heraus lesen konnte, dass das nicht die wahre Liebe sein kann...
Und Lexington hat mehr in seiner Birne, als erwartet. Es steckt verdammt viel mehr hinter seiner Fassade und man bekommt schnell eine andere Meinung über ihn.
Ich finde es wirklich toll, dass Ruby und Bane auch eine große Rolle in dem Buch spielen. Wie es mit ihnen weitergeht und wie sie zu Amy halten.
Ich fand den Prolog sehr interessant, da bekommt man schnell einen Einblick wie alles begonnen hat. Leider kann man daraus auch vieles heraus lesen, was später zum Problem führen wird.
Ich war von der ersten Seite an in der Geschichte drinnen, der Anfang war natürlich anhand des Klappentexts und auch, wenn man Stay gelesen, logisch was passieren wird... Ich habe so mit Amy mitgezittert und gelitten. Ich fand es schrecklich.
Die Überschriften bei den Kapiteln finde ich immer noch toll, diesmal fand ich es sogar sehr gut ausgeglichen den Sichtenwechsel.
Das Ende war anhand des Prologes ein bisschen voraussehbar, was passiert, trotzdem hat die Autorin für eine Überraschung und auch Wendung gesorgt... Respekt daran.
Dieser Teil hat mir sogar noch besser gefallen und ich liebe die Charaktere, die Handlung und einfach alles an diesem Buch.

Cover
Ich glaube, so ein Cover habe ich in der Art noch nie gesehen und das macht es für mich einzigartig schön.

Fazit
Dieser Teil hat Stay getopt. Er ich viel besser, nicht so langatmig und es passiert sehr viel Aktion und man kommt überhaupt dazu, eine Pause zu machen. Genau das macht ein gutes Buch aus! Ich vergebe selten 5 Sterne, weil jedes Buch für mich mehr Potential hätte, aber dieser Teil verdient sie auf jeden Fall.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jofemalu Jofemalu

Veröffentlicht am 14.08.2019

Keep

Teil zwei dieser super Serien beginnt damit, dass Amalie, die beste Freundin von Ruby aus dem ersten Teil, ihre Verlobten heiratet. Dieser kann aber nicht einmal den Empfang abwarten bevor er sie betrügt. ... …mehr

Teil zwei dieser super Serien beginnt damit, dass Amalie, die beste Freundin von Ruby aus dem ersten Teil, ihre Verlobten heiratet. Dieser kann aber nicht einmal den Empfang abwarten bevor er sie betrügt. Ein Blowjob mit Liveübertragung übers Mikrophon in den Festsaal in dem die Hochzeitsgesellschaft alles mit anhören muss. Amalie fühlt sich zutiefst gedemütigt. Für sie ist diese Ehe beendet.

Um allem auf dem Weg zu gehen und sich einfach neu zu sortieren fliegt sie alleine in die Flitterwochen nach Bora Bora. Im Flieger schon sitzt sie neben Lexinton, dem Bruder vom Bane aus Teil 1 und Cousin ihres Noch-Ehemannes. Sie zwei kennen sich schon aus der Hochzeitssuite in der er einfach nur ein wenig Ruhe haben wollte war und sie nach dem Blowjob-Debakel völlig aufgelöst über ihn hergefallen ist.

Zwischen den beiden herrschte schon immer eine Anziehungskraft. Bisher hat Amalie dieses aber nicht beachtet oder einfach verdrängt.

Bora Bora ist nicht groß. Aber die zwei sind in verschiedenen Resorts untergebracht, so dass sie sich erstmal nicht mehr über den Weg laufen. Bis quasi der Noch-Ehemann in Amalies Suite auftaucht. Amalie ruft Lexington zu Hilfe. Er rettet sie und von nun an wohnt sie in seinem Resort in der Unterkunft neben ihm. Die Anziehungskraft verstärkt sich natürlich und irgendwann können die zwei nicht mehr widerstehen. Aus jeder menge Sex werden dann doch auch schnell Gefühle. Aber da keiner darüber spricht soll die Sachen zwischen den beiden auf der Insel bleiben und ist beendet nachdem Amalie in den Flieger zurück nach Hause steigt.

Eine Zeit lang haben die zwei keinen Kontakt bis sie sich wiedersehen. Beide haben in der Zeit gemerkt, dass da mehr ist und wollen zusammen sein. Dies offiziell aber erst wenn die Scheidung durch ist. Also bleibt alles geheim.

Sowas geht natürlich nie lange gut….

Ich fand dieses Buch richtig toll. Auch hier konnte ich die Gefühle total nachempfinden, teilweise auch lauthals lachen. Man fiebert mit, ist in dem Buch gefangen und liebt die Protagonisten. Ein so wundervolles Buch. Hier gibt es auch eine absolute Leseempfehlung. Wartet nicht so lange wie ich ☺

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Helena Hunting

Helena Hunting - Autor
© Sebastian Lohnghorn

Helena Hunting lebt mit ihrer Familie und zwei widerspenstigen Katzen in einem Vorort von Toronto. Tagsüber führt sie ein ruhiges Leben als Englischlehrerin einer Horde Grundschüler, doch nachts verwandelt sie sich zu einer erfolgreichen Bestseller-Autorin von heißen Liebesgeschichten, die unter die Haut gehen.

Mehr erfahren
Alle Verlage