Between Your Words
 - Emma Scott - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
462 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1405-4
Ersterscheinung: 29.01.2021

Between Your Words

Übersetzt von Inka Marter

(235)

Reichen fünf Minuten, um sich zu verlieben?

Thea leidet unter einer dramatischen Form der Amnesie. Sie hat fünf Minuten, bevor ihr Kurzzeitgedächtnis wieder gelöscht wird. Für alle außer Jim Whelan ist sie ein hoffnungsloser Fall. Allein Jim erkennt, dass ihre seltsamen Kunstwerke aus Wortketten ein Hilferuf sind. Trotz aller Widrigkeiten entsteht zwischen ihm und Thea eine tiefe Verbindung. Als sich eine neue riskante Behandlungsmöglichkeit auftut, könnte dies eine Chance für ihre scheinbar unmögliche Liebe sein – oder aber ihr Ende bedeuten …

"Schnappt euch genug Taschentücher und lest diese unvergleichliche Geschichte von der unfassbar talentierten Emma Scott!" Totally Booked Blog

Emma Scotts Helden sind so voll innerer Schönheit, dass man nicht anders kann, als ihnen zu verfallen

Rezensionen aus der Lesejury (235)

behind_the_cover behind_the_cover

Veröffentlicht am 10.05.2022

"Du kannst mich nicht weiter lieben. Du hast nur fünf Minuten."
"Mehr brauche ich nicht. Ich habe nie mehr gebraucht.
~Thea und Jim, S.412

Inhalt:
Reichen fünf Minuten, um sich zu verlieben?

Thea ... …mehr

"Du kannst mich nicht weiter lieben. Du hast nur fünf Minuten."
"Mehr brauche ich nicht. Ich habe nie mehr gebraucht.
~Thea und Jim, S.412

Inhalt:
Reichen fünf Minuten, um sich zu verlieben?

Thea leidet unter einer dramatischen Form der Amnesie. Sie hat fünf Minuten, bevor ihr Kurzzeitgedächtnis wieder gelöscht wird. Für alle außer Jim Whelan ist sie ein hoffnungsloser Fall. Allein Jim erkennt, dass ihre seltsamen Kunstwerke aus Wortketten ein Hilferuf sind. Trotz aller Widrigkeiten entsteht zwischen ihm und Thea eine tiefe Verbindung. Als sich eine neue riskante Behandlungsmöglichkeit auftut, könnte dies eine Chance für ihre scheinbar unmögliche Liebe sein - oder aber ihr Ende bedeuten ...

Meinung:
Seit The Light in us hat mich Emma Scott als kleinen Fan gewonnen. Auch dieses Buch hat mich wieder von sich überzeugen können.

Die Geschichte von Thea und Jim ist ergreifend, dramatisch und emotional.
Mit den Protagonisten erlebt man eine Geschichte, die packende und dramatische Wendungen, die mich vollkommen mit sich gerissen haben.

Sowohl Thea als auch Jim sind unglaublich Charaktere, die mir sehe nah gingen.
Beide müssen hier unglaublich Stärke beweisen  und für ihre Liebe kämpfen.
Und das sie trotzdem so viel Freude und positive ausstrahlen können, auch in ihrer teils eher misslichen Situation, ist bewundernswert.

Hier hat Emma Scott wieder eine Geschichte mit Taschentuchalarm geschaffen, die mit viel Dramatik und einem wundervollen leicht zu lesenden Schreibstil.

5 von 5 Sterne ⭐️

"Was glauben Sie, könnte passieren?"
" Ich könnte wieder weggehen. Ich will nicht wieder weggehen."
Jim und Thea, S.102 bis 103 

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lea_06 Lea_06

Veröffentlicht am 09.04.2022

Zerbrechlich und doch so stark

Emma Scott hat sich mit "Between your Words" wieder mal selbst übertroffen. Mit der Geschichte von Jim und Thea ist mein Herz mehrere Male zerrissen und ich habe irgendwann beschlossen mir eine ganze Taschentücherbox ... …mehr

Emma Scott hat sich mit "Between your Words" wieder mal selbst übertroffen. Mit der Geschichte von Jim und Thea ist mein Herz mehrere Male zerrissen und ich habe irgendwann beschlossen mir eine ganze Taschentücherbox zu holen.

Thea leidet seit ganzen zwei Jahren an einer äußerst starken Form einer Amnesie. Nach einem tragischen Unfall ist sie nur noch in der Lage ihr Kurzzeitgedächtnis für fünf Minuten zu behalten, bevor alles wieder verschwindet und sie von neu beginnt. Thea stellt jeden Tag dieselben Fragen, isst jeden Tag dieselben Sachen und hat einen geordneten Tagesablauf, der nicht unterbrochen werden darf.

Jim war ein Pflegekind. Er hat keine Ahnung wer seine leiblichen Eltern sind und durchlebte eine sehr schwierige Kindheit, welche durch sein Stottern alles andere als leichter wurde. Sein größter Traum ist es Kindern mit Sprachprobleme zu unterstützen und ihnen zu einer schöne Kindheit zu verhelfen. Eines Tages bekommt Jim dem Job in einem Sanatorium.

Hier lebt auch Thea. Seit seinem ersten Tag hat Jim nur Augen für Thea und wünscht sich nichts mehr, als dass sie wieder Gesund wird. Doch das scheint unmöglich, wo die Ärzte doch schon seit zwei Jahren an Theas Fall arbeiten....
Doch Jim ist anders als alle anderen. Er erkennt Theas Einsamkeit, ihre Angst und ihre versteckten Hilferufe in verschiedenen ihrer Zeichnungen, die sie alle fünf Minuten aufs Neue zeichnet.
Dank Jim konnten die Ärzte eine Möglichkeit finden Thea und ihr Gedächtnis zu heilen und ihr zu helfen wieder ein richtiges Leben zu führen. Jedoch ist diese Methode noch nicht wirklich lange erforscht....

Dieses Buch hat mich emotional wirklich an meine Grenzen gebracht und ich konnte eine Menge daraus mitnehmen. Generell finde ich es beeindruckend wie stark die Verbindung zwischen Jim und Thea ist. Wie sie in allen Situationen zusammenhalten und Jim jeden einzelnen Tag Zeit mit Thea verbringt, obwohl sie sich nicht wirklich an Jim erinnern kann. Außerdem finde ich es mehr als erstaunlich wie Thea Tag für Tag die Hoffnung behält, nicht aufgibt und nach allen fünf Minuten erneut versucht sich ihr Leben neu aufzubauen.
Ich bin absolut verliebt in die Geschichte der beiden und sie haben einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen bekommen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Caras-Zeilenzauber Caras-Zeilenzauber

Veröffentlicht am 29.03.2022

Ein Schicksal und seine Wendung

In Between your words lernen wir Thea kennen, deren Kurzzeitgedächtnis nur noch fünf Minuten speichern kann. Als Jim als Hilfspfleger in ihr Leben tritt wird jedoch einiges anders!

Thea ist Künstlerin ... …mehr

In Between your words lernen wir Thea kennen, deren Kurzzeitgedächtnis nur noch fünf Minuten speichern kann. Als Jim als Hilfspfleger in ihr Leben tritt wird jedoch einiges anders!

Thea ist Künstlerin und malt unglaublich gerne, sie liebt Kunst und die Pyramiden. Sie wird als sehr kreativer und liebevoller Mensch dargestellt und ich hab sie gleich in mein Herz geschlossen.

Jim hatte kein einfaches Leben und stottert und ist daher sehr unsicher. Noch immer verarbeitet er seine Vergangenheit und dennoch ist er ein sehr netter Mensch und einfach sympathisch. Auch ich mochte Jim gleich, denn er ist nicht behaftet mit unglaublich vielen Vorurteilen, sondern sieht mehr in den Menschen.

Doch hat die Liebe eine Chance, wenn sich eine Partei nicht an die andere Erinnert? Ich war auf das Ende und eigentlich auf die ganze Geschichte nicht vorbereitet!

Between your words ist ein wundervolles Buch, dass mich tief berührt hat und das ich jedem empfehlen kann, der auch die ein oder andere Träne beim Lesen weinen kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Fairylightbooks Fairylightbooks

Veröffentlicht am 08.03.2022

Außergewöhnlich und sehr bewegend!

Meine Meinung
Als großer Fan von Emma Scott konnte ich mir „Between Your Words“ natürlich nicht entgehen lassen und habe es direkt zum ET bestellt. Danach landete es knapp ein Jahr auf meinem SuB, weil ... …mehr

Meine Meinung
Als großer Fan von Emma Scott konnte ich mir „Between Your Words“ natürlich nicht entgehen lassen und habe es direkt zum ET bestellt. Danach landete es knapp ein Jahr auf meinem SuB, weil ich das Gefühl hatte, mir für das Buch Zeit nehmen zu müssen und es im richtigen Moment zu lesen. Dieser ist dann Ende des Jahres gekommen und ich habe mich endlich auf die emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle begeben.

Als Jim seinen neuen Job als Pflegekraft antritt, fällt ihm Thea sofort auf. Doch sie hat eine besondere Art von Gedächtnisverlust und verliert etwa alle fünf Minuten ihr Kurzzeitgedächtnis und als Patientin ist sie sowieso tabu für ihn. Doch Jim kann seine Faszination für sie nicht loslassen und so entdeckt er, dass Thea immer wieder in ihren Zeichnungen Botschaften versteckt, die den Verdacht wecken, dass ihr Gedächtnis nicht für immer verloren sein wird. Aber bedeutet das wirklich, dass eine Chance für die beiden besteht?

Jim ist irgendwie ein besonderer Charakter, mit dem ich erstmal zurecht kommen musste. Es ist, als wäre er in seinem Leben bisher noch nirgendwo wirklich angekommen und lebt einfach vor sich hin, anstatt große Träume und Ziele zu verfolgen. Vermutlich ist seine schwere Kindheit daran Schuld, doch es ist, als würde er sich selbst kein Glück gönnen. Dafür kümmert er sich liebevoll um Thea und gibt die Hoffnung für sie niemals auf, was immer mehr zeigt, was für ein Kämpfer er doch ist. Ich muss zugeben, dass er nicht mein Lieblings-Bookboyfriend geworden ist, mir als Charaktere aber ganz gut gefallen.

Thea war bis zu dem Unfall ein lebensfroher offener Mensch, der sich nichts von anderen sagen lässt und das Leben einfach nur genießen wollte. Jetzt, da sie ihr Kurzzeitgedächtnis alle fünf Minuten verliert und sich nicht mehr an die letzten Jahre, geschweige denn die letzten Minuten, erinnern kann, ist ihr Leben ein ganz anderes. Sie wird von ihrer Schwester bevormundet, fühlt sich im Sanatorium wie im Gefängnis und kann sich nur durch ihre Kunst wirklich ausdrücken. Ich habe ihren Charakter absolut geliebt, Emma Scott hat da ein ganz besonderes, schlimmes Schicksal geschaffen, das durch Theas Charakter perfekt erzählt worden ist.

Der Roman ist in der Ich-Form und größtenteils aus Jims Perspektive geschrieben worden, was mich zunächst überrascht hat, aber insgesamt natürlich viel besser passt. Immer wieder gibt es auch Kapitel aus Theas Perspektive, was ihre scheinbar hoffnungslose Situation immer nur noch deutlicher gemacht hat. Den Schreibstil der Autorin kenne ich ja bereits und ich liebe ihn immer. Es lässt sich so leicht und locker lesen, obwohl die die Themen etwas ganz anderes widerspiegeln.

Die Handlung hat mir unglaublich gut gefallen. Sie ist einfach etwas ganz anderes und wirklich einfach nur krass. Alleine die Vorstellung, alle fünf Minuten „von vorne anfangen“ zu müssen ist wirklich schrecklich. Der Start in die Handlung war zugegebenermaßen auch ein wenig beklemmend. Das Thema ist nun mal nicht ohne und die ganze Hoffnungslosigkeit ist echt heftig. Aber das wird durch Jims große Hoffnung und all seine Bemühungen immer wieder durchbrochen und so entsteht doch eine Handlung voller Hoffnung und Chancen, die mich auf jeden Fall sehr berührt hat. Der ganze Weg und die Idee von Theas Zeichnungen hat mir wirklich unglaublich gut gefallen. Ich muss zugeben, dass das Ende nicht ganz meinen Erwartungen entsprochen hat – mehr möchte ich dazu nicht sagen – aber letztendlich hat es mir doch ganz gut gefallen.

Fazit
Eine sehr besondere und sehr bewegende Geschichte, die mein Herz absolut berührt hat. Die Charaktere sind sehr besonders und die Handlung hat mich auf ganz andere Art und Weise absolut zerrissen. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der auf Herzschmerz steht und genügend Taschentücher parat hält!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nelebooks Nelebooks

Veröffentlicht am 08.03.2022

Eine fesselnde Geschichte!

Cover: Das Cover ist recht nichtssagend, so dass man sich nicht wirklich etwas vorstellen kann. Aber ich finde es harmonisch und ansprechend. Der Titel passt sehr gut zum Inhalt der Geschichte.

Charaktere: ... …mehr

Cover: Das Cover ist recht nichtssagend, so dass man sich nicht wirklich etwas vorstellen kann. Aber ich finde es harmonisch und ansprechend. Der Titel passt sehr gut zum Inhalt der Geschichte.

Charaktere: Jim ist ein mir überaus sympathischer, selbstloser junger Mann, den ich hier wirklich sehr ins Herz geschlossen habe. Thea ist eine junge Frau, mit der ich das gleiche Hobby teile und mit der ich viel mitgelitten habe. Rita ist eine herzensgute Frau. Auch Alonzo mochte ich hier sehr. Mit Delia konnte ich die ganze Geschichte über nciht wirklich warm werden.

Meinung: Ich bin gut in die Geschichte hinein gekommen und war dann ziemlich schnell gefesselt. Die ganze anfängliche Geschichte um Jim und Thea war sehr berührend, ergreifend. Der Reiseteil hat mir nicht ganz so zugesagt, da ich kein Fan von Erotikliteratur bin und mir hier die Sexszenen zu viel bzw. zu detailliert waren - das möchte ich nicht lesen und daher fand ich diesen Teil weniger fesselnd. Dann wurde es auch sehr traurig und ich fühlte richtig mit. Generell ist die Geschichte einfach ergreifend, eine emotionale Achterbahnfahrt und fesselnd. Die ganze Zeit wollte ich wissen, was mit Thea bzw. mit den beiden ist und wie es ausgeht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Emma Scott

Emma Scott - Autor
© Emma Scott

Emma Scott schreibt am liebsten Liebesgeschichten mit nicht so perfekten Charakteren, über Menschen mit einer Künstlerseele, Menschen, die Bücher lieben und schreiben. Diversität, Toleranz und Offenheit sind ihr ein wichtiges Anliegen. Mit ihren Romanen, die sie als Self-Publisherin herausbrachte, hat sie sich eine treue und begeisterte Fangemeinde erschrieben.

Mehr erfahren
Alle Verlage