Die Prinzessinnen von New York - Rumors
 - Anna Godbersen - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
391 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1083-4
Ersterscheinung: 30.09.2019

Die Prinzessinnen von New York - Rumors

Übersetzt von Franziska Weyer

(30)

Ihre Liebe verstößt gegen alle Regeln
In der gesellschaftlichen Elite Manhattans 1899 ist nichts gefährlicher als ein Skandal – und nichts wertvoller als ein Geheimnis. Nach der Beerdigung von Elizabeth Holland ist es nun Dianas Pflicht, die Familie durch eine vermögende Heirat zu retten. Aber der Mann, dem ihr Herz gehört, ist für sie unerreichbar: denn Henry Schoonmaker ist der ehemalige Verlobte ihrer Schwester. Trotzdem wollen Diana und Henry für ihre heimliche Liebe kämpfen. Doch sie haben nicht mit der ehrgeizigen Penelope Hayes gerechnet. Die ist fest entschlossen, Elizabeths Platz in der High Society zu übernehmen. Und um zu bekommen, was sie will, ist ihr jedes Mittel recht …
"Romantik, Eifersucht, Verrat, Humor und ein opulentes Setting. Ich konnte DIE PRINZESSINNEN VON NEW YORK nicht zur Seite legen!" CECILY VOM ZIEGESAR, Autorin von GOSSIP GIRL
2. Band der PRINZESSINNEN-VON-NEW-YORK-Reihe

Rezensionen aus der Lesejury (30)

Nynaeve Nynaeve

Veröffentlicht am 01.12.2019

Ich werde mit der Geschichte nicht (mehr) warm

In der gesellschaftlichen Elite Manhattans 1899 ist nichts gefährlicher als ein Skandal - und nichts wertvoller als ein Geheimnis. Nach der Beerdigung von Elizabeth Holland ist es nun Dianas Pflicht, die ... …mehr

In der gesellschaftlichen Elite Manhattans 1899 ist nichts gefährlicher als ein Skandal - und nichts wertvoller als ein Geheimnis. Nach der Beerdigung von Elizabeth Holland ist es nun Dianas Pflicht, die Familie durch eine vermögende Heirat zu retten. Aber der Mann, dem ihr Herz gehört, ist für sie unerreichbar: denn Henry Schoonmaker ist der ehemalige Verlobte ihrer Schwester. Trotzdem wollen Diana und Henry für ihre heimliche Liebe kämpfen. Doch sie haben nicht mit der ehrgeizigen Penelope Hayes gerechnet. Die ist fest entschlossen, Elizabeths Platz in der High Society zu übernehmen. Und um zu bekommen, was sie will, ist ihr jedes Mittel recht ...



Dies ist der zweite Teil der Prinzessinnen von New York Reihe der Autorin Anna Godbersen. Da die Bücher inhaltlich aufeinander aufbauen ist es nicht, oder nur schlecht, möglich hier einzusteigen.



Das Cover passt optisch sehr gut zum ersten uns mittlerweile weiß man ja auch dass die Geschichte im 19. Jahrhundert spielt. Von daher ist es trotz aller moderne ein gelungenes Cover das mich wirklich anspricht.



Leider war das für mich das letzte Buch dieser Reihe. Ich hatte bereits mit dem ersten Teil meine Probleme, wollte der Geshichte aber noch eine Chance geben weil "Scandal" mich zum Schluss neugierig auf den weiteren Verlauf gemacht hat. Auch hier endet das Buch mit viel Stoff für weiteres, aber ich habe keine Lust mehr mich weiterhin durch die Geschichte zu quälen. Denn etwas anderes war es für mich einfach nicht. Der Schreibstil liegt mir nicht besonders und mit den Figuren kann ich ich einfach nicht identifizieren Die gewollte Dramatik der Geschichte war mir letztendlich zu viel des Guten und ich bin froh dass ich diesen Teil noch beendet habe. Weiter geht es für mich allerdings nicht. Schade, aber die Autorin trifft wohl einfach nicht den richtigen Nerv bei mir.



Von mir gibt es 2 1/2 Sterne mit Tendenz nach unten da ich mir eine Verbesserung der Geschichte erhofft habe, aber leider enttäuscht wurde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Books_like_Soulmate Books_like_Soulmate

Veröffentlicht am 29.11.2019

Besser als Band eins und eine überraschende Wendung

„Die Prinzessinnen von New York (2) - Rumors“ von Anna Godbersen
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 12,90
Preis eBook: € 9,99 (Stand 28.11.2019)
Seitenanzahl: 391 Seiten lt. Verlagsangabe ... …mehr

„Die Prinzessinnen von New York (2) - Rumors“ von Anna Godbersen
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 12,90
Preis eBook: € 9,99 (Stand 28.11.2019)
Seitenanzahl: 391 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-7363-1056-8
Erscheint am: 30.09.2019 im LYX Verlag by Bastei Lübbe
====================
Klappentext:

Ihre Liebe verstößt gegen alle Regeln.

In der gesellschaftlichen Elite Manhattans 1899 ist nichts gefährlicher als ein Skandal - und nichts wertvoller als ein Geheimnis. Nach der Beerdigung von Elizabeth Holland ist es nun Dianas Pflicht, die Familie durch eine vermögende Heirat zu retten. aber der Mann, den ihr Herz gehört, ist für sie unerreichbar: denn Henry Schoonmaker ist der ehemalige Verlobte ihrer Schwester. Trotzdem wollen Diana und Henry für Ihre heimliche Liebe kämpfen. Doch sie haben nicht mit der ehrgeizigen Penelope Hayes gerechnet. Die ist fest entschlossen, Elizabeths Platz in der High Society zu übernehmen. Und um zu bekommen, was sie will, ist ihr jedes Mittel recht ...

====================

Achtung Spoilergefahr!!!

====================

Mein Fazit:

Auch dieses Cover ist wieder wunderschön und passend zu Titel und Inhalt gewählt. Außerdem passt es perfekt zu den anderen Büchern dieser Reihe. Ich werde versuchen, mich so kurz wie möglich zu halten um nicht zu viel zu verraten. Der erste Teil war für mich extrem vorhersehbar. Mein Verdacht hatte sich im ersten Teil dann auch bestätigt. Der Schreibstil diesmal ist flüssig wenn auch für meinen Geschmack manchmal etwas in die Länge gezogen. Diana und Henry haben sich verliebt, doch diese Liebe darf nicht sein. Auf die beiden warten so einigen Überraschungen. Dianas Mutter ist mir nach wie vor unsympathisch. Penelope spielt auch hier ihre Rolle wieder perfekt. Viel mehr möchte ich gar nicht schreiben, da es mir wirklich sehr schwer fällt die richtigen Worte zu finden ohne zu sehr zu spoilern. Ich habe vom Klappentext her mit mehr versprochen, aber das Ende des Buches hat es wirklich rausgerissen. Mit der Wendung habe ich im Leben nicht gerechnet. Da hat mir echt der Atem gestockt. Ein schöner zweiter Teil der mir etwas besser gefallen hat als der erste. Auf jeden Fall bin ich schon sehr gespannt auf das dritte Buch dieser Reihe.


4 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jenny1990 Jenny1990

Veröffentlicht am 17.11.2019

Rumors

Rumors Anna Godbersen schafft es eine Gesellschaft aufleben zu lassen, die längst vergessen war: 1899 drehte sich bei den Reichen New Yorks alles nur um Geld, den Stand und noch mehr Geld. Nur die Töchter ... …mehr

Rumors Anna Godbersen schafft es eine Gesellschaft aufleben zu lassen, die längst vergessen war: 1899 drehte sich bei den Reichen New Yorks alles nur um Geld, den Stand und noch mehr Geld. Nur die Töchter einer Familie wissen noch, was Liebe ist. Leider geht diese bei den Hollands einher mit Verzicht und vielen Geheimnissen. Im ersten Band der ¿Prinzessinnen von New York¿-Reihe lernten wir schon Elizabeth, Diana und ihre Gegenspielerin Penelope kennen. Im zweiten Band steht das Schicksal der jüngeren Diana Holland im Vordergrund, doch das heißt nicht, dass man auf die gesellschaftliche Finesse und Intrigen verzichten muss. Mit jedem Kapitel war ich mehr und mehr von dieser Reihe begeistert und kann das Erscheinen des dritten Bandes nicht erwarten!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Feliz Feliz

Veröffentlicht am 14.11.2019

Besser als der erste Teil, aber noch nicht so richtig mitreißend

Auch das Cover des zweiten Teils gefällt mir außerordentlich gut. Es passt perfekt zu dem des ersten Teils, man kann sie aber dennoch auf den ersten Blick unterscheiden. Allerdings finde ich auch das Cover ... …mehr

Auch das Cover des zweiten Teils gefällt mir außerordentlich gut. Es passt perfekt zu dem des ersten Teils, man kann sie aber dennoch auf den ersten Blick unterscheiden. Allerdings finde ich auch das Cover dieses Bandes deutlich zu modern für einen Roman, der um die Jahrhundertwende spielt.
Nachdem Elizabeth Holland beerdigt wurde, liegt nun alle Last, das Ansehen der Familie zu erhalten, bei ihrer jüngeren Schwester Diana. Während Elizabeth sich also in Kalifornien auf die Suche nach Will macht, um mit diesem ein neues Leben anzufangen, muss auch Diana für ihre große Liebe kämpfen. Henry Schoonmaker wäre zwar eine perfekte Partie, war aber auch der Verlobte ihrer Schwester und weiß nichts davon, dass diese noch am Leben ist. Aus diesem Grund zieht er sich immer mehr von Diana zurück und das sieht Penelope Hayes als ihre große Chance, Henry endlich für sich zu gewinnen und somit endgültig in den Kreis der Elite New Yorks aufzusteigen.
So richtig weiß ich nicht, warum ich den zweiten Teil der Reihe auch noch lesen wollte, obwohl ich den ersten gar nicht so gut fand. Das liegt wahrscheinlich vor allem daran, dass ich den Schreibstil sehr angenehm und leicht lesbar fand, auch wenn mich die Geschichte an sich auch hier nicht vollkommen überzeugt hat. Allerdings konnte ich mich hier deutlich besser mit den Figuren anfreunden, weil ich sowohl Diana als auch Henry deutlich lieber mochte als noch im ersten Band. Elizabeth nervt mich allerdings noch immer. Sie ist so unglaublich naiv und kommt damit auch immer durch. Da täuscht sie ihren Tod vor, um mit ihrer großen Liebe zusammen zu sein und dann kommt sie wegen ihrer Mutter direkt wieder zurück. Gut und schön, aber wie kommt sie denn auf die glorreiche Idee, dass sie unverkleidet von niemandem erkannt wird? Das fand ich so dämlich, dass es mir fast schon weh tat, sie hätte zumindest ihre Haare färben können und sich bewusst als Dienstmagd verkleiden können und nicht in der ersten Klasse mit dem Zug zurück nach New York zu fahren. Das hat mich so genervt, dass ich die Folgen dafür fast (fast!) schon gerechtfertigt fand. Aber darauf werde ich aus Spoilergründen nicht weiter eingehen. Auch in diesem Teil hat es mich wirklich gestört, dass sich nicht an die Rahmenbedingungen der Zeit gehalten wird. Warum müssen die Menschen in diesem Buch dauernd miteinander schlafen ohne dass das jemals Folgen zu haben scheint? Das ist einfach nicht glaubwürdig, wenn man den historischen Background mit einbezieht. Ich erwarte gar keinen historischen Roman, der sich perfekt auf alle Begebenheiten der Zeit bezieht, aber wenn man einen Roman schreibt, der nicht in der Moderne spielt, muss man diesen Kontext eben einfach beachten.
Alles in allem mag ich auch hier den Schreibstil sehr gerne, der es einem einfach macht, das Buch trotz gewisser störender Elemente in einem Zug durchzulesen. Dennoch bin ich mir noch nicht sicher, ob ich den nächsten Teil lesen will, zwar will ich schon wissen, wie es weitergeht, aber andererseits ärgere ich mich bei jedem Teil wieder darüber, wie unpassend der Roman für die Zeit ist, in der er spielt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jess_Ne Jess_Ne

Veröffentlicht am 14.11.2019

Gelungene Fortsetzung

‚Rumors‘ ist der zweite Band der ‚Die Prinzessinnen von New York‘ – Reihe und schließt beinahe nahtlos an die Ereignisse aus ‚Scandal‘ an. Im Fokus steht nun Diana Holland, die in ihrer heimlichen Schwärmerei ... …mehr

‚Rumors‘ ist der zweite Band der ‚Die Prinzessinnen von New York‘ – Reihe und schließt beinahe nahtlos an die Ereignisse aus ‚Scandal‘ an. Im Fokus steht nun Diana Holland, die in ihrer heimlichen Schwärmerei für den gutaussehenden Henry Schoonmaker schwelgt. Es gibt allerdings einen kleinen Haken. Henry war der Verlobte ihrer kürzlich beerdigten Schwester Elizabeth und in einer Welt, in der man sich schon über den falschen Schnitt eines Kleides oder einen fehlenden Hut echauffiert, ist allein die Aussicht auf so eine Beziehung natürlich mehr als verpönt.

Neben Diana versucht allerdings auch die verwöhnte und skrupellose Penelope Hayes Henrys Aufmerksamkeit zu erregen. Um sich in sein Herz und in eine Ehe mit ihm zu schleichen, heiligt der Zweck für sie alle Mittel. Frei nach dem Motto: Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt.

Auch die Geschichte um Lina Broud, das junge Dienstmädchen, welches durch eine glückliche Fügung des Schicksals zu Geld gelangte und sich unter dem Namen Carolina nun versucht, sich ein Leben unter den Reichen und Schönen einzurichten, wird hier weitergesponnen.

Während ich Diana wieder als erfrischend sympathisch empfand, mochte ich Penelope überhaupt nicht und auch Linas Versuche, in der höheren Gesellschaft Fuß zu fassen, haben mehr als einmal bei mir für ein entnervtes Augenrollen gesorgt. Ich kann auch nicht mit Gewissheit sagen, ob die Antipathie gegen Lina hier so mit Absicht erzeugt wurde oder man als Leser eigentlich Mitleid hätte entwickeln sollen. Die Hoffnung bleibt, dass sich dieses Rätsel im dritten Band des Reihe langsam auflösen wird.

Trotzdem sind Penelopes Versuche, Henry für sich einzunehmen, überaus spannend geschrieben und ich habe mich mehr als einmal gefragt: Wird sie es am Ende doch schaffen? Sie verkörpert das gemeine It-Girl, das niemand so richtig leiden kann, dass aber trotzdem meistens bekommt, was es sich wünscht.

Die Intrigen und skandalösen Liebeleien der New Yorker High-Society haben wieder unglaublich viel Spaß gemacht und mich hier sogar noch besser unterhalten, als im Vorgänger ‚Scandal.‘

FAZIT

Noch skandalöser, noch romantischer und noch spannender als der Vorgänger.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Anna Godbersen

Anna Godbersen - Autor
© Maya Galbis

Anna Godbersen wurde 1980 in Berkeley, Kalifornien, geboren und studierte Englische Literatur am Barnard College in New York. Sie schreibt Buch-Rezensionen und arbeitet als freie Literaturkritikerin u.a. für The New York Times Book Review. Weitere Informationen unter: annagodbersen.com

Mehr erfahren
Alle Verlage