Die Prinzessinnen von New York - Secrets
 - Anna Godbersen - eBook
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
361 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1076-6
Ersterscheinung: 30.04.2020

Die Prinzessinnen von New York - Secrets

Band 4 der Reihe "Prinzessinnen von New York"
Übersetzt von Ralf Schmitz

(12)

Sind sie bereit, für ihre Liebe alles zu wagen?

In den luxuriösen Kreisen der New Yorker High Society von 1900 verbergen sich die dunkelsten Geheimnisse hinter den strahlendsten Lächeln und den prunkvollsten Fassaden, denn ihre Enthüllung kann ein Leben vollkommen verändern. Auch die Schwestern Diana und Elizabeth Holland haben die zerstörerische Macht eines Skandals bereits zu spüren bekommen und wollen nun gegen die Spielregeln der Elite verstoßen. Denn nur wenn sie alles riskieren – ihren Ruf, ihre gesellschaftliche Position und ihren Reichtum –, besteht für sie noch die Möglichkeit, mit den Männern zusammen sein zu können, die sie wirklich lieben.

"Intrigen, Liebe, Eifersucht, Verrat, Humor und ein opulentes Setting. Ich konnte DIE PRINZESSINNEN VON NEW YORK nicht zur Seite legen!" CECILY VON ZIEGESAR, Autorin von GOSSIP GIRL

4. Band der PRINZESSINNEN-VON-NEW-YORK-Reihe

  • eBook (epub)
    9,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (12)

EifelBuecherwurm EifelBuecherwurm

Veröffentlicht am 08.07.2020

Grandioses Finale

Preis: € 9,99 [D]
Verlag: LYX
Seiten: 361
Format: Ebook
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
Reihe: Band 4/4
Erscheinungsdatum: 30.04.2020

Inhalt:

Sind sie bereit, für ihre Liebe alles zu wagen?

In den luxuriösen ... …mehr

Preis: € 9,99 [D]
Verlag: LYX
Seiten: 361
Format: Ebook
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
Reihe: Band 4/4
Erscheinungsdatum: 30.04.2020

Inhalt:

Sind sie bereit, für ihre Liebe alles zu wagen?

In den luxuriösen Kreisen der New Yorker High Society von 1900 verbergen sich die dunkelsten Geheimnisse hinter den strahlendsten Lächeln und den prunkvollsten Fassaden, denn ihre Enthüllung kann ein Leben vollkommen verändern. Auch die Schwestern Diana und Elizabeth Holland haben die zerstörerische Macht eines Skandals bereits zu spüren bekommen und wollen nun gegen die Spielregeln der Elite verstoßen. Denn nur wenn sie alles riskieren – ihren Ruf, ihre gesellschaftliche Position und ihren Reichtum –, besteht für sie noch die Möglichkeit, mit den Männern zusammen sein zu können, die sie wirklich lieben.

Meine Meinung:

Was für ein Finale! Ich mochte die ersten drei Bücher schon gerne, doch in diesem Band hat sich die Autorin selbst übertroffen. Alle Fäden der Geschichte finden zueinander. Man kann das große Ganze erkennen, den Masterplan hinter der Story. Und der gefällt mir außerordentlich.

Dieses Mal werden keine neuen Charaktere mehr eingeführt. Es dreht sich alles um die bereits bekannten Gesichter. Das fand ich gut, denn es gab wirklich noch viel zu erzählen. Dabei schafft es die Autorin viel Handlung in wenig Seiten zu packen, ohne dass es gehetzt wirkt.
Wie immer wechselt sie den Schauplatz und die Erzählperspektive von Kapitel zu Kapitel. Dabei kommt keiner zu kurz, die Handlungen sind sehr ausgewogen. Es gab keinen Charakter, von dem mir noch mehr Lesezeit gewünscht hätte.

Insgesamt bin ich auch mit dem Ausgang des Buches zu 100 Prozent zufrieden. Jeder bekommt das, was er verdient. Natürlich gibt es noch den ein oder anderen Stolperstein, aber was wäre die High Society schon ohne kleinere und größere Skandale? Und natürlich kann ich auch verstehen, dass manche die Enden der Geschichten vielleicht doof finden (da es nicht für alle ein Happy End gibt), doch für mich steht fest: hätte ich mir aussuchen dürfen wie das alles endet, wäre es genauso gelaufen.

Ich bin jetzt nur noch traurig, dass die Geschichte schon vorbei ist. Für mich hätte sie gut und gerne noch mehrere weitere Bände haben können. Aber ehrlich gesagt ist es so perfekt, wie es ist. Nichts wurde unnötig in die Länge gezogen.

Der Schreibstil ist wieder locker-leicht und detailverliebt. Besonders, wenn sie sich auf Beschreibungen der Umgebung und der Kleidung einschießt, kann ich mir das alles richtig gut vorstellen. Daher flogen auch dieses Mal die Seiten nur so dahin und in kürzester Zeit hatte ich das Buch beendet.

Im Epilog werden noch kleine Ausblicke auf die weiteren Schicksale der Protagonisten gegeben, sodass die Reihe damit wirklich schlussendlich beendet ist.

Fazit:

Ein würdiger Abschluss für diese wundervolle Reihe. Tolle Charaktere, ein interessantes Setting und glaubwürdige Handlungen mit einer Prise Spannung. Ich liebe diese Reihe und finde das Finale grandios. Daher kann es dafür nur verdiente 5 Sterne geben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sonjalein1985 Sonjalein1985

Veröffentlicht am 09.05.2020

Gelungener Abschluss

Inhalt: New York 1900: Es gab Skandale und Verluste. Doch nun müssen Diana und Elizabeth Holland sich noch einmal der High Society stellen und um ihre Liebe und ihr Glück kämpfen. Ebenso wie Penelope und ... …mehr

Inhalt: New York 1900: Es gab Skandale und Verluste. Doch nun müssen Diana und Elizabeth Holland sich noch einmal der High Society stellen und um ihre Liebe und ihr Glück kämpfen. Ebenso wie Penelope und Carolina. Denn die Elite ist gnadenlos und verzeiht nichts. Und die Männer, die sie lieben, könnten bald für sie verloren sein.

Meinung: Auch der abschließende Band der „Die Prinzessinnen von New York“- Reihe kann gut unterhalten und hält viele Wendungen bereit.
Wieder darf man die liebgewonnenen Charaktere ein Stück begleiten und wieder gibt es jede Menge Tratsch und Klatsch.
Im Mittelpunkt stehen die Schwestern Diana und Elizabeth Holland, sowie Penelope und Carolina.
Außerdem wird die Geschichte noch aus Henrys Sicht erzählt, der sich im Laufe der Bücher sehr verändert hat. Man merkt dem ehemaligen Lebemann nicht nur an, wie sehr er Diana liebt, sondern sieht auch, wie er nach und nach mehr Verantwortung übernimmt.
Diana wird immer selbstbewusster und freiheitsliebender. Nicht mal die Konventionen ihrer strengen Mutter können sie davon abhalten ihren eigenen Weg zu gehen und um Henry zu kämpfen.
Penelope hat hingegen eingesehen, dass ihr Ehemann sie nicht liebt und ist recht unglücklich mit ihrem Part in der Gesellschaft. Die schöne Frau möchte, wie früher, im Mittelpunkt stehen und wirft ihre Angel nach einem neuen Fang aus.
Carolina versucht weiterhin ihr Lügengebilde aufrechtzuerhalten und gleichzeitig ihren Nachbarn Leland zu beeindrucken, in den sie verliebt ist. Doch da wäre auch noch Tristan, der sie mit seinem Wissen erpresst.
Elizabeth, die inzwischen hochschwanger ist, versucht, sich ein neues Leben aufzubauen und endlich glücklich zu werden.
Dadruch, dass man die Protagonisten inzwischen über einige Bücher begleitet hat, wünscht man ihnen natürlich allen das Beste und ich war gespannt, wie es für jede einzelne „Prinzessin“ ausgeht.
Mit Prinz Frederick von Bayern darf außerdem noch ein neuer interessanter Charakter auftauchen, der sowas wie das männliche Gegenstück zu Penelope zu sein scheint.
Alles in allem kann auch der Abschluss der „Die Prinzessinnen von New York“-Reihe gut unterhalten und den Leser überraschen.
Ich habe mich gerne in dieser Welt voller schöner Kleider, Partys und Intrigen aufgehalten und empfehle dieses Buch jedem, der bereits die anderen Bänder der Reihe gelesen hat.

Fazit: Gelungener Abschluss einer gelungenen Reihe. Sehr zu empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ascora Ascora

Veröffentlicht am 24.06.2020

Der letzte Band der Prinzessinnen Reihe

Der Klappentext: „In den luxuriösen Kreisen der New Yorker High Society von 1900 verbergen sich die dunkelsten Geheimnisse hinter den strahlendsten Lächeln und den prunkvollsten Fassaden, denn ihre Enthüllung ... …mehr

Der Klappentext: „In den luxuriösen Kreisen der New Yorker High Society von 1900 verbergen sich die dunkelsten Geheimnisse hinter den strahlendsten Lächeln und den prunkvollsten Fassaden, denn ihre Enthüllung kann ein Leben vollkommen verändern. Auch die Schwestern Diana und Elizabeth Holland haben die zerstörerische Macht eines Skandals bereits zu spüren bekommen und wollen nun gegen die Spielregeln der Elite verstoßen. Denn nur wenn sie alles riskieren - ihren Ruf, ihre gesellschaftliche Position und ihren Reichtum -, besteht für sie noch die Möglichkeit, mit den Männern zusammen sein zu können, die sie wirklich lieben...“
Zum Inhalt: Secrets ist der vierte und letzte Band der Prinzessinnen von New York Serie von Anna Godbersen rund um die Schwestern Diana und Elizabeth Holland und ich würde empfehlen, die Reihe komplett zu lesen, da die einzelnen Bände doch eng miteinander verknüpft und mehr oder weniger fortlaufend erzählt werden. Deswegen ist es auch schwierig den Inhalt zusammenzufassen ohne zu viel von der ganzen Geschichte zu verraten. Wir bewegen uns auf jeden Fall in New Yorks High Society, in der der gute Ruf und der äußere Schein alles ist und wehe dem, der die Regeln verletzt, den der Strutz ist tief und gnadenlos.
Der Stil: Die Autorin Anna Godbersen hat einen sehr flüssigen und einprägsamen Schreibstil, da sie ihre Sprache ein wenig der Zeit angepasst hat, braucht man vielleicht etwas um wirklich reinzukommen, aber das lohnt sich. Erzählt wird in der 3. Person und man begleitet abwechselnd die Protagonisten, so dass sich ihre Geschichten Stück für Stück zusammensetzten und die Handlungsstränge wechselweise erzählt werden. Dadurch muss man etwas aufpassen und man tut sich definitiv leichter, wenn man die komplette Reihe und somit das ganze Geschehen kennt. Die einzelnen Charaktere entwickeln sich im Laufe der kompletten Reihe immer weiter und wachsen an, oft echt überraschenden Wendungen, um nicht zu sagen Schicksalsschlägen. Auch einige der Nebenfiguren machen am Ende noch eine interessante Wendung durch, lasst euch überraschen und nicht von euren ersten Eindrücken aus den ersten Teilen abschrecken. Wie immer gelingt es der Autorin die Zeit der Jahrhundertwende und die Orte des Geschehens sehr farbig und authentisch rüberzubringen und ihre Geschichte gelungen einzubetten. Als besonderes Highlight empfand ich immer den kurzen Zeitungsauszug am Anfang der Kapitel, die noch einmal die damalige Sichtweise, hauptsächlich auf die bessere Gesellschaft verdeutlichten.
Mein Fazit: Ein gelungener Abschluss dieser Reihe, aber ich kann nur jedem Leser die chronologische Reihenfolge empfehlen um diese Geschichte wirklich zu genießen.

Ich danke dem Lyx Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars, meine Meinung wurde davon aber nicht beeinflusst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

cbee cbee

Veröffentlicht am 27.05.2020

Ein nicht ganz zufriedenstellendes Ende der Reihe

Inhalt:

Dies ist der vierte und letzte Band der Reihe, daher kann man zum Inhalt nicht allzuviel sagen, ohne die vorherigen Bände zu spoilern. Es geht wieder um die Liebe, Intrigen, Eifersucht und diverse ... …mehr

Inhalt:

Dies ist der vierte und letzte Band der Reihe, daher kann man zum Inhalt nicht allzuviel sagen, ohne die vorherigen Bände zu spoilern. Es geht wieder um die Liebe, Intrigen, Eifersucht und diverse Machenschaften der High Society in New York von 1900. Natürlich treffen wir alle bekannten Personen wie zB die Holland Schwestern.


Meinung:

Und schon ist die Reihe zu Ende. Voriges Jahr habe ich den ersten Band gelesen und war nicht unbedingt begeistert davon. Trotzdem habe ich den zweiten Teil gelesen und dieser hat mich umgehauen. Er war so spannend und endete mit einem fiesen Cliffhanger. Ich habe es nicht ausgehalten, auf die deutsche Übersetzung zu warten und habe gleich den dritten Band auf Englisch gelesen. Auch dieser hat mir gut gefallen. Mit dem vierten Teil wollte ich aber dann doch warten und nun mit der deutschen Übersetzung musste ich ihn natürlich lesen.

Irgendwie schade, dass die Reihe schon zu Ende ist, trotzdem bin ich irgendwie auch froh darüber. Es war schon sehr viel Drama, das einige unserer Protagonisten hier ertragen mussten. Für manche kam es mir sogar zu viel vor.

Ehrlich gesagt, weiß ich auch nicht so recht, was ich vom Ende der Geschichte halten soll. Am Ende des Buches blieb ich irgendwie traurig zurück. Denn ein Happy End gibt es nur für sehr wenige. Selbst den Figuren, die ich weniger mochte, hätte ich ein schöneres Ende gewünscht. Manchmal konnte ich auch das Handeln mancher Personen nicht so richtig nachvollziehen.

Aber es ist nun mal so, dass die Autorin das Buch so schreibt, wie sie es im Kopf hat. Die meisten Leser hätten sich das Ende vermutlich anders vorgestellt. Doch den Leser zu überraschen, ist wohl das Ziel hier gewesen, was definitiv gelungen ist.

Trotz allem suchtete ich dieses Buch genauso weg, wie den zweiten und den dritten Teil. Es ist leicht und locker geschrieben, teilweise mit ein bisschen Humor und wie gewohnt natürlich jede Menge Drama und Intrigen.

Fazit:

Ein Reihenabschluss, mit dem ich so nicht gerechnet habe und der mich auch nicht ganz zufrieden zurücklässt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

jublo jublo

Veröffentlicht am 17.05.2020

Wenn Geheimnisse dem Glück im Wege stehen – gelungenes Finale

Anna Godbersen – Die Prinzessinnen von New York (4). Secrets


Wenn Geheimnisse dem Glück im Wege stehen – gelungenes Finale


!!! SPOILERWARNUNG !!!
Wer die vorherigen Bände – „Die Prinzessinnen von ... …mehr

Anna Godbersen – Die Prinzessinnen von New York (4). Secrets


Wenn Geheimnisse dem Glück im Wege stehen – gelungenes Finale


!!! SPOILERWARNUNG !!!
Wer die vorherigen Bände – „Die Prinzessinnen von New York. Scandal“, „Die Prinzessinnen von New York. Rumors“ und „Die Prinzessinnen von New York. Gossip“ – noch nicht gelesen hat, der sollte bitte nicht weiterlesen. Denn ohne auf die Geschehnisse in den ersten Bänden auch nur andeutungsweise einzugehen ist in meinen Augen das Rezensieren des Abschlussbandes nahezu unmöglich.


Zum Inhalt:
New York, vorherige Jahrhundertwende. In den Augen ihrer Eltern war es die oberste Aufgabe der Söhne und Töchter aus der höheren Gesellschaft eine gute Partie zu machen. Die Liebe sollte dabei keine Rolle spielen. Was zählte war der gute Name der Familie. Doch die jungen Leute sehen das anders. Verschiedenste Begegnungen, Ereignisse und sonstige Geschehnisse haben ihnen gezeigt, dass sie sehr wohl das Glück in der Liebe suchen wollen. Noch scheint es nicht so, als seien alle auf dem Weg dahin ..


Zum Cover:
Wie bei den übrigen Covern der Reihe sehen wir eine junge Frau im Ballkleid. Es gefällt mir gut, ist hübsch anzusehen und strahlt schon auf was Besonderes hin. Einziges Manko: Ich weiß immer noch nicht, ob mir das Cover nicht zu modern für eine Geschichte ist, die 1900 spielt. Andererseits ist es auch kein klassischer historischer Roman, sondern eher New Adult – nur, dass die Geschichte ein Jahrhundert zurück spielt, wodurch sie umso interessanter wird.

Meine Meinung / Bewertung:
Ich tat mich schwer damit in die Geschichte rein zu finden. Dies lag zum einen daran, dass die komplette Reihe im Laufe der Story aus immer mehr Perspektiven erzählt wird und man die verschiedenen Handlungsstränge daher oft häppchenweise erzählt bekommt, wodurch sie mir (und somit der Stand zum Ende von Band drei) nicht mehr ganz so gut im Gedächtnis waren. Zum anderen hatte es aber auch damit zu tun, dass ich den Fortgang als etwas zäh empfand. Es dauerte daher eine ganze Weile, bis mich das Buch in seinen Bann ziehen konnte. Doch als dies erst einmal geschehen war, war ich sehr begeistert von dem Buch.
Es gab einige unerwartete Wendungen, die die Geschichte spannend gehalten haben. Auch wurde für jeden Charakter ein individuelles Ende geschaffen, wodurch so manche Figur, die ich anfangs als fast schön nervig empfand, zu ihrer eigenen Stärke fand und somit zu meinem Lieblingscharakter wurde,
Besonders gut gefallen hat mir, dass das Buch selber zu dem Fazit kommt, dass die Gesellschaft im Wandel ist und dass man auch als junger Spross der Familie gewisse Traditionen überdenken darf und sollte.

Mein Fazit:
Das Buch brauchte lange, um Fahrt aufzunehmen. Doch das Ende – und somit das große der Finale der gesamten Reihe – konnte mich dafür umso mehr entschädigen.

Ich hatte viel Freude mit den Prinzessinnen von New York – würde aber empfehlen die Bücher direkt hintereinander zu lesen.


Sterne: 4 von 5!


Viel Spaß beim Lesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Anna Godbersen

Anna Godbersen - Autor
© Maya Galbis

Anna Godbersen wurde 1980 in Berkeley, Kalifornien, geboren und studierte Englische Literatur am Barnard College in New York. Sie schreibt Buch-Rezensionen und arbeitet als freie Literaturkritikerin u.a. für The New York Times Book Review. Weitere Informationen unter: annagodbersen.com

Mehr erfahren
Alle Verlage