Die Prinzessinnen von New York - Scandal
 - Anna Godbersen - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
383 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1023-0
Ersterscheinung: 28.06.2019

Die Prinzessinnen von New York - Scandal

Band 1 der Reihe "Prinzessinnen von New York"
Übersetzt von Franziska Weyer

(113)

Ihre Liebe ist ihr gefährlichstes Geheimnis
Mädchen, die in schönen Kleidern nächtelang feiern. Junge Männer mit verführerischem Lächeln und gefährlichen Absichten. Das ist die Welt, in der Elizabeth und Diana Holland leben. Eine Welt voller Luxus und Vergnügen, aber auch Intrigen und Verrat. Denn in der High Society Manhattans kann ein Skandal den Ausschluss bedeuten. Eigentlich kennen die Schwestern die Spielregeln, an die sie sich halten müssen. Doch als ihre Mutter ihnen ein Geheimnis offenbart, wird den Mädchen klar, dass sich ihr Leben bald vollkommen verändern könnte. Und nun muss Elizabeth mehr denn je fürchten, dass ihre verbotene Liebe zu dem mittellosen Will entdeckt wird, denn dann wäre nicht nur ihre Zukunft, sondern auch die ihrer Familie für immer ruiniert ...

"Romantik, Eifersucht, Verrat, Humor und ein opulentes Setting. Ich konnte Die 'Prinzessinnen von New York' nicht zur Seite legen!" CECILY VON ZIEGESAR, Autorin der "Gossip-Girl"-Reihe
1. Band der "Prinzessinnen-von-New-York"-Reihe

Rezensionen aus der Lesejury (113)

Eule_und_Buch Eule_und_Buch

Veröffentlicht am 13.03.2021

Intelligent und toll geschrieben

Das Buch beginnt mit einem Prolog, in welchem eine der Hauptpersonen, Elizabeth Holland, beerdigt wird. Wir beginnen eigentlich am Ende der Geschichte und von Anfang an fragt man sich: Ist sie wirklich ... …mehr

Das Buch beginnt mit einem Prolog, in welchem eine der Hauptpersonen, Elizabeth Holland, beerdigt wird. Wir beginnen eigentlich am Ende der Geschichte und von Anfang an fragt man sich: Ist sie wirklich tot? Und wenn ja, wieso? Dass die beste Freundin der Verstorbenen überhaupt nicht unglücklich wirkt und ihre kleine Schwester sogar heimlich lächelt, sorgt dabei natürlich für noch mehr Verwirrung.

Die eigentliche Geschichte beginnt dann einen Monat vor den Ereignissen des Prologs. Vor jedem Kapitel steht entweder ein Brief eines Charakters an einen anderen, ein Ausschnitt aus der Zeitung, oder ein anderes, für dieses Kapitel wichtiges, Druckerzeugnis. Die Kapitel werden dabei jedes Mal aus der Perspektive eines anderen Charakters erzählt. Erzähler sind dabei Elizabeth, ihre Schwester Diana, ihre beste Freundin Penelope, ihr Verlobter Henry und ihr Dienstmädchen Lina. Durch den Blick von jedem dieser Charaktere bekommt man als Leser immer mehr das gesamte Bild, wie bei einem Puzzle, welches sich nach und nach zusammenfügt. Und mit jedem Kapitel steuert man mehr auf die Katastrophe zu.

Die Geschichte steckt voller Intrigen, Verrat, Eifersucht und Romantik. Es ist jedoch schwer, eine Zusammenfassung davon zu machen, ohne nicht zu viel zu verraten. Daher nur so viel: Elizabeth und Diana Holland sind die Töchter einer alten Adelsfamilie in New York 1899. Die ältere Elizabeth scheint nach außen hin die perfekte Verkörperung des alten Adels zu sein, heimlich führt sie jedoch eine Beziehung mit dem Kutscher der Familie, Will. Ihre jüngere Schwester dagegen hasst ihr privilegiertes Leben und stiehlt sich heimlich Küsse von Künstlern. Die Familie hat, nach dem Tod des Vaters, finanzielle Schwierigkeiten, weshalb Elizabeth gezwungen ist, den reichen Henry zu heiraten. Doch in den ist nicht nur ihre beste Freundin Penelope verliebt…

Mich hat das Buch mehrfach in die Irre geführt und immer wieder meine Erwartungen untergraben. Bis zum Ende, welches man ja eigentlich von Anfang an kannte, war ich mir nicht sicher, was nun wirklich passieren würde. Die Geschichte hat mir insgesamt sehr gut gefallen!

Die Charakterisierung der Personen in diesem Buch war phänomenal! Ganz besonders Elizabeth wurde von der Autorin großartig dargestellt. Sie ist die typische Protagonistin, in die sich der Leser hineinversetzen soll: Eine weiße Wand, mit so wenig eigenen Charakterzügen, wie nur möglich. Elizabeth selbst ist freundlich, zuvorkommend, auf das Wohl ihrer Familie bedacht, dabei aber auch klassenbewusst (was definitiv kein Kompliment ist…). Diese Eigenschaften zeigen sich aber nur selten. Meistens ist sie eben die Projektionsfläche für den Leser. Nun ist es aber normalerweise so, dass genau dieser Charakter von den meisten anderen Charakteren geliebt wird. Elizabeth wird zwar nach außen hin von allen vergöttert, sieht man jedoch genauer hin, kann eigentlich keiner sie lieben oder hassen. Und warum? Genau deshalb, weil sie eine weiße Wand und langweilig ist.

Schaut man sich dagegen die anderen Protagonisten an, so sind diese allesamt großartige Charaktere. Man versteht immer, wieso sie so handeln, wie sie es tun. Alle haben klare Eigenschaften und darunter auch eine Menge negativer – es handelt sich um eine sehr dekadente Gesellschaft – und sie handeln entsprechend dieser. Es gibt keinen Moment in welchem ein Charakter dumm handelt, um die Handlung voranzubringen, oder plötzlich andere Eigenschaften aufweist, als zuvor.

Natürlich gibt es auch charakterliche Entwicklung, besonders bei Henry. Diese steht zwar nicht im Fokus des Buches, ist aber dennoch besonders gut dargestellt. Auch die Nebencharaktere sind gut geschrieben.

Am Anfang des Buches kann es einem kurzzeitig so vorkommen, als ob man sich nie unter den vielen Charakteren zurecht finden könnte. Dies geht aber sehr schnell vorbei. Da jeder einzelne Charakter so klar und gut beschrieben ist, ist es gar kein Problem, sich schnell hineinzufinden.

Insgesamt ist die Charakterisierung dieses Buches eine der besten, die ich in langer Zeit gesehen habe!

Die Beschreibungen des Buches sind genauso ausschweifend, wie der dargestellte Luxus und die Feste. Ich persönlich finde, dass dies sehr gut zum Buch passt, kann aber auch verstehen, dass es Menschen gibt, die einen eher langatmigen Schreibstil nicht besonders mögen.

Insgesamt kann ich dieses intelligente Buch nur jedem weiterempfehlen, der historische Romance mag!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

wortmacht wortmacht

Veröffentlicht am 12.11.2019

für gossip girl-liebhaber

von „scandal“ hatte ich durch den klappentext eigetblich eine moderne version, ähnlich wie gossip girl, der dynasty erwartet.
das buch spielt aber tatsächlich im 19. jahrhundert und hat mich damit noch ... …mehr

von „scandal“ hatte ich durch den klappentext eigetblich eine moderne version, ähnlich wie gossip girl, der dynasty erwartet.
das buch spielt aber tatsächlich im 19. jahrhundert und hat mich damit noch mehr überzeugt. der schreibstil ist dem jahrhundert angepasst, trotzdem aber nicht so dramatisch aufgesetzt wie in richtigen klassikern. mir gefiel besonders gut, dass zu beginn eines jeden kapitels ein kleiner text, ein zeitungsausschnitt oder ein briefchen war, was einen vorgeschmack auf die handlung in dem jeweiligen kapitel gab. auch, dass jedes kapitel einer anderen person gehörte, die immer anders dachten (und dementsprechend auch ein anderer schreibstil vorzufinden war), gefiel mir unfassbar gut! der plot war irgendwie zu erwarten, trotz dessen ist die geschichte spannend und aufwühlend. jegliche charaktere wurden mit so viel leben versehen, dass man das gefühl hat, penelope selbst nicht gern als freundin zu haben und elisabeth wollte ich des öfteren schütteln. das buch gefiel mir einfach unfassbar gut und ich brauche dringend den zweiten teil.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Haihappen_Uhaha Haihappen_Uhaha

Veröffentlicht am 01.09.2019

Ein muss für Downton-Abbey Fans!

" Such nicht nach dem Jungen im Dunkeln,
dort tun sie dir weh und munkeln
dir auch noch nette Sachen ins Ohr.
Halt lieber Ausschau im Park hinterm Tor.
Ein Gentleman ist, wer dort stellt sich vor"
-Ein ... …mehr

" Such nicht nach dem Jungen im Dunkeln,
dort tun sie dir weh und munkeln
dir auch noch nette Sachen ins Ohr.
Halt lieber Ausschau im Park hinterm Tor.
Ein Gentleman ist, wer dort stellt sich vor"
-Ein Binnenreim, 1898 (Skandal-Prinzessinnen von New York)

Das Cover wirkt sehr prinzessinnenhaft- und ein wenig kitschig, aber nicht auf die billige Art, sondern wirklich schön.
Leider könnte es den Eindruck vermitteln, es gehe Richtung "Selection" oder etwas moderneres "Gossip Girl", das ist aber nicht der Fall! Es handelt sich um einen historischen Liebesroman, der sich leicht lesen lässt.

Handlung: Elizabeth muss einen Mann heiraten den sie nicht liebt, um die Ehre der Familie zu wahren. In Wirklichkeit gehört ihr Herz jedoch Will, dem armen romantischen Kutscher. Doch Elisabeth soll ausgerechnet den Lover ihrer besten Freundin heiraten! Henry, der gut aussehende Womanizer, der sich eigentlich nie binden wollte. Ob das gut gehen kann?
Spannender historischer Liebesroman, voller Intrigen und Geheimnissen. Freundinnen die man lieber nicht zu Feinden haben
möchte!

Meinung: Wow! Das Buch hat mich wirklich überrascht. Ich habe zunächst damit gerechnet, dass es wie schon erwähnt, Richtung "Selection" oder "die Erbin" gehen würde, doch das hier hat mich einfach nur umgehauen! Was für eine wunderschöne, tragisch-dramatische Liebesgeschichte, voller Machtspielchen und hinterlistigen Racheplänen, sowie romantischen und geheimnisvollen Treffen zwischen Liebenden.
Der Schreibstil war wirklich ein klein wenig der Zeit angepasst, poetisch, doch schön für junge Menschen zu lesen und verstehen. Aber auch der Plot war unheimlich spannend aufgebaut. Somit startet der Prolog bereits mit einer Beerdigung! Man muss sofort weiterlesen um zu erfahren, was eigentlich passiert ist. Immer wieder kommt etwas unerwartetes, vielleicht nicht wirklich schockierendes, doch immer wieder verlockendes ans Tageslicht. Ich konnte das Buch bis zum Schluss nicht aus der Hand legen, habe es binnen weniger als 2 Tagen durchgelesen.
Die verbotene Liebesgeschichte, wie die Wege der Protagonisten zusammenführen und sich langsam verstricken, zu zerreißen drohen und aus Freunden Freunde werden, war einfach grandios! Man denkt man kennt den Protagonisten, dann überrascht er dich doch.
Ein muss für Downton-Abbey Fans!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DaisysBuchReise DaisysBuchReise

Veröffentlicht am 25.08.2019

Gossip Girl meets 1899

◆STORY◆
Der Tod eines Mädchens, die Geheimnisse einer Familie und die High Society von New York kurz vor dem neuen Jahrtausend! Nichts ist so, wie es zu sein scheint, denn das äußere ist trügerisch. Intrigen, ... …mehr

◆STORY◆
Der Tod eines Mädchens, die Geheimnisse einer Familie und die High Society von New York kurz vor dem neuen Jahrtausend! Nichts ist so, wie es zu sein scheint, denn das äußere ist trügerisch. Intrigen, Manipulation und Verrat!
Das alles beschreibt Band 1 der neuen Reihe mehr als passend!
◆COVER◆

Auf "Scandal" bin ich tatsächlich nur aufgrund des Covers aufmerksam geworden! Es ist einfach nur zauberhaft und wunderschön! Ich liebe die Farben und die Gestaltung, die Schriftart und das Design im Allgemeinen. Dennoch habe ich ein kleines ABER - ich finde, es passt nicht zu der Zeit, in dem der Roman spielt, denn die Geschichte der New Yorker High Society beginnt 1899. Die Lady auf dem Cover ist etwas freizügig gekleidet. Das ist dann aber auch mein einziges Manko.


◆MEINE MEINUNG◆

Mich hat dieses Buch durchweg begeistert! Ich denke, man muss diesen etwas historischen Charakter mögen, um auch das Buch zu mögen, denn sonst ist man nur damit beschäftigt, Dinge zu hinterfragen: War das damals wirklich so? Wie war die Mode? Ist das überhaupt realistisch? Passt das zur damaligen Zeit? Bis zu einem gewissen Punkt gehe ich natürlich mit diesen Fragen mit, auf der anderen Seite denke ich mir, wir haben hier einen ROMAN! Ja vielleicht einen historischen Roman, aber eben immer noch einen Roman und kein Geschichtsbuch. Ein wenig künstlerische Freiheit sollte wohl noch erlaubt sein und ja natürlich können wir sagen, damals gab es diese und jene Verhaltensregeln, aber was die Reichen und Schönen hinter verschlossener Tür getrieben haben, wissen nur sie allein.

Ich mochte das Setting unglaublich gern und ein wenig habe ich die Schauspieler/innen aus Gossip Girl vor meinem geistigen Auge gehabt. Ich denke Blare W. hätte eine fantastische Penelope abgegeben!
Die Charaktere sind ausgefeilt und detailreich, die Beschreibungen an manchen Stellen vielleicht ein bisschen zu kleinlich. Welche Gläser auf dem Tisch stehe und wie genau die Holzplatte aussieht, sind nun wirklich weniger interessant, dennoch aber notwendig um das Gefühl aufkommen zu lassen, dass man in eine andere Zeit abtaucht. Ich hatte zu Beginn ein bisschen Mühe, in die Geschichte rein zu kommen, da der Schreibstil von Anna Godbersen so ganz anders ist, als das, was ich bisher so kennen gelernt habe.
Ich mochte das Buch wirklich sehr und finde die Idee, die dahinter steckt einfach wirklich spannend. Denn wie bereits gesagt, es gibt einen Haufen Intrigen, sehr viel mehr Schein als Sein und jede Menge Zickenkrieg! Ich konnte mich einfach so richtig fallen lassen und die Zeit in der High Society genießen und freue mich schon sehr, dass endlich bald Band II erscheint, denn der erste Teil hat doch noch einige Fragen offen gelassen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Book-addicted Book-addicted

Veröffentlicht am 11.08.2019

Ein super Einstieg in eine Reihe mit Potential! 

*Inhalt*
"Ihre Liebe ist ihr gefährlichstes Geheimnis
Mädchen, die in schönen Kleidern nächtelang feiern. Junge Männer mit verführerischem Lächeln und gefährlichen Absichten. Das ist die Welt, in der Elizabeth ... …mehr

*Inhalt*
"Ihre Liebe ist ihr gefährlichstes Geheimnis
Mädchen, die in schönen Kleidern nächtelang feiern. Junge Männer mit verführerischem Lächeln und gefährlichen Absichten. Das ist die Welt, in der Elizabeth und Diana Holland leben. Eine Welt voller Luxus und Vergnügen, aber auch Intrigen und Verrat. Denn in der High Society Manhattans von 1899 kann ein Skandal den Ausschluss bedeuten. Eigentlich kennen die Schwestern die Spielregeln, an die sie sich halten müssen. Doch als ihre Mutter ihnen ein Geheimnis offenbart, wird den Mädchen klar, dass sich ihr Leben bald vollkommen verändern könnte. Und nun muss Elizabeth mehr denn je fürchten, dass ihre verbotene Liebe zu dem mittellosen Will entdeckt wird, denn dann wäre nicht nur ihre Zukunft, sondern auch die ihrer Familie für immer ruiniert ... " (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
"Elizabeth Adora Holland war zu Lebzeiten sowohl für ihren Liebreiz, als auch für ihre moralische Unfehlbarkeit bekannt gewesen und würde daher nach ihrem Tod zweifellos einen besonderen Platz mit hervorragender Aussicht im Himmel ergattern."

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 383 Seiten
Verlag: Lyx
ISBN: 978-3-7363-0979-1
Preis: 12,90 € (Paperback) / 9,99 € (Ebook)
Reihe:
Scandal
Rumors
Gossip
Secrets

*Infos zur Autorin*
"Anna Godbersen wurde 1980 in Berkeley, Kalifornien, geboren und studierte Englische Literatur am Barnard College in New York. Sie schreibt Buch-Rezensionen und arbeitet als freie Literaturkritikerin u.a. für The New York Times Book Review. Weitere Informationen unter: annagodbersen.com" (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?
Mädchen in schönen Kleidern, Luxus und Vergnügen, High Society... ich als Liebhaberin der bekannten Serie "Gossip Girl" konnte da natürlich nicht nein sagen. Besonders, weil ich gespannt war, wie die Autorin dies ins Jahre 1899 verfrachtet - immerhin wussten die Damen damals auch schon, wie man Intrigen spinnt. Als ich den Klappentext las, war für mich schon klar: das muss ich lesen!

-> Cover:
Ganz ehrlich? Das ist ein Cover, das so ziemlich jedes Kleinmädchenherz höher schlagen lässt. Auch wenn ich grundsätzlich niemand bin, der auf Rosa oder Glitzer steht - dieses Cover überzeugt! Die Kombination aus wunderschönem Kleid, mit einer Menge Tüll, Blüten und der wohl mädchenassoziertesten Farbe überhaupt - rosa - in Kombination mit der geschwungenen goldenen Glitzerschrift... hach. Die Wahl ist einfach perfekt.

-> Story + Charaktere:
Ich muss gestehen, dass ich - je älter ich selbst werde- immer mehr zu Thrillern oder Horrorromanen tendiere und immer weniger mit Jugendbüchern oder gar Fantasy anfangen kann. Glücklich bin ich darüber nicht, denn eigentlich las ich diese Art von Buch über etwa 2 Jahrzehnte unglaublich gerne... aber gegen das Altern jeder Hinsicht kann man wohl nicht viel machen.

Umso überraschter war ich, dass mir "Scandal" außergewöhnlich gut gefallen hat, obwohl ich zwischenzeitlich darauf wartete, dass etwas mehr passiert, als kleine Intrigen unter Freund/Feind-innen. Doch irgendwie konnte ich dennoch nicht aufhören zu lesen und schon bald war ich gefangen, in der Welt voller Intrigen...

Die Charaktere gefielen mir durch die Bank weg richtig gut, auch wenn ich mich stellenweise sehr an die Charaktere aus Gossip Girl erinnert fühlte. Besonders Penelope und Buck erinnerten mich extrem an Blair und Chuck.. aber das störte mich nicht weiter, denn ich bin großer Fan der Serie. Wen ich ganz und gar unausstehlich fand, war das Dienstmädchen Lina - sie war mir viel zu nervig, unerträglich und egoistisch und ich konnte mich zu keinem Zeitpunkt wirklich mit ihr identifizieren. Doch trotz meiner persönlichen Antipathie möchte ich Lina nicht missen, immerhin gibt sie der Geschichte den richtigen Touch - sie macht das Ganze spannend und bringt einen gewissen Flair hinein. Ich bin sehr gespannt, wie sie sich in den kommenden Büchern noch entwickeln wird!

Das Ende ist mindestens so unerwartet wie schockierend und ich würde unglaublich gerne direkt den Anschlussband "Rumors" lesen, um zu wissen, wie es weitergeht!

-> Schreibstil:
Anna Godbersen schreibt sehr bildhaft und beschreibt vorwiegend Örtlichkeiten und gesellschaftliche Stellungen, sodass manch einer vielleicht die detaillierteren Beschreibungen zu den Personen vermissen könnte. Wirklich viel Background zu den Figuren bekommen wir zugegeben nicht geliefert, doch allein auf Grund ihres Verhaltens in diesem Buch konnte ich sie relativ gut einschätzen und hatte nicht das Gefühl, keinen Zugang zu ihnen zu erhalten. Ich persönlich kam mit ihrem Schreibstil wunderbar zurecht und hatte keinerlei Einstiegsprobleme.

-> Gesamt:
Ein super Einstieg in eine Reihe mit Potential!

Wertung: 5 von 5 Sterne!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Anna Godbersen

Anna Godbersen - Autor
© Maya Galbis

Anna Godbersen wurde 1980 in Berkeley, Kalifornien, geboren und studierte Englische Literatur am Barnard College in New York. Sie schreibt Buch-Rezensionen und arbeitet als freie Literaturkritikerin u.a. für The New York Times Book Review. Weitere Informationen unter: annagodbersen.com

Mehr erfahren
Alle Verlage