Follow Me Back
 - A.V. Geiger - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
358 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1038-4
Ersterscheinung: 30.09.2019

Follow Me Back

Band 1 der Reihe "Follow Me Back"
Übersetzt von Katrin Reichardt

(149)

Bist du ein Hater oder ein Fan?
Tessa Hart fürchtet sich davor, ihr Zimmer zu verlassen. Ihr einziger Kontakt zur Außenwelt ist ihr Twitter-Account @TessaHeartsEric, auf dem sie sich mit anderen Fans über ihre Liebe zu dem Popstar Eric Thorn austauscht. Was sie nicht ahnt: Der Sänger ist eine der Personen, mit denen sie sich regelmäßig Privatnachrichten schreibt! Eric weiß, dass er Tessa die Wahrheit sagen muss, zumal die junge Frau mit jedem Tag tiefere Gefühle in ihm weckt. Doch als die beiden sich für ihr erstes Treffen verabreden, nimmt plötzlich alles eine gefährliche Wendung ...
"Von Anfang bis Ende ein fesselnder Pageturner!" ANNA TODD
Band 2 der Reihe (TELL ME NO LIES) erscheint am 29. November 2019.

Rezensionen aus der Lesejury (149)

BookDreamer BookDreamer

Veröffentlicht am 30.10.2020

Spannung trotz Schwachstellen

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich nach den ersten Seiten schon ein wenig enttäuscht war.

Zum einen konnte ich mich leider kaum mit der Protagonistin identifizieren. Tessa leidet nämlich an einer Phobie, ... …mehr

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich nach den ersten Seiten schon ein wenig enttäuscht war.

Zum einen konnte ich mich leider kaum mit der Protagonistin identifizieren. Tessa leidet nämlich an einer Phobie, die sie in ihrem Zimmer gefangen hält. Aufgrund der Langeweile und der fehlenden sozialen Kontakte startet Tessa einen Twitter-Fan-Account für DEN Popstar, Eric Thorn. Wie bereits erwähnt, fand ich es sehr schwer Tessas Gedankengänge nachvollziehen, da ich für so ein extremes Fangirling, das sie betreibt kaum Verständnis aufbringen kann.

Zum anderen lag meine Enttäuschung daran, dass das Buch doch relativ verwirrend gewirkt hat. Extreme Zeitsprünge, schneller Perspektivwechsel, Unwissenheit über das Geschlecht eines wichtigen Nebencharakters, … Diese Verwirrung hat sich leider auch erst ganz zum Ende hin gelegt. Natürlich ist es Sinn und Zweck, um die Aufmerksamkeit des Lesers zu erhalten, aber zum Teil musste man dann auch zurückblättern, um sicher zu gehen, dass man jetzt die richtigen Informationen hat.

Überrascht wurde ich dann doch noch, denn die eigentlich geplante Liebesschnulze entwickelte sich mehr und mehr zum Thriller. Zumindest für mein Empfinden. Die Spannung hat dem Roman aber wirklich geholfen, mich zu catchen.

Einen letzten Kritikpunkt muss ich noch loswerden: Die Beziehung zwischen Eric und Tessa entwickelt sich über ihre Twitter-Accounts. Durch die extremen Zeitsprünge hat der Leser jedoch keine Chance diese tiefe und enorme Verbindung, die die beiden fühlen, nachzuvollziehen. Da hätte ich mir beispielsweise auch mehr Fokus auf den Nachrichtenaustausch der beiden gewünscht. So war es für mich als Leser schwer nachzuempfinden, wie die beiden ohne einander je gesehen zu haben, solche extremen Gefühle entwickeln konnten.

Alles in allem war es trotz meiner extremen Kritik ein sehr ordentlicher Roman, der sich flüssig an einem Nachmittag durchlesen lässt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

misery3103 misery3103

Veröffentlicht am 22.10.2020

Albern

Tessa Hart ist ein Fan von Eric Thorn. Nach einem traumatischen Erlebnis verlässt sie nicht mehr ihr Zimmer, ihr einziger Kontakt zu anderen Menschen besteht über ihren Twitter-Account „TessaHeartsEric“. ... …mehr

Tessa Hart ist ein Fan von Eric Thorn. Nach einem traumatischen Erlebnis verlässt sie nicht mehr ihr Zimmer, ihr einziger Kontakt zu anderen Menschen besteht über ihren Twitter-Account „TessaHeartsEric“. Als sie einen neuen Follower bekommt, ahnt sie nicht, dass sich hinter dem Nutzernamen tatsächlich Eric verbirgt. Und so tauschen sie private Gedanken und Geschehen aus bis es zu einem Zwischenfall kommt, der die Wahrheit ans Licht bringt. Gibt es eine Chance für Tessa und Eric?

Ehrlich? Ich fand die Geschichte wirklich albern. Klar, es ist die Phantasie eines jeden Fans, den geliebten Star wirklich kennenzulernen – man verliebt sich, rosa Elefanten, alles schön. Noch mal ehrlich? Ich fand es wirklich albern. Tessa benimmt sich wie eine 12jährige, die ihren Star aus der Ferne anhimmelt, Bilder von ihm auf ihrem Handy sammelt, während Eric ein Superstar ist, der mit seiner Berühmtheit hadert, von allem genervt ist, vor allem von den ihn anhimmelnden Mädchen. Und diese beiden fangen dann an, sich Nachrichten zu schreiben, die sie beide ein bisschen heilen.

Und am Ende sind sie verliebt, obwohl sie sich noch nie gesehen haben. Ja, ich weiß, das passiert, aber – ich wiederhole mich gerne – ich fand es albern. Okay, vielleicht bin ich einfach zu alt für so eine Geschichte, mir sind diese Fan-Fictions suspekt, aber hier fand ich es wirklich seltsam. Vor allem fragte ich mich, wie aus den beiden überhaupt ein Paar werden soll – und am Schluss fand ich es eben doof.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alenagirl Alenagirl

Veröffentlicht am 21.09.2020

Empfehlenswert.

Anfangs hatte ich Schwierigkeiten mich in das Buch reinzuversetzen aber ich muss dazu sagen es liegt auch an mir. Ich lese kaum New Adult Bücher oder zumindest so ein Buch.
Es ist ein Roman mitsamt mit ... …mehr

Anfangs hatte ich Schwierigkeiten mich in das Buch reinzuversetzen aber ich muss dazu sagen es liegt auch an mir. Ich lese kaum New Adult Bücher oder zumindest so ein Buch.
Es ist ein Roman mitsamt mit einem Teil Thriller.
Es hat mir wirklich doch sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen.
Obwohl es manchmal echt langweilig rüber gekommen ist war es doch ein Erfolg.
In die Geschichte konnte ich mich am Ende doch reinversetzen, zumindest was Tessa erlebt hat und somit auch ihre Leidensgeschichte aber auch ihre Liebe zu einem Popstar.
Man hat sicher eine große Liebe zu einem Popstar und wenn man einen verfolgt und alles dafür tut um sich aufmerksam zu machen. So war das bei Tessa der Fall. Sie hat endlich das erreicht, was nicht alle schaffen (wo ich gar nicht damit gerechnet habe, wie es dazu gekommen ist, in realen Leben wäre das natürlich nicht unmöglich aber deutlich schwieriger als in diesem Buch).

Die Charakter waren einfach beschrieben, wobei ich Tessa echt anstrengend einstufe, hatte keinen Mitleid mit ihr obwohl es ihr psychisch echt nicht besonders ging.
Eric Thorn der heißbegehrte Frauenheld, sympathisch aber sowas von. Sein Leben als Popstar war wohl nicht ganz einfach, was ich ehrlich gesagt auch nicht erwartet habe. Die haben ja zumindest reichlich an Geld und reichliche Liebe von den Fans. Was brauch man mehr aber das es so schlimm ist? Wer hätte das wohl gedacht. Jetzt will ich niemals Popstar werden *haha*.
Dr. Regan, von ihr hätte ich mehr gerne im Buch gelesen, sie ist sehr sympathisch, schade das sie kaum im Buch vorkommt.

Der Schreibstil war flüssig und man kam schnell voran, für ein LYX Buch/Roman muss es schon so sein.

Das Ende kam so unerwartet, dass ich echt von den Socken gerissen wurde. Erstaunlich gut und erstaunlich schockierend. Mit so einer Wendung würde denk ich niemand rechnen. Hat mir sehr gefallen und hole mir auch das zweite Band, weil ich doch schnell wissen möchte wie das alles weiter geht.

FAZIT:
Ein wirklich sehr tolles Buch, ich würde es ein zweites mal sicher mal lesen und empfehle es jedem!
Dennoch bekommt es von mir nur 4,5 Sterne, weil ich es Anfangs doch etwas lahm fand.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

wortmacht wortmacht

Veröffentlicht am 18.09.2020

schwierige umsetzung..

dieses buch spaltet anscheinend die meinungen 😅
die charaktere erscheinen mir sympathisch, obwohl ich sagen muss, dass mir tessa sehr jung und naiv in ihrem denken und ihren handlungen vorkommt. die vergangenheit ... …mehr

dieses buch spaltet anscheinend die meinungen 😅
die charaktere erscheinen mir sympathisch, obwohl ich sagen muss, dass mir tessa sehr jung und naiv in ihrem denken und ihren handlungen vorkommt. die vergangenheit der protagonistin wird bis zu den letzten seiten nicht näher beschrieben, weswegen sie in manchen situationen undurchsichtig und irrational wirkt. erik hingegen wirkt echt, wie ein junger und zu schnell berühmt gewordener star. so hab ich mir justin bieber immer vorgestellt 😅 der manager von erik und das gesamte personal stink für mich zum himmel! wie unprofessionell diese menschen wirken, kann ich nicht beschreiben. niemand anderes spricht von dem fall des toten promis, was es nicht real erscheinen lässt.
als die konversationen und das aktive „leben“ auf twitter beginnt, wird es ein wenig stockend in der handlung. der schreibstil war einfach und leicht zu lesen, das buch floß nur vor sich hin. aber die handlung wirkte zum teil nicht ganz durchdacht und eher lückenhaft. man erhaschte keine tieferen gedanken oder gespräche der protagonisten, weswegen man nicht so richtig drin war.
den plot konnte ich leider schon früh erahnen. natürlich nicht in diesem ausmaß, aber während wir uns in den spannenden szenen befanden und die aufklärung nahte, war es einfach nur verwirrend. ich konnte das buch nicht aus der hand legen, war aber gleichzeitig genervt. tessa meckert, ist 0 empathisch und erik spielt den helden, hat aber nichts geschissen bekommen. die wendung in plott war dann so.. mies 😂 also einfach so oberflächlich, dass ich es nicht gecheckt habe. kennt er sie jetzt? oder ist es doch voll random? die verhörungen haben dem ganzen dann einen kleinen kick gegeben, obwohl mir da auch viele infos fehlten, die nie aufgedeckt wurden.
ob ich den zweiten teil lesen würde? aufgrund der letzten zwei seiten wahrscheinlich schon.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

jenyeil jenyeil

Veröffentlicht am 27.08.2020

Eine gute Geschichte für zwischendurch

Ein Popstar der sich über das Internet in einen Fan verliebt...

Kein neuer Ansatz, trotzdem war ich sehr gespannt auf die Geschichte.
Ja, sie war okay, aber mehr auch nicht.

Beide Protagonisten waren ... …mehr

Ein Popstar der sich über das Internet in einen Fan verliebt...

Kein neuer Ansatz, trotzdem war ich sehr gespannt auf die Geschichte.
Ja, sie war okay, aber mehr auch nicht.

Beide Protagonisten waren für mich nach kurzer Zeit nur noch nervig.
Ja, es gibt gute Gründe für ihr Verhalten (ist auch alles nachvollziehbar) aber irgendwie haben diese es nicht besser gemacht...

Super fand ich die Polizeiprotokolle die immer wieder zwischen den Kapiteln auftauchen.
Das macht die Geschichte etwas spannender und lockert das ganze auf.

Für eine gute Geschichte zwischendurch ist das Buch perfekt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

A.V. Geiger

A.V. Geiger - Autor
© James DeSalvo

A.V. Geiger lebt mit ihrer Familie in New Jersey. Sie begann ihre Autorenkarriere mit dem Schreiben von Fanfiction und veröffentlich ihre Geschichten heute sehr erfolgreich auf Wattpad. Für ihren Debütroman konnte sie aus ihren Erfahrungen aus den Bereichen Fankultur und Social Media schöpfen.

Mehr erfahren
Alle Verlage