Follow Me Back
 - A.V. Geiger - PB
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
358 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0997-5
Ersterscheinung: 30.09.2019

Follow Me Back

Band 1 der Reihe "Follow Me Back"
Übersetzt von Katrin Reichardt

(161)

Bist du ein Hater oder ein Fan?

Tessa Hart fürchtet sich davor, ihr Zimmer zu verlassen. Ihr einziger Kontakt zur Außenwelt ist ihr Twitter-Account @TessaHeartsEric, auf dem sie sich mit anderen Fans über ihre Liebe zu dem Popstar Eric Thorn austauscht. Was sie nicht ahnt: Der Sänger ist eine der Personen, mit denen sie sich regelmäßig Privatnachrichten schreibt! Eric weiß, dass er Tessa die Wahrheit sagen muss, zumal die junge Frau mit jedem Tag tiefere Gefühle in ihm weckt. Doch als die beiden sich für ihr erstes Treffen verabreden, nimmt plötzlich alles eine gefährliche Wendung ...

"Von Anfang bis Ende ein fesselnder Pageturner!" ANNA TODD

Band 2 der Reihe (TELL ME NO LIES) erscheint am 29. November 2019.

Rezensionen aus der Lesejury (161)

FrlWunder FrlWunder

Veröffentlicht am 26.09.2022

fesselnder Auftakt und Spannung pur - keine klassische Lovestory

Als ich „Follow Me Back“ im Programm des LYX-Verlags entdeckte,

dachte ich, mich erwartet eine dieser reizenden Rockstar-Geschichten,

aufgepeppt durch den Social-Media-Inhalt.

Ich lag so dermaßen falsch! ... …mehr

Als ich „Follow Me Back“ im Programm des LYX-Verlags entdeckte,

dachte ich, mich erwartet eine dieser reizenden Rockstar-Geschichten,

aufgepeppt durch den Social-Media-Inhalt.

Ich lag so dermaßen falsch!



„Follow Me Back“ ist der Auftakt der gleichnamigen Dilogie

von A.V. Geiger.

Es ist dem Genre New Adult zuzuordnen,

beinhaltet zudem auch sehr viele Thriller-Elemente.

Eigentlich stehe ich da ja nicht so drauf,

wurde hier aber zunehmend davon in den Bann gezogen!

Das Cover ist natürlich ein absoluter Blickfang.

Der Klappentext verrät die wichtigsten Eckdaten der Handlung,

lässt aber in keinster Weise erraten,

was wirklich in dieser Geschichte steckt!



Tessa hat sich von der Welt und ihren Mitmenschen abgeschottet.

Einzig ihr Twitter-Account verschafft ihr so etwas, wie ein normales Leben.

Dort tauscht sie sich regelmäßig, vermeintlich geschützt durch die Anonymität, mit anderen Fans über das Popsternchen Eric Thorn aus.

Allerdings hat der Star auch dort nicht nur Anhänger.

Als Tessa von einem scheinbaren Nicht-Fan angeschrieben wird,

ist sie zwar zunächst verunsichert,

dennoch entsteht über längere Zeit ein reger Austausch von Nachrichten.

Was Tessa nicht weiß, hinter diesem Account verbirgt sich der wahre Eric Thorn,

der damit eigentlich ganze miese Absichten verfolgte.

Doch der Austausch zwischen ihnen wird zunehmend vertrauter.

Allerdings birgt er auch gefährliche, nicht absehbare Konsequenzen ...



Der Schreibstil ist super angenehm und fesselnd.

Die Geschichte wird in der dritten Person erzählt,

und nimmt dabei Bezug auf die Erlebnisse, Gefühle und Gedanken von Eric und Tessa.



Den Einstieg ich die Geschichte

fand ich etwas schwierig.

Die polizeilichen Vernehmungen am Ende jedes Kapitels

greifen den Verlauf ein bisschen vorweg,

lassen aber auch noch genug Raum für Spekulationen.

Da ich auf eine Geschichte mit so viel Nervenkitzel nicht vorbereitet war,

hat es eben ein bisschen länger gedauert, ehe ich mich vollkommen darauf einlassen konnte.



Aber so nach dem ersten Drittel,

war es dann einfach geschehen – ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen!



Da war dieser niedergeschlagene Popstars,

der dem Burn-Out nahe ist

und alles und jedem, etwas schlechtes unterstellt.

Stets mürrisch, stets pessimistisch,

und total unnahbar.

Anfangs tat ich mich wirklich schwer mit ihm.



Dann Tessa – irgendwie graues Mäuschen,

von einer schlechten Erfahrung im Leben gezeichnet.

Sie leidet unter psychischen Störungen im Allgemeinen,

besonders Angststörungen und Panikattacken.

Klar, sie hat sich zurückgezogen und ist in sich gekehrt.

Auch wenn man ihr was anderes unterstellt,

ist Tessa sehr empathisch ihrem Umfeld gegenüber.



Die Geschichte von Tessa und Eric ist wirklich komplett anders wie gedacht.

Selbst als ich dann endlich einen Draht dazu hatte,

und dachte, ich wüsste, wie es nun ausgeht,

ist es A.V. Geiger gelungen,

unvorhergesehene Wendungen zu schaffen.



Die Themen, die sind in der Welt des Internets und Social-Media behandelt,

sind nicht nur zeitgemäß,

sondern irgendwie auch erschreckend.

Bei mir haben diese definitiv einen Nerv getroffen!



Obwohl die Geschichte zwischendrin auch nicht gerade an Spannung verliert,

ist es der Autorin gelungen, weiterhin einen Drauf zu setzen.

Aber dann noch immer nicht genug,

denn die Geschichte der Zwei endet völlig überraschend,

und ließ mich damit so perplex zurück!



Aufgrund der anfänglichen Zweifel,

hätte ich nie gedacht,

dass mich die Geschichte von Eric und Tessa

noch so begeistern würde.

Aber ich bin es!

Ein wirklich fesselnder Auftakt – Spannung pur!

Ich bin bereit für den 2. Teil! ;)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lisfis3 Lisfis3

Veröffentlicht am 21.12.2020

Lisa's Rezension

Das Buch hat mehrere fremdwörter insich die aber auch immer gut erklärt sind man kann viel über angst daraus lesen die dann aber überwunden wird fand nur das ende komisch

Mehrere Kapitel
+polizei Protokoll ... …mehr

Das Buch hat mehrere fremdwörter insich die aber auch immer gut erklärt sind man kann viel über angst daraus lesen die dann aber überwunden wird fand nur das ende komisch

Mehrere Kapitel
+polizei Protokoll

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

michelle1412 michelle1412

Veröffentlicht am 27.07.2020

Ein absolutes Highlight für mich

Dieses Buch habe ich überall bei Instagram gesehen und war gespannt, um was für eine Reihe es sich hierbei handelt. Nachdem ich dann den Klappentext gelesen habe und herausgefand, dass es um Cupid, den ... …mehr

Dieses Buch habe ich überall bei Instagram gesehen und war gespannt, um was für eine Reihe es sich hierbei handelt. Nachdem ich dann den Klappentext gelesen habe und herausgefand, dass es um Cupid, den Gott der Liebe gehen wird, war ich natürlich schon Feuer und Flamme für diese Reihe. Ich liebe alles, was mit Göttern zu tun hat! Umso mehr habe ich mich dann gefreut, als ich das Buch vom Fischer Verlag bekommen habe und es lesen durfte!

Klappbroschur: 432 Seiten
ÜbersetzerIn: Anna Julia Strüh
Verlag: FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch
Sprache: Deutsch
Preis : 13,00€
ISBN: 978-3-7335-0543-1

Klappentext

Lila ist gar nicht bei der Dating-Agentur ›Everlasting Love‹ – und trotzdem hat man dort angeblich ihren Seelenpartner, ihr Perfect Match gefunden: Cupid, den jungen Liebesgott höchstpersönlich. Erst hält sie das für einen schlechten Witz. Bis sie ihm begegnet!

Meine Meinung

Das Cover hat mir persönlich sehr gut gefallen. Irgendwie wirkt es auf mich, wenn ich es anschaue, wie ein perfektes Cover für eine Geschichte, in der es um Cupid, den Gott der Liebe geht. Mir hat es sehr gut gefallen, sogar so gut, dass ich das Buch unbedingt lesen wollte.

Der Einstieg in das Buch war luftig und leicht. Lila hat eigentlich einen Freund und ist ganz siche rbei keiner komischen Dating-Agentur angemeldet. Umso mehr ist sie überrascht, als sie von der Agentur „Everlasting Love“ eine Mitteilung erhält, dass sie sich unbedingt bei ihnen melden soll, da ihr Match gefunden wurde. Und dieses Match ist nich einfach irgendein Typ, sondern der Gott der Liebe, Cupid, höchstpersönlich!

Lila hat so gar keine Lust auf Cupid. Und ganz sicher will sie ihn nicht als neuen Freund oder Seelengefährten. Daran glaubt sie sowieso nicht. Als dann der Agenturmitarbeiter Cal, ein blonder Schönling, ihr erzählt, dass Cupid wirklich der Gott der Liebe ist und das ihr Match die Welt in Unglück stürzen wird, glaubt sie ihm kein Wort. Aber im Prinzip ist ihr das alles egal, da sie ja sowieso nicht vor hat, ihren Freund zu verlassen.

Als die Schule wieder losgeht, hat Lila gleich zwei Probleme am Hals. Zum einen Cal, den nervigen Agenturmitarbeiter, der es sich in den Kopf gesetzt hat, Lila vor Cupid zu beschützen und die beiden voneinander fern zu halten, sowie Cupid, der auch als neuer Schüler an der Schule anfängt und sein Match sucht. Dass er kein kleines, dickes Kind in Windeln mit Flügeln und einem goldenen Pfeil darstellt, sondern ein heißer Badboy mit einem teuflischen Grinsen ist, erschwert die ganze Geschichte von wegen „einander fern bleiben“ noch mehr.

Ob die beiden zueinanderfinden, was Cal alles anstellt, um dies zu verhindern und ob die Welt untergegangen ist oder nicht, müsst ihr nun selbst herausfinden. 😉

Mir hat der Schreibstil und damit die Übersetzung, sehr gut gefallen. Man kommt schnell in die Handlung rein. Die Geschichte wird aus der Sicht von Lila beschrieben, sodass wir ihre Gedanken und Gefühle mitbekommen.

Die Handlung schreitet am Anfang recht langsam voran und dann kommt irgendwie alles recht knall auf Fall, man hat kaum eine ruhige Pause gegen Ende hin. Sehr viel passiert, sodass dort die Spannung steigt, aber nicht immer gehalten werden kann. Ich fand besonders das leichte Knistern, dass sich zwischen Lila und cal entwickelt hat, spannend. Leider wurde dort nur sehr kurz und knapp drauf eingegangen. Vielleicht folgt da ja noch ein bisschne mehr?

Die Geschichte rund um die Cupids, die Seelengefährten zusammen bringen und durch ihre Pfeile verschiedene Stufen des Verliebtseins bewirken, fand ich toll. Es ist so süß und knuffig, passend zu den „wahren“ Engelsboten. Leider unterliegen die Cupids nur strengen Regeln, deren überschreiten schlimme folgen nach sich ziehen wird.

Allem in allem war es ein toller erster Band, der noch ein paar kleine Schwäche in Form des Spannungsbogens und der ungeklärten Gefühle aufweist. Gerade letzteres könnte in den nächsten Bänden ja vielleicht nochmal aufgegriffen werden? Wer weiß, wir werden es herausfinden.

Mein Fazit

Ein gelungener erster Band einer neuer Fantasy-Reihe rund um den Liebesgott Cupid und seinem Match Lila, die in einer Welt, in der ihre Liebe für das Ende sorgen könnte, bestehen müssen. Die Charaktere sind toll beschrieben, wenn auch teilweise ein bisschen blass. Mir hat etwas der Spannungsbogen gefehlt, wenn auch viel passiert und Lila eigentlich gegen Ende kaum ein Minütchen Pause hat. Die anderen mythologischen Geschichten, die gegen Ende eingebaut wurden, haben mir super gefallen! Mal sehen, ob wir zu den Personen noch mehr erfahren werden. Ich bin gespannt. Ich kann das buch nur jedem Liebes-Fantasy-Geschichten-Fan ans Herz legen. Es lohnt sich eindeutig.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lavendelknowsbest Lavendelknowsbest

Veröffentlicht am 21.06.2020

Eine absolut andere Geschichte

Tessa schafft es nicht mehr einen Fuß vor die Tür zu setzen, dafür tobt sie sich auf Twitter aus und teilt mit anderen Fans ihre Liebe zu Popstar Eric Thorn. Was Tessa nicht ahnt, sie tauscht mit Eric ... …mehr

Tessa schafft es nicht mehr einen Fuß vor die Tür zu setzen, dafür tobt sie sich auf Twitter aus und teilt mit anderen Fans ihre Liebe zu Popstar Eric Thorn. Was Tessa nicht ahnt, sie tauscht mit Eric bereits private Nachrichten aus, doch das könnte ihr zum Verhängnis werden...

Mich reizte an dem Buch, dass die Geschichte mal nach etwas ganz anderem klang. Das fand ich toll und spannend, daher musste ich es einfach lesen. Die Meinungen zum Buch fielen auch überwältigend positiv aus und so war ich umso gespannter, wie es mir gefallen würde.

Die Charaktere sind zu Beginn nicht gerade Sympathieträger.
Eric hasst wie seine Fans ihn sehen. Sie lieben ihn für sein Äußeres und nicht wirklich für seine Musik. Eigentlich will er auch raus aus seinem Plattenvertrag und nur noch das machen, worauf er Lust hat. Dadurch hat er sehr düstere Gedanken und scheint einfach alles zu hassen. Mit Tessa kommt er überhaupt nur ins Gespräch, weil er ihre Besessenheit zum Popstar Eric aufs Schärfste verurteilt.

Tessa kann nicht mehr vor die Tür gehen, weil eine Angststörung ihr Leben voll im Griff hält. Im Sommer ist ihr etwas widerfahren, doch wir wissen bis kurz vorm Ende nicht, was es war. Dadurch erscheint sie zunächst unnahbar und mir fiel es schwer für ihre Situation Verständnis aufzubringen.

Im Laufe der Geschichte drehte sich das Blatt zum Glück für beide Charaktere und ich konnte komplett mit ihnen mitfiebern. Das lag vor allem daran, weil sie sich einander öffneten.

Die Geschichte ist wahrlich keine klassische Romance. Es sind keine erotischen Szenen enthalten. Viel mehr entspinnt sich im Laufe der Handlung eine Psychothrillerartige Ebene und das machte das Buch wirklich besonders. Es ist spannend und endet unerwartet. Ich muss sofort wissen, wie es weitergehen wird. Zum Glück subbt das Finale seit Weihnachten bei mir und das ändert sich definitiv gleich.

"Follow me back" von A.V. Geiger ist eine etwas andere Liebesgeschichte und das ist sein großer Pluspunkt. Die Charaktere haben beide ein großes Päckchen zu tragen. Doch als sie sich einander öffnen, passiert die Katastrophe. Super spannend erzählt, muss man einfach wissen, wie es weitergeht!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lili-Marie Lili-Marie

Veröffentlicht am 21.06.2020

Ein Jahreshighlight

Tessa hat Angstzustände und traut sich nicht ihr Zimmer zu verlassen. Sie isoliert sich und verbringt ihre Tage auf Twitter. Dort folgt sie Eric Thorn, einen erfolgreichen Sänger. Dieser ist mit seiner ... …mehr

Tessa hat Angstzustände und traut sich nicht ihr Zimmer zu verlassen. Sie isoliert sich und verbringt ihre Tage auf Twitter. Dort folgt sie Eric Thorn, einen erfolgreichen Sänger. Dieser ist mit seiner Karriere nicht so glücklich wie es den Anschein macht. Über einen Zweitaccount, den er dazu nutzt gegen sich selbst schlecht dastehen zu lassen, kommt er mit Tessa in Kontakt.
Der Schreibstil der Autorin ist einfach, flüssig und modern. Ich bin so schnell durch die Seiten geflogen das ich das Buch in kürzester Zeit beendet habe. A.V. Geiger schafft es den Spannungsbogen immer weiter zu spannen und den Leser richtig an das Buch zu fesseln. Jedes Kapitel hat spannend geendet, so dass man das Buch gar nicht mehr weg legen konnte weil man unbedingt wissen muss wie es mit Tessa und Eric weitergeht.

Woher Tessa`s Angstzustände kommen erfährt man erst sehr spät. Vorher kann man sich aber schon einiges zusammenreimen da Tessa`s Gedanken immer wieder zu dem auslösenden Moment hin wandern und sie den Leser an ihren Gedanken teilhaben lässt. Auch wenn sie Fortschritte macht, so kann sie doch noch nicht ihr Zimmer verlassen. Ihr Freund Scott kommt sie dennoch immer wieder besuchen. Für ihn ist es sicherlich auch nicht einfach aber sein Verhalten ist an einem Punkt einfach nur noch unfair und hat mich echt wütend gemacht.

Eric und Tessa schreiben viel über Twitter und sie ahnt nicht wer sich wirklich hinter dem Account verbirgt. Die beiden kommen sich über Nachrichten immer näher und ihre Gespräche haben mir gut gefallen. Besonders haben sie auch Tessa geholfen.

Zwischendurch gibt es immer wieder Protokolleinträge von dem Verhör, welches schon zu Beginn des Buches auftaucht. So weiß man, dass die beiden bei der Polizei landen. Aber wie es dazu kommt erfährt man erst am Schluss. Man macht sich selbst viele Gedanken und anhand der Protokollschnipsel reimt man sich auch etwas zusammen und teilweise trifft es auch ein aber dann kommt doch etwas sehr unerwartetes und lässt einen total entsetzt und geschockt vor dem Buch sitzen.
Die Geschichte kommt langsam ins Rollen und wird dann immer und immer spannender. Der Spannungsbogen ist super aufgebaut und ich hatte zu keiner Zeit Langeweile beim Lesen.

Das Ende hat mir gut gefallen und man denkt die Geschichte hat ein schönes Ende genommen. Doch dann kommt noch mal ein Kapitel was einen den Boden unter den Füßen wegzieht. Es hat mich so geschockt zurück gelassen, das ich erst einmal nicht wusste wie das sein kann. Was ist da gerade passiert?

Fazit
Das Buch hat mich von Beginn an gepackt und auch nach dem letzten Kapitel nicht mehr losgelassen. Es ist nun einige Tage her, dass ich es beendet habe und ich bin immer noch Fassungslos und weiß nicht was da zum Schluss passiert ist. Die Autorin versteht es den Leser zu fesseln und die Spannung immer weiter aufzubauen. Ihr ist es so gut gelungen zwei Genres zu verbinden, das hätte ich nicht gedacht. Ich brauche unbedingt Band 2, schnell!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

A.V. Geiger

A.V. Geiger - Autor
© James DeSalvo

A.V. Geiger lebt mit ihrer Familie in New Jersey. Sie begann ihre Autorenkarriere mit dem Schreiben von Fanfiction und veröffentlich ihre Geschichten heute sehr erfolgreich auf Wattpad. Für ihren Debütroman konnte sie aus ihren Erfahrungen aus den Bereichen Fankultur und Social Media schöpfen.

Mehr erfahren
Alle Verlage