Follow Me Back
 - A.V. Geiger - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
358 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1038-4
Ersterscheinung: 30.09.2019

Follow Me Back

Übersetzt von Katrin Reichardt

(87)

Bist du ein Hater oder ein Fan?
Tessa Hart fürchtet sich davor, ihr Zimmer zu verlassen. Ihr einziger Kontakt zur Außenwelt ist ihr Twitter-Account @TessaHeartsEric, auf dem sie sich mit anderen Fans über ihre Liebe zu dem Popstar Eric Thorn austauscht. Was sie nicht ahnt: Der Sänger ist eine der Personen, mit denen sie sich regelmäßig Privatnachrichten schreibt! Eric weiß, dass er Tessa die Wahrheit sagen muss, zumal die junge Frau mit jedem Tag tiefere Gefühle in ihm weckt. Doch als die beiden sich für ihr erstes Treffen verabreden, nimmt plötzlich alles eine gefährliche Wendung ...
"Von Anfang bis Ende ein fesselnder Pageturner!" ANNA TODD
Band 2 der Reihe (TELL ME NO LIES) erscheint am 29. November 2019.

Rezensionen aus der Lesejury (87)

_-Cinderella-_ _-Cinderella-_

Veröffentlicht am 19.11.2019

I love it!

Bereits bei der Konstellation, Buchtitel, schlichtes Cover und unheimlich neugierig machender Klappentext war für mich klar, dass ich dieses Buch haben und lesen muss. Besiegelt wurde es mit der Leseprobe ... …mehr

Bereits bei der Konstellation, Buchtitel, schlichtes Cover und unheimlich neugierig machender Klappentext war für mich klar, dass ich dieses Buch haben und lesen muss. Besiegelt wurde es mit der Leseprobe bei der Lesejury. Die Probe war einfach viel zu kurz und ich wollte unbedingt sofort weiterlesen.

Viele Stimmen, die das Buch schon gelesen haben sagten, dass der Cliffhanger richtig fies sein soll und so wollte ich dennoch bis kurz vor der Erscheinung von Band 2 mit dem Lesen von "Follow Me Back" warten. Und es hat sich gelohnt. Ich liebe das Buch und zum Glück sind zur Erscheinung nur noch wenige Tage übrig.

Dies war mein erstes Buch von A. V. Geiger und man kann diese Frau spannend und vor allem auch fesselnd schreiben. Ich habe nochmals den Abschnitt der Leseprobe mitgelesen, um in die Geschichte reinzukommen und schon gab es kein halten mehr. Ich habe das Buch geradezu inhaliert. Ich war einfach nicht mehr davon weg zu bekommen und schon hatte ich auch die letzten Seiten gelesen.

Damit komme ich zum nächsten Punkt. Die Autorin hat es auch drauf, den Leser komplett an der Nase herumzuführen. Ich hatte zwar eine Vermutung, wie die Geschichte verlaufen wird, aber mit diesem Ende habe selbst ich nicht gerechnet. Und ich errate ziemlich schnell Wendungen in Büchern.

Geschrieben ist der erste Band abwechselnd aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten Tessa und Eric. Hinzu kommen in regelmäßigen Abständen Ausschnitte aus einem Polizeiverhör, welches mich immer wieder antriggerte das Buch noch schneller zu verschlingen.

Ebenfalls sehr gut gefiel mir die Kombination der Genre. Ich hätte vor dem Lesen gar nicht erwartet oder damit gerechnet, dass so viele Thrillerelemente enthalten sein würden. Zusammen mit dem Genre New Adult passte es einfach wunderbar. A. V. Geiger wählte das Beste aus beidem und kreierte eine ganz besondere Geschichte, die ich noch lange nicht vergessen werde.

Der erste Band der Follow Me Back Reihe ist einfach nur großartig. Ich liebte es in den Seiten abzutauchen und Tessas und Erics Geschichte zu lesen. Auch freue ich mich schon sehr auf den zweiten Band und bin gespannt, ob meine Theorien mal wieder einfach so über den Haufen geworfen werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

beautifulSHADOWsmg beautifulSHADOWsmg

Veröffentlicht am 17.11.2019

richtig gut, aber teilweise haben mich Dinge gestört

Band 1 von 2


Inhalt vom Buch:

"Bist du ein Hater oder ein Fan?

Tessa Hart fürchtet sich davor, ihr Zimmer zu verlassen. Ihr einziger Kontakt zur Außenwelt ist ihr Twitter-Account @TessaHeartsEric, ... …mehr

Band 1 von 2


Inhalt vom Buch:

"Bist du ein Hater oder ein Fan?

Tessa Hart fürchtet sich davor, ihr Zimmer zu verlassen. Ihr einziger Kontakt zur Außenwelt ist ihr Twitter-Account @TessaHeartsEric, auf dem sie sich mit anderen Fans über ihre Liebe zu dem Popstar Eric Thorn austauscht. Was sie nicht ahnt: Der Sänger ist eine der Personen, mit denen sie sich regelmäßig Privatnachrichten schreibt! Eric weiß, dass er Tessa die Wahrheit sagen muss, zumal die junge Frau mit jedem Tag tiefere Gefühle in ihm weckt. Doch als die beiden sich für ihr erstes Treffen verabreden, nimmt plötzlich alles eine gefährliche Wendung ..."



*Ich liebe diese Idee von dem Buch, dass Tessa sich mit ihrem Sänger-Idol schreibt und dies nicht weis.*
Ein bisschen wie bei Cinder und Ella, denn auch dort schreibt ein Mädchen mit einer Berühmtheit ohne es zu wissen. Ansonsten ist es aber komplett anderest.

Zwischen der Geschichte kommt immer wieder Ausschnitte aus einem Verhör Produkoll zwischen einem Ermittler und entweder Tessa oder Eric.
Diese Auschnitte sagen Sachen über die Zukunft, ohne etwas zu verraten, man will dadurch nur umbedigt wissen was passiert ist und ist total verwirrt.

Wie die Konversationen zwischen den beiden begonnen hat hat mir gefallen, sehr ausgefallen.

Durch ihre Angst davor ihr Zimmer zu verlassen und weil man nicht weis warum dies so ist, kriegt das Buch einen grusiligen Touch.

Auch Eric hat Panik, denn vor kurzen wurde ein anderer Sänger von einem Fan ermordet. Dadurch wirkt/ist die berühmte Person nicht so arogant und selbstverliebt, wie es sonst öfters am Anfang von solchen Geschichten ist.


Die beiden helfen sich gegenseitig ihr Leben wieder besser auf die Reihe zu bekommen.



Dadurch dass Tessa eigentlich die ganze Zeit in ihrem Zimmer ist, ist sie sehr isoliert, natürlich, aber ihre Mutter tritt manchmal auf. Leider als sehr blasser Charakter und man weis eigentlich so gut wie nichts über sie.
Ebenso ist es bei Tessas Freund Scott.


Auch über Tessa und Eric hätte ich mir mehr Hintergrundinformationen gewünscht.
Zum Beispiel wie sah ihr Leben früher aus?
Etwas über alte Freunde?
Außerdem fehlt mir an beiden Charakter andere tiefere Beschreibungen, denn auch wenn sie eigentlich nichts tun (bei Tessa weil sie in ihrem Zimmer ist, bei Eric weil er von seiner Karriere eingenommen wird) muss da doch irgendwie mehr sein.

*Zwischendurch gab es aber zum Glück kurze Alltagseinblick, ohne wäre die Geschichte schon sehr auf die schriftliche Konversation von beiden beschränkt gewesen.*

*Die Charaktere waren beide starke Charaktere mit Ängsten, aber man hätte sie mehr ausbauen müssen.*


Wie Eric und Tessa beim schreiben miteinader umgehen hat mir sehr gut gefallen, vor allem weil man die Gedanken/Taten/Gefühle die dahinterstecken von beiden lesen konnte, da aus der Sichtweis von beiden erzählt wurde. Dies wurde sehr gut gemacht, weil die Sichtweisen sich auch so gewechselt haben, dass sie die Situation von beiden Seiten beleuchtet hat.



Das Ende des Buches nimmt eine rasante Wendung und baucht richtig Spannung auf.

*Ich hoffe Band zwei kann an das Niveau von Band eins anschließen, vor allem weil es teilweise eine andere Richtung einehmen muss.*

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

abookjournal abookjournal

Veröffentlicht am 17.11.2019

Dieses Buch ist etwas besonderes - spannend und gefühlvoll mit authentischen Charakteren

Seit Tessa Hart das Haus nicht mehr verlässt, flüchtet sie sich immer mehr in die Onlinewelt von Twitter, wo sie unter dem Pseudonym @TessaHeartsEric regelmäßig über Eric Thorn twittert. Als sie schließlich ... …mehr

Seit Tessa Hart das Haus nicht mehr verlässt, flüchtet sie sich immer mehr in die Onlinewelt von Twitter, wo sie unter dem Pseudonym @TessaHeartsEric regelmäßig über Eric Thorn twittert. Als sie schließlich immer mehr mit einem anderen Account twittert, ahnt sie nicht, dass sich Eric Thorn höchstpersönlich dahinter verbirgt. Als es schließlich zu einem richtigen Treffen kommen soll, kommt alles anders als geplant..

Tessa Hart verlässt seit einem Vorfall in der Vergangenheit das Haus nicht mehr und ihre einzigen sozialen Kontakte sind ihre Mutter, ihr Freund Scott und ihre Therapeutin. Außerdem ist sie ein großer Fan von Eric Thorn und hat sich deswegen einen Fanaccount bei Twitter angelegt, um sich mit anderen Fans auszutauschen. Tessa hat auf mich die meiste Zeit sehr sympathisch und intelligent gewirkt und man merkt, was für eine große Last sie mit sich herum trägt. Trotzdem gab es auch einige Szenen, in denen ich ihr Verhalten nicht so wirklich nachvollziehen konnte, denn sie hat doch manchmal sehr impulsiv und kindisch gehandelt. Trotzdem zeigt sie vor allem gegen Ende, was wirklich in ihr steckt.
Eric Thorn ist ein beliebter Sänger, der aber mit seinem Promistatus nicht so ganz glücklich ist. Er wirkt zu Beginn sehr unzufrieden, grüblerisch, paranoid und fast schon etwas depressiv. Trotzdem blüht er im Verlauf des Buches immer mehr auf und lässt Gefühle zu. Dabei merkt man, dass sich hinter seiner nachdenklichen Fassade ein herzensguter, humorvoller und charmanter junger Mensch steckt, der seinem Alltag entkommen möchte. Mit seinem Fakeaccount bei Twitter schafft er dies auch ein Stück weit.
Die Beziehung zwischen den beiden Hauptcharakteren entwickelt sich in einem authentischen Tempo und ich wollte immer wissen, wie es mit den beiden weiter geht. Es war einfach schön mitzuverfolgen, welche Nachrichten sich die beiden hin und her schicken und so auch immer mehr Vertrauen zueinander aufbauen.

_"Er hatte sich an ihre nächtlichen Chats gewöhnt - war offenbar geradezu abhängig von ihren. Endlich hatte er einen sicheren Ort gefunden, wo er seinen Sorgen und seinem Frust Luft machen konnte, und sie war mehr gewesen als nur eine mitfühlende Zuhörerin."_ (Seite 160)

Nebencharaktere gibt es in diesem Buch eher weniger, aber das ist auch nicht schlimm. Vor allem Tessas Therapeutin Dr. Regan erhält einen großen Anteil der Geschichte, aber auch Eric Thorns Manager Maury lernen wir kennen. Während mir Dr. Regan sehr sympathisch war, konnte ich Maury nach anfänglicher Sympathie nicht so ganz einschätzen. Auch Tessas Mutter und ihr Freund Scott mochte ich nicht ganz so gerne.

Der Schreibstil von A.V. Geiger ist einfach klasse. Sie hat es geschafft mich total in den Bann zu ziehen und hätte ich mehr Zeit zum lesen gehabt, hätte ich das Buch wohl innerhalb weniger Stunden durchgesuchtet. Dabei hat mir vor allem der Aufbau des Buches sehr gut gefallen. Das Buch beginnt direkt mit einem Protokoll einer polizeilichen Vernehmung vom 31.12.2016, bei dem auf verschiedene Ereignisse Bezug genommen wird. In den nachfolgenden Kapiteln erlebt man diese Ereignisse hautnah mit, denn das erste Kapitel setzt im August 2016 ein. Auch danach werden die Kapitel immer wieder durch die Vernehmunsprotokolle unterbrochen, wodurch eine gewisse Spannung erzeugt wurde und man einfach nur wissen wollte, wie es denn weiter geht. Aber die Autorin hat es nicht nur geschafft Spannung zu erzeugen, sondern es gab mindestens genau so viele humorvolle und gefühlvolle Szenen. Denn es wurden immer wieder private Chatnachrichten von Tessa und Eric/Taylor eingebunden, die ebenso humorvoll und süß wie tiefgründig waren. So konnte man das Kennenlernen der beiden hautnah miterleben. Dabei hat es mich auch nicht gestört, dass das gesamte Buch aus der Erzählerperspektive erzählt wird, die abwechselnd Tessa und Eric beleuchtet, was ich normalerweise nicht so gerne mag.
Gegen Ende hat das Buch dann nochmal rasant an Fahrt aufgenommen und ich habe mir gemeinsam mit Annika (Blog / Instagram) schon die wildesten Theorien zurecht gelegt. Trotzdem war ich von dem Ende total überrascht, denn gerade als man dachte, dass alles gut wird, endete das Buch in einem riesen Cliffhanger.

Außerdem finde ich, dass die gesamte Geschichte auch zum Nachdenken anregt, denn ich glaube in den zum Teil dargestellten Ereignissen steckt auch ein bisschen Wahrheit und ich möchte gar nicht wissen, was für Nachrichten manche Promis tagtäglich erhalten.

_"Irgendwo zwischen Fangirl-Gebahren und Stalking gab es eine Grenze - und MET hatte sie schon längst überschritten."_ (Seite 242)

Das Cover des Buches gefällt mir richtig gut und es ist mal eine schöne Abwechslung zwischen den ganzen pastelligen Covern in letzter Zeit. Meiner Meinung nach passt es durch die dunkle Farbgestaltung auch schön zu der spannenden und teilweise doch etwas düsteren Geschichte.

Ehrlicherweise hatte ich hohe Erwartungen an das Buch, denn es wurde die letzten Wochen ja total gehyped, und ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Die Autorin hat es geschafft eine spannende Story mit vielen gefühl- aber auch humorvollen Szenen abzurunden. Vor allem aber haben mich auch die Charaktere total interessiert, denn diese sind sehr vielschichtig und authentisch gestaltet. Genau deswegen bekommt Follow Me Back von mir 5/5 Sterne und ich kann es kaum erwarten bis der zweite Band Tell Me No Lies erscheint.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

nellsche nellsche

Veröffentlicht am 17.11.2019

Gefiel mir gut

Tessa Hart hat Angst davor, ihr Zimmer zu verlassen. Kontakt zur Außenwelt hat sie nur über ihren Twitter-Account. Dort tauscht sie sich mit anderen Fans über ihre Liebe zu dem Popstar Eric Thorn aus. ... …mehr

Tessa Hart hat Angst davor, ihr Zimmer zu verlassen. Kontakt zur Außenwelt hat sie nur über ihren Twitter-Account. Dort tauscht sie sich mit anderen Fans über ihre Liebe zu dem Popstar Eric Thorn aus. Dass eben dieser Popstar einer der Personen ist, mit dem sie sich nachrichten schreibt, ahnt Tessa nicht. Und Eric weiß nicht, wie er Tessa die Wahrheit sagen soll. Dann verabreden die beiden sich zu einem Treffen.

Die Beschreibung hat mich wahnsinnig neugierig gemacht, ebenso wie das tolle und ansprechende Cover.
Das Buch ließ sich sehr flüssig und zügig lesen. Ich war ganz schnell in der Geschichte um Tessa und Eric drinnen.
Die Geschichte war überraschend, denn sie hat sich anders als erwartet entwickelt. Entgegen meiner Vermutung handelte es sich nicht nur um einen recht typischen New Adult Roman, sondern es steckte auch eine ordentliche Portion Spannung durch Thriller-Aspekte im Buch. Das hat mir sehr gut gefallen und ich hing gebannt an den Seiten.
Tessa fand ich interessant beschrieben. Ich brauchte ein wenig, um mich ganz auf sie einlassen zu können, aber ich war sehr gespannt zu erfahren, was sie erlebt hatte. Eric fand ich dagegen von Anfang an sympathisch und ich konnte mich prima in ihn hineinfühlen und -versetzen.
Die Gefühle und Gedanken wurden insgesamt gut beschrieben und ich konnte sie verstehen bzw. nachvollziehen. Die Entwicklung der Gefühle zwischen den Protagonisten fand ich toll dargestellt, ebenso wie die Ängste und Zweifel.

Eine überraschende Geschichte, die anders als erwartet war, mir dennoch gut gefallen hat. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jo-Henni Jo-Henni

Veröffentlicht am 14.11.2019

Follow me or not

Also das Cover ist der Hammer, er sticht aus der Masse heraus und passt super in die Reihe rein.
Ich muss sagen, ich bin soo verliebt in das Cover.
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und man kommt ... …mehr

Also das Cover ist der Hammer, er sticht aus der Masse heraus und passt super in die Reihe rein.
Ich muss sagen, ich bin soo verliebt in das Cover.
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und man kommt schnell in die Geschichte rein.
Ach, die Story war jetzt nicht so neu aber die Dramatik am Ende schon.
Ich fand das fast ein bisschen zu viel weil es am Anfang gar nicht so anmuten lässt.
Mir hat es gefallen, dass die Autorin so perfekt die Gefühle der beiden einfängt. Man fühlt alles so mit und leidet auch mit Eric und Tessa.
Leider hat mich der Name etwas irritiert weil er mich an einen anderen Roman erinnert hat, inklusive dem Nachnamen. Das ist eine ganz persönliche Eigenart von mir, ich assoziiere dann immer den anderen Protagonist damit.
Ich fand das Buch alles in allem sehr gut und es hat mich überrascht, wie die Wendung daher kam.
Ich freue mich auch schon auf zwei Teil und kann das Buch nur empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

A.V. Geiger

A.V. Geiger - Autor
© James DeSalvo

A.V. Geiger lebt mit ihrer Familie in New Jersey. Sie begann ihre Autorenkarriere mit dem Schreiben von Fanfiction und veröffentlich ihre Geschichten heute sehr erfolgreich auf Wattpad. Für ihren Debütroman konnte sie aus ihren Erfahrungen aus den Bereichen Fankultur und Social Media schöpfen.

Mehr erfahren
Alle Verlage