Divine Rivals
 - Rebecca Ross - eBook
Coverdownload (300 DPI)

14,99

inkl. MwSt.

LYX
Romantische Fantasy
496 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-2282-0
Ersterscheinung: 19.03.2024

Divine Rivals

Deutsche Ausgabe
Band 1 der Reihe "Letters of Enchantment"
Übersetzt von Ulrike Gerstner

(165)

ZWEI RIVALEN
ZWEI GESCHICHTEN
ZWEI HERZEN
EIN SCHICKSAL

Während ein erbarmungsloser Krieg zwischen den Göttern herrscht, versucht die 18-jährige Iris Winnow alles, um ihre Familie über Wasser zu halten. Weil ihr Bruder an der Front vermisst wird, nimmt sie einen Job bei der Oath Gazette an, aber auch der arrogante Roman Kitt hat es auf die begehrte Beförderung zum Kolumnisten abgesehen. Obwohl zwischen ihnen ein erbitterter Wettkampf entsteht, fühlt sich Iris zu ihrem gut aussehenden Rivalen hingezogen. Denn was sie nicht weiß: Roman ist ihr mysteriöser Brieffreund, der durch eine magische Verbindung ihrer Schreibmaschinen mit seinen wunderschönen Worten ihr Herz berührt. Doch der Krieg rückt näher und droht die beiden schon bald zu entzweien …

»DIVINE RIVALS ist die romantischste Geschichte des Jahres! Eine prickelnde Arbeitsrivalität, zwei magische Schreibmaschinen und ein göttlicher Krieg. Dieses Buch wird euch verzaubern!« dinablogsyou

Band 1 der Letters of Enchantment-Dilogie

Rezensionen aus der Lesejury (165)

Lyjana Lyjana

Veröffentlicht am 10.07.2024

Highlight

Wissenswertes

Autor: Rebecca Ross
Titel: Divine Rivals (Letters of Enchantment Band 1)
Gattung: Romantasy
Erscheinungsdatum: 19. März 2024
Verlag: LYX
ISBN: 978-3-7363-2292-9
Preis: 24,00 € (Gebundenes ... …mehr

Wissenswertes

Autor: Rebecca Ross
Titel: Divine Rivals (Letters of Enchantment Band 1)
Gattung: Romantasy
Erscheinungsdatum: 19. März 2024
Verlag: LYX
ISBN: 978-3-7363-2292-9
Preis: 24,00 € (Gebundenes Buch) & 14,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 467 Seiten



Inhalt


ZWEI RIVALEN
ZWEI GESCHICHTEN
ZWEI HERZEN
EIN SCHICKSAL

Während ein erbarmungsloser Krieg zwischen den Göttern herrscht, versucht die 18-jährige Iris Winnow alles, um ihre Familie über Wasser zu halten. Weil ihr Bruder an der Front vermisst wird, nimmt sie einen Job bei der Oath Gazette an, aber auch der arrogante Roman Kitt hat es auf die begehrte Beförderung zum Kolumnisten abgesehen. Obwohl zwischen ihnen ein erbitterter Wettkampf entsteht, fühlt sich Iris zu ihrem gut aussehenden Rivalen hingezogen. Denn was sie nicht weiß: Roman ist ihr mysteriöser Brieffreund, der durch eine magische Verbindung ihrer Schreibmaschinen mit seinen wunderschönen Worten ihr Herz berührt. Doch der Krieg rückt näher und droht die beiden schon bald zu entzweien ...



Cover

Dieses Cover ist absolut umwerfend! Die Illustrationen der beiden Protagonisten stimmen perfekt zum Inhalt und sind super schön anzusehen. Auch die Hintergrundfarbe, sowie die kleinen Sterne passen wundervoll dazu und ergeben mit dem Titel ein wunderschönes Gesamtbild.



Meine Meinung

Für mich handelte es sich hierbei um das Erste, was ich von dieser Autorin lesen durfte. Ich habe das Buch auf Social-Media entdeckt und dann im Buchhandel meines Vertrauens gekauft.

Die Geschichte erleben wir zum Großteil aus Sicht der weiblichen Protagonistin, aber es gibt ebenso einige Kapitel aus Romans Sicht der Dinge.

Ehrlich gesagt wusste ich nicht so recht, was mich erwartet und gestehe, dass es doch ganz anders war als in meiner Vorstellung. Was soll ich sagen? Ich habe gelacht, geweint und gegen Ende nur noch gebetet, dass die Geschichte mir nicht das Herz bricht – kurzum ich bin restlos begeistert.

Inis besitzt eine warmherzige Melancholie und offenkundige Neugier. Die Darstellung ihres Schmerzes, ihres Verlustes, aber genauso ihrer Hoffnung neben ihren mehr als authentischen Ängsten erschaffen eine wundervolle, facettenreiche Protagonistin. Neben ihren eher alltäglichen Gedanken geben ihre Briefe und Artikel das Maximum an Poesie frei. Ich liebe ihre ehrliche, aber hoffnungsvolle Sicht auf die Dinge, die Offenlegung von Freude und Kummer zugleich wiederspiegeln.

Roman Carver Kitt ist Inis widerspenstiges Gegenstück. Ich liebe die Dialoge, sowohl persönlich als auch per Brief, der beiden. Durch seine lebendige, leicht arrogante, aber ebenso liebenswerte Art ist Kitt einer der Grundpfeiler, warum ich diese Geschichte lieben gelernt habe. Sein Bedürfnis Inis zu schützen, sie trotz Zweifel und riesiger Entfernung zu lieben und für sie alles hinter sich zu lassen bewegt mich zutiefst und macht das Buch zu einer wundervollen, tiefgründigen Reise.

Der Schreibstil der Autorin ist absolut großartig. Durchzogen von Herzschmerz, Hoffnung, Glaube, Trauer und Freude konnte mich jede einzelne Seite für sich einnehmen. Die letzten 150 Seiten habe ich mit rasendem Herzen inhaliert, weil mich die Spannung und die Angst vor den bevorstehenden Ereignissen immer weiter angetrieben hat. Gleichzeitig musste ich das Buch während der letzten Kapitel immer wieder weglegen, weil ich nicht wollte, dass die Geschichte zu Ende geht und man bereits erahnen konnte, ein rosarotes Finale wird es nicht geben.

Die Geschichte startet trotz des näher kommenden Krieges recht seicht, doch nimmt mit Iris Weggang aus Oath sehr schnell an Fahrt auf. Die Geschehnisse an der Front sowie ihr Zusammenhalt mit Roman, Marisol und Attie lässt schnell Zweifel aufkommen, ob alle diesen Krieg unbeschadet überstehen. Die zweite Hälfte war Spannung pur und ich wünschte, dass ich sofort mit dem zweiten Band weitermachen könnte - hätte ich zumindest geschrieben, wenn ich das Schreiben dieser Rezension nicht so wahnsinnig lange hinausgezögert hätte. Jetzt kann ich ja zum Glück sofort zum nächsten Band greifen.

Trotz der Tatsache, dass der Klapptext den Fantasy-Aspekt recht gering hält bin ich davon ausgegangen, dass wir bei einem Krieg zwischen zwei Göttern mehr davon sehen. Aber wisst ihr was? Nichts daran stört mich. Ich finde, dass wir für diesen Buch die perfekte Balance bekommen haben. Der Fokus liegt eindeutig auf den Liebesroman-Anteilen, was die subtile Einstreuung der Fantasy-Elemente keineswegs mindert. Die Verbindung der Schreibmaschinen, die Götter, Eithrale sowie kleine magische Begebenheiten erschaffen eine großartige Authentizität, die ich sehr bewundere.

Für mich steht außer Frage mir den zweiten Band ebenfalls zu kaufen. Ich habe bereits eine kleine Vermutung, was im nächsten Teil, neben den offensichtlichen Dingen passieren könnte, aber diese behalte ich vorerst für mich.



Fazit


Von der ersten bis zur allerletzten Seite ist dieses Buch für mich pure Perfektion. Gerade die Liebesgeschichte zwischen Iris und Roman konnte mich tief bewegen und zu Tränen rühren.


Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MinnieG MinnieG

Veröffentlicht am 06.07.2024

Wow!

Ein tolles Buch, Mythen, Götter, sehr schön ausgearbeitete Welt, aber nicht zu sehr Fantasy, sodass man sehr schnell „drin“ ist, ohne viel Erklärung!

Es herrscht Krieg zwischen den Göttern und die Protagonistin ... …mehr

Ein tolles Buch, Mythen, Götter, sehr schön ausgearbeitete Welt, aber nicht zu sehr Fantasy, sodass man sehr schnell „drin“ ist, ohne viel Erklärung!

Es herrscht Krieg zwischen den Göttern und die Protagonistin Iris Winnow versucht irgendwie ihre Familie über Wasser zu halten. Ihr Bruder ist in den Krieg gezogen, und sie hat seit Monaten nichts von ihm gehört. Sie bricht die Schule ab und nimmt einen Job bei einer Zeitung an. Ihr Konkurrent um eine Beförderung ist der

arrogante aber gut aussehende Roman Kitt, den sie eigentlich gar nicht mag. Was sie nicht weis, er ist auch ihr mysteriöser Brieffreund, mit dem sie auf magische Weise Briefe austauscht.

Ich mochte den Schreibstil super gerne und hab das Buch ziemlich schnell durchgelesen, weil ich es spätestens ab Teil 2 (das Buch ist in 3 Teile aufgeteilt) gar nicht mehr aus der Hand legen wollte:)

Iris und Roman schreiben sich Briefe und diese sind so schön zu lesen, man merkt wie sich die beiden unbekannterweise vertrauen. Iris ist eine sympathische Protagonistin und auch die Nebencharaktere sind sehr gut geschrieben.

Ich warte nun gespannt auf den 2. Band!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

betweenlinesandlifes betweenlinesandlifes

Veröffentlicht am 05.07.2024

Eines dieser Bücher, die einen nicht mehr loslassen

Dieses Buch hat mich von Anfang an überrascht. Ehrlich gesagt hatte ich nicht allzu hohe Erwartungen, aber nach ein paar Seiten war es bereits um mich geschehen.

Was mich wohl am meisten berührt hat, ... …mehr

Dieses Buch hat mich von Anfang an überrascht. Ehrlich gesagt hatte ich nicht allzu hohe Erwartungen, aber nach ein paar Seiten war es bereits um mich geschehen.

Was mich wohl am meisten berührt hat, sind wahrscheinlich die Briefe zwischen Iris und Roman. Ihre Briefe waren nicht nur magisch, sondern echt süß und emotional.
Ich bin wirklich stolz auf Rebecca Ross, dass sie es geschafft hat, auf so eindrucksvolle Art und Weise die gefühlvolle Kraft von Briefen eingefangen zu haben!

Besonders beeindruckend ist auch, wie gut die Emotionen, das Setting und die Atmosphäre des Krieges eingefangen wurden.

Kaum zu glauben, dass es nur 490 Seiten gebraucht hat, um mich so fühlen zu lassen! Das Buch hat mich einfach verzaubert und ich glaube auch, mich unsterblich in Roman Carver Kitt verliebt zu haben. 🤭✨️

Sobald Band Zwei im LYX-Verlag erscheint, bin ich sicher die Erste, die die Buchhandlung stürmt!🫶🏻

[Vielen Dank an Bloggerjury und dem LYX-Verlag für das Rezensionsexemplar!/ Unbezahlte Werbung

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sandra8811 sandra8811

Veröffentlicht am 03.07.2024

Vielversprechender Dilogie-Auftakt

Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
Mir hat das Cover sehr gut gefallen und der Farbschnitt, sodass ich es unbedingt in meinem Regal haben wollte. Da ich kein Buch ungelesen in meinem Regal ... …mehr

Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
Mir hat das Cover sehr gut gefallen und der Farbschnitt, sodass ich es unbedingt in meinem Regal haben wollte. Da ich kein Buch ungelesen in meinem Regal stehen haben will, lese ich es nun, um zu wissen, ob es seinen Platz verdient.

Cover:
Ich liebe dieses Cover wirklich sehr! Die Figuren sind schön gezeichnet, die Lilatöne mag ich sehr gerne und der Farbschnitt ist atemberaubend. Alles rund um das Thema Briefe, sodass man direkt erkennt, um was es gehen muss.

Inhalt:
Iris Winnow tut alles dafür, dass ihre Familie überlebt. Als ihr Bruder an der Front eines Krieges vermisst wird, der zwischen den Göttern herrscht, fängt sie an bei der Oath Gazette zu arbeiten. Sie kämpft dort gegen Roman Kitt um eine Stelle zum Kolumnisten. Mehr und mehr fühlt sie sich zu Roman hingezogen, was sie nicht ahnt: Er ist ihr mysteriöser Brieffreund, dem sie durch ihren Schrank Briefe schickt. Als der Krieg näherkommt, ist nicht nur die Brieffreundschaft gefährdet, denn Iris hat einen Plan.

Handlung und Thematik:
Eine Mischung aus historisch-angehauchter Romance und Fantasy. Anfangs fühlte ich mich von den Fantasy-Elementen und dem Krieg eher gestört und ich wollte mich eigentlich nur auf die Romanze zwischen Kitt und Iris konzentrieren. Es stellte sich aber heraus, dass die Mischung genau richtig ist. Es handelt sich eher um eine Slow-Burn-Romance, die ich eigentlich nicht so gerne mag, allerdings hatte sie hier genau den richtigen Drive. Es gab einige unerwartete Wendungen und ich hoffe, dass im nächsten Teil diese und die Fantasy-Elemente noch weiter zunehmen.

Charaktere:
Iris ist eine starke Frau, die weiß was sie will. Allerdings hat sie dennoch hart zu kämpfen, da sie von ihrer Mutter eher im Stich gelassen wird und ihr Bruder verschwunden ist. Dennoch schlägt sie sich wacker. Roman ist genauso ehrgeizig wie Iris und genauso stark wie sie. Beide kämpfen um die Oberhand, auch wenn Roman nachgibt, sobald er Iris mehr kennenlernt. Ich fand vor allem den Briefverkehr zwischen den beiden sehr berührend und mitreißend. Die Briefe kamen besser rüber, da sie in der Ich-Perspektive geschrieben waren, wohingegen der Rest des Buches leider nur in Er-/Sie-Perspektive geschrieben sind. Dennoch konnten mich die Charaktere überzeugen. Auch die Nebencharaktere hatten die notwendige Tiefe.

Schreibstil:
Auch wenn der Erzählstil etwas gewöhnungsbedürftig ist, so konnte mich Rebecca Ross überzeugen. Besonders die Brief-Teile gefielen mir sehr gut. Gewöhnungsbedürftig fand ich auch die Fantasy-Einwürfe am Anfang. Man erfährt nur immer am Rand, dass ein Krieg zwischen Göttern stattfindet, aber es ist zu wenig um es sich vorzustellen. Das wurde erst gegen Ende des Buches besser. Dennoch ein schönes Worldbuilding mit tollen Charakteren. Es gab Unerwartetes und die Slow-Burn-Romance zwischen Iris und Roman war dann doch sehr gelungen. Der Cliffhanger am ende führt dazu, dass ich unbedingt wissen will, wie die Story zwischen den beiden ausgeht.

Persönliche Gesamtbewertung:
Eine wirklich schöne Fantasy-Slow-Burn-Romance. Ich freue mich auf die Fortsetzung.

Serien-Reihenfolge:
1. Divine Rivals
2. Ruthless Vows

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

zimtduftundbuecher zimtduftundbuecher

Veröffentlicht am 27.06.2024

Liebs 🥹

Wieso habe ich das Buch nicht schon viel früher gelesen? 🥹
Dass das Buch in Erzähler Sicht geschrieben wurde hat mir am Anfang des Buches gar nicht gefallen (so geht es mir aber mit allen) , in der Mitte ... …mehr

Wieso habe ich das Buch nicht schon viel früher gelesen? 🥹
Dass das Buch in Erzähler Sicht geschrieben wurde hat mir am Anfang des Buches gar nicht gefallen (so geht es mir aber mit allen) , in der Mitte hin konnte ich mich aber dran gewöhnen.
Der Schreibstil war sehr poetisch und fesselnd geschrieben, weswegen ich es gar nicht weg legen konnte. 😭
Es war herzzerreißend traurig mit Roman und Iris. Ich bin schon sehr auf Band 2 gespannt. ❤️‍🩹

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Rebecca Ross

Rebecca Ross - Autor
© Rachel G. White

Rebecca Ross ist NEW-YORK-TIMES-Bestseller-Autorin von Fantasy-Romanen für Jugendliche und Erwachsene. Wenn sie nicht gerade schreibt, ist sie in ihrem Garten zu finden, wo sie Wildblumen sät und neue Buchideen erntet. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem Australian Shepherd im Nordosten von Georgia.

Mehr erfahren
Alle Verlage