Gilde der Jäger – Engelsherz
 - Nalini Singh - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

LYX
Romantische Fantasy
560 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0394-2
Ersterscheinung: 26.05.2017

Gilde der Jäger – Engelsherz

Band 9 der Reihe "Elena-Deveraux-Serie"
Übersetzt von Dorothee Danzmann

(20)

Die Welt der Engel und Vampire – geheimnisvoll und unwiderstehlich
Einer der gefährlichsten Erzengel der Welt ist verschwunden. Niemand weiß, ob Lijuan tot ist oder den Schlaf der Unsterblichen gewählt hat. Doch als ihr Territorium von einer wachsenden Menge blutrünstiger Vampire heimgesucht wird und zunehmend im Chaos versinkt, ruft der Engelsorden Luminata den Kader zusammen, um über das Schicksal des Gebiets zu beraten. Elena und Raphael reisen auf das Anwesen der Bruderschaft und kommen einem Geheimnis auf die Spur, das die Welt und Elenas Leben für immer verändern wird ...
Der neue Bestseller aus Nalini Singhs erfolgreicher Romantic-Fantasy-Serie "Gilde der Jäger"
 

Pressestimmen

"In jeder Hinsicht überragend!"

 
"Die beste Romantic-Fantasy-Serie, die derzeit auf dem Markt ist."

 
"Einfach atemberaubend!"

Rezensionen aus der Lesejury (20)

buchnarr buchnarr

Veröffentlicht am 13.10.2021

Engelsherz

Ein weiteres Buch, eine weitere Facette der Engelsgemeinschaft wird uns vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine Gruppe von klösterlichen Engeln, der unabhängig vom Kader ist und nicht von den Erzengeln ... …mehr

Ein weiteres Buch, eine weitere Facette der Engelsgemeinschaft wird uns vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine Gruppe von klösterlichen Engeln, der unabhängig vom Kader ist und nicht von den Erzengeln kontrolliert wird. Sie streben nach Erleuchtung und sind dafür verantwortlich, dem Kader einen neutralen Ort zu bieten, an dem sie sich treffen können, wenn ein Erzengel fehlt oder eingeschlafen ist.
Neben dieser Haupthandlung gibt es wieder liebevolle Einblicke in die Beziehung von Raphael und Elena. Die vielen Geheimnisse und die ständigen Intrigen sind nach wie vor sehr stark in der Welt der Erzengel, aber das Fundament dieser beiden ist stärker und stabiler als je zuvor.

Nalini Singh ist eine Meisterin darin, eine fesselnde Welt zu erschaffen und mich damit absolut toll zu unterhalten. Ein 5 Sterne Buch für das ich wieder eine Leseempfehlung aussprechen kann/muss.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Veritas666 Veritas666

Veröffentlicht am 30.09.2021

Engelsherz

Wie jedes Mal bei der Gilder der Jäger wurde ich nicht enttäuscht. Ich bin wirklich ein bisschen sprachlos, wie immer, da es einfach mal wieder so viele Intrigen gab und doch sah man immer wieder den ... …mehr

Wie jedes Mal bei der Gilder der Jäger wurde ich nicht enttäuscht. Ich bin wirklich ein bisschen sprachlos, wie immer, da es einfach mal wieder so viele Intrigen gab und doch sah man immer wieder den HOffnungsschimmer.

Was ich extrem an dieser Reihe mag, ist das trotz das Raphael und Elena ein Paar sind, das sie immernoch nicht nur einfach wie soll ich sagen, ZU harmonisch sind, es gibt immernoch Streit und Elena ist stur wie eh und je :D und genau das macht es doch interessant.

Auch Raphael hat sich Grundlegend nicht wirklich verändert. ER ist immernoch der Mächtige Erzengel von New York und er wird sogar durch die Kaskade noch stärker, ich bin ja wirklich gespannt wie weit diese Entwicklungen noch gehen.

Aodhan war in diesem Buch groß vertreten, was mich als großen Fan von ihm natürlich total begeisterte. Wieder ein STück mehr über seine Vergangenheit zu erfahren war lehrreich, hat mich aber auch mit dem Gefühl von Zorn und Trauer zurückgelassen. Ich hoffe sehr er bekommt bald sein eigenes Buch obwohl ich nicht wirklich weiß ob ich das verkraften werde *schnief* Über Illium muss ich gar nicht erst reden denn auch er ist einer meiner absoluten Lieblinge ♥

Das mit den Luminatas war wirklich interessant aber auch total Gruselig, was aber total krass war, was Elena alles so über ihre FAmilie herausfand, gerade der Schluss hat mich echt fast vom Hocker fallen lassen.

Und es muss erwähnt werden das Dmitri wieder einen großen Part hatte :D HAch ja.. und VENOM... gott das der nochmal erwähnt wurde lässt mein Herz höher schlagen, ich liebe ihn ♥

Man darf gespannt sein wie es weiter geht, vor allem da ich nicht glaube das Lijuan wirklich schläft, mir wäre ja lieber die würde das Zeitliche Segnen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DianaPegasus DianaPegasus

Veröffentlicht am 04.09.2021

Kurzweilig. Spannend. Sinnlich. Fesselnd.

Nalini Singh – Gilde der Jäger, 9, Engelsherz

Der Erzengel Raphael und seine Gefährtin Elena werden von der Bruderschaft der Luminata zu ihrem Sitz in Marokko einbestellt, genau wie der restliche Kader, ... …mehr

Nalini Singh – Gilde der Jäger, 9, Engelsherz

Der Erzengel Raphael und seine Gefährtin Elena werden von der Bruderschaft der Luminata zu ihrem Sitz in Marokko einbestellt, genau wie der restliche Kader, um die Gebietsaufteilung von Lijuan zu klären, die seit dem letzten Angriff verschollen ist. Die Luminata, stets unter der Führung eines Auserwählten, hat als einziges die Macht, den Kader zu einem Treffen zu bewegen. Während der Kader klären muss, ob Lijuan tatsächlich tot ist oder sich vielleicht nur versteckt oder sich gar zum schlafen hingelegt hat, will Elena endlich etwas über ihre Vorfahren erfahren, in der es mindestens einen Vampir geben muss.
Doch sobald Raphael, Elena und Aodhan in Lumia ankommen, sind sie auf der Hut. Die Bruderschaft scheint mehr Geheimnisse zu haben, als der Kader ihm zugesteht und als es einen Angriff auf einen Engel gibt, ist das Motiv unklar, nur dass es etwas mit Elenas Nachforschungen zu tun haben könnte.
Auch die benachbarte Stadt scheint große Angst vor Engel zu haben. Alle Puzzleteile führen Elena in die Vergangenheit. Doch das ist nicht das einzige Problem mit dem sich Raphael befassen muss, die Kaskade pausiert zwar gerade aber in den Gebieten von Lijuan bricht der Blutrausch aus und außerdem will der erwachte Uralte Alexander sein Gebiet das zur Zeit von Favashi kontrolliert wird, zurück.

“Engelsherz” spielt ca 2 Jahre nach den Ereignissen aus dem Vorgängerbuch “Engelsmacht”. Die Kaskade pausiert, Ilium hat sich von seinen schweren Verletzungen erholt, Aodhan ist zugänglicher geworden und ist einer der Sieben, den engsten Vertrauten von Raphael und bereit seine Aufgaben wieder zu übernehmen. Elena wächst weiter in ihren Engelskörper hinein und die Leidenschaft zwischen ihr und Raphael ist ungebrochen.
Der Erzählstil ist flüssig, modern und fesselnd, sodass es mir nicht schwer gefallen ist, sofort wieder in der Story anzukommen.
Die Handlung hält wie immer eine Menge Überraschungen parat, sie ist spannend, actionreich, bietet ein hohes Tempor und eine gute Portion Erotik und Sinnlichkeit. Außerdem gibt es viele Geheimnisse, Irrwege und Sackgassen. Da in der Engelwelt Krieg herrscht gibt es auch hier wieder die eine oder andere gewalttätige Darstellung.
Sämtliche Charaktere sind glaubhaft und detailliert dargestellt. Durch die emotionale Tiefe wirken sie lebendig und authentisch. Die bereits bekannten Charaktere werden nicht explizit noch mal vorgestellt und obwohl das Buch eigenständig gelesen werden kann, rate ich dazu, die Vorgänger vorab zu kennen.
Elena ist wie immer sehr sympathisch. Die Kämpferin hat von ihrem Charme, Witz und ihrer Schlagfertigkeit nichts verloren, auch wenn Raphael sich immer wieder etwas aufspielt um sie zu beschützen. Allerdings wurde ihr diesmal Aodhan, Fünkchen, zur Seite gestellt. Die Etikette fehlt Elena immer noch schwer, da die Kriegerin wenig mit Diplomatie am Kopf hat.
Der gebrochene Engel mit den wunderschön funkelnden Flügeln Aodhan ist einer der Sieben scheint langsam aufzutauen und zu heilen. Seine Freundschaft mit Ilium ist sehr schön mitzuerleben, allerdings wehrt er sich mächtig gegen die, die ihn versuchen zu bevormunden oder zu bemuttern. Er will allen zeigen, dass er wieder da ist, das es ihm gut geht.
Raphael ist wie er ist, beschützend und dominant, sexy und fordernd. Das er sich mit dem Kader rumschlagen muss und Michaela ihn vor Elenas Augen anmacht, lässt ihn kalt. Die Kaskade hat weitere Kräfte in ihm freigesetzt und die Beziehung zu seiner Mutter Caliane hat sich vertieft, auch wenn er jedem zeigt, dass er zu Recht Erzengel ist und nicht unter der Fuchtel seiner Mutter steht.
Die Luminata, allen voran der Anführer, bleiben erst mal undurchsichtig, obwohl man ahnt, dass es dort nicht mit rechten Dingen zu geht. Kleinere Provokationen häufen sich, sodass man ihnen noch kein Fehlverhalten vorwerfen kann, aber der Anführer hat ein auffälliges Interesse an Elena, was wiederum Raphael von seinen Pflichten ablenkt. Ob beabsichtigt oder nicht, daraus ergibt sich ein sehr interessanter Twist.

Von mir gibt es einen weiteren Punkt für die Ausarbeitung der Handlungsorte. Immer wieder lässt sich die Autorin etwas neues einfallen, jetzt mit Lumia, eine Festung mit viel Kunst und Geheimnissen, dazu detaillierte Wegweiser etc. Auch die dazugehörige Stadt konnte ich mir sehr gut vorstellen. Vor allem aber gefällt mir, dass das “Gilde der Jäger”-Universum stetig ausgebaut und erweitert wird, sodass es eine Komplexität annimmt, die mich beeindruckt.

Ich kann sämtliche Bücher der Autorin empfehlen, egal ob es sich um die Gestaltwandler- oder Gilder der Jäger-Reihe aus dem Fantasy/Romance Bereich handelt oder ob es um die Rock Kiss-Reihe geht. Auch die neue Cherish-Reihe ist sehr gelungen.

“Engelherz” hat mich wieder einmal komplett begeistert, hat mich mitgerissen, mir spannende wie schöne Lesestunden geschenkt und hat mich gut unterhalten. Ich kann es kaum erwarten, den nächsten Band anzufangen.

Das Cover passt in die Reihe, ich persönlich finde es jetzt nicht ganz so schön in der giftgrünen Farbe, aber das ist Geschmackssache.

Fazit: Kurzweilig. Spannend. Sinnlich. Fesselnd. 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dark_Rose Dark_Rose

Veröffentlicht am 09.03.2020

Faszinierend, erschütternd, spannend und echt heftig!

Achtung: Band 9 einer Reihe!

Achtung: kurz vor Schluss ziemlich blutig!


Zwei Jahre ist es her, seit Lijuan das letzte Mal gesehen wurde, zwei Jahre, seit Illium um ein Haar zum Erzengel aufgestiegen ... …mehr

Achtung: Band 9 einer Reihe!

Achtung: kurz vor Schluss ziemlich blutig!


Zwei Jahre ist es her, seit Lijuan das letzte Mal gesehen wurde, zwei Jahre, seit Illium um ein Haar zum Erzengel aufgestiegen und dabei gestorben wäre und zwei Jahre, seit die Kaskade sich das letzte Mal gezeigt hatte.
Rafael und Elena werden in das Heimatland ihrer Mutter gerufen. Die Luminata haben die Erzengel zusammengerufen, um die Welt neu zu verteilen. Lijuan ist scheinbar verschwunden und Blutgier droht ganz China zu verschlingen. Zudem hat das Erwachen von Caliane und Alexander das Gleichgewicht verändert.
Aber das ist nicht alles. An diesem Ort, der die Engelsvariante eines Klosters darstellt, geschehen seltsame, bedrohliche Dinge. Und vieles davon scheint sich um Elena zu drehen.


In diesem Band geht es wieder um Rafael und Elena. Man erfährt wieder Neues über ihre Familie aber auch über Aodhan. Ihn lernt man in diesem Buch deutlich besser kennen. Was damals mit ihm geschehen war und warum alle ihn anfangs für zerbrechlich hielten, aber auch, dass er es nun eindeutig nicht mehr ist. Aodhan ist ein sehr, sehr einfühlsamer Engel und das zeigt sich hier sehr deutlich.

Die Luminata sind faszinierend, aber auch irgendwie gruselig. Man erfährt aber erst kurz vor Schluss, warum man dieses Grusel-Gefühl hat. Diese Engel sind am ehesten mit Mönchen vergleichbar. Sie streben nach Erleuchtung und bewahren gleichzeitig die Schätze der Engelswelt in einer gigantischen Galerie. Zu der hat aber nicht jeder Zugang.

Die anderen Erzengel sind auch wieder präsent. Elena verbringt besonders viel Zeit mit Hannah, der Gemahlin von Elias und Xander, dem Enkel von Alexander. Xander ist so niedlich!

Während Elena versucht mehr über ihre Vorfahren zu erfahren, vor allem ihre Großmutter, erkennt sie, dass in Luminata nicht alles so ist, wie es scheint. Irgendetwas geht hier vor. Die Menschen im Dorf in der Nähe haben Angst vor Engeln und werden scheinbar von den Luminata in Angst und Schrecken versetzt. Aber warum? Und wie?
Doch selbst sie ist schockiert vom dem, was sie letztlich aufdecken. Danach ist die Engelswelt nicht mehr, wie sie es vorher war.

Es ist wirklich heftig, was da am Ende herauskommt. Aber man freut sich, dass Rafael so ein nachtragender Erzengel ist. Man möchte selbst am liebsten direkt zur Waffe greifen und Blut vergießen. Das faszinierende ist, dass man erkennt, dass Erzengel nicht immer zwingend Blut vergießen müssen, um zu Strafen.


Fazit: Ich finde dieses Buch wirklich toll. Gut, dem einen oder anderen ist die Auflösung vielleicht etwas weit hergeholt, aber ich fand es passend. Die Idee der Luminata fand ich richtig, richtig cool! Ein Mönchsorden aber mit Engeln und jede Menge Geheimnissen. Die Beschreibungen gefallen mir sehr.
Es ist erschreckend, was Elena und Rafael aufdecken, aber auch sehr spannend. Mir gefiel das Buch wirklich sehr, sehr gut.

Absolute Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

die_weltenwandlerin die_weltenwandlerin

Veröffentlicht am 23.09.2019

Man fühlt sich, als wäre man selbst auf einer Reise in ferne Länder ...

Meine Meinung:

Lijuan ist verschwunden…tot…verschollen…

Die Kaskade legt eine Pause ein und doch ist keine Pause für Elena und ihren Erzengel in Sicht, denn die Luminata – eine geheime Bruderschaft die ... …mehr

Meine Meinung:

Lijuan ist verschwunden…tot…verschollen…

Die Kaskade legt eine Pause ein und doch ist keine Pause für Elena und ihren Erzengel in Sicht, denn die Luminata – eine geheime Bruderschaft die unabhängig vom Kader in der Nähe von Marokko lebt, ruft alle Erzengel zusammen um über Lijuans Reich zu verhandeln.

Doch was als Abenteuerreise beginnt, endet in dunklen Geheimnissen und verändert Elenas Welt grundlegend.

***

Nalini Singh hat sich mit der Reihe ‚Gilde der Jäger‘ selbst übertroffen.

Jeder einzelne Band wurde bisher von mir in wenigen Tagen verschlungen, so ist es auch nicht ungewöhnlich, dass mich auch dieser Band zurück in die Welt der Engel und Vampire geholt hat, um mich zu faszinieren.

Nalinis Schreibstil ist außergewöhnlich!
Ich kann es nicht einmal richtig vergleichen.

Die gigantische Welt mit ihren verstrickten Situationen und den ineinander verstrickten Geheimnissen, kann man meines Erachtens noch am ehesten mit der erschaffenen Welt von J.K. Rownling (Harry Potter) vergleichen.
Ebenso genial und fesselnd aber doch anders.

Elena und Raphael haben sich einen festen Platz in meinem Herzen geschaffen.
Sie sind für mich das stärkste und niedlichste Liebespaar in der mir bekannten Literaturgeschichte und ich kann einfach nicht genug von ihnen bekommen.

In jedem ihrer Bände, wird die Geschichte und die Welt darin größer.
Neue Länder, neue Charaktere, neue Gegner und doch verliert der Leser nie den Überblick – Niemals!

Ich weiß nicht genau worin der Zauber dieser Bücher liegt.

Ist es der Schreibstil?

Sind es die unglaublichen Charaktere, die die Autorin so ausgefeilt hat, dass man das Gefühl hat, sie schon seit Ewigkeiten zu kennen?

Ist es die Welt, die den Leser so verzaubert?

Oder ist es doch eher eine Mischung aus allem und von jedem ein bisschen?

Genau kann ich es einfach nicht beschreiben und ich glaube auch, dass ich es nicht ganz verstehe, doch die Bücher fesseln mich.
Die Ketten sind dick und stark und lassen mich nicht mehr gehen…

Doch macht euch selbst einen Eindruck davon.
Taucht ab in die faszinierende Welt der Erzengel und lasst euch verzaubern – aber Achtung… vor den bissigen Vampiren. :D


Fazit:

Ein gelungener neunter Band der Reihe, die nie langweilig zu werden scheint.

Nalini hat unglaubliches geschaffen und je mehr Bände auf dem Markt erscheinen, umso faszinierender werden sie.

In diesem Band reist der Leser nach Marokko und trifft auf die Luminata.
Man fühlt sich, als wäre man selbst auf einer Reise in ferne Länder und bestreitet gefährliche Abenteuer.

Ein toller Band, vor dem ich nur meinen Hut ziehen kann.
(Hätte ich denn einen :D)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Nalini Singh

Nalini Singh - Autor
© Deborah Hillman

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen, mit denen sie regelmäßig auf die internationalen Bestsellerlisten gelangt.

Mehr erfahren
Alle Verlage