Gilde der Jäger - Engelsmacht
 - Nalini Singh - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

LYX
Romantische Fantasy
576 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0154-2
Ersterscheinung: 07.04.2016

Gilde der Jäger - Engelsmacht

Band 8 der Reihe "Elena-Deveraux-Serie"
Übersetzt von Dorothee Danzmann

(21)

Naasir sehnt sich nach einer Gefährtin, einer Frau, die ihn so liebt, wie er ist: wild und ungezähmt. Von Raphael, dem Erzengel von New York, erhält er einen Auftrag: Naasir soll die Gelehrte Andromeda bei ihrer Suche nach Alexander, einem der Uralten, unterstützen und sie beschützen. Schon bei ihrer ersten Begegnung ist Naasir hingerissen von dem Engel, doch Andromeda hat ein Keuschheitsgelübde abgelegt, das sie nur unter einer Bedingung brechen wird. Bevor Naasir ihr Geheimnis ergründen kann, wird die Gelehrte entführt …

Rezensionen aus der Lesejury (21)

Veritas666 Veritas666

Veröffentlicht am 29.09.2021

Engelsmacht

Ich muss hier definitiv alles loswerden LOL also erstmal ist das Buch durch und durch Sensationell, ich habe mich schon seit Naasir erwähnt wurde auf sein Buch gefreut (vor allem nachdem ich wusste das ... …mehr

Ich muss hier definitiv alles loswerden LOL also erstmal ist das Buch durch und durch Sensationell, ich habe mich schon seit Naasir erwähnt wurde auf sein Buch gefreut (vor allem nachdem ich wusste das er sein eigenes bekommen wird) Und ich bin sehr erleichtert wenn auch nicht anders erwartet das ich von Nalini nicht enttäuscht wurde, ganz im Gegenteil sie hat sich in meinen Augen nur noch selbst übertroffen.

Naasir ist die perfekte Mischung, er ist irgendwie sehr liebesbedürftig und auf der anderen Seite extrem wild. Genau das macht ihn aus und ich finde es einfach super toll das Andromeda genau das an ihm so liebt, das sie ihn in keinster Weise versucht zu ändern. Was Naasir über seine "Kindheit" wenn man das so nennen darf erzählt ist extrem schockierend, zudem wer ihn da erschaffen hat, was der arme Kerl durchmachen musste ging mir extrem ans Herz, aber dennoch ist er ein sehr faszinierendes Wesen, herauszubekommen WAS er genau ist war ein schockmoment und einer zum grinsen zugleich, zumal Elena nicht ganz so falsch lag. Gut viele typische Charakterzüge haben einfach gepasst.

Die Beziehung zu Raphael (wie ich ihn liebe ♥) und vor allem zu Dmitri (den lieb ich noch mehr ♥) Ist der absolute Hammer, auch der Umgang mit Honor ist immer so herzerwärmend ♥ Auch was er früher einmal für Aodhan gemacht hat lässt ihn in meiner Achtung extrem steigen, gerade weil auch er einer meiner absoluten Favoriten ist aber dazu später. Was mich ja absolut zum lachen brachte, war das blöde Grimoir, das er einfach stur haben wollte udn die ganze Zeit auf geewisse Dinge dafür verzichtet hat, obwohl Andromenda den Schwur einfach vergessen wollte... Und die zwei waren so Hammer zusammen vor allem bei der Sache mit Alexanders Rettung :D wie Naasir und Andromeda mit ihm reden. Das mit dem Eispalast wo Naasir früher herkam hätte mich beinahe echt ausflippen lassen es war so traurig als er mit seinen freunden sprach die es eigentlich nicht mehr gab :(

Andromeda ist eine tolle Frau, ich mag es weil sie eine Gelehrte ist und dennoch wild ist :D Ich fand den Kampf zwischen ihr und Naasir ganz am Anfang total witzig. Ihre Eltern sind mal total gestört, genau wie ihr Verwandter Charisemnon, Gott wie ich den Typ hasse, ich frag mich immernoch wie Andromeda unter den gestörten so normal werden konnte.

Zu Lijuan muss ich wohl nicht viel sagen oder? Ich hasse sie die ist doch ein hoffnungsloser Psycho ey -.- Ich kann die Frau kaum noch ertragen und dann wird ihr erscheinungsbild auch immernoch so detailliert dargestellt.. bäh...Bei XI frag ich mich ja immernoch ob der Kerl wirklich so ist wie er sich gibt oder ob er einfach nur alles Recht machen will...

Raphael macht auch ne ganz schön harte Entwicklung durch und auch wenn ich es wirklich gruselig finde wie sehr und stark die alle an merkwürdigen Kräften hinzugewinnen, finde ich es dennoch sehr interessant. Was er am Schluss aber bei Illium gemacht hat war der absolute Hammer.

Alexander ist ein echt interessanter Uralter ich bin wirklich sehr gespannt wie es mit ihm weitergeht, denn ich bin mir sicher das es das tut... Er ist wirklcih ein cooler Typ vor allem was er am Schluss für Andromeda und Nassir tut ist es schon Wert ihn sehr zu mögen.

Noch einen großen Platz in dieser STory hatten Illium und Aodhan, die zwei besten Freunde, kommen wir erst zu Aodhan, ich finde ihn auch schon von Anfang an mehr als interessant, ich will eigentlich gar nicht wissen was er durchmachen musste weil er sich ja von wirklich iemand anfassen lässt außer Illium die schon von klein auf Befreundet sind und wohl schon einiges durchmachen mussten. Die Story zwischen den zwei ist mehr als herzerwärmend. Gerade weil Illium so eine scheiß Zeit durchmacht und Aodhan immer da ist und ich dachte echt er geht noch mehr kaputt weil sein Freund eine derart grausame Entwicklung durchmachen muss :(

Das immer frohe Glockenblümchen hat es in diesem Buch echt nicht zum lachen :( und seine Entwicklung macht mir total Angst. Der Schluss hat michl, auch wenn es nicht um NAasir ging zum weinen gebracht, wie Aodhan zu Illium ist das er bei ihm so gar keine BErührungsängste hat und Illium alles ist was er liebt udn mit seinem Leben schützen würde ist einfach so wundervoll.

Was mit Illium am Schluss passiert hat mich beim lesen die Luft anhalten lassen... scheiß Kaskade, ich bin froh das Raphael vor Ort und Stelle war und war das erste mal dankbar über seine neuen Kräfte.

Ich bin wirklcih gespantn wie es weitergeht und hoffe das das nächste Buch Aodhans oder Illiums Buch wird. Das Buch war wirklcih Sensationell.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DianaPegasus DianaPegasus

Veröffentlicht am 13.08.2021

Wieder ein tolles Highlight der Reihe

Nalini Singh – Gilde der Jäger, 8, Engelsmacht

Der geheimnissvolle Naasir hat sich in den Kopf gesetzt, seine Gefährtin zu finden. Um ihn herum sieht er die Spielerei und die Geheimnisse der anderen Paare ... …mehr

Nalini Singh – Gilde der Jäger, 8, Engelsmacht

Der geheimnissvolle Naasir hat sich in den Kopf gesetzt, seine Gefährtin zu finden. Um ihn herum sieht er die Spielerei und die Geheimnisse der anderen Paare und genau das will er für sich selbst. Als der Erzengel Raphael in bei seiner Suche unterbricht und ihm einen neuen Auftrag gibt, kommt das zwar ungelegen aber dennoch geht er diesem murrend nach. Er hat so gar keine Lust zurück in die Zuflucht zu gehen und dort der Gelehrten Andromeda über die Schulter zu schauen und auf sie aufzupassen.
Doch der Auftrag ist wichtig, denn der Uralte Alexander soll im Schlaf überrumpelt und getötet werden, taucht er doch in einer Prophezeiung auf. Noch bevor Naasir so richtig erkunden kann, warum er die schüchterne, aber sehr neugierige Andromeda anziehend findet, wird diese entführt und es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit.
Andromeda selbst versucht das Beste aus der Situation zu machen und stellt sich einem mächtigen Feind. Ihr ist klar das sie klug handeln muss und hofft auf die Rettung durch Naasir, der sich in ihr Herz geschlichen hat. Doch ihr bleibt nicht mehr viel Zeit, sollte sie überleben, muss sie ihren Blutschwur ableisten, der sie an den Erzengelhof von Raphaels Feind bringt.
Eine Zukunft für den Engel und dem geheimnisvollen Vampir ist undenkbar...

Ich war sehr gespannt auf den achten Band der “Gilde der Jäger”-Reihe weil mich Naasir schon lange neugierig gemacht hat. Die Frage, was für ein Wesen er ist, wird hier endlich beantwortet und hat mich genauso überrascht wie auch gefreut, dass sich die Autorin immer wieder etwas neues ausdenkt.
Nalini Singh hat auch ihr einen komplexen, temporeichen, fesselnden, spannenden und sinnlichen Roman erdacht, der mich wieder in eine Welt entführt hat, die so fantastisch und trotz der vielen Bände stimmig ist. Es gibt viele Überraschungen, durch die Perspektivwechsel gibt es genug Abwechslung, es gibt eine gute Portion Sinnlichkeit, die Dynamik und Dialoge der Figuren sind gleichsam interessant, humorvoll und sehr unterhaltsam. Es gibt lustige und traurige, erotische und emotionale Momente, und ich konnte mit den lebendig wirkenden Charakteren mitfiebern und mitleiden.
Naasir hat mich seit vielen Bänden neugierig gemacht und ich wurde nicht enttäuscht, er ist gefährlich, aber trotzdem verspielt, er ist anders und das macht ihn besonders. Mir gefiel seinen Moralvorstellungen sehr gut, aber auch seine Offenheit, manchmal zu unpassenden Momenten, die mich oft haben schmunzeln lassen. Ich bin ein Fan der ersten Minute und in diesem Band erfahren wir ein bisschen was über seinen Erschaffer und die Grausamkeiten die er erleben mußte.
Andromeda wirkt im ersten Moment schüchtern, aber sie hat es faustdick hinter den Ohren und die toughe Gelehrte, die hier an ihre Grenzen gebracht wurde, hat mir sehr gut gefallen. Schön finde ich, dass in ihr mehr steckt als vermutet, dass sie sich ihrem Schicksal stellt, aber dennoch auch für sich und andere kämpft. Die Anziehung zwischen ihr und Naasir ist sofort spürbar.
Eine besondere Rolle bekommt auch Ilium in diesem Buch. Der blaugeflügelte Engel muss durch einige Höhen und Tiefen, und ich hoffe auf eine baldige Story über ihn.
Die Autorin hat wieder eine schöne, bildhafte und anschauliche Story entworfen, mit tollen Handlungsorten, unterschiedlichsten Charakteren und ich habe das Buch gar nicht gern aus der Hand legen wollen.
Der temporeiche, kurzweilige Schreibstil wird schnell zum Pageturner und so ist es nicht verwunderlich, dass ich den nächsten Band schon auf dem Nachttisch liegen habe, um gleich weiter darin zu lesen, wie es in der Welt der Engel, Vampire, Menschen und anderen Kreaturen weiter geht.

Das Cover passt sehr gut zur Reihe und ist ausdrucksstark. Der Blick des Mannes hat mich sofort gegangen genommen.

Fazit: Wieder ein tolles Highlight der Reihe. 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dorothea84 Dorothea84

Veröffentlicht am 23.03.2021

pures Vergnügen

Naasir sehnt sich nach einer Gefährtin, einer Frau, die ihn so liebt, wie er ist: wild und ungezähmt. Doch scheint diese Gefährtin gerade nicht auf der Suche nach ihm zu sein. Als der Erzengel von New ... …mehr

Naasir sehnt sich nach einer Gefährtin, einer Frau, die ihn so liebt, wie er ist: wild und ungezähmt. Doch scheint diese Gefährtin gerade nicht auf der Suche nach ihm zu sein. Als der Erzengel von New York ihm einen Auftrag erteilt. Lernt er die Gelehrte Andromeda kennen, sie soll ihm bei seinem Auftrag helfen. Andromeda hat nicht nur ein Keuschheitsgelübde abgelebt, sie hat auch so manches Geheimnis.

Was ist Naasir, das frage ich mich seit dem ersten Auftauchen von ihm. Es gibt immer wieder Hinweise, doch scheinen noch der richtige zu fehlen, dass ich weiß was oder wer er genau ist. Total spannend, voll mit Abenteuer und Humor und einer leidenschaftlichen Liebesgeschichte. Die Wortgefechte zwischen Naasir und Andromedc sind einfach köstlich. Aber nicht nur durch Worte, sondern auch ihre Körpersprache sagt hier viel aus. Es geht natürlich weiter im Krieg und wer gewinnt die nächste Schlacht. Die beiden scheinen der Schlüssel dazu zu sein. Das Buch konnte ich einfach nicht weglegen und am Schluss habe ich auch endlich meine Antwort bekommen und das war eine ganz andere als erwartet. Auf zum nächsten Band der Reihe, gerade hat ich nicht genug davon bekommen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

schlumpitschi_liebt_buecher schlumpitschi_liebt_buecher

Veröffentlicht am 07.01.2021

Endlich wird Naasirs Geheimnis gelüftet

Dies ist der achte Band der Reihe also besteht bei meiner Meinung Spoilergefahr:
Dieses Mal geht es hauptsächlich um Naasir und darauf habe ich mich sehr gefreut, da man in den anderen Bänden immer wieder ... …mehr

Dies ist der achte Band der Reihe also besteht bei meiner Meinung Spoilergefahr:
Dieses Mal geht es hauptsächlich um Naasir und darauf habe ich mich sehr gefreut, da man in den anderen Bänden immer wieder von ihm gehört hat, aber nie sein Geheimnis oder seinen wahren Gefühle entschlüsseln konnte.Ich bin wieder einmal super in das Buch hineingekommen und konnte der fortlaufenden Geschichte super folgen obwohl es fast ein Jahr her war, dass ich den vorigen Teil gelesen hatte.Ich mag sehr die beiden Hauptcharaktere in diesem Buch sehr. Die beiden sind so natürlich und haben ihre Freude und ihren Kampfgeist am Leben überhaupt nicht verloren, obwohl sie sehr viele schreckliche Dinge erlebt hatten. Die Beiden spielen und kämpfen auf ihre irgendwie kindische Art so liebevoll miteinander, dass ich mir sehr gut vorstellen kann wie sie in ihrem Umfeld agieren.Naasirs Geschichte ist so unglaublich herzzerreißend und dennoch geht er so unglaublich vorgenommen an die Sache herran. Ich bin sehr froh, dass er endlich seine Partnerin gefunden hat.Ich habe mir nicht vorstellen was er wirklich ist, aber durch seine Enthüllungen ergibt so viel auf einmal einen Sinn.Sehr gut fande ich auch, dass obwohl Naasirs Geschichte eindeutig im Vordergrund stand, dass es sich auch in der Hauptstory einiges getan hat.
Ich bin schon sehr gespannt, wie die Geschichte der Engel, Vampire und Menschen weitergeht.
Eine Leseempfehlung für alle die Romantasy mögen, aber lest bitte davor die vorigen Bände.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dark_Rose Dark_Rose

Veröffentlicht am 01.03.2020

Mein Lieblingsband der Reihe!

Achtung: Band 8 einer Reihe!


Naasir ist anders. Er ist weder nur Vampir noch nur etwas anderes. Einst wurde er von einem wahnsinnigen Engel geschaffen, den er schon als Kind zu Fall brachte. Danach wurde ... …mehr

Achtung: Band 8 einer Reihe!


Naasir ist anders. Er ist weder nur Vampir noch nur etwas anderes. Einst wurde er von einem wahnsinnigen Engel geschaffen, den er schon als Kind zu Fall brachte. Danach wurde er in der Zufluchtsstätte inmitten von Engelkindern großgezogen. Aber dennoch ist er anders. Jetzt, das spürt Naasir, ist es Zeit seine Gefährtin zu finden. Er ist bereit. Dass er sie finden wird, daran zweifelt Naasir nicht, er wird sie an ihrem Geruch erkennen.
Ein Auftrag seines Sires, dem Erzengel Rafael, führt Naasir in die Zufluchtsstätte, dort soll er mit der Gelehrten Andromeda zusammenarbeiten.
Andromeda ist die Enkelin von Charissemnon, ein anderer Erzengel und unglaublich grausam und krank. Ihr war es gestattet worden einige Jahrhunderte als Gelehrte in der Zuflucht zu leben, jetzt ist es bald an der Zeit, dass sie den Blutschwur, den ihre Eltern in ihrem Namen geleistet haben zu erfüllen und sich an den Hof ihres Großvaters zu begeben, ein Ort, den sie vielleicht körperlich überleben, aber an dem ihre Seele zerbrechen wird.
Zuvor hat sie aber mit Naasir einen letzten Auftrag zu erfüllen: sie müssen den Ort finden, an dem der Uralte Erzengel Alexander schläft. Aber es gibt einige, die das um jeden Preis verhindern wollen.


Ich liebe Naasir! Er ist mein absoluter Liebling. Ich liebe seine Art die Welt zu sehen, allein schon seine Gedanken bringen mich so oft zum Lachen, aber auch die Geschichten aus seiner Kindheit. Er hat so witzige Dinge angestellt, weil er die Welt einfach anders sieht. Er ist ein Raubtier und benimmt sich so. Er knurrt und schnurrt und beißt. Er schnuppert an Menschen, Vampiren und Engeln. Er ist einfach ein Original. Wenn er will kann er so süß sein, aber er bestimmt, wen er mag und wen nicht und wenn er einen nicht mag, sollte man schnellstens aus der Reichweise seiner Krallen verschwinden.
Wenn er aneckt kann er sich eine „andere Haut“ überstreifen und zivilisiert sein, aber er hasst es. Der Kontrast ist wirklich krass. Natürlich mag ich den echten, wilden Naasir viel lieber.

Andromeda ist eine beeindruckende Frau. Sie ist ein Spielball im Spiel der Erzengel und weiß, um ihre Machtlosigkeit. Dennoch will sie kein hilfloses Opfer sein und um ihr Leben kämpfen. Sie liebt ihre Arbeit als Historikerin und ist wirklich gut darin. All das zählt aber nicht am Hof ihres Großvaters. Sie interessiert ihn an sich nicht besonders, sie ist einfach ein Ding, das durch seine bloße Existenz einen Wert darstellt. Andromeda will gar nicht darüber nachdenken, was er wohl mit ihr vor haben könnte. Aber ihre Eltern sind für sie das beste Beispiel dafür, was aus Engeln wird, die am Hof ihres Großvaters leben müssen. So will Andromeda auf keinen Fall enden. Doch sie weiß auch, dass sie keine Hilfe zu erwarten hat. Kein Erzengel, nicht einmal Rafael, der ein erklärter Feind ihres Großvaters ist, kann ihr helfen, denn das würde gegen uralte Engelsgesetze verstoßen.

Naasir ist verwirrt. Andromeda riecht gut, aber sie ist eine Historikerin. Seine Gefährtin kann keine Gelehrte sein! Er ist wild und seine Gefährtin muss deswegen doch auch wild sein! Aber auch diese Überlegungen helfen ihm nicht, sie riecht einfach so gut! Und je mehr Zeit er mit ihr verbringt, desto interessanter findet er sie.

Die Suche nach Alexander (und alles was dazwischen passiert) ist sehr spannend! Es geht wieder hoch her und wird vor allem für Andromeda sehr gefährlich. Ein Glück, dass Naasir so gut darin ist sich überall anzuschleichen und für Probleme zu sorgen. Viele unterschätzen ihn, sie sehen dieses Wesen, das sie nicht richtig einordnen können, weil er der einzige seiner Art ist und weil er eben wild ist, halten sie ihn automatisch auch für ein „Tier“ und nicht für einen extrem intelligenten Gegner. Doch genau das ist Naasir. Er ist nicht einfach nur ein Werkzeug, er ist sehr schlau und findet immer eine Lösung für die Probleme, mit denen er sich konfrontiert sieht, auch wenn diese meist sehr, sehr unkonventionell ist, aber dadurch passt sie zu Naasir.


Fazit: Ich liebe dieses Buch. Es ist mein absolutes Lieblingsbuch aus der Reihe. Ich liebe die anderen auch, aber Naasir ist und bleibt mein Liebling. Ich liebe einfach seine Art zu denken. Er denkt immer so witzige Dinge und sieht die Welt auf seine eigene Art. Er knurrt, beißt und schnurrt und kann unglaublich süß sein, wenn er will. Ich möchte ihn aber nicht zum Feind haben.
Ich finde es so toll, wie anders sich dieser Band liest, weil er eben Naasir folgt und der ist außergewöhnlich. Es ist schwer zu beschreiben, ich möchte ja auch nicht zu viel verraten. Wenn ihr das Buch lest bzw. das Hörbuch hört, werdet ihr merken, was ich meine.
Die Handlung ist wieder einmal sehr spannend, aber schon allein dadurch anders, weil Andromeda ein Keuschheitsgelübde abgelegt hat, also kein Sex, außer jemand findet ein bestimmtes, seit Jahrhunderten verschollenes Buch. Anders als in den anderen Bänden der Reihe, liegt der Fokus hier nicht auf dem körperlichen, sondern auf anderen Dingen. Davon profitiert das Buch in meinen Augen.

Absolute Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Nalini Singh

Nalini Singh - Autor
© Deborah Hillman

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen, mit denen sie regelmäßig auf die internationalen Bestsellerlisten gelangt.

Mehr erfahren
Alle Verlage