Still With You
 - Morgane Moncomble - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

inkl. MwSt.

LYX
Hörbuch (Download)
New Adult
578 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-96635-162-1
Ersterscheinung: 26.11.2021

Still With You

Ungekürzt
Gelesen von Nora Jokhosha, Sebastian Fitzner
Übersetzt von Eliane Hagedorn, Barbara Reitz

(85)

Träume können wahr werden, wenn man nur ganz fest an sich glaubt

Lara und ihre Zwillingsschwester Amelia haben bislang alles miteinander geteilt, allem voran ihre Leidenschaft für Akrobatik. Doch seit sich die Highschool ihrem Ende nähert, scheint sich Amelia immer mehr von Lara zu distanzieren. Lara setzt alles daran, ihr größtes Hobby zum Beruf zu machen und trotz der Vorurteile gegenüber ihrem Gewicht und ihrer Selbstzweifel an einer prestigeträchtigen Akrobatikschule angenommen zu werden. Und als ihre Schwester nicht mal mehr mit ihr trainieren möchte, bleibt ihr keine andere Wahl, als sich kurzerhand einen neuen Partner zu suchen: ihren Nachbarn und Klassenkameraden Casey, der ihr Herz gefährlich schnell schlagen lässt ...

Außerdem von Morgane Moncomble:
1. Never Too Close
2. Never Too Late
3. Bad At Love
4. Back To Us

Rezensionen aus der Lesejury (85)

Fairylightbooks Fairylightbooks

Veröffentlicht am 09.09.2022

Ein absolutes Herzensbuch!

MEINE MEINUNG
Morgane Moncomble konnte mich bisher mit jedem Buch absolut begeistern, weswegen ich unheimlich gespannt auf "Still With You" war. Das Cover gefällt mir schon mal sehr gut, auch wenn es nicht ... …mehr

MEINE MEINUNG
Morgane Moncomble konnte mich bisher mit jedem Buch absolut begeistern, weswegen ich unheimlich gespannt auf "Still With You" war. Das Cover gefällt mir schon mal sehr gut, auch wenn es nicht wirklich etwas über den Inhalt aussagt.

Es geht um die 17-Jährige Lara, die in ihrem Leben bisher alles gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester Amélia gemacht hat, doch jetzt scheint Amélia sich immer mehr von ihr zu entfernen. Als diese dann auch noch den gemeinsamen Akrobatik-Kurs absagt, bricht Laras Welt zusammen. Akrobatik ist ihr Leben und sie möchte ihr Hobby liebend gerne zum Beruf machen, aber das geht nicht ohne Partner. Also braucht sie dringend einen neuen und ihre Wahl fällt schnell auf Casey, der mit Akrobatik aber eigentlich nichts mehr zutun haben möchte ...

Lara und ich haben unglaublich viel gemeinsam, angefangen bei unseren Vornamen, was mich beim Lesen ehrlich gesagt immer wieder verwirrt hat, haha.
Aber ernsthaft, ich habe sehr viel von mir in ihr gesehen. Ich liebe liebe liebe es, dass sie ein Plus Size-Charakter ist, dessen Leben nicht daraus besteht, Diäten zu machen oder ihren eigenen Körper zu kritisieren. Im Gegenteil, sie liebt ihren Körper ganz genauso wie er ist und möchte kein Gramm weniger auf die Waage bringen, was mir einen unheimlichen Boost an Selbstbewusstsein gegeben hat, denn ich bin ebenfalls nicht die leichteste. Ich liebe die Art, wie sie sich selbst sieht und wie sie über ihren Körper, der nicht dem Schönheitsideal entspricht, spricht und ich würde mir gerne eine Scheibe davon abschneiden.
Aber auch darüber hinaus sind Lara und ich uns sehr ähnlich. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber ich sage einfach mal, dass Lara sehr große Selbstzweifel und viele Ängste hat, was mir sehr bekannt vorkommt. Es war teilweise erschreckend zu lesen, wie ähnlich wir beide uns sind und wie gut die Autorin genau meine Gedanken in Worte fassen konnte. Und genau deswegen kann ich wohl guten Gewissens behaupten, wie authentisch die Autorin Laras Charakter beschrieben hat. Ich finde, die Autorin hat es perfekt geschafft, einen realistischen Charakter mit Ecken und Kanten darzustellen und ich habe mich ihr absolut verbunden gefühlt.

Aber auch die anderen Charaktere sind nicht ohne. Angefangen bei Casey, den ich sehr geliebt habe. In der Schule ist er Laras größter Rivale, weil er ihr den Posten als Klassenbeste streitig macht - und das obwohl er das letzte Jahr wiederholen musste. Es gibt viele Gerüchte über ihn, weil niemand weiß, warum er wiederholt hat und auch seine Sexualität feuert die Gerüchteküche ordentlich an. Dass niemand weiß, dass sein Wiederholen mit Krankheiten in der Familie zutun haben, scheint Casey egal zu sein. Er steht über den Gerüchten und verschwendet keine Energie damit, sie richtig zu stellen. Auch Caseys Charakter habe ich sehr geliebt, er war sehr besonders und hat mein Herz so schnell erobern können!

Auch über Amélia und Laras Eltern könnte ich jetzt einiges schreiben, aber ich versuche mal, mich etwas kürzer zu halten. Amélia ist Laras Zwillingsschwester, die Lara über alles liebt. Doch seitdem Amélia von ihrem Schüleraustausch zurück ist, ist sie Lara gegenüber deutlich distanzierter und die enge Verbindung zwischen den beiden scheint zu bröckeln. Es hat mir wirklich das Herz gebrochen, zu lesen wie Lara sich währenddessen fühlt. Im Nachhinein lernen wir allerdings, dass Amélia Lara keineswegs weniger liebt, sondern ein wenig eigenständiger werden möchte und einfach ein eigenes Leben führt. Mit Laras Eltern wurde ich allerdings deutlich deutlich weniger warm und das hat sich auch nicht mehr geändert. Laras Mutter verurteilt Lara absolut für ihr Gewicht und diese ständigen Kommentare darüber zu lesen hat auch mir sehr weh getan. Auch interessieren ihre Eltern sich wenig für Laras Hobby, weil sie einfach keine Zukunft darin sehen. Auch nicht, obwohl Lara stets gute Noten schreibt, Klassenbeste ist und die perfekte Uni-Bewerbung abgeben wird. Alles was sie macht, ist für ihre Eltern nicht gut genug und ganz ehrlich, die Entwicklung ihrer Eltern fand ich nicht wirklich gelungen.

Der Roman ist in der Ich-Form, wechselnd aus Laras und Caseys Perspektiven geschrieben worden und dass ich den Schreibstil der Autorin über alles liebe ist wohl nichts neues. Sie schreibt sehr emotional, sensibel und mitreißend, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

Die Thematiken, über die Autorin hier schreibt, sind definitiv nicht ohne und ich würde jedem raten, die Trigger-Warnung zu beachten. Mich persönlich hat besonders ein Thema wahnsinnig mitgenommen und teilweise hatte ich beim Lesen wirklich einen Kloß im Hals, weil es mich zu sehr an mich selbst erinnert hat. Es werden einige Themen behandelt, von denen ich oben schon ein paar angeschnitten habe, aber mehr möchte ich darüber nicht verraten. Die Themen sind alle sehr ernst und wichtig, werden aber nicht mit der gleichen Gewichtung gehalten - ein, zwei stechen da schon etwas mehr heraus. Ich muss zugeben, dass es mir letztendlich ein paar zu viele angeschnittene Themen waren. Versteht mich nicht falsch, alle waren sehr wichtig und ich habe das Buch ja auch sehr geliebt. Aber gerade zum Ende taucht plötzlich doch noch etwas neues auf, was meiner Meinung nach nicht hätte sein müssen, war irgendwie etwas zu viel.

Ansonsten spielt Akrobatik, besonders Luftakrobatik, eine riesige Rolle und das fand ich wahnsinnig interessant. Ich habe darüber nie einen Roman gelesen und ehrlich gesagt ist das ein Thema, das allgemein in meinem Leben nicht wirklich präsent war. Aber hier habe ich es wirklich sehr geliebt, die Atmosphäre des Sports war so magisch und wunderschön!

FAZIT
Trotz kleiner Kritik ist das Buch ein absolutes Herzensbuch für mich. Die Autorin gibt mir durch ihre starken und einzigartigen Charaktere ganz viel Mut, zu mir selbst zu stehen und mehr an mich zu glauben. Sie erschafft wunderbar realistische Figuren, die mit einigen Problemen zu kämpfen haben, aber trotzdem die Hoffnung nie verlieren. Ihr Roman ist eine sehr emotionale Geschichte, die ernste Themen behandelt und mich absolut berührend und mitreißen konnte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookish_life_lines bookish_life_lines

Veröffentlicht am 11.07.2022

besonders gefühlvoll

Für mich war dies das zweite Buch der Autorin und ich habe mich direkt wieder in alles an diesem Buch verliebt.
Die flüssige, sehr gefühlvolle Schreibweise. Die sehr plastisch und realistisch wirkenden ... …mehr

Für mich war dies das zweite Buch der Autorin und ich habe mich direkt wieder in alles an diesem Buch verliebt.
Die flüssige, sehr gefühlvolle Schreibweise. Die sehr plastisch und realistisch wirkenden Protagonisten. Morgane Moncromble versteht es in ihre Geschichten Thematiken zu packen, welche unter die Haut gehen und setzt diese meiner Meinung nach sehr gut um. Passend dazu gibt es natürlich auch eine Triggerwarnung. Diese steht am Ende des Buches, man wird aber bereits bevor man beginnt das Buch zu lesen darauf hingewiesen.

Mit Lara bin ich als Protagonistin sehr schnell warm geworden. Ihre ganze Art hat mir sehr gut gefallen und sehr oft hatte ich das Gefühl, ich müsse dieses zauberhafte Wesen nun einfach mal in den Arm nehmen und trösten. Gerade dann wenn ihre Mutter es mal wieder auf sie „abgesehen“ hatte.
Die toxische Art ihrer Mutter, war für mich persönlich alles andere als schön, macht diese Geschichte aber nun zu weiten Teilen eben aus.
Der Aufbau von Laras „Beziehung“ zu Casey, ist für mich durchaus geglückt. Dabei ist das Tempo der beiden langsam und äußerst gefühlvoll. Durch die wechselende Erzählperspektive aus Laras sowie Caseys Sichtweise kann man sich auch bin beide sehr gut reinversetzen und lernt beide auf ihre eigene Art kennen. Zusammen sind die beiden einfach echt unwiderstehlich. Neben all den „harten“ Themen schafft es die Autorin aber auch immer wieder humorvolle Seiten in das Buch einzubinden, welches dieses Buch für mich zu etwas ganz besonderem macht
Das Alter der Protagonisten ist mit 17 zwar eher nicht im New Adult Bereich „anzusiedeln“ auf Grund der Thematik welche die Triggerwarnung jedoch preisgibt, würde ich es allerdings überhaupt nicht in den Young Adult Bereich einordnen.

Das Cover hat mich persönlich direkt angesprochen. Es ist nicht besonders auffallend oder hervorstechend. Dennoch mit der Blumenranke, meiner Meinung nach, besonders schön.

Fazit:
Ein wundervolles Buch mit so viel Gefühl, Hoffnung aber auch einer Spur Traurigkeit, welches ich gerne immer wieder lesen würde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Honigbear Honigbear

Veröffentlicht am 03.04.2022

Emotionsvoll

Dieses Buch hat mich zerrissen, kann dafür keine Worte finden.

Die Autorin ist eine von meiner liebesten von denen ich zu viel lesen könnte bis zum Umfallen.

Morgane Moncomble schreibt hier so tiefgründig ... …mehr

Dieses Buch hat mich zerrissen, kann dafür keine Worte finden.

Die Autorin ist eine von meiner liebesten von denen ich zu viel lesen könnte bis zum Umfallen.

Morgane Moncomble schreibt hier so tiefgründig und so Emotionsvoll das es ein die Sprache weg bleibt.

Die erste hälfte des Buches dachte ich so eine Süße Liebesgeschichte aber da lag ich Wohl falsch.

Morgane Moncomble zeigt eine Welt die Fürchterlich und Grausam ist mir kamen sofort die Gedanken wie viele Menschen mit das was sie uns beschreibt Menschen zu Kämpfen haben und das viele alleine da stehen und keine hilfe bekommen.

Dieses Buch ist nichts für Schwache Nerven.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Victoria_ Victoria_

Veröffentlicht am 09.03.2022

Ein besonderes New Adult Buch

In ,,Still with you‘‘ geht es um Lara, die neben der Highschool Mitglied in einem Zirkusclub ist, und dort gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester Amelia am Luftring trainiert. Zum Schuljahresende kommen ... …mehr

In ,,Still with you‘‘ geht es um Lara, die neben der Highschool Mitglied in einem Zirkusclub ist, und dort gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester Amelia am Luftring trainiert. Zum Schuljahresende kommen Talentscouts in den Club, um nach Schülern für eine berühmte Zirkusschule zu suchen. Lara möchte unbedingt aufgenommen werden, und zählt dabei auf ihre zweite Hälfte Amelia. Doch die beschließt den Zirkus aufzugeben, und so steht Lara allein da – erstmal. Denn als sie herausfindet, dass ihr Nachbar und Mitschüler Casey auch mal Mitglied im Zirkusclub war, ist ihr klar, dass er ihr neuer Partner werden muss… ob das so klappt?

Ehrlicherweise weiß ich gar nicht so genau, mit was ich meine Rezension beginnen soll. Damit, dass mich die Protagonisten absolut umgehauen haben? Oder damit, dass ich finde, das Buch ist, aufgrund der behandelten Themen, die untypisch sind, sehr wichtig? Oder damit, dass mich der Humor, und die an den richtigen Stellen vorhandene Tiefgründigkeit, bis zum Ende hin gefesselt haben? Das Buch hat mich einfach von vorne bis hinten überzeugt.

Erstmal die Protagonisten. Diese sind mit 17 Jahren etwas jünger, als man es aus dem New Adult Bereich kennt. Trotzdem würde ich das Buch aufgrund seiner Ernsthaftigkeit in dieses Genre, und nicht in Young Adult einordnen. Es sind schon ein paar harte Brocken, die man als Leser zu schlucken hat.
Lara und Casey haben mich von Seite 1 an gehabt. Ihre Chemie ist einzigartig, ihr Umgang miteinander. Dadurch, dass das Buch sowohl aus Laras als auch aus Caseys Sicht erzählt wird, hat man einen Einblick in die Gefühlsleben Beider. Und da ist ganz schön viel los.
Lara hat viel mit ihrer Mutter und deren Ansprüchen an sie zu kämpfen. Als sich dann ihre Zwillingsschwester von ihr entfernt, ist sie erstmal auf der Suche nach sich selbst. Casey hilft ihr dabei. Er ist der klassische ,,Good boy‘‘, der fast alles richtig macht, und wir Leser einfach nur dankbar sind, dass er Lara zur Seite steht.
Beide zusammen sind ein total erfrischendes Pärchen, an denen ich mich das gesamte Buch über erfreut habe.

Was mich aber an dem Buch noch um Einiges mehr überzeugen konnte, waren die behandelten Themen, und deren Umsetzung. Nicht nur Laras Übergewicht wird thematisiert, sondern auch die Thematik Psychische Krankheiten. Und beides sehr sensibel, realistisch und dabei so eindrucksvoll.
Ich denke, dass Lara als Protagonistin für viele ein Vorbild sein kann. Für andere kann das Buch auch ein Augenöffner sein. Und deswegen finde ich das Buch so wichtig – ich bin überzeugt davon, dass jeder Leser beim Lesen dieses Buchs etwas lernen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nadinexalina Nadinexalina

Veröffentlicht am 04.03.2022

Highlight

Morgane Moncomble hat sich mit ihren ganz besonderen Geschichten direkt in mein Herz geschrieben. Bereits ihre ersten zwei Bücher „Never too close“ und „Never too late“ konnten mich überzeugen, aber 7aber ... …mehr

Morgane Moncomble hat sich mit ihren ganz besonderen Geschichten direkt in mein Herz geschrieben. Bereits ihre ersten zwei Bücher „Never too close“ und „Never too late“ konnten mich überzeugen, aber 7aber „Bad at love“ und „Back to us“ waren für mich absolute Jahreshighlights. Deshalb habe ich mich riesig auf „Still with you“ gefreut, da dieses Buch schon wieder so besonders klang und ich wurde nicht enttäuscht.

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich durch den Klappentext eine andere Art von Geschichte erwartet habe. Nicht unbedingt von der Storyline her, sondern von dem Schwerpunkt der Geschichte. Ich dachte es wird wieder eine Liebesgeschichte mit ganz viel Morgane Moncomble. Ich dachte es wird gefühlvoll mit viel Herzschmerz aber eben auch viel Liebe.

Es gab die großen Gefühle, den Herzschmerz und die Liebe aber eben anders als ich dachte.

Lara liebt den Luftring, auf dem sie mit ihrer Zwillingsschwester Amelia schon seit ihrer Kindheit Übungen vollführt. Der Zirkus und der Luftring sind Laras ganze Welt – aber nur mit Amelia fühlt sie sich in der Lage diesen Sport zu betreiben. Denn sollte sie fallen würde Amelia sie auffangen, ihre Schwester vertreibt ihre Angst.

Doch Amelia fängt an sich von Lara zu distanzieren und als Amelia ihr dann auch noch eröffnet mit dem Zirkus aufhören zu wollen, bricht eine Welt für Lara zusammen. Nicht so kurz vor einer unglaublich wichtigen Aufführung, die Laras Zukunft verändern und sie in eine Akrobatikschule bringen könnte.

Allein traut sich Lara nicht am Luftring zu üben, was wenn sie fallen würde und niemand da ist, um sie aufzufangen? Ihre Selbstzweifel lassen es nicht zu allein aufzutreten und Nana erst recht nicht. Nana ist die fiese Stimme in Laras Kopf, die sie zu Zwangshandlungen treibt.

Laras einzige Hoffnung ist, dass sie vielleicht ihren Nachbarn und Klassenkameraden Casey dazu überreden kann wieder mit dem Zirkus anzufangen und ihr neuer Partner zu werden. Auch wenn die Beiden Nachbarn sind, haben sie eigentlich absolut keinen Kontakt, aber Lara muss es einfach probieren. Casey ist von Laras Idee überhaupt nicht angetan, da er dem Zirkus den Rücken zugedreht hat und nicht wieder damit anfangen wollte. Allerdings ist Lara wirklich gut darin ihn zu überreden und am Ende ist Casey froh, dass Lara endlich mit all den Dingen aufhört, die sie für ihn getan hat, um ihn zu überreden.

Das gemeinsame Training stellt sich aber als schwieriger heraus als gedacht. Auch wenn Lara mit ihrem Körper und Gewicht zufrieden ist sind da dennoch die Selbstzweifel und was ist, wenn sie fällt und Caseys dünne Arme sie nicht halten können? Oder wenn sie ihn mit seinem Gewicht erdrückt? Oder oder oder

Lara ist ein sehr besonderer Charakter gewesen, der mir sehr nahe gegangen ist. Sie bekommt viel Druck von ihren Eltern was die Schule angeht und das schon seit der Kindheit. Sie ist Klassenbeste und dennoch reicht ihren Eltern das nicht vor allem als sie anfängt sich mit Casey zu treffen. Sie schläft immer weniger, ihr geht es körperlich uns psychisch immer immer schlechter und zusätzlich kommt immer mehr Druck von außen dazu. Sie wird ein wenig schlechter in der Schule, weil sie so sehr unter Druck steht und die einzige Lösung ihrer Eltern ist mehr Druck und der Drohung, dass sie mit dem Zirkus – ihrer Leidenschaft und ihrem größten Traum -aufhören muss. Und dann wäre da natürlich noch ihre Zwillingsschwester, die anfängt sich selbst neu zu finden und neue Freunde findet. Sie distanziert sich – vielleicht unbewusst – immer weiter von Lara, was ihr sehr zu schaffen macht, da Amelia die wichtigste Person in ihrem Leben ist. Lara hat es absolut nicht leicht ich habe sehr mit ihr gelitten.

Casey konnte ich am Anfang nicht so ganz einschätzen, aber er hat sich ganz schnell in mein Herz verirrt. Er ist absolut liebenswert, sympathisch und einfühlsam. Er ist wundervoll und genau die Stütze die Lara in ihrem Leben braucht. Auch Casey hat es nicht leicht gehabt in der Vergangenheit, aber dennoch ist er daran nicht zerbrochen. Casey hat mein Herz.

Ich dachte es wird mehr Wert auf die Liebesgeschichte gelegt, aber die ist in diesem Buch eigentlich überhaupt nicht so wichtig. Anfangs fand ich das etwas komisch, weil ich eine Liebesgeschichte erwartet habe sie aber nur einen kleinen Teil in dem Buch einnimmt. Aber umso mehr ich gelesen habe umso unwichtiger wurde die Lovestory für mich, denn das Buch ist so viel mehr als eine besondere Liebe zwischen zwei High-School-Schülern.

Das Buch geht über psychische Erkrankungen, Selbstzweifel, Träume, die sich scheinbar immer weiter entfernen. Es geht aber auch um Body- und Fatshaming und das nicht nur von Fremden. „Still with you“ ist alles. Es ist Schmerz, es ist Liebe, es ist Mut und es ist Hoffnung.

Ich musste das Buch ein paar Mal kurz zur Seite legen, weil es mich so sehr mitgenommen hat und ich bin wirklich froh, die Triggerwarnung vorher gelesen zu haben. Ich habe mit einem aufwühlenden Roman gerechnet, aber ich hätte nicht gedacht, dass er mich so sehr aufwühlen würde, dass ich das Buch tatsächlich einige Mal beiseitelegen musste.

Ich habe so ein Buch wie dieses noch nie zuvor gelesen und ich liebe die Themen, die hier präsent sind. Gerade über Zwangsstörungen liest man viel zu selten in Bücher, dabei leiden so viele Leute darunter. Auch wenn ich in meinem Freundeskreis jemanden kenne, der darunter leidet, konnte ich aus dem Buch so viel lernen und mitnehmen.

Morgane Moncomble schafft es wirklich jedes Mal aufs Neue mich absolut mitzureißen und das egal in welchem Themengebiet. Sie spricht Themen an, die viel zu selten thematisiert werden, nicht nur in den Medien, sondern auch in der Gesellschaft.

Nachdem ich das Buch beendet habe, war ich mir etwas unsicher über die Sternebewertung. Anfangs wollte ich „Still with you“ zwischen 4-4,5 Sternen geben. Aber nachdem ich meine anfänglichen Erwartungen auf eine Liebesgeschichte im Fokus weggeschoben habe, wusste ich, dass das Buch keine 4 Sterne-Buch für mich war. Umso mehr ich über das Buch nachgedacht habe umso mehr habe ich bemerkt, wie sehr ich das Buch geliebt habe. Deshalb habe ich schnell gemerkt, dass das Buch definitiv 5 Sterne verdient hat und ein Highlight im Dezember für mich ist.

Der Schreibstil war wie zu erwarten großartig. Er war flüssig, bildlich und sehr gefühlvoll und hat mir dadurch nicht nur einmal Schauer und Gänsehaut verpasst. Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Buch von Morgane und auf die besondere und gefühlvolle Geschichte, die mich erwarten wird.

Auch wenn „Still with you“ nicht an „Back to us” und “Bad at love” heranreichen konnte, war es für mich ein Highlight.

Fazit:

Morgane Moncomble hat sich mit ihren ganz besonderen Geschichten direkt in mein Herz geschrieben. Sie schreibt Bücher mit wichtigen Themen, vor allem im Bereich psychische Erkrankungen, die leider viel zu selten thematisiert werden, man so aber auch viel neues lernt. Geschichten wie ihre habe ich bisher noch nie gelesen und machen das Leseerlebnis für mich noch besonderer.

Auch wenn ich mit einer anderen Art von Geschichte bzw. einem anderen Fokus gerechnet habe, ist „Still with you“ etwas ganz Besonderes für mich geworden. Die Charaktere, die Themen und der gefühlvolle Schreibstil haben mir nicht nur eine Gänsehaut beschert.

„Still with you“ von Morgane Moncomble ist alles. Es ist Schmerz, es ist Liebe, es ist Mut und es ist Hoffnung. Und ein absolutes Highlight für mich.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Morgane Moncomble

Morgane Moncomble - Autor
© Morgane Moncomble

Morgane Moncomble ist 22 Jahre alt und studiert in Paris an der Sorbonne Literatur. Bereits mit zwölf Jahren schrieb sie ihren ersten Roman, doch erst 2015 begann sie, ihre Werke auf der Schreibplattform Wattpad zu veröffentlichen. Sie mag es zu verreisen und liebt Schokolade und Weihnachtsfilme.

Mehr erfahren

Sprecherin

Nora Jokhosha

Nora Jokhosha - Sprecher
© Elena Zaucke

Nora Jokhosha studierte an der Westfälischen Schauspielschule Bochum und sprach schon während des Studiums regelmäßig für das Planetarium Bochum. Es folgten diverse Theaterengagements sowie regelmäßige Film und TV Auftritte. Neben der Schauspielerei arbeitet sie seit 2005 erfolgreich als Sprecherin für Hörbücher, Hörspiele, Dokumentationen, Imagefilme, Funk- und TV-Spots, Games, Podcasts sowie als Synchronschauspielerin. Sie lieh schon mehrfach Felicity Jones, Ana de Armas oder …

Mehr erfahren

Sprecher

Sebastian Fitzner

Sebastian Fitzner - Sprecher
© Sebastian Fitzner

Sebastian Fitzner ist ein deutscher Synchronsprecher. Er wurde am 27. Februar 1994 in Berlin Mahlsdorf geboren und stand schon mit 10 Jahren das erste Mal im Synchronstudio. Über seinen Vater, der seit langem als Aufnahmeleiter in der Branche arbeitet, kam er zum Synchron. Sebastian Fitzner spricht unter anderem die Rolle des Rio in der erfolgreichen Netlfix Serie Haus des Geldes, Samuel in der Netflix Serie Élite und war als Zach im Film Jurassic World zu hören. In seiner Freizeit fährt er …

Mehr erfahren
Alle Verlage