Dare to Trust
 - April Dawson - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
Liebesromane
425 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1435-1
Ersterscheinung: 29.01.2021

Dare to Trust

Band 1 der Reihe "Dare-to-Trust-Reihe"

(68)

Weil sich in jedem Herzen etwas Gutes verbirgt
Als der New Yorker Geschäftsmann Hayden Millard nach Jahren seiner ehemaligen Mitschülerin Tori Lancaster gegenübersteht, gerät seine Welt augenblicklich ins Wanken. Schließlich war sie es, die ihm das Leben in der Highschool zur Hölle gemacht hat – auch wenn sie ihn anscheinend nicht wiedererkennt! Als Hayden herausfindet, dass Tori dringend einen Job braucht, bietet er ihr eine Stelle als Assistentin bei seinem Plattenlabel Ever Records an - um ihr endlich heimzuzahlen, was sie ihm einst angetan hat! Doch der in sich gekehrte CEO merkt schon bald, dass sein Herz ganz andere Pläne als Rache hat …
"Diese wundervolle Geschichte zeigt, dass du jederzeit zu dem Menschen werden kannst, der du sein willst – egal, wer du in der Vergangenheit warst oder was du auch durchgemacht hast." NADJABOOKDATING
Band 1 der romantisch-leichten DARE-TO-LOVE-Reihe

Rezensionen aus der Lesejury (68)

aboutmyfavbooks aboutmyfavbooks

Veröffentlicht am 24.02.2021

Erwartungen erfüllt

Handlung:

Tori ist verzweifelt. Als sie auch noch von ihrem gerade neuen Job entlassen wird braucht sie dringend einen neuen, um sich noch über Wasser halten zu können. Der attraktive Hayden kommt ihr ... …mehr

Handlung:

Tori ist verzweifelt. Als sie auch noch von ihrem gerade neuen Job entlassen wird braucht sie dringend einen neuen, um sich noch über Wasser halten zu können. Der attraktive Hayden kommt ihr zur Hilfe. Was sie nicht weiß, ihr neuer Boss sucht Rache, denn sie hat ihm das Leben in deren Schulzeit zur Hölle gemacht.

Meinung:

Ich hatte ziemlich hohe Erwartungen an das Buch. Ich mochte die Leseprobe, dass Cover ist einfach wunderschön und die Playlist ist einfach der Hammer!
Ich kann jetzt schon einmal sagen, meine Erwartungen wurden definitiv erfüllt.

Ich beginne mit dem Cover. Es ist eines meiner liebsten LYX Cover. Es sieht so wunderbar aus, mit der Skyline in „Dare To“ und dem leuchtend-magischen in „Trust“.
Wie schon gesagt liebe ich auch die Playlist.

Anfangs musste ich wirklich überlegen, was ich von Tori halten soll, doch man merkt, dass sie ihre Vergangenheit versucht hat abzuschließen und zu einem neuen Mensch geworden ist. Sie hilft den Menschen und will, dass es ihren Mitmenschen gut geht.

Hayden ist ziemlich erfolgreich und trotzdem bodenständig. Ihm liegt seine Familie sehr am Herzen, was ich sehr schön fand, da seine Familie auch eine große Rolle im Buch und auch in den Folgebänden spielt.
In diesem Buch waren sie zwar nicht die Hauptprotagonisten, aber als Nebencharaktere mochte ich sie auch sehr.
Sie halten einfach alle so zusammen, egal ob sie gerade zerstritten sind oder nicht.

Generell haben mir die Nebenprotagonisten sehr gefallen.
Donna war eine meiner liebsten. Sie hat sich auch, wenn sie die Vergangenheit kannte, um Tori gekümmert.
Auch Vance war jemand, der mir sehr oft ein Schmunzeln aufs Gesicht zaubern konnte.

Die Situationen waren sehr auf das Buch angepasst und konnten sich mit den Charakteren der Protagonisten gut identifizieren, wodurch ich nicht finde, dass manche Szenen überspitzt waren.
Auch der Schreibstil von April hat mich sehr überzeugen können.

Fazit:

Das Buch kann ich nur weiterempfehlen und ich bin sehr gespannt, wie es in den Folgebänden weiter verlaufen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Claudia83 Claudia83

Veröffentlicht am 23.02.2021

wundervoller Auftakt einer Reihe

Vielen Dank an NetGalley und den LYX – Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

Dare to Trust ist der erste Teil der neuen Reihe ... …mehr

Vielen Dank an NetGalley und den LYX – Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

Dare to Trust ist der erste Teil der neuen Reihe von April Dawson. Es geht um Hayden und Tori. Hayden hatte eine sehr schwere Kindheit und wurde auch in der High School gemobbt. Zu der Clique, die ihn täglich quälte, gehörte auch Tori. Doch er war schon damals in sie verliebt. Es wurde alles erst besser als er mit 17, zusammen mit seinen besten Freunden Quinn und Dorian, adoptiert wurde. Jetzt gehört Hayden eines der größten Musiklabel und er sucht eine neue Assistentin. Tori ist am Tiefpunkt angekommen und hangelt sich von Job zu Job, um ihre Wohnung nicht zu verlieren. Sie gehörte früher zu der Upper Class, da ihr Vater ein berühmter Rennfahrer war. Hayden erkennt sie sofort wieder und möchte sie als neue Assistentin, um sich an ihr für alles zu rächen. Doch bemerkt er schnell, dass die alten Gefühle noch da sind und er nicht der Typ für Rache ist. Doch hat ihre Beziehung eine Chance, wenn sie auf einer Lüge aufgebaut wurde?

Hayden ist ein sehr großzügiger und loyaler Mensch. Er möchte für alle nur das Beste. Nur bei Tori vergisst er sich kurz und wir von Rachegedanken getrieben. Er ist ein Workaholic und flüchtet so vor den Erinnerungen der Vergangenheit. Tori fühlt sich anfangs sofort zu Hayden hingezogen, weiß aber nicht wen sie vor sich hat. Sie wurde von ihrer Familie sehr hintergangen und hat Angst jemand Neuem zu vertrauen. Ehrlichkeit ist für sie sehr wichtig. Durch sein abweisendes und fieses Verhalten als ihr Chef verliert er sie fast. Er muss hart kämpfen um sich ihr Vertrauen zu verdienen. Doch er schafft es einfach nicht ihr sagen wer er wirklich ist, da er Angst hat sie zu verlieren.

Dasa Buch wurde in der Ich – Perspektive aus Sicht der beiden Hauptprotagonisten geschrieben. So versteht man ihre Gedanken und Gefühle sehr gut und kann sich besser in beide hineinversetzen. Ab der ersten Begegnung spürt man die Anziehung. Die beiden sind wie füreinander geschaffen - sie sind Seelenverwandte. April Dawson hat einen sehr bildlichen und mitreißenden Schreibstil. Sie bringt die Liebe und Gefühle zwischen den beiden perfekt rüber. Ich habe auf jeder Seite mitgefiebert, gehofft und gebangt was noch passieren wird. Es ist eine wundervolle Story über 2. Chancen und dass die Vergangenheit die Zukunft nicht beeinflussen darf. Es war wunderschön mitzuerleben, wie die beiden sich weiterentwickelt haben und wie Tori durch Hayden und auch durch Donna (eine wundervolle Freundin) wieder aufgeblüht ist. Ich freue mich schon auf Band 2 der Reihe und Haydens Schwester Quinn.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen. Ein wundervolles Buch mit tiefen Gefühlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

paige81 paige81

Veröffentlicht am 23.02.2021

Dare to trust

Als Auftakt zur neuen Reihe nicht schlecht aber auch nicht der Überflieger.
Mir gefiel der Anfang des Buches richtig gut, aber wurde zum Ende leider nicht so Emotionsgeladen wie ich es erwartet hatte.
Wie ... …mehr

Als Auftakt zur neuen Reihe nicht schlecht aber auch nicht der Überflieger.
Mir gefiel der Anfang des Buches richtig gut, aber wurde zum Ende leider nicht so Emotionsgeladen wie ich es erwartet hatte.
Wie Tori und Hayden sich nach Jahren wieder treffen fand ich gut geschrieben, vor allem da ich es selber kenne das man nach Jahren Leute von der Schule wieder trifft und nicht mehr erkennt. Das Hayden zuerst Rache will und dann wieder die alten Gefühle für seine Peinigerin spürt,war vorhersehbar. Aber Toris Reaktion als sie herausfindet wer er ist und wie sie damit umgeht...war in meinen Augen nicht nachvollziehbar.
Ich bin gespannt auf die Nebenfiguren, denn manche Szenen aus den Nebenhandlungen haben mir besser gefallen wie die Haupthandlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

annabookie annabookie

Veröffentlicht am 21.02.2021

Lektüre für Zwischendurch

Lektüre für Zwischendruch

Dare to Trust - April Dawson

Als Tori und Hayden sich wiederbegegnen, hat sich das Blatt gewendet. Die ehemals beliebte und reiche Tori braucht dringend einen Job. Hayden, der ... …mehr

Lektüre für Zwischendruch

Dare to Trust - April Dawson

Als Tori und Hayden sich wiederbegegnen, hat sich das Blatt gewendet. Die ehemals beliebte und reiche Tori braucht dringend einen Job. Hayden, der früher in der Schule Opfer ihrer Schikanen war, ist erfolgreicher Geschäftsmann. Er wittert seine Chance auf Rache und stellt Tori ein. Doch schon bald stellt er fest, dass die Tori der Gegenwart komplett anders ist. Können die beiden die Vergangenheit hinter sich lassen?

"Dare to Trust" konnte mich leider nicht komplett überzeugen. Leider bleibt das Buch auf der Gefühlsebene zwiscchen Tori und Hayden sehr oberflächlich. Die Übergänge zwischen den einzelnen Stadien ihrer Beziehung waren mit teilweise zu schnell. Quasi von einem zum anderen Augenblick ist Hayden gegenüber Tori wie ausgewechselt. Durch diese fehlende Tiefe konnte ich leider bei ihrer Liebesgeschichte nicht so mitfühlen.

Ein Pluspunkt waren auf jeden Fall die Nebencharaktere. Die Passagen mit Haydens Geschwistern und Toris Nachbarin und Freundin waren amüsant und unterhaltsam zu lesen. Auch Tori als Einzelperson war gut geschildert. Bei ihrer eigenen Geschichte und Vergangenheit konnte man gut mitfühlen. Das hat mir bei Toris und Haydens Geschichte in Kombination leider gefühlt. Bei Haydens Vergangenheit konnte man wiederum mitfühlen und seinen Schmerz über die Vergangenheit fühlen.
Bei den jeweiligen Einzelgeschichten von Hayden und Tori wurde ihre schmerzhafte Vergangenheit ausführlich thematisiert, doch zusammen haben sie nicht besonders viel darüber geredet, ich glaube das hat diesem Buch möglicherweise gefehlt.

Was mir sehr gut an dem Buch gefallen hat, war die Thematisierung einiger wichtiger und aktueller Problemfelder. Einerseits handelt das Buch von der Problematik zerrütteter Familien, andererseits geht es um Frauenhäuser und die psychische Belastung für Kinder, die in keinem stabilen Umfeld aufwachsen. Generell spielen soziale Komponenten eine wichtige Rolle: Tori hilft ehrenamtlich bei einer Tierklinik, Hayden gründet Frauenhäuser. Auch das Thema Mobbing wird durch die unschöne Vergangenheit aufgegriffen.
Dieser Aspekt des Buches, dass aktuelle Problemfelder beschrieben werden, hat mich positiv überrascht, denn das sollte meiner Meinung nach viel öfter bei Büchern der Fall sein.

Der Erzählstil der Autorin war angenehm zu lesen. Nur die Gefühle hätten intensiver beschrieben werden sollen.

Das Cover ist wie bei so vielen Lyx-Büchern ein Hingucker und wirklich gelungen.

Mein Fazit zu dem Buch: Als Lektüre für Zwischendurch eignet es sich wunderbar, es lässt sich angenehm lesen. Allerdings hätte ich mir tiefgehendere Gefühle gewünscht. Ein Pluspunkt waren die unterschiedlichen Nebencharaktere und die Thematisierung sozialer Problemfelder.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Flyingthroughthepages Flyingthroughthepages

Veröffentlicht am 21.02.2021

Nett für zwischendurch mit ein paar kleineren Schwächen

Inhalt (Klappentext)

Weil sich in jedem Herzen etwas Gutes verbirgt
Als der New Yorker Geschäftsmann Hayden Millard nach Jahren seiner ehemaligen Mitschülerin Tori Lancaster gegenübersteht, gerät seine ... …mehr

Inhalt (Klappentext)

Weil sich in jedem Herzen etwas Gutes verbirgt
Als der New Yorker Geschäftsmann Hayden Millard nach Jahren seiner ehemaligen Mitschülerin Tori Lancaster gegenübersteht, gerät seine Welt augenblicklich ins Wanken. Schließlich war sie es, die ihm das Leben in der Highschool zur Hölle gemacht hat – auch wenn sie ihn anscheinend nicht wiedererkennt! Als Hayden herausfindet, dass Tori dringend einen Job braucht, bietet er ihr eine Stelle als Assistentin bei seinem Plattenlabel Ever Records an - um ihr endlich heimzuzahlen, was sie ihm einst angetan hat! Doch der in sich gekehrte CEO merkt schon bald, dass sein Herz ganz andere Pläne als Rache hat …

Meine Meinung

„Dare to trust“ war mein erstes Buch von April Dawson und ich habe mich sehr gefreut, als ich gesehen habe, dass ich bei der Leserunde bei der Lesejury dabei sein darf! Ich habe schon einiges Positives gehört und die Leseprobe konnte mich auch schon neugierig machen.
Und dann noch dieses Cover: Es sieht wirklich traumhaft schön aus. Ich liebe die Pastelltöne und es sieht toll aus im Regal.

Am Anfang des Buches befindet sich eine Triggerwarnung zum Thema Mobbing und ich muss sagen, dass ich dadurch relativ hohe Erwartungen an die Verarbeitung des Themas in dem Buch hatte.

Schon im Prolog werden wir mit Haydens Vergangenheit konfrontiert und man erfährt die ersten Details. Er war mir als Protagonist sehr sympathisch und ich habe ihn schnell ins Herz geschlossen. Auch wenn er mittlerweile ein erfolgreicher CEO eines Musiklabels ist und schon lange nicht mehr aussieht, wie der „schwache“ Junge von früher, hat er nicht vergessen, was er im Leben durchmachen musste und kämpft noch immer mit seinen Erinnerungen an die Vergangenheit.
Gleichzeitig hat dies ihn aber auch zu einem wunderbaren Menschen gemacht, der sich um seine Mitmenschen, seien es Freunde, Kollegen oder Mitarbeiter, sorgt und immer Verständnis zeigt für die jeweiligen Lebenssituationen der Anderen. Sein Geld spendet er für viele wohltätige Zwecke und hat sogar selbst Frauenhäuser eröffnet, in denen er persönlich immer wieder nach dem Rechten schaut. Man kann Hayden eigentlich nur lieben.
Ihn und Tori verbindet eine Vergangenheit, denn sie war Teil der Gruppe, die ihm das Leben in Highschool schwer gemacht hat. Damals sah er in ihr nur das verwöhnte und reiche Mädchen und doch hat er sich schon vor Jahren in die für ihn unerreichbare Tori verliebt.
Als er sie nach all der Zeit wieder trifft, möchte Hayden ihr alles heimzahlen. Zu dem Zeitpunkt weiß er nur noch nicht, wie sehr sie sich verändert hat und dass nach dem Tod ihres Vaters nichts mehr von der alten Tori übrig geblieben ist. Sie engagiert sich ehrenamtlich in einer Tierklinik aus, obwohl sie sich selbst schon mit Jobs durchkämpfen muss, um überhaupt ihre Miete bezahlen zu können. Sie ist nett, hilfsbereit, ehrlich und ist sich nicht mehr zu schade, hart zu arbeiten.
Obwohl ich anfangs nicht sicher war, ob ich so leicht über ihre Rolle in Haydens Vergangenheit hinwegsehen könnte, war das letztlich doch ziemlich der Fall, da sich wirklich vom Grund auf zu einem besseren Menschen entwickelt hat.

So kommt es also, dass Hayden seine Pläne recht schnell aufgibt, als er ihr neues Ich näher kennenlernt und er beginnt sogar, Gefühle für Tori zu entwickeln. Das einzige Problem: Sie scheint sich nicht mehr an ihn zu erinnern und so weiß sie nicht, dass vor ihr der Junge steht, der noch immer mit den Geschehnissen zu kämpfen hat, die er dank ihr und ihrer Freunde erfahren hat.

Die Liebesgeschichte entwickelt sich nicht zu schnell und auch wenn man beim Klappentext vielleicht den Kopf schütteln könnte, konnte ich gut nachvollziehen wieso die beiden sich ineinander verliebt haben. Wie wahrscheinlich schon herauszulesen war, hat besonders Hayden es mir angetan, aber auch Tori mochte ich ganz gerne. Vor allem am Anfang habe bei den beiden mitgefiebert und darauf gewartet, dass einer von beiden endlich den ersten Schritt macht.
Ich muss zugeben, an einigen Stellen fand ich die Konversationen etwas hölzern, weil es teilweise mehr nach einem Interview klang als nach einem Gespräch über ihr Leben, aber letztlich gab es auch viele Situationen, die authentischer wirkten.

Was mich leider gestört hat, war jedoch die Wendung, die das Buch genommen hat. Wie man es natürlich erwartet, findet Tori irgendwann heraus wer Hayden ist und dass sie sich eigentlich bereits kennen.
Da hat mich allerdings gewundert, dass sie sich so lange an rein gar nichts erinnert hat. Hayden hat noch zwei Geschwister bzw. Adoptivgeschwiste, Dorian und Quinn, da sie alle drei zusammen adoptiert wurden, und obwohl sie auch diese kennt und ihnen im Laufe der Geschichte wieder über den Weg läuft, hat sie keine Ahnung, dass sie Hayden aus der Schulzeit kennt. Immerhin ist das eigentlich nichts, was man so einfach vergisst, besonders wenn man sich wie Tori an die Geschehnisse an sich nur zu gut erinnert.
Zudem wird es in der Geschichte so umgedreht, als wäre Tori hier das eigentlich Opfer und als wäre Hayden der Böse während er eigentlich mehr als genug Gründe hätte, ihr nicht zu verzeihen bei was sie mitgemacht hat - auch wenn er nicht die ganze Geschichte kennt. Daher fiel es mir dann doch extrem schwer, Empathie für Tori zu empfinden.

Es gab leider nicht so viele Flashbacks und Erinnerungen, weshalb man lange nur ahnen kann, was Hayden wirklich durchgemacht hat. Die, die es gab, waren dabei weitaus schlimmer als ich mir ausgemalt hätte. Nur hätte ich mir auch da noch etwas mehr Tiefe und Emotionen gewünscht, weil das Mobbing doch weniger thematisiert wurde als erhofft.

Fazit

Zwar konnte mich das Buch nicht komplett überzeugen, aber es war nett für zwischendurch. In den Folgebänden der Reihe soll es um die Geschwister von Hayden gehen und da ich sie hier gerne mochte, möchte ich auch noch den anderen Büchern eine Chance geben. Alles in allem hätte ich mir mehr Tiefe und Emotionen, was das Thema Mobbing angeht, gewünscht. Die Liebesgeschichte an sich war schön und auch die Charaktere waren größtenteils sehr sympathisch und liebenswert.

Bewertung

3,5/5☆


Zu guter Letzt möchte ich mich noch einmal bei der Lesejury für die tolle Leserunde und das Rezensionsexemplar bedanken! ♡

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

April Dawson

April Dawson - Autor
© Olivier Favre

April Dawson ist eine "heiße" Entdeckung aus dem Kreise der Autoren von LYX-Storyboard. Sie lebt mit ihrer Familie in Kematen, Österreich. Sie hat bereits zehn Jahre Schreiberfahrung und verfasst am liebsten romantische Bücher verpackt mit einer Spur Action, ein wenig Drama, einem Schuss Humor und viel Gefühl.

Mehr erfahren
Alle Verlage